Frankfurt am Main: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Bundespolizei, Polizeiauto © Pixabay
Symbolbild Polizei © Pixabay

Frankfurt-Niederursel: Erneute Brandlegung im Treppenhaus

Frankfurt (ots) – (ne)Im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses im Gerhart-Hauptmann-Ring kam es gestern erneut zu einem kleinen Brand. Die Bewohner löschten das Feuer, die Kriminalpolizei ermittelt wegen schwerer Brandstiftung.

Gegen 24:00 Uhr bemerkten die Bewohner der betroffenen Wohnung ein kleines Feuer an ihrer Wohnungstür, nach dem der Rauchmelder angeschlagen hatte. Offensichtlich hatte jemand ein Papiertaschentuch unter die Wohnungstür geschoben und angezündet. Zwar konnten die Bewohner den kleinen Brand schnell austreten, aber die Tür hatte bereits Schaden genommen. Bereits am vergangenen Samstag war es zu einem ähnlichen Brand gekommen, bei dem vor der gleichen Wohnungstür die Schuhe angezündet wurden. Bei einem weiteren Brand am Dienstagabend (wir berichteten) hatte ein Altpapierkorb im Treppenhaus eines anderen Mehrfamilienhauses im Gerhart-Hauptmann-Ring gebrannt. Die Kriminalpolizei ermittelt in allen Fällen wegen schwerer Brandstiftung. In diesem Zusammenhang bitten die Ermittler Zeugen, die Hinweise zu diesen Sachverhalten geben können, sich zu melden. Telefon: 069 – 755 53111.

Frankfurt-Flughafen: Dreiste Diebin im Flugzeug festgenommen

Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt am Main

(ots) – Am Mittwochnachmittag 08.01.2020 alarmierte ein Reisender eine Streife der Bundespolizei am Frankfurter Flughafen. Er teilte den Beamten mit, dass seine hochwertige Smartwatch und die dazugehörigen Kopfhörer im Gesamtwert von 590 Euro während der Luftsicherheitskontrolle aus der Gepäckwanne gestohlen wurden.

Die zuständige Einsatzleitstelle veranlasste umgehend eine Videoauswertung, welche die Angaben des Geschädigten bestätigten. Auf den Aufzeichnungen war eine weibliche Person zu erkennen, welche die vermissten Gegenstände aus der Gepäckwanne entnahm. Die Einsatzleitstelle übermittelte die Fotos aus der Videoauswertung an die Streife.

Ein Mitarbeiter der Lufthansa identifizierte die Diebin am Abfluggate nach Chicago anhand der vorgelegten Aufnahmen, woraufhin die Beamten die Flugzeugbesatzung kontaktierten. Die Bundespolizisten nahmen die 41-jährige Amerikanerin an ihrem Sitzplatz fest und durchsuchten sie und ihr Gepäck nach dem Diebesgut. Sie fanden sowohl die Smartwatch als auch die Kopfhörer des Geschädigten. Durch die zuständige Landespolizei wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls eingeleitet.

Frankfurt-Westend: Taschendiebe auf der Messe festgenommen

(ots) – (ne) Zwei Taschendiebe sind gestern Nachmittag 08.01.2020, auf dem Messegelände von Zivilbeamten festgenommen worden, nachdem sie Besucher trickreich beklaut hatten.

Zivilbeamte hatten die zwei 47 und 50 Jahre alten Täter beobachtet, da sie ein für Taschendiebe auffälliges Verhalten an den Tag legten. Als die zwei Männer schließlich bei mehreren Besuchern augenscheinlich erfolgreich Bargeld entwendeten, entschlossen sich die Beamten zur Festnahme. Bei der Kontrolle der beiden fanden die Beamten 150 Euro Bargeld, welches einem indischen Messebesucher gestohlen wurde. Beide Täter sind in die Haftzellen des Präsidiums gebracht worden.

Verkehrsunfall Autobahn BAB 5 zwischen Westkreuz und Frankfurter Kreuz

Frankfurt am Main (ots) – Am Morgen des 09.01.2020 kam es gegen 03:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall eines Tanklastzuges auf der BAB 5 auf Höhe des Autobahnkilometers 496 im Abschnitt zwischen Westkreuz und Frankfurter Kreuz.

Im Zuge dessen wurde ohne Fremdbeteiligung die Außenwand des Tanklastzuges beschädigt. Es kam zum Austritt einer derzeit noch unbestimmten Menge des mitgeführten wasserlöslichen Stoffes Uradil. Der Fahrer des Lastkraftwagens wurde leicht verletzt und durch den anwesenden Rettungsdienst an der Einsatzstelle versorgt. Ein weiterer Stoffaustritt konnte unmittelbar nach Eintreffen der Einheiten der Berufsfeuerwehr Frankfurt unterbunden werden und die Leckage wurde behoben. Die ausgetretene Flüssigkeit wurde im Fahrbahnbereich mittels Bindemittel eingedämmt und ein Eintritt in die Kanalisation weitestgehend verhindert.

In Folge der Tätigkeiten der Einsatzkräfte wurden durch die Polizei die beiden rechten Fahrspuren gesperrt und der Verkehr staute sich entsprechend zurück.

Das zuständige Umweltamt der Stadt Frankfurt informierte sich in personeller Vertretung an der Einsatzstelle. Die Werkfeuerwehr Infraserv Hoechst wurde in Fachberatung durch TUIS an der Einsatzstelle tätig. Der havarierte Tanklastzug wird derzeit vor Ort durch eine Fachfirme entleert. Die verschmutzte Fahrbahn wird im Weiteren durch eine Fachfirma sachgerecht gereinigt.

Die Einsatzstelle ist unterdessen durch den zuständigen Straßenbaulausträger Hessen Mobil abgesichert. Abschließend wird die finale Reinigung der Fahrbahn in deren Zuständigkeit erfolgen.

Bundesautobahn 5: Verkehrsunfall mit austretendem Kunstharz

Frankfurt (ots) – (hol) Heute Morgen kam es auf der Bundesautobahn 5 zu einem Alleinunfall eines LKW. Dieser verlor daraufhin einen Teil des geladenen Kunstharzes. Die Autobahn wird noch bis in die Nachmittagsstunden teilweise gesperrt bleiben.

Der Unfall ereignete sich gegen 03:00 Uhr auf der Bundesautobahn 5, Fahrtrichtung Darmstadt, in Höhe der Anschlussstelle Niederrad. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet der LKW nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen die Schutzplanke sowie die Betonleitwand und streifte über mehrere hundert Meter an dieser entlang. Durch die Wucht des Aufpralls wurde sowohl der Sattelzug, als auch der Tankaufbau, stark beschädigt. In der Folge trat aus letzterem Kunstharz aus und verteilte sich auf der Fahrbahn. Der 47-jährige Fahrer blieb unverletzt. Die beiden rechten Fahrstreifen werden voraussichtlich noch bis in die Nachmittagsstunden gesperrt bleiben. Durch die Sperrung staute sich der Verkehr zeitweise bis zu elf Kilometer.

Leider fielen während der Einsatzmaßnahmen wieder vereinzelt “Gaffer” auf, die entsprechend langsam an der Unfallstelle vorbeifuhren und dabei augenscheinlich mit ihren Handys filmten.

Hinweis der Polizei: “Gaffen” ist nicht nur moralisch verwerflich, sondern ggf. strafbar! Neben den Persönlichkeitsrechten der Betroffenen können hier auch andere Strafvorschriften betroffen sein. Zudem kann es dazu führen, dass Rettungswege versperrt werden und der Verkehrsfluss behindert wird.

Frankfurt-Stadtgebiet: Geschwindigkeitsmessungen

Frankfurt (ots) – (ker) Auch in der kommenden Woche werden im Frankfurter Stadtgebiet Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Die Messgeräte stehen im Bereich folgender Örtlichkeiten:

    1. Januar 2020: Hanauer Landstraße, Mainzer Landstraße, Ludwig-Landmann-Straße, Bundesautobahn 66 Krifteler Dreieck, Autobahnkreuz Frankfurt BAB 3/BAB 5 Bundesautobahn 661 Richtung Autobahnkreuz Offenbach, Bundesstraße 43 Anschlussstelle BAB 3
    1. Januar 2020: Hanauer Landstraße, Mainzer Landstraße, Bundesautobahn 66 Krifteler Dreieck, Hugo-Eckener-Ring, Bundesautobahn 66 Richtung Autobahnkreuz Frankfurt-Nordwest, Autobahnkreuz Frankfurt BAB 3/ BAB 5
    1. Januar 2020: Bundesautobahn 66 Krifteler Dreieck, Mainzer Landstraße, Bundesautobahn 66 Richtung Autobahnkreuz Frankfurt-Nordwest, Hanauer Landstraße, Autobahnkreuz Frankfurt BAB 3/ BAB 5, Hugo-Eckener-Ring
    1. Januar 2020: Bundesautobahn 661 Richtung Autobahnkreuz Offenbach, Züricher Straße, Mainzer Landstraße, Ludwig-Landmann-Straße, Bundesautobahn 661Richtung Autobahnkreuz Bad Homburg, Bundesstraße 43 Anschlussstelle BAB 3
    1. Januar 2020: Hanauer Landstraße, Bundesautobahn 66 Krifteler Dreieck, Mainzer Landstraße, Bundesautobahn 66 Richtung Autobahnkreuz Frankfurt-Nordwest, Hugo-Eckener-Ring, Autobahnkreuz Frankfurt BAB 3/ BAB 5

Die Geschwindigkeitsmessungen werden fortgesetzt.


Besuche uns in Telegram
Du möchtest direkt und ohne Umwege über News und Artikel informiert werden ?
Dann besuche unseren Telegramkanal: https://t.me/blaulichthessen