Ludwigshafen: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, RLP, Polizeiwagen © Holger Knecht
Symbolbild RLP (Foto: Holger Knecht)

Verfolgungsfahrt mit Roller in Ludwigshafen-Edigheim

Ludwigshafen (ots) – Am Freitag 10.01.2020 gegen 23:30 Uhr, kam es in Ludwigshafen-Edigheim zu einer Verfolgungsfahrt zwischen zwei Funkstreifenwagen und einem mit zwei Jugendlichen besetzten Roller. Der Fahrer wollte sich durch starkes Beschleunigen einer Verkehrskontrolle entziehen.

Bereits nach kurzer Zeit stürzte der Roller auf der regennassen und rutschigen Fahrbahn, so dass die beiden Jugendlichen festgenommen werden konnten. Im Rahmen der anschließenden Kontrolle und Durchsuchung stellte sich heraus, dass der Fahrer keinen Führerschein für den Roller besitzt und zusätzlich noch unter Einfluss von Betäubungsmitteln stand, weshalb ihm auf der Dienststelle eine Blutprobe entnommen wurde.

Im Rahmen der Durchsuchung konnte des Weiteren eine geringe Menge Betäubungsmittel aufgefunden und sichergestellt werden, sodass letztlich gegen beide Personen Strafverfahren eingeleitet wurden. Nach ersten Erkenntnissen zogen sich die Jugendlichen keine Verletzungen bei dem Sturz zu.

Nach Widerstand die Nacht in der Zelle verbracht

Ludwigshafen (ots) – Am Freitagabend 10.01.2020 gegen 21:50 Uhr, wurde ein leicht alkoholisierter 18-jähriger Mann aus Ludwigshafen einer Kontrolle unterzogen, nachdem er wegen vorangegangener Streitigkeiten aus einer Bar in der Innenstadt verwiesen wurde.

Die Rechtmäßigkeit der Kontrolle zweifelte er an. Er verweigerte die Preisgabe seiner Personalien und versuchte sich einer Durchsuchung nach seinem Personalausweis zu entziehen, indem er die Beamten von sich wegstieß. Der 18-jährige Mann verbrachte daraufhin die Nacht in einer Zelle und muss sich wegen Widerstandes gegen Polizeibeamte verantworten.

Verkehrsunfallflucht unter Alkoholeinfluss

Ludwigshafen (ots) – Am Freitagnachmittag 10.01.2020 gegen 17:15 Uhr, ereignete sich in der Meckenheimer Straße in Ludwigshafen ein Verkehrsunfall. Hierbei fuhr ein 41-jähriger BMW-Fahrer auf den vor ihm fahrenden Mercedes-Benz eines 59-jährigen Fahrers auf.

Noch vor dem Eintreffen der Polizei zur Unfallaufnahme entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallörtlichkeit. Der Fahrer konnte im Anschluss erheblich alkoholisiert an seiner Wohnanschrift angetroffen werden. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Es erwartet ihn ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Verkehrsunfallflucht. Verletzt wurde bei dem Unfall keiner der Beteiligten.