Kassel: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Mannschaftswagen, Großeinsatz
Symbolbild Polizeieinsatz

Raub auf Bäckerei – Jüngere Frau im Laden als Zeugin gesucht

Kassel-Wesertor (ots) – Eine jüngere Frau, die sich nach derzeitigen Erkenntnissen am Sonntag, gegen 10:20 Uhr, während des Überfalls auf eine Bäckereifiliale in der Hartwigstraße in dem Geschäft aufhielt und dort an einem Tisch offenbar einen Kaffee und einen Kreppel verzehrte, wird als Zeugin gesucht. Die Ermittler des für Raubdelikte zuständigen Kommissariats 35 bitten diese bislang unbekannte Frau, sich bei der Polizei zu melden.

Zudem erhoffen sich die Ermittler weiterhin Hinweise auf den Täter aus der Bevölkerung zu bekommen. Wie sich bei den weiteren Ermittlungen herausstellte, könnte sich der Räuber vor der Tat möglicherweise mit einer zweiten Person, eventuell einem Komplizen, in der Hartwigstraße nahe der Bäckerei aufgehalten haben.

Zudem ist inzwischen eine genauere Beschreibung des Täters möglich:
  • Es soll sich um einen ca. 1,85 Meter großen Mann mit schmaler Statur gehandelt haben, der eine schwarze Winterjacke mit Kapuze, eine blaue Jeanshose sowie weiße Turnschuhe trug.

Der Unbekannte hatte die Bäckereifiliale am Sonntag 05.01.2020 gegen 10:20 Uhr betreten, eine Angestellte mit einem Messer bedroht und Bargeld aus der Kasse geraubt. Anschließend flüchtete der mit einer schwarzen Sturmhaube maskierte Täter vom Geschäft nach rechts in Richtung Weserspitze. Der weitere Fluchtweg ist momentan nicht bekannt.

Die Kundin sowie weitere Zeugen, die den Ermittlern des K 35 Angaben zur Tat oder zu dem Täter machen können, melden sich bitte unter Tel. 0561 – 9100 bei der Kasseler Polizei.

Kassel-Nord: Unfall auf Holländischer Straße sorgte für mehr als zwei Stunden für Behinderungen

(ots) – Der Unfall, der sich am heutigen Dienstagmorgen 07.01.2020 gegen 07 Uhr, in Höhe des Industrieparks Mittelfeld auf der Holländischen Straße in Kassel ereignete, sorgte für mehr als zwei Stunden für Behinderungen in Richtung Innenstadt.

Wie die zur Unfallaufnahme eingesetzten Beamten des Polizeireviers Nord berichten, war ein 32-Jähriger aus Bad Hersfeld mit einem Mercedes Sprinter aus der Ausfahrt des Industrieparks gekommen und nach rechts auf die Holländische Straße eingebogen. Dabei übersah der Fahrer aus noch unbekannten Gründen die Vorfahrt eines dort fahrenden und von links kommenden Autos und stieß mit dem Toyota zusammen.

Der Fahrer des Pkw, eine 35-Jähriger aus Vellmar, wurde dabei am Arm verletzt und anschließend mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Kasseler Krankenhaus gebracht.

Durch den Zusammenstoß waren beide Fahrzeuge erheblich beschädigt worden und mussten abgeschleppt werden. Den Schaden an dem Transporter schätzen die Beamten auf ca. 5.000 Euro, den am Toyota auf 15.000 Euro. Bis zur Bergung des beschädigten Klein-Lkw, die bis etwa 9:20 Uhr andauerte, musste stadteinwärts einer der beiden Fahrstreifen für den Verkehr gesperrt werden, wodurch es zu Verkehrsbehinderungen in Richtung Innenstadt kam.

Kassel-Wolfsanger – Brand in landwirtschaftlichen Halle

(ots) – Der Brand in einer landwirtschaftlichen Halle in der Spiekershäuser Straße im Stadtteil Wolfsanger ist zwischenzeitlich durch die Feuerwehr gelöscht worden. Das Feuer entstand während der Arbeiten im Werkstattanbau.

Wie die vor Ort eingesetzten Beamten des Polizeireviers Ost berichten, war es gegen 9:15 Uhr in einem Anbau, in dem sich eine privat genutzte Werkstatt des Eigentümers befindet, während Arbeiten aus noch ungeklärter Ursache plötzlich zu einem Feuer gekommen. Der dort arbeitende Eigentümer hatte sich unverletzt ins Freie retten können.

Das Feuer griff anschließend auf Deckenbalken und das Dach des Anbaus über. Die Halle an sich wurde bei dem Brand durch das Einschreiten der Feuerwehr nicht beschädigt. Die Schadenshöhe beträgt nach ersten vorsichtigen Schätzungen etwa 50.000 Euro. Die weiteren Ermittlungen zur genauen Brandursache werden beim Kommissariat 11 der Kasseler Kripo geführt.

Kassel-Wehlheiden: Vermisstenmeldung – Herr Fred T. gesucht

Kassel (ots) – Die Kasseler Polizei sucht weiterhin nach dem vermissten 58 Jahre alten Fred T. aus Kassel-Wehlheiden. Der 58-Jährige ist aufgrund einer Erkrankung dringend auf seine Medikamente angewiesen. Ohne deren Einnahme ist er möglicherweise orientierungslos.

Am Sonntagabend 05.01.2020 fiel einem Freund auf, dass der 58-Jährige seine Wohnung unerwartet verlassen hatte. Letztmalig Kontakt zu Fred T. bestand am vergangenen Freitag 03.01.2020. Seitdem scheiterten alle Kontaktversuche durch Angehörige und Freunde, was für den 58-Jährigen ungewöhnlich sein soll. Weiterhin gibt es keinerlei Hinweise darauf, wo sich Fred T. momentan aufhalten könnte.

Die für Vermisstenfälle zuständigen Ermittler des Kommissariats 11 der Kasseler Kripo bitten daher um Hinweise aus der Bevölkerung.

  • Fred T. ist ca. 1,75 Meter groß, wiegt etwa 90 Kilogramm, hat zurzeit eine Glatze und einen Bauchansatz. Welche Bekleidung der 58-Jährige momentan tragen könnte, ist nicht bekannt.

Wer Fred T. seit Freitag gesehen hat oder Hinweise auf seinen derzeitigen Aufenthaltsort geben kann, meldet sich bitte unter Tel. 0561 – 9100 bei der Kasseler Polizei oder jeder anderen Polizeidienststelle.


Besuche uns in Telegram
Du möchtest direkt und ohne Umwege über News und Artikel informiert werden ?
Dann besuche unseren Telegramkanal: https://t.me/blaulichthessen