Rhein-Pfalz-Kreis: Die Polizei-News

Symbolbild Polizei (Foto: Holger Knecht)
Symbolbild Polizei (Foto: Holger Knecht)

Verkehrsunfall mit Flucht

Dannstadt-Schauernheim (ots) – Am 11.01.2020 kam es gegen 10.30 Uhr auf dem Parkplatz der Verbandsgemeindeverwaltung am Rathausplatz zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein bislang unbekanntes Fahrzeug beschädigte vermutlich beim Ein- oder Ausparken einen anderen geparkten Pkw der Marke Mercedes-Benz, an dem ein Schaden von etwa 3.000 Euro entstand.

Zeugen, die Hinweise zu dem unfallverursachenden Fahrzeug oder dessen Fahrer geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Schifferstadt unter 06235 495-0 oder pischifferstadt@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

Betrügerische Telefonanrufe

Mutterstadt/Böhl-Iggelheim (ots) – Am 10.01.2020 zwischen 13:00-15:00 Uhr, wurden durch bislang unbekannte Täter mehrere betrügerische Anrufe getätigt.

Gegen 13:30 Uhr wurde ein 73-jähriger Mann aus Böhl-Iggelheim durch eine weibliche Person angerufen, die sich als seine Cousine ausgab. Die Anruferin bat um Geld, da sie dieses für eine größere Anschaffung benötigen würde. Als der Mann angab, kein Bargeld zu haben, fragte die Anruferin nach Goldmünzen. Als sie dann noch wissen wollte, ob der Geschädigte mittags zu Hause sei, beendete dieser das Telefonat.

Ebenfalls am Mittag erhielten ein 90-jähriger Mann aus Böhl-Iggelheim, eine 79-jährige und eine 74-jährige Frau aus Mutterstadt einen Anruf von einer unbekannten Frau. Auch hier gab sich die Anruferin nach der Frage, ob man denn wisse wer am Telefon sei, als eine Person aus der Verwandtschaft aus.

In allen Fällen wurde nach einer größeren Geldsumme für den Kauf einer Eigentumswohnung gefragt. Teilweise wurde auch hier ersatzweise nach Goldmünzen gefragt. Glücklicherweise kam es in keinem der Fälle zu einem Schaden, da die Telefonate zuvor rechtzeitig beendet wurden.

Seitens der Polizei werden folgende Hinweise gegeben:
  • Seien Sie misstrauisch, wenn sich Anrufer am Telefon nicht selbst mit Namen melden. Raten sie nicht, wer anruft, sondern fordern Sie Anrufer grundsätzlich dazu auf, ihren Namen selbst zu nennen.
  • Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben, die Sie als solche nicht erkennen. Erfragen Sie beim Anrufer Dinge, die nur der richtige Verwandte/Bekannte wissen kann.
  • Geben Sie keine Details zu Ihren familiären und finanziellen Verhältnissen preis.
  • Wenn ein Anrufer Geld oder andere Wertsachen von Ihnen fordert: Besprechen Sie dies mit Familienangehörigen oder anderen Ihnen nahestehenden Personen.
  • Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen wie Schmuck an unbekannte Personen.

Kommt Ihnen ein Anruf verdächtig vor, informieren Sie unverzüglich die Polizei unter der Nummer 110.