Südhessen: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Südhessen, Handschellen
Symbolbild Polizei Südhessen

Darmstadt

Darmstadt-Riedbahn: Zeugen nach räuberischem Diebstahl im Einkaufszentrum gesucht

(ots) – Für den Fortgang der Ermittlungen in einem Fall des Ladendiebstahls, der sich bereits am Montag 23.12.2019 im Einkaufszentrum Loop5 ereignet hat, suchen die Beamten der Darmstädter Kriminalpolizei Augenzeugen des Geschehens.

Demnach steht ein 33-Jahre alter Mann aus Darmstadt in dem Verdacht, kurz vor 18 Uhr ein Parfumgeschäft betreten und Ware im Wert von rund 100 Euro gestohlen zu haben. Als er das Geschäft ohne zu bezahlen verlassen wollte, soll er von dem Ladendetektiv sowie hinzueilenden Zeugen festgehalten worden sein.

Trotz heftiger Gegenwehr des 33-Jährigen, konnte er bis zum Eintreffen der Polizei an seiner Flucht gehindert werden. Für die genaue Rekonstruktion des Ablaufs suchen die Beamten die helfenden Zeugen. Auch sollen weitere Passanten das Geschehen beobachtet haben. Diese werden gebeten, sich mit dem Kommissariat 35, unter der Rufnummer 06151/969-3810, in Verbindung zu setzen.

Darmstadt-Innenstadt: Bordcomputer aus BMW gestohlen – Zeugen gesucht

(ots) – Ein auf einem Parkplatz in der Heidenreichstraße abgestellter schwarzer BMW geriet zwischen Mittwoch 8.1.2020 und Donnerstag 9.1.2020 in das Visier von Kriminellen.

Die Täter schlugen eine Seitenscheibe des Autos ein und verschafften sich somit gewaltsam Zugang zu dem Innenraum. Dort bauten sie den Bordcomputer inklusive Navigationsgerät aus und traten mit ihrer Beute die Flucht an. Die Darmstädter Kripo (K21/22) ermittelt in diesem Fall und nimmt unter der Rufnummer 06151/9690 alle sachdienlichen Hinweise zu den Tätern entgegen.

Darmstadt-Arheilgen: Zeugen nach versuchtem Einbruch in Reihenhaus gesucht

(ots) – Am späten Donnerstagabend 8.1.2020 führten unbekannte Täter nichts Gutes im Tulpenweg im Schilde, als sie gegen 23 Uhr versuchten gewaltsam in ein Reihenhaus zu gelangen. Auch wenn die rückwärtig gelegene Terrassentür des Anwesens den Hebelversuchen Stand hielt, verursachten die Unbekannten durch ihr Vorgehen einen Schaden von mindestens 2.000 Euro.

Die Kriminalpolizei (K21/22) in Darmstadt hat die weiteren Ermittlungen übernommen und nimmt alle in diesem Zusammenhang stehenden sachdienlichen Hinweise unter der Rufnummer 06151/9690 entgegen.

Darmstadt-Dieburg

Ober-Ramstadt: Seniorin geht Trickbetrügern auf den Leim

(ots) – Am Mittwoch 08.01.2020 haben Trickbetrüger eine 85 Jahre alte Seniorin ins Visier genommen und 200 Euro erbeutet.

Gegen 14 Uhr meldeten sich die Kriminellen telefonisch bei der Dame aus einem Ober-Ramstädter Stadtteil und gaukelten ihr vor, eine hohe Geldsumme gewonnen zu haben. Um den Gewinn zu erhalten, müsse sie vor der Transaktion jedoch noch Gutschein-Codes in Höhe von 200 Euro telefonisch mitteilen. Die 85-Jährige ging den Unbekannten auf den Leim, kaufte die Gutscheine & teilte den Tätern die Codes mit. Erst später fiel der Schwindel der Dame aus.

In diesem Zusammenhang warnt die Polizei vor solchen Maschen. Seien Sie stets misstrauisch, wenn Sie über Telefon von einem Gewinn erfahren und dafür erst Geld oder, wie in diesem Fall Gutschein-Codes, überweisen müssen.

Groß-Gerau

Gernsheim: Nach Brand in Dachgeschosswohnung/45 Jahre alte Frau starb an Rauchgasvergiftung

Gernsheim (ots)

Nach dem Brand einer Dachgeschosswohnung in der Wormser Straße am 2. Januar (wir haben berichtet), bei der im Rahmen der Löscharbeiten eine Tote gefunden wurde, gehen Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei nach der Obduktion davon aus, dass die 45-Jährige durch eine Rauchgasvergiftung zu Tode kam.

Die Brandermittler des Kommissariats 10 der Rüsselsheimer Kripo und des Hessischen Landeskriminalamts fanden am Brandort zudem Spuren, die darauf hindeuten, dass der Brand möglicherweise durch Fahrlässigkeit ausgelöst worden sein könnte.

Den bei dem Feuer entstandenen Schaden beziffern die Ordnungshüter nach derzeitigem Ermittlungsstand auf rund 100.000 Euro.

Odenwaldkreis

Michelstadt: Unbekannter hat Foto-Geschäft im Visier – Festnahme im Rahmen der Fahndung

(ots) – Am Freitagmittag 10.01.2020, hatte ein bislang noch unbekannter Täter ein Foto-Geschäft in der Bahnhofstraße im Visier.

Gegen 12 Uhr betrat der Kriminelle das Geschäft und begab sich zum Kassenbereich, der zu dem Zeitpunkt nicht besetzt war. Aus der Kasse entwendete er mehrere Hundert Euro, als er von dem Betreiber überrascht wurde. Der Unbekannte bedrohte ihn mit einem Küchenmesser und rannte anschließend zu Fuß davon. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung konnten Polizeikräfte einen jungen Mann in der Jahnstraße festnehmen. Ob der 19-Jährige mit der Tat in Verbindung steht, müssen jetzt die weiteren Ermittlungen zeigen.

Reichelsheim/Beerfurth: Brand eines Wohn- und Gaststättengebäudes

(ots) – Von einem lauten Knall aufgeschreckt wurden die Bewohner eines Wohnhauses am Donnerstagabend 09.01.2020 gegen 21.00 Uhr, im Reichelsheimer Ortsteil Beerfurth. Beim Blick aus dem Fenster stellten sie fest, dass eine Gartenhütte brannte. Sofort eingeleitete Löschversuche durch den Eigentümer schlugen fehl, sodass die Rettungsleitstelle informiert wurde.

Die Flammen griffen in der Folge auf einen Holzstapel und von dort auf die Terrassenüberdachung des Hauses über. Sowohl der Wohnbereich, als auch die Räumlichkeiten der Gaststätte waren in der weiteren Folge ebenfalls betroffen und wurden unbewohnbar. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden am Gebäude beziffert sich nach ersten Schätzungen auf ca. 150.000 Euro. Die anderweitige Unterbringung der Bewohner wird durch die vor Ort befindlichen Mitarbeiter der Notfallseelsorge organisiert. Z

um Berichtszeitpunkt dauern die Löscharbeiten noch an, da vereinzelte Glutnester im Bereich des Daches lokalisiert und bekämpft werden müssen. Zur Brandursache können derzeit keine Angaben gemacht werden. Die Gaststätte war zum Zeitpunkt der Brandentstehung geschlossen. Es waren vier Personen im Gebäude, die sich allesamt selbständig ins Freie begeben konnten.

Vor Ort eingesetzt waren die Feuerwehren Reichelsheim mit Ortsteilen, Fränkisch-Crumbach, Brensbach, Lindenfels und Michelstadt mit insgesamt ca. 90 Einsatzkräften und einem Rettungswagen, sowie zwei Streifenwagen der Polizei.


Besuche uns in Telegram
Du möchtest direkt und ohne Umwege über News und Artikel informiert werden ?
Dann besuche unseren Telegramkanal: https://t.me/blaulichthessen