Eschwege: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Blaulicht, Nachts © Fleimax on Pixabay
Symbolbild, Polizei © Fleimax on Pixabay

Polizei als Retter in der Not; Beamten der Polizei in Eschwege retten einen Falken aus misslicher Lage

Zu einem ungewöhnlichen Einsatz wurde die Polizei in Eschwege am vergangenen Sonntag gerufen. Gegen 15.00 Uhr rückten die Beamten aus, um einen Falken zu retten.

Der Vogel war in Eschwege am Hessenring an der Bushaltestelle bei den Werraland-Werkstätten offenbar gegen die Rückseite einer Glasscheibe geflogen und zu Boden gestürzt. Dabei war der Vogel in einen Spalt zwischen der Scheibenwand des Haltestellenhäuschens und eines Maschendrahtzaunes gefallen, aus dem er sich nicht mehr selbst befreien konnte. Besorgte Mitbürger hatten den Vogel entdeckt und daraufhin die Polizei verständigt, die sich dann des Tieres annahm.

Mit dicken Handschuhen konnten die eingesetzten Beamten den verängstigten Vogel schließlich unverletzt aus seiner misslichen Lage befreien.

Der Falke flog im Anschluss an die Rettungsaktion wieder seiner Wege. Wohin ist nicht bekannt.

Polizei Eschwege

Körperverletzung I

Auf dem Lidl-Parkplatz in der Bahnhofstraße in Eschwege wurde am gestrigen Abend ein 17-Jähriger aus der Gemeinde Meinhard verletzt. Nach vorausgegangenem „Streit“ über die sozialen Medien traf man sich an dieser Örtlichkeit zu einer Aussprache, die mit einer gebrochenen Nase für den 17-Jährigen endete. Der Tatverdächtige ist ca. 175 cm – 180 cm groß und ca. 16/17 Jahre alt. Er sprach akzentfrei Deutsch und ist von mitteleuropäischem Aussehen. Hinweise: 05651/9250.

Körperverletzung II

In einer Gaststätte in der Marktstraße in Eschwege kam es am gestrigen Sonntagabend, um 20:19 Uhr, zu einem Streit bei dem ein 54-Jähriger aus Eschwege mit einem Bierglas am Kopf getroffen wurde. Dadurch erlitt er eine Platzwunde an der Stirn. Als Tatverdächtiger konnte ein 24-Jähriger aus Eschwege ermittelt werden. Tatbeteiligt soll noch ein 25-Jähriger aus Sontra gewesen sein.

Polizei Hessisch Lichtenau

Wildunfall

Um 06:45 Uhr befuhr heute Morgen ein 36-jähriger Pkw-Fahrer aus Bad Sooden-Allendorf die B 451 zwischen Trubenhausen und Großalmerode. Kurz vor der Zufahrt zur „Thomasmühle“ kam es zum Zusammenstoß mit einem Fuchs, der dieses nicht überlebte. Sachschaden am Pkw: ca. 1500 EUR.

Polizei Witzenhausen

Diebstahl, Sachbeschädigung

Unbekannte Täter drangen am gestrigen Abend in ein Dentallabor in der Walburger Straße in Witzenhausen ein. Gegen 21:44 Uhr wurde der Alarm ausgelöst, als der oder die Täter eine Tür aufhebelten. Dadurch entstand ein Sachschaden von ca. 500 EUR. Eine Durchsuchung der Räume fand offensichtlich nicht statt. Hinweise nimmt die Kripo unter 05651/9250 entgegen.

Ein mit einem Felgenschloss gesichertes Fahrrad (schwarzes Trekkingrad der Marke „Cube“) wurde zwischen dem 10.01.20, 18:30 Uhr und dem 11.01.20, 11:00 Uhr, in der Straße „Hinter dem Deich“ in Witzenhausen entwendet. Das Rad war vor dem Hauseingang eines Mehrfamilienhauses abgestellt worden. Schaden: 140 EUR. Hinweise: 05542/93040.

Unbekannte Täter besprühten mit schwarzer Farbe drei Mülltonnen auf dem Gelände der Beruflichen Schulen in Witzenhausen. Offenbar unter Zuhilfenahme einer Schablone wurde so eine vermummte Person mit „Molotow-Cocktail“ und der Schriftzug „ACAB“ aufgebracht. Ebenso wurde ein kleines Gerätehaus in ca. 10 Meter Entfernung besprüht. Die Taten ereigneten sich am 09./10.01.20. Der Sachschaden wird mit ca. 800 EUR angegeben. Hinweise: 05542/93040.