Ludwigshafen: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, RLP, Polizeiwagen © Holger Knecht
Symbolbild RLP (Foto: Holger Knecht)

Unfall in der Saarlandstraße

Ludwigshafen (ots) – Am 07.01.2020 gegen 09:50 Uhr, fuhr eine 19-Jährige auf der mittleren Spur der Saarlandstraße in Richtung Rheingönheimer Straße. Als sie auf den linken Fahrstreifen wechseln wollte, kam sie nach links ab und prallte an den Glaszaun der angrenzenden Straßenbahnhaltestelle. Es entstand Sachschaden von etwa 5.000 Euro.

Unfall in der Bayernstraße

Ludwigshafen (ots) – Am 07.01.2020 gegen 13:50 Uhr, fuhr ein 23-Jähriger auf der Bayernstraße. Als er auf der Fahrbahn die Fahrtrichtung ändern wollte, stieß er bei dem Wendemanöver mit dem Auto einer 47-Jährigen zusammen. Die 47-Jährige wurde verletzt und kam ins Krankenhaus. An den Autos entstand ein Gesamtschaden von etwa 9.000 Euro.

Unfall in der Kallstadter Straße

Ludwigshafen (ots) – Am 07.01.2020 gegen 14:20 Uhr, fuhren eine 59-Jährige und eine 44-Jährige hintereinander auf der Kallstadter Straße in Richtung Raschigstraße. Als die 59-Jährige an der Einmündung Raschigstraße / Kallstadter Straße verkehrsbedingt abbremste, fuhr die 44-Jährige auf deren Auto auf. Es entstand Sachschaden von etwa 16.000 Euro. Da aus dem Auto der 44-Jährigen Betriebsstoffe ausliefen, musste die Straße gesperrt werden, während die Feuerwehr die Straße reinigte.

Versuchter Einbruch in Wohnung

Ludwigshafen (ots) – Am 07.01.2020 zwischen 07:30 Uhr und 16:00 Uhr, versuchten unbekannte Täter die Wohnungstür einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus am Danziger Platz aufzuhebeln. Es gelang ihnen jedoch nicht. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per E-Mail kdludwigshafen@polizei.rlp.de entgegen.

Anrufe von falschen Polizeibeamten

Ludwigshafen (ots) – Am 07.01.2020 gegen 22:50 Uhr und 22:55 Uhr, wurden zwei 81-Jährige aus Ludwigshafen von unbekannten Männern angerufen, die sich als Polizeibeamte ausgaben. Sie erklärten den Seniorinnen, dass in der Umgebung eingebrochen worden wäre, die Polizei die Täter gefasst habe und bei ihnen Listen mit den Namen der 81-Jährigen gefunden worden seien. Die Seniorinnen beendeten die Gespräche, so dass es zu keinem Schaden kam.

Die Polizei rät: Legen Sie den Hörer auf! Geben Sie keine vertraulichen Daten preis. Die Polizei ruft niemals an und fordert nie am Telefon Auskünfte über sensible Daten, Wertsachen oder Bargeld. Seien Sie wachsam! Misstrauen ist keine Unhöflichkeit, sondern gesunde Vorsicht. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per E-Mail kdludwigshafen@polizei.rlp.de entgegen.