Lahn-Dill-Kreis: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Neutral, Einsatz, Kontrolle_
Symbolbild, Polizeieinsatz

Breitscheid: Betrug durch Bankmitarbeiterin gestoppt – falsche Polizeibeamte wollen Kasse machen –

Die Mitarbeiterin ihrer Hausbank bewahrte eine Seniorin vor einem hohen finanziellen Schaden.
Das Opfer war drauf und dran einem falschen Polizeibeamten auf den Leim zu gehen.

Am Freitagmorgen (10.02.2020) klingelt des Telefon am Anschluss der Seniorin.
Ein Mann gab sich als Polizist aus und erklärte ihr, dass sie möglicherweise Opfer eines Einbruchs werden könnte. Mit geschickten Fragen schaffte es der Unbekannte die Breitscheiderin nach ihren Wertsachen im Haus auszufragen und forderte sie auf sämtliche Barschaften und ihre EC-Karte samt PIN in einem Umschlag zu stecken, um diesen sicherheitshalber der Polizei zu übergeben.
Die Seniorin tat dies zunächst auch, allerdings kamen erste Zweifel bei ihr auf.
Sie suchte ihre Hausbank auf und offenbarte sich dort einer Mitarbeiterin. Die erkannte die perfide Betrugsmasche sofort, klärte die Breitscheiderin auf und bewahrte sie vor einem hohen finanziellen Schaden.

Offensichtlich sind die Betrüger mit ihrer Masche derzeit wieder im Lahn-Dill-Kreis auf Beutezug. In Online-Telefonbüchern wählen sie ihre potentiellen Opfer aus. Hier suchen sie nach Vornamen, die mutmaßlich auf ältere Mitmenschen deuten, wie beispielsweise Hildegard, Werner, Erna, Elfriede oder Heinz.

Um nicht in die Falle zu tappen, gibt die Polizei folgende Tipps:
  • Geben Sie keine Details zu ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis.
  • Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr Gesprächspartner Geld oder Wertsachen von Ihnen fordert.
  • Vergewissern Sie sich, ob der Anrufer wirklich ein Polizeibeamter ist: Rufen sie die Polizei unter der ihnen bekannten Telefonnummer zurück oder suchen Sie sich die Telefonnummer ihrer Polizeistation heraus und lassen Sie sich den Sachverhalt bestätigen.
  • Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen an unbekannte Personen.

Haiger-Fellerdilln: Reifen zerstochen –

Im Zeitraum von Mittwoch (08.01.2020) bis Sonntag (12.01.2020) vergriffen sich Unbekannte an einem orangefarbenen Dacia “Duster”. Der Wagen parkte in der Straße “Unterm Wahlberg”, in Höhe der Hausnummer 28. Mit einem spitzen Gegenstand stachen sie in zwei Reifen des Dacias und ließen einen Schaden von rund 200 Euro zurück. Hinweise erbittet die Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070.

Bischoffen-Offenbach: Sprinter geknackt –

Auf Altmetall aus einem weißen Sprinter hatten es Diebe in der Bahnhofstraße abgesehen.
Die Täter schlugen die Heckscheibe des Transporters ein und griffen sich aus dem Innenraum Abfall in Form von Eisenblechen und Metalldachrinnen im Gesamtwert von rund 200 Euro.
Eine neue Scheibe wird etwa 800 Euro kosten.

Zeugen, die die Täter im Zeitraum von Dienstag (07.01.2020), gegen 20.00 Uhr bis Donnerstag (09.01.2020), gegen 09.00 Uhr beobachteten, werden gebeten sich unter Tel.: (02771) 9070 mit der Dillenburger Polizei in Verbindung zu setzen.

Herborn-Hirschberg: Später Schaden festgestellt – Polizei sucht Unfallbeteiligten mit braunem Pkw –

Am Freitagmorgen (10.01.2020), gegen 10.30 Uhr berührten sich in Höhe des Friedwaldes, auf dem Verbindungsweg zwischen Merkenbach und Hirschberg, beim Vorbeifahren zwei Pkw. Die Beteiligten, eine Herbornerin in einem weißen Dacia Sandero und der Fahrer eines braunen Pkw, stoppten und nahmen ihre Fahrzeuge in Augenschein. Zunächst entdeckte keiner der Beteiligten einen Schaden und die Unfallbeteiligten fuhren davon, ohne die Personalien auszutauschen.
Im Nachhinein entdeckte die Herbornerin an ihrem Wagen Kratzer auf der Beifahrerseite, die von dem Zusammenstoß stammen könnten. Den braunen Pkw fuhr ein ca. 70 Jahre alter Mann.
Die Polizei in Herborn bittet den Unbekannten sich unter Tel.: (02772) 47050 zu melden.

Lahnau und Wetzlar: Drogenfahrer erwischt –

Am Sonntagmorgen (12.01.2020) mussten sich zwei Autofahrer für ihren Drogenkonsum verantworten. Wetzlarer Polizisten stoppten die beiden Männer und ordneten Blutentnahmen an.
Gegen 06.50 Uhr erwischte es einen 31-Jährigen in seinem Opel Corsa. Er war in Dorlar auf der Wetzlarer Straße unterwegs. Rund drei Stunden später kontrollierten die Ordnungshüter auf dem
Karl-Kellner-Ring einen Opel Vectra.
Der 22-jährige Fahrer aus Wetzlar räumte ein, am Vorabend einen Joint geraucht zu haben. Ein Vortest bestätigte den Konsum von THC. Auf beide kommen wegen ihrer Drogenfahrten sowie wegen Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz Strafanzeigen zu.

Wetzlar: Citybike verschwunden –

Am Wochenende schlugen vor dem Haupteingang zum “Forum” Fahrraddiebe zu. Der Besitzer hatte sein schwarzes Bike vom Hersteller “VSF” und der Bezeichnung “S300” am Samstagnachmittag (11.01.2020), gegen 14.30 Uhr dort abgestellt und festgeschlossen.
Als er es heute (13.01.2020), gegen 08.20 Uhr wieder benutzen wollte, war es verschwunden. Diebe hatte das Schloss geknackt und waren mit dem rund 250 Euro teuren Fahrrad davongefahren. Hinweise zu den Dieben oder zum Verbleib des Bikes nimmt die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180 entgegen.


Besuche uns in Telegram
Du möchtest direkt und ohne Umwege über News und Artikel informiert werden ?
Dann besuche unseren Telegramkanal: https://t.me/blaulichthessen