Karlsruhe: Die Polizei-News

Symbolbild Polizeifahrzeuge Funkstreifenwagen Polizei RLP
Symbolbild Polizeifahrzeuge (Foto: Holger Knecht)

Dettenheim – Raubdelikt in Dettenheim

Karlsruhe (ots) – Zwei Unbekannte haben am Dienstagvormittag einen 50-jährigen
Mann in Dettenheim überfallen und ihm dabei Bargeld im Wert von mehreren hundert
Euro entwendet. Die Polizei ist noch auf der Suche nach eventuellen Zeugen.

Nach den bisherigen polizeilichen Erkenntnissen befand sich der 50-jährige
Geschädigte kurz vor 11 Uhr im Hof eines Anwesens in der Hauptstraße und wurde
dort offenbar unvermittelt von den zwei Unbekannten körperlich angegangen.
Während ihres Angriffs entwendeten die Täter das Bargeld aus dem Geldbeutel
ihres Opfers. Anschließend flüchtete das Duo in unbekannte Richtung. Der
50-Jährige wurde durch den Angriff leicht verletzt. Er begab sich nach dem
Überfall in eine nahegelegene Apotheke und ließ von dort aus die Polizei
verständigen.

Eine daraufhin umgehend eingeleitete Fahndung nach den zwei flüchtigen Tätern
verlief ohne Erfolg. Aufgrund sprachlicher Barrieren konnte ein genauer
Tathergang bislang nicht in Erfahrung gebracht werden. Bei den zwei Angreifern
soll es sich um zwei Männer im Alter von etwa 40 Jahren mit arabischem Aussehen
gehandelt haben soll. Sie waren etwa 175 cm groß und schlank mit Kinnbart und
grauen, kurzen, lockigen Haaren.

Der Geschädigte musste aufgrund seiner Verletzungen zur ambulanten Behandlung in
ein Krankenhaus gebracht werden.

Zeugen der Tat sowie Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem
Kriminaldauerdienst in Karlsruhe unter 0721/666-5555 in Verbindung zu setzen.

Karlsruhe – Bei Einbruch Heiligenfigur entwendet

Karlsruhe (ots) – Unbekannte sind zwischen Sonntag und Montag in ein Wohnhaus in
Karlsruhe-Grünwinkel eingebrochen und entwendeten eine Madonna-Figur aus Holz im
Wert von mehreren hundert Euro.

Die Täter verschafften sich über das Gartentor Zugang zur Rückseite des zurzeit
unbewohnten Hauses in der Ulmen Allee und hebelten ein Fenster im Erdgeschoss
auf. Sie durchsuchten mehrere Schränke und Schubladen und erbeuteten dabei die
Holzfigur. Das Obergeschoss wurde nicht durchsucht.

Es wird davon ausgegangen, dass die Einbrecher den Tatort vermutlich wieder über
den Einstiegspunkt verließen.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen oder Hinweisgeber
werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst in Karlsruhe unter
0721/666-5555 in Verbindung zu setzen.

Karlsruhe- Mit über zwei Promille am Steuer

Karlsruhe (ots) – Am Samstagmorgen kam es in Karlsruhe zu einer
Trunkenheitsfahrt eines 35-Jährigen. Glücklicherweise wurde dadurch niemand
beeinträchtigt oder verletzt.

Gegen 06:00 Uhr kontrollierte eine Streifenbesatzung in der Gottesauer Straße
den 35-jährigen Fahrer eines Peugeot. Dabei stellten die Polizeibeamten einen
starken Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab bei dem 35
Jahre alten Mann einen Wert von weit über zwei Promille. Als Folge der
Trunkenheitsfahrt musste der Pkw-Fahrer nicht nur eine Blutprobe, sondern auch
seinen Führerschein abgeben. Außerdem erwartet ihn ein Strafverfahren wegen
Trunkenheit im Straßenverkehr.

Karlsruhe- Mit über zwei Promille am Steuer

Karlsruhe (ots) – Am Samstagmorgen kam es in Karlsruhe zu einer
Trunkenheitsfahrt eines 35-Jährigen. Glücklicherweise wurde dadurch niemand
beeinträchtigt oder verletzt.

Gegen 06:00 Uhr kontrollierte eine Streifenbesatzung in der Gottesauer Straße
den 35-jährigen Fahrer eines Peugeot. Dabei stellten die Polizeibeamten einen
starken Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab bei dem 35
Jahre alten Mann einen Wert von weit über zwei Promille. Als Folge der
Trunkenheitsfahrt musste der Pkw-Fahrer nicht nur eine Blutprobe, sondern auch
seinen Führerschein abgeben. Außerdem erwartet ihn ein Strafverfahren wegen
Trunkenheit im Straßenverkehr.

Karlsruhe- 19-Jährige zusammengeschlagen

Karlsruhe (ots) – Am Sonntagmorgen kam es in der Karlsruher Innenstadt zu einer
Auseinandersetzung zwischen einer Personengruppe und einer jungen Frau, in deren
Verlauf die 19-Jährige so stark verletzt wurde, dass sie in ein Krankenhaus
gebracht werden musste.

Gegen 05:30 Uhr kam es auf der Kaiserstraße aus bislang ungeklärten Gründen zu
einer Streitigkeit zwischen vier jungen Männern im Alter von 19 bis 27 Jahren
und einer 19-Jährigen. Im weiteren Verlauf wurde die junge Frau von mindestens
einer Person zu Boden gebracht und anschließend getreten. Im Anschluss flüchtete
die Personengruppe, konnte aber kurze Zeit später von alarmierten Kräften
angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Die 19-Jährige erlitt bei dem
Übergriff leichte Verletzungen im Rippenbereich und wurde zur weiteren
Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. Die festgenommenen Personen wurden nach
Beendigung der polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß gesetzt.

Karlsruhe- 18-Jähriger verletzt Polizist

Karlsruhe (ots) – Am frühen Samstagmorgen kam es in der Karlsruher Innenstadt zu
einem tätlichen Angriff auf einen Polizeibeamten. Dieser wurde dabei leicht
verletzt.

Gegen 04:20 Uhr kam es in der Waldstraße vor einer Diskothek zunächst zu einer
Körperverletzung. Bei der Aufklärung des Geschehens durch die eingesetzten
Kräfte fiel einer der Beteiligten besonders durch sein aggressives Verhalten
auf. Er versuchte immer wieder in streitsuchender Absicht zu den Türstehern der
Diskothek zu gelangen und beleidigte die Polizeibeamten aufs Übelste. Daraufhin
wurde dem 18-jährigen Unruhestifter ein Platzverweis ausgesprochen, welchem er
jedoch nicht nachging. Nachdem auch mehrmalige Aufforderungen keinen Erfolg
zeigten, führten die Polizisten den jungen Erwachsenen zu seinen Begleitern, die
unweit von der Örtlichkeit entfernt gerade den Heimweg antraten. Im weiteren
Verlauf widersetze sich der hochaggressive 18-Jährige dermaßen den polizeilichen
Maßnahmen, dass es zu einem Gerangel kam. Dabei fielen der 18- Jährige, sowie
einer der eingesetzten Beamten zu Boden. Erst nach dem Herantreten eines
weiteren Polizisten konnte die Situation kontrolliert und der emotionale
Unruhestifter am Boden fixiert werden. Einer der Polizisten erlitt bei dem
Gerangel Verletzungen an Ellenbogen und Knie. Der 18 Jahre alte junge Mann wurde
nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen noch an der Örtlichkeit entlassen.
Aufgrund seines uneinsichtigen und respektlosen Verhaltens gegenüber den
Polizeibeamten wurde der 18-Jährige bei einer späteren Überprüfung der
Örtlichkeit letztlich doch in Gewahrsam genommen.

Karlsruhe – Renitenter Ladendieb verletzt zwei Ladendetektive

Karlsruhe (ots) – Ein renitenter Ladendieb hat am Freitagabend zwei
Ladendetektive bei seiner Festnahme verletzt. Das Diebesgut im Wert von über 100
Euro konnte aufgefunden werden.

Zwei Ladendetektive bemerkten am Freitagabend gegen 18:30 Uhr in einem Kaufhaus
in der Kaiserstraße in Karlsruhe eine männliche Person, welche versuchte,
Geldbörsen aus dem Verkaufsraum zu entwenden. Bei der folgenden Ansprache
verhielt sich der 26-jährige Verdächtige sofort aggressiv und versuchte zu
flüchten. Nur mit erheblichem Kraftaufwand konnte der Täter durch die Detektive
bis zum Eintreffen der Polizeibeamten festgehalten werden. In der Folge wurden
bei dem leicht alkoholisierten Mann Geldbörsen im Wert von zirka 120 Euro sowie
verschreibungspflichtige Arzneimittel aufgefunden und sichergestellt. Es wurden
Ermittlungsverfahren wegen eines räuberischen Diebstahls sowie eines Verstoßes
gegen das Arzneimittelgesetz eingeleitet. Der Täter sowie die beiden Detektive
erlitten durch die Auseinandersetzung leichte Verletzungen.

Karlsruhe- Zeugenaufruf nach riskantem Überholvorgang auf Bundesstraße 36

Karlsruhe (ots) – Am Sonntagnachmittag kam es auf der B36 zu einem riskanten
Überholvorgang, in dessen Folge zwei Fahrzeuge verunfallten. Es entstand ein
Sachschaden von mehreren tausend Euro.

Um kurz vor 16 Uhr befuhr eine 63- Jährige mit ihrem Wohnmobil den rechten
Fahrstreifen der B36 in Fahrtrichtung Mannheim. Kurz vor der Ausfahrt
Karlsruhe-Neureut-Nord wechselte sie dann auf den linken Fahrstreifen, um ein
vorausfahrendes Fahrzeug zu überholen. Trotz zweispuriger Fahrbahn wurde die
Wohnmobil-Fahrerin bei ihrem Überholvorgang von einem 26-jährigen Teslafahrer
überholt, sodass sich kurzzeitig drei Fahrzeuge parallel auf der zweispurigen
Fahrbahn befanden. Laut Angaben der 63-Jährigen ist der Teslafahrer zwischen
ihrem Fahrzeug und der Leitplanke vorbeigefahren. Bei dem Überholmanöver kam es
zur Kollision der beiden überholenden Fahrzeuge. Dabei entstand ein Sachschaden
von mehreren tausend Euro an beiden Fahrzeugen. Gegenüber der Polizei
verweigerte der 26-Jährige jegliche Angaben zum Unfallhergang.

Die Polizei bittet deshalb Zeugen, die Angaben zu dem Überholvorgang machen
können, sich mit dem Polizeirevier Karlsruhe-Waldstadt, unter der 0721 967180,
in Verbindung zu setzen.

Karlsruhe- Übergriff auf Taxifahrer

Karlsruhe (ots) – Am frühen Samstagmorgen kam es zu einem Übergriff auf einen
Taxifahrer.

Gegen 05:00 Uhr wurde der 35-jährige Taxifahrer in die Belfortstraße beordert,
um dort einen Fahrgast abzuholen. Dort stieg zunächst eine 18-jährige junge Frau
zu und bat den Taxifahrer noch einen Augenblick auf einen weiteren Fahrgast zu
warten. Kurze Zeit später trat ein 23-Jähriger junger Mann hinzu. Aufgrund einer
angetrunkenen Bierflasche kam es zunächst zu Streitigkeiten zwischen dem
Taxifahrer und dem 23-Jährigen, wobei der 35-jährige Taxifahrer immer wieder
beleidigt wurde. Kurz darauf mischten sich zwei weitere junge Männer, vermutlich
Bekannte des 23-Jährigen, in den Konflikt ein. Unvermittelt schlugen und traten
alle drei Männer auf den Taxifahrer ein. Anschließend flüchteten die Angreifer.
Der polizeibekannte Haupttäter konnte kurze Zeit später von den alarmierten
Beamten festgehalten werden. Die zwei Komplizen des 23-Jährigen flüchteten, laut
Aussage des 35-jährigen Taxifahrers in ein Anwesen in der Belfortstraße. Bei dem
Angriff erlitt der 35-Jährige Verletzungen an Kopf und Oberschenkel. Auf eigenen
Wunsch begab er sich eigenständig zu einem Arzt, um sich dort behandeln zu
lassen. Zu den Personen konnte er folgende Angaben machen: Beide Männer waren
etwa 23 Jahre alt und dunkelhäutig. Einer der beiden trug eine schwarze, der
andere eine rote Hose.

Zeugen, die Angaben zu den bislang unbekannten Personen machen können, werden
gebeten, sich mit dem Polizeirevier Karlsruhe-Marktplatz, unter der
Telefonnummer 0721 666331, in Verbindung zu setzen.

Karlsruhe – Unter Drogeneinfluss vor Polizei geflüchtet

Karlsruhe (ots) – Ein 30-jähriger Somalier ist am Dienstagmorgen unter dem
Einfluss von Drogen vor der Polizei geflüchtet. Gegen 04.10 Uhr fiel der
30-Jährige Polizeibeamten auf, da er von der Händelstraße in Richtung Bachstraße
dem Streifenfahrzeug die Vorfahrt nahm und die Bachstraße mit überhöhter
Geschwindigkeit befuhr. Nachdem er einer Kontrolle unterzogen werden sollte,
beschleunigte der Fahrer sein Fahrzeug, überfuhr einen Bordstein und fuhr in
Schlangenlinien noch einige Meter weiter. In der Nuitstraße bremste er und
stellte den VW so ab, dass die komplette Fahrbahn blockiert war. Anschließend
flüchtete der Mann zu Fuß über die Kaiserallee in Richtung Sophienstraße, wo er
durch die Beamten eingeholt und vorläufig festgenommen werden konnte. Zur
Verfolgung übergab ein Passant einem Beamten sein Fahrrad. Bei der folgenden
Durchsuchung konnte bei dem Geflüchteten Heroin aufgefunden werden, weshalb er
in der Folge eine Blutprobe und seinen Fahrzeugschlüssel abgeben musste.
Außerdem ergab die Überprüfung, dass der 30-Jährige nicht im Besitz der
erforderlichen Fahrerlaubnis ist.

Karlsruhe – Marihuana-Pflanzen bei Einsatz aufgrund einer Bedrohung vorgefunden

Karlsruhe (ots) – Am Samstag gegen 16:00 Uhr suchten Beamten des Polizeireviers
Karlsruhe-Waldstadt in Begleitung eines Diensthundes eine Wohnung in der
Schneidemühler-Straße in der Karlsruher Waldstadt auf. Neben der zuvor
gemeldeten Person, ein 37-jähriger Deutscher, welcher einen 25-jährigen
Kameruner mit einem Messer bedrohte, fanden die Polizisten zwei
Marihuana-Pflanzen in der Wohnung vor.

Zwar kam der 37-Jährige zunächst der Aufforderung seine Hände zu zeigen nicht
nach, ließ sich dann jedoch festnehmen. Personen wurden keine verletzt. Im
Anschluss kümmerten sich die Polizisten um den Zufallsfund. Die Cannabispflanzen
wurden als Beweismittel sichergestellt.

Östringen- Einbrecher erbeuten mehrere tausend Euro

Karlsruhe (ots) – Am Montagmorgen kam es in der Franz-Gurk-Straße zu einem
Einbruch in ein sich dort befindliches Restaurant. Die Eindringlinge erbeuteten
dabei mehrere tausend Euro Bargeld.

Im Zeitraum von 00:00 Uhr bis 07:00 Uhr schlugen bislang unbekannte Täter
mittels eines Steins das Fenster im rückwärtigen Bereich des Restaurants ein und
gelangten so in die Räumlichkeiten der Gaststätte. Dort hebelten die Einbrecher
sämtliche Türen, sowie einen Tresor auf und nahmen das aufgefundene Bargeld an
sich. Anschließend flüchteten die Diebe unerkannt mit dem erlangten Stehlgut.
Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben und Angaben zu diesem
Einbruch machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Bad
Schönborn, unter der Telefonnummer 07253 80260, in Verbindung zu setzen.

Östringen – Unbekannter setzt Überweisungsträger in Brand

Östringen (ots) – Ein bislang unbekannter hat am frühen Sonntagmorgen einen
Stapel Überweisungsträger im Vorraum der Volksbank Östringen angezündet. Nach
der Tatausführung konnte der Brandstifter bislang unerkannt flüchten.

Gegen 05:20 Uhr betrat der völlig Vermummte den Vorraum der Filiale. Dort
entzündete er die ausgelegten Überweisungsträger. Durch das Feuer wurde auch der
Kontoauszugsdrucker nahezu völlig zerstört. Durch die Freiwillige Feuerwehr
Östringen konnte das Feuer rasch gelöscht werden. Der Vorraum der Filiale musste
über einen längeren Zeitraum durch die Wehr gelüftet werden. Der angerichtete
Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.

Zeugen die am frühen Sonntagmorgen verdächtige Beobachtungen gemacht haben
werden gebeten, sich beim Polizeirevier Bad-Schönborn unter 07253-80260 zu
melden.

Kraichtal – Einbrecher flext Tresor auf

Kraichtal (ots) – Vermutlich über die Terrassentür verschafften sich bislang
unbekannte Täter Zutritt in ein Einfamilienhaus in der Gartenstraße in
Gochsheim. Auf ihrer Suche nach Wertgegenständen entdeckten die Diebe einen
Tresor, flexten diesen auf und nahmen das aufgefundene Bargeld im unteren
sechsstelligen Bereich an sich. Im Anschluss flüchteten die Eindringlinge
bislang unerkannt.

Nach bisherigem Kenntnisstand gelangten die Diebe, zwischen Samstag 12:00 Uhr
und Sonntag 15:00 Uhr, auf noch bislang unbekannte Art und Weise, in das
Einfamilienhaus. Im Innerer öffneten sie sämtliche Schränke und Schubladen und
suchten nach Wertgegenständen. Das Bargeld aus dem aufgefundenen Tresor nahmen
die Eindringlinge an sich. Auch im benachbarten Einfamilienhaus versuchten die
Diebe ihr Glück. Nachdem sie jedoch feststellten, dass das Haus zurzeit nicht
bewohnt ist, ließen sie von ihrem weiteren Vorhaben ab.

Das Polizeirevier Bad-Schönborn ist nun auf der Suche nach Zeugen die im
besagten Zeitraum im Bereich der Gartenstraße verdächtige Beobachtungen gemacht
haben. Sie werden gebeten sich unter der Telefonnummer 07253 80260 zu mel

Waghäusel-Kirrlach – Körperverletzung in Gaststätte – Zeugenaufruf

Karlsruhe (ots) – Am frühen Sonntagmorgen kam es in einer Gaststätte in
Waghäusel-Kirrlach zu einer Körperverletzung, bei welcher eine Person verletzt
wurde. Die Identität der Tatverdächtigen ist bislang noch nicht bekannt.

Gegen 01:30 Uhr befanden sich vier männliche Personen in der Gaststätte in der
Waghäusler Straße. Da sie sich unangebracht verhielten, sollten sie das Haus
nach Bitte des Wirtes verlassen. In der Folge entwickelte sich ein Streit, der
in einem Gerangel endete. Der 50-jährige Wirt wurde dabei gestoßen und fiel zu
Boden, wobei er leicht verletzt wurde. Die vier bislang unbekannten Täter
flüchteten im Nachgang vorerst unerkannt. Sie wurden nach Zeugenangaben zwischen
25 und 30 Jahren geschätzt mit vermutlich osteuropäischen Wurzeln.

Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich
telefonisch unter der Nummer 07256 9329-0 mit dem Polizeirevier Philippsburg in
Verbindung zu setzen.

Ein Dieb ohne Beute bleibt ein Dieb

Mannheim (ots) – Am vergangenen Sonntag hat ein 41-jähriger Deutscher einen
vermeintlich unbeobachteten Moment genutzt und in einem Ladengeschäft des
Mannheimer Hauptbahnhofes einen Diebstahl begangen. Hierbei entwendete er eine
Flasche mit Aminosäure im Wert von 9 Euro.

Der aufmerksame Ladendetektiv stellte den Langfinger unmittelbar vor dem
Geschäft zur Rede. Dieser hatte jedoch nicht vor zu kooperieren und versuchte
sich einer Anzeige durch Flucht zu entziehen. Die fußläufige Verfolgung
erstreckte sich durch den Hauptbahnhof bis in das nahegelegene Mannheimer
Stadtgebiet. Dort konnte der Tatverdächtige durch Beamte der Landespolizei
vorläufig festgenommen und an die Bundespolizei überstellt werden.

Das Diebesgut brauchten die Beamten nicht lange suchen. Der Tatverdächtige hatte
es auf seiner Flucht eingesetzt und damit nach dem ausdauernden Ladendetektiv
geworfen. Auch wenn er sich so zwischenzeitlich von seiner Beute entledigte und
diese wieder beim Ladendetektiv war, wird der 41-jährige dennoch wegen
Diebstahls angezeigt.

Östringen – Versuchter Raub auf Ehepaar – Zeugen gesucht

Östringen (ots) – Am Montagnachmittag gegen 17:00 Uhr war ein Ehepaar gerade im
Begriff in ihr Fahrzeug auf dem Parkplatz des Friedhofs in Östringen zu steigen,
als ein unbekannter Täter unter Vorhalt einer Waffe die Herausgabe des
mitgeführten Bargeldes forderte. Während die 63-jährige Frau versuchte in das
Fahrzeug zu steigen ließ sich der 64-jährige Mann zunächst nicht vom Täter
beeindrucken. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen drückte der Täter
mehrfach den Abzug der Waffe, ohne dass sich hierbei ein Schuss löste. Nachdem
sich die Frau nun ins Fahrzeug retten konnte, zog der Täter ein Messer und einen
Schlagstock und richtete diese gegen den Geschädigten, welcher sich nun
ebenfalls in das Fahrzeug rettete. Daraufhin flüchtete der Täter zu Fuß in
Richtung des Friedhofes. Der Täter wird wie folgt beschrieben: Männlich, ca. 175
cm groß, Anfang bis Mitte 20, normale Statur, helle blonde etwas längere Haare.
Der Täter trug zur Tatzeit einen mehrfarbigen Kapuzenpullover mit einem
Schriftzug auf der Brust, eine dunkle Hose und eine markante quadratische Brille
mit dunklem Gestell. Zudem sprach der Täter hochdeutsch ohne erkennbaren Akzent.
Zeugen oder Personen, welche Angaben zum Sachverhalt geben können, werden
gebeten, sich mit dem Kriminalpolizei Karlsruhe unter 0721/666-5555 in
Verbindung zu setzen.