Bad Homburg v.d. Höhe: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Polizeiwagen, Kühlerhaube, Schriftzug © on Pixabay

Einbrecher nutzten Urlaubszeit, Oberursel (Taunus), Oberstedten, Ahornweg, Sonntag, 22.12.2019 bis Montag, 06.01.2020, 08:00 Uhr

(jn)Die urlaubsbedingte Abwesenheit der Bewohner eines Einfamilienhauses in Oberursel haben unbekannte Täter für einen Einbruch genutzt. Im Tatzeitraum zwischen dem 4. Advent und gestern betraten die Einbrecher das Grundstück im Ahornweg im Stadtteil Oberstedten und hebelten ein Kellerfenster auf. Im Anschluss drangen die Täter durch dieses in die Wohnräume ein und machten sich auf die Suche nach Diebesgut. Letztlich flüchteten die Kriminellen mit Bargeld und weiteren Wertgegenständen. Derzeit steht weder der Wert des Stehlgutes noch des entstandenen Sachschadens fest.

Hinweise zu der Tat nimmt das Einbruchskommissariat der Bad Homburger Kriminalpolizei unter der Rufnummer 06172 / 120 – 0 entgegen.

Schranke abgerissen und weggelaufen, Bad Homburg v. d. Höhe, Schwedenpfad, Dienstag, 07.01.2020, 00:55 Uhr

(jn)In der vergangenen Nacht hat mindestens ein Jugendlicher die Schranke eines Parkplatzes in der Bad Homburger Innenstadt abgerissen und versucht, mit dieser zu flüchten. Kurz nach Mitternacht meldete sich ein Sicherheitsdienst bei der Polizei in Bad Homburg und berichtete von Jugendlichen, die soeben die Schranke des Parkplatzes an der Rückseite des Kurhauses abgerissen hätten und dann weggelaufen wären. Im Rahmen der polizeilichen Fahndung wurde dann ein 18-Jähriger aus Bad Homburg angetroffen, der auf die Täterbeschreibung passte. Scheinbar hatte er sich gemeinsam mit Freunden im Bereich des Kurhauses aufgehalten und dann die Schranke gewaltsam aus der Halterung gedrückt. Daraufhin war die Gruppe mit ihrer Beute davongelaufen, wobei sie die Schranke fallen ließen, als ihnen ein Security-Mitarbeiter entgegenkam. Bei der Kontrolle des 18-Jährigen fanden die Beamten außerdem eine Messerklinge, weshalb sich der junge Mann nicht nur wegen der Sachbeschädigung, sondern auch wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten muss. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp 1,5 Promille.

Handtasche aus Pkw gestohlen, Oberursel (Taunus), Usastraße, Sonntag, 05.01.2020, 20:10 Uhr bis Montag, 06.01.2020, 08:15 Uhr

(jn)In Oberursel haben unbekannte Täter in der Nacht zum Montag eine Handtasche aus einem Pkw gestohlen. Am Montagnachmittag meldete sich die Besitzerin bei der Polizei und zeigte an, dass sie ihren grauen Mercedes am Sonntagabend gegen 20:10 Uhr in der Usastraße in Oberursel verschlossen und abgestellt hatte. Am nächsten Morgen musste sie dann feststellen, dass das Fahrzeug geöffnet und ihre Handtasche samt Portemonnaie gestohlen worden waren. Aufbruchsspuren konnten im Verlauf der Spurensicherung keine festgestellt werden.

Die „AG Pkw“ der Kriminalpolizei in Bad Homburg bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer 06172 / 120 – 0 zu melden. Darüber hinaus warnt die Polizei erneut davor, Wertgegenstände in Kraftfahrzeugen offen liegen zu lassen. Schaffen Sie gar nicht erst derartige Tatgelegenheiten für Diebe und nehmen Sie Handtaschen, Portemonnaies, Bargeld, mobile Navigationsgeräte oder ähnliche Gegenstände von Wert an sich, wenn Sie ihr Auto abstellen. Im Idealfall lassen Sie Sachen von Wert gar nicht im Auto liegen – auch nicht versteckt – da erfahrene Diebe jedes Versteck kennen. Autos sind kein Safe! Wenn Sie Personen beobachten, die zu ungewöhnlichen Tageszeiten Fahrzeuge ableuchten oder die Innenräume in Augenschein nehmen, zögern Sie nicht damit, die Polizei zu alarmieren.

Berauscht am Steuer, Neu-Anspach, Friedrichsdorf, Nacht zum Dienstag, 07.01.2020

(jn)In der zurückliegenden Nacht haben Beamte der Polizeidirektion Hochtaunus gleich zwei Verkehrsteilnehmer kontrolliert, die allem Anschein nach unter dem Einfluss von berauschenden Substanzen standen. Um 23:22 Uhr wurde ein 31-jähriger Audi-Fahrer aus Kirdorf in der Herrenhofstraße im Friedrichsdorfer Stadtteil Seulberg einer Verkehrskontrolle unterzogen, bei der sich herausstellte, dass der Mann sowohl unter Alkohol- als auch Drogeneinfluss stand. Wenig später wurde um 00:10 Uhr in der Zeppelinstraße in Neu-Anspach ein 40-jähriger Autofahrer aus Schmitten überprüft, der einem vorläufigen Alkoholtest zufolge über 2,3 Promille intus hatte. Außerdem konnte er keine gültige Fahrerlaubnis nachweisen. Beiden Verkehrsteilnehmern wurde auf der zuständigen Polizeistation Blut entnommen, bevor sie wieder auf freien Fuß gesetzt wurden. Sie werden sich mit entsprechenden Ermittlungsverfahren auseinandersetzen müssen.