Main-Taunus-Kreis: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Auto, Seitlich © Ingo_Kramarek on pixabay
Symbolbild, Polizei © Ingo_Kramarek on pixabay

Falsche Polizeibeamte am Telefon, Kelkheim (Taunus), Donnerstag, 09.01.2020

(jn)Gestern Abend haben Betrüger versucht, überwiegend lebensältere Menschen aus Kelkheim übers Ohr zu hauen und an deren Wertgegenstände zu gelangen. Im Laufe des Abends klingelte das Telefon von etwa einem Dutzend Kelkheimern. Am anderen Ende der Leitung stellte sich ein Mann als Polizeibeamter vor und erzählte von einer in der Nachbarschaft geschnappten Einbrecherbande. Man habe einen begründeten Verdacht, anzunehmen, dass weitere Täter nun auch bei den Angerufenen einbrechen könnten. Bereits an dieser Stelle der „Geschichte“ wurde ein Gros der Seniorinnen und Senioren misstrauisch und legte auf. Damit handelten sie genau richtig. Leider gab es in der Vergangenheit immer wieder Geschädigte, die sich letztendlich von dem vermittelten Eindruck einer konkreten Gefährdung, etwa einem bevorstehenden Einbruch oder Raubüberfall, manipulieren ließen und in der Folge Schmuck, Bargeld und weitere Wertgegenstände zur Eigentumssicherung an die Betrüger übergaben. Wohl in der Hoffnung, dass ihre Ersparnisse bei der Polizei sicher seien. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass es gestern zu keinen Geldübergaben kam und folglich sämtliche Taten im Versuchsstadium steckenblieben.

Seien Sie stets sensibel, wenn Sie von Fremden angerufen werden – auch wenn diese angeblich von der Polizei oder der Staatsanwaltschaft sind. Gerade die Gutgläubigkeit älterer Menschen wird hier auf äußerst niederträchtige Art und Weise ausgenutzt. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen und auf keinen Fall zu übereilten Geldübergaben überreden. Legen Sie den Hörer auf und verständigen Sie die 110. Ein gewisses Misstrauen am Telefon ist keine Unhöflichkeit. Ein Berechtigter wird für Ihre Nachfragen stets Verständnis haben.

Betrüger versprechen hohen Geldgewinn, Flörsheim am Main, Mittwoch, 08.01.2020

(jn)Betrüger haben am Mittwoch einen älteren Herrn aus Flörsheim angerufen und ihm zu einem Gewinn in Höhe von knapp 50.000 Euro gratuliert. Um den Gewinn zu bestätigen, müsse eine Barzahlung in Form von 900 Euro erfolgen. Da der Mann in der Vergangenheit tatsächlich an derartigen Gewinnspielen teilnahm, freute er sich zunächst, teilte sein Glück allerdings mit seinem Sohn. Dieser machte ihn auf diese gängige Betrugsmasche der „Falschen Gewinnversprechen“ aufmerksam und alarmierte die Polizei. Erfreulicherweise reagierte er damit vollkommen richtig und verhinderte einen Vermögensschaden seitens seines Vaters.

Die Kriminalpolizei in Hattersheim hat nun ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Betruges gegen Unbekannt eingeleitet und gibt folgende Hinweise, damit Sie nicht selbst zum Opfer dieser Masche werden:

  • Seien Sie stets skeptisch, wenn Sie von Unbekannten angerufen
    werden
  • Leisten Sie keine Vorabzahlung und lassen Sie sich nicht vom
    schnellen Geld oder utopisch hohen Summen blenden
  • Überlegen Sie, ob Sie wirklich an einem Gewinnspiel teilgenommen
    haben
  • Notieren Sie sich den Namen des angeblichen Unternehmens und
    recherchieren Sie im Internet, ob das Unternehmen nicht bereits
    negativ aufgefallen ist
  • Gerne können Sie weitere Informationen durch unsere polizeiliche
    Beratungsstelle, Telefonnummer 06192 / 2079 -231 oder unter
    www.polizei-beratung.de erhalten.

Besuche uns in Telegram

Du möchtest direkt und ohne Umwege über News und Artikel informiert werden ?
Dann besuche unseren Telegramkanal: https://t.me/blaulichthessen


Koffer aus Keller gestohlen, Hofheim am Taunus, Schoppastraße, Mittwoch, 08.01.2020, 10:00 Uhr bis Donnerstag, 09.01.2020, 12:30 Uhr

(jn)In Hofheim kam es in den vergangenen Tagen zu einem Kellereinbruch in einem Hofheimer Mehrfamilienhaus. Bislang unbekannte Täter betraten zwischen Mittwoch und Donnerstag den Keller des Wohnhauses in der Schoppastraße und öffneten gewaltsam das Vorhängeschloss einer Kellerparzelle. Aus dieser ließen die Täter dann einen Koffer mitgehen und verschwanden unerkannt. Derzeit steht noch nicht fest, wie die Diebe in den Keller gelangt waren. Der Sach- und Beuteschaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt.

Die Ermittlungsgruppe der Polizei in Hofheim erbittet Hinweise unter der Rufnummer 06192 / 2079 – 0.

Aktueller Blitzerreport für den Main-Taunus-Kreis für die 3. Kalenderwoche

Seit Juni 2015 veröffentlicht das Polizeipräsidium Westhessen wöchentlich Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Dies ist ein Beitrag im Rahmen der Verkehrssicherheitsarbeit.

In der kommenden Woche finden ausschließlich unangekündigte Messungen statt.