Kaiserslautern: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Blaulicht, Rettungsdienst, DRK © Holger Knecht
Symbolbild Blaulicht © Holger Knecht

Mutmaßlicher Graffiti-Sprayer gestellt

Kaiserslautern (ots) – Dank eines Zeugens konnte in der Nacht von Donnerstag auf
Freitag ein 26-Jähriger festgenommen werden, der im Verdacht steht, für mehrere
Sachbeschädigungen durch Graffitischmierereien verantwortlich zu sein. Der Mann
meldete gegen 2 Uhr zwei Personen, die eine Schaufensterscheibe in der
Richard-Wagner-Straße mit Farbe besprühten.

Vor Ort stellten die Einsatzkräfte zwei Männer fest, die jedoch sofort in
Richtung Staubhörnchenstraße flüchteten, als sie den Streifenwagen sahen. Dort
konnte einer der beiden mutmaßlichen Täter gestoppt und festgenommen werden.
Hierbei handelte es sich um einen 26-Jährigen aus Kaiserslautern. Am Tatort
selbst stellten Ermittler mehrere Graffiti-Sprühdosen in einem Rucksack fest.

Der Beschuldigte wurde mit zur Dienststelle genommen, dort verlief ein
freiwillig durchgeführter Urintest positiv auf Betäubungsmittel. Ein Alkoholtest
ergab einen Wert von 1,27 Promille. Aufgrund der Ausgangslage wurde eine
Wohnungsdurchsuchung angeordnet. In einer Bauchtasche des Beschuldigten wurde
ein kleines Döschen mit Drogenresten sichergestellt. Nachdem die Maßnahmen
abgeschlossen waren, durfte der Mann die Dienststelle verlassen.

Nach ersten Ermittlungen steht der Beschuldigte im Verdacht, mehr als 30
Schmierereien in Kaiserslautern begangen zu haben.

Angaben zum mutmaßlichen Mittäter wollte der 26-Jährige nicht machen. Er ist
weiterhin flüchtig. Die Polizei ermittelt diesbezüglich. Weiterhin wird
ermittelt, ob der junge Mann für drei weitere Kritzeleien an Hausfassaden
verantwortlich sein könnte, die in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in der
Eisenbahnstraße und der Riesenstraße entstanden sind.|slc

Mann durchwühlt Autos – Schulranzen gestohlen

Sembach (Landkreis Kaiserslautern) (ots) – In der Nacht zum Donnerstag hat ein
Unbekannter in der Eckstraße einen Pkw durchwühlt. Der Mann war gegen 2.30 Uhr
einer Zeugin aufgefallen. Er ging durch die Straße und versuchte an parkenden
Autos die Türen zu öffnen. Als der Verdächtige den unverschlossenen Wagen der
Zeugin öffnete und anfing das Auto zu durchwühlen, machte sich die Frau
bemerkbar. Sie drohte, die Polizei zu verständigen, woraufhin der Unbekannte
flüchtete.

Am Donnerstagmorgen stellte ein Anwohner der Straße Im Hollerstück fest, dass
dort zwei Autos ebenfalls durchwühlt waren. Aus einem der unverschlossenen
Fahrzeuge wurde ein Schulranzen mitsamt Schulbüchern gestohlen. Die Polizei
schließt aktuell nicht aus, dass der Unbekannte, der in der Eckstraße auffiel,
damit in Verbindung steht.

Der Tatverdächtige ist etwa 18 bis 20 Jahre alt. Er ist schlank und circa 1,80
Meter groß. Der Mann war mit einer Jeans, einer schwarzen Jacke und einer
schwarzen Wollmütze bekleidet. Zeugen, die den Unbekannten gesehen haben oder
Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0631 369
2150 mit der Polizei Kaiserslautern in Verbindung zu setzen. |erf

Fahrradfahrerin kollidiert mit Auto

Kaiserslautern (ots) – Mit schweren Verletzungen ist am Donnerstag eine
Fahrradfahrerin ins Krankenhaus eingeliefert worden. Die Frau fuhr gegen 17.30
Uhr den Gersweilerweg hinunter. An der Kreuzung Gersweilerweg / Mainzer Straße
kollidierte sie mit einem querenden Auto. Der Wagen fuhr stadtauswärts. Mehrere
Zeugen gaben an, dass der Autofahrer Grün hatte. Die Polizei geht demnach davon
aus, dass die Fahrradfahrerin Rot hatte und nicht auf die Ampel achtete. Die
51-Jährige wurde vom Rettungsdienst und einem Notarzt versorgt. Sie wurde schwer
verletzt ins Krankenhaus gebracht. Während der Unfallaufnahme war die Kreuzung
gesperrt werden. |erf

Kassette mit Bargeld gestohlen

Kaiserslautern (ots) – Unbekannte haben aus einem Fitnessstudio im südlichen
Stadtgebiet am Montagmorgen eine Geldkassette gestohlen. Das Studio öffnete
frühmorgens. Zwischen 6.30 Uhr und 8 Uhr langten die Täter unbemerkt zu. Sie
stahlen die Kassette und erbeuteten mehr als 100 Euro. Die Polizei hat ein
Ermittlungsverfahren eingeleitet. |erf

Wenn´s zweimal hintereinander kracht

Kaiserslautern (ots) – In der Mannheimer Straße krachte es am Donnerstagmorgen
gleich zweimal hintereinander. Eine 31-jährige Autofahrerin wollte in Höhe der
Einmündung des Daennerplatzes ihren Wagen stadteinwärts wenden. Als sie
abbremste, um ordnungsgemäß einen sogenannten U-Turn zu machen, krachte ein
89-Jähriger mit seinem Auto auf das Wagenheck der 31-Jährigen. Gleich darauf
krachte es nochmal. Ein 59-Jähriger fuhr auf das Fahrzeug des 89-Jährigen auf.
Die Polizei wirft den beiden Fahrern vor, nicht ausreichend Abstand gehalten zu
haben. An allen drei Autos entstand Sachschaden. Den Unfallschaden schätzt die
Polizei auf etwa 20.000 Euro. Das Auto des 89-Jährigen war nicht mehr fahrbereit
und musste abgeschleppt werden. |erf

Fußgänger von Auto erfasst

Kaiserslautern (ots) – Ein 20-Jähriger befuhr am Donnerstagabend die
Merkurstraße vom Opelkreisel kommend stadteinwärts. In diesem Moment überquerte
ein 73-jähriger Fußgänger die Straße und wurde von dem Autofahrer erfasst. Dabei
schlug er mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe des Autos. Der 20-Jährige gab
an, dass er den Mann aufgrund seiner dunklen Kleidung erst zu spät erkennen
konnte. Glück im Unglück hatte der 73-Jährige. Dieser erlitt augenscheinlich
lediglich Schürfwunden, wurde jedoch zur weiteren Untersuchung in ein
Krankenhaus gebracht. Der PKW des jungen Mannes war aufgrund der gesprungenen
Windschutzscheibe nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. |slc

„Keine Lust zu bezahlen“

Kaiserslautern (ots) – Gegessen und getrunken hatte ein 37-Jähriger am
Donnerstagmorgen in einer Bäckerei in der Bahnhofstraße. Nachdem er vor Ort
mehrere Backwaren und Getränke verzehrte, signalisierte er der Verkäuferin
bezahlen zu wollen. Geld oder eine Bankkarte bekam die Frau jedoch nicht zu
Gesicht, stattdessen musste sie sich mit dem 37-Jährigen herumschlagen, der sich
urplötzlich dazu entschloss, doch nicht zu bezahlen. Das wurde der Verkäuferin
irgendwann zu bunt und sie verständigte die Polizei. Beim Eintreffen der
Einsatzkräfte gab der Mann an, dass er keine Lust habe zu bezahlen und lieber
eine Strafanzeige in Kauf nehme. Seinem Wunsch kamen die Beamten entgegen,
außerdem gab es noch einen Platzverweis obendrauf. Gegen ihn wird nun ermittelt.
|slc