Wiesbaden Rheingau-Taunus: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Polizist, Handschellen © cocoparisienne on Pixabay
Symbolbild Polizei © cocoparisienne on Pixabay

Wiesbaden

Wiesbaden-Mitte: Betrunkener attackiert Kneipengäste

(ots) – Ein betrunkener Mann beschädigte am frühen Sonntagmorgen 05.01.2020 in der Bärenstraße Blumenkübel, sowie zwei Fahrräder und schlug schließlich unvermittelt mit seinem Gürtel auf Besucher einer dortigen Kneipe ein.

Gegen 04:50 Uhr verständigte ein Türsteher einer Kneipe die Polizei, weil ein Mann dort zwei Blumenkübel umgetreten habe und nun vor der Volksbank gegen zwei Fahrräder treten und darauf herumtrampeln würde.
Während die Polizei bereits anrückte, richtete sich die Aggression des 32-jährigen Mannes aus unerfindlichen Gründen wahllos gegen Gäste der besagten Kneipe. Der Wiesbadener zog seinen Gürtel aus und schlug unvermittelt auf sie ein, als sie die Gaststätte verließen.

Der Türsteher konnte jedoch bis zum schnellen Eintreffen der Streifen schlimmeres verhindern und der Mann wurde durch die Polizei festgenommen. Er war erheblich alkoholisiert und verbrachte den Rest der Nacht im Polizeigewahrsam.
Die angegriffenen Gäste sind leider weitergegangen und werden, ebenso wie die Besitzer der Fahrräder gebeten, sich unter 0611 345-2140 beim 1. Polizeirevier zu melden.

Kastel: Unfall nach Sekundenschlaf – Vater und Kind unverletzt

(ots) – Übermüdet kam ein 30-jähriger Wiesbadener am Freitagnachmittag 03.01.2020 gegen 16 Uhr in der Wiesbadener Landstraße von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einem geparkten Pkw und krachte schließlich in eine Grundstücksmauer. Sein einjähriges Kind und er kamen mit dem Schrecken davon.

Der junge Vater fuhr mit seiner Tochter in Richtung Biebrich als er kurz hinter der Eisenbahnbrücke ein nickte. Er stieß zuerst gegen einen geparkten Opel Zafira und kam dann mit seinem Ford Focus an einer Grundstücksmauer zu stehen. Die beiden Fahrzeuge wurden schwer beschädigt, der Schaden wird von der Polizei auf rund 20.000 Euro geschätzt.

Umso glücklicher der Umstand, dass Vater und Tochter bei dem Zusammenstoß vollkommen unverletzt blieben. Ob und inwieweit die junge Mitfahrerin für die Müdigkeit verantwortlich sein könnte, kann nicht gesagt werden. Auf eine Befragung der kleinen “Zeugin” wurde seitens der Polizeibeamten verzichtet.

Wiesbaden: Einbruch in Reihenhaus

Am Samstagabend 04.01.2020, wurden bei einem Einbruch in ein Reihenhaus im Siegfriedring hochwertige Uhren gestohlen.
Der oder die Täter nutzten die Abwesenheit der Bewohner und brachen in der Zeit zwischen 17:00 Uhr und 19:00 Uhr die Terrassentür auf. Im Haus suchten sie dann erfolgreich nach Beute und entwendeten mehrere Uhren im Wert von rund 15.000 Euro.

Kohleck: Wachsamer Nachbar

(ots) – Am Sonntagvormittag 05.01.2020 gegen 10:17 Uhr, beobachtete ein Nachbar einen mutmaßlichen Einbrecher auf einem Grundstück im Sperberweg. Auf Ansprache eines der dortigen Bewohner floh er, konnte aber im Rahmen der Fahndung durch die Polizei festgenommen werden.

Gegen 10:17 Uhr meldete ein Zeuge aus der Greifstraße über Notruf einen Mann, der sich gerade maskiert hatte und dann über den Zaun eines Einfamilienhauses geklettert war.
Im Laufe des Notrufs schlich der Mann dort herum und kletterte wieder über einen Zaun auf ein Nachbargrundstück. Auch hier schaute er in das Einfamilienhaus, wobei er aber durch einen Bewohner gesehen und angesprochen wurde. Der Mann ergriff sofort die Flucht.

Kurze Zeit später wurde er dank der guten Beschreibung des Zeugen durch eine der bereits anfahrenden Streifen festgenommen.

“Gemeinsam sicheres Wiesbaden”

Wiesbaden (ots) – Auch im neuen Jahr wird das Programm “Gemeinsam sicheres Wiesbaden” fortgesetzt. Den Anfang machten Einsatzkräfte der Polizeidirektion Wiesbaden, der Bereitschaftspolizei und der Stadtpolizei in der Nacht von Freitag, 03.01.2020 auf Samstag, 04.01.2020.

Durch uniformierte und zivile Kräfte wurden insgesamt 10 Kontrollmaßnahmen durchgeführt, bei denen 52 Personen angehalten und überprüft wurden.
Bei einer Schwerpunktkontrolle in der Kirchgasse wurde eine Person mit offenem Haftbefehl festgestellt. Da die Person erheblich betrunken war, musste sie zunächst ausgenüchtert werden, um sie anschließend in eine Justizvollzugsanstalt zu verbringen.
Am Luisenplatz wurden zwei Personen festgestellt, die eine geringe Menge Betäubungsmittel bei sich hatten.
Des Weiteren erfolgten Kontrollen im Bereich Webergasse. Hier kam eine Person dem Platzverweis nicht nach, so dass sie die restliche Nacht im Polizeigewahrsam verbringen musste.
In der seit 1 Jahr bestehenden Waffenverbotszone konnten keine Verstöße festgestellt werden.

Rheingau-Taunus

Brand eines Einfamilienhauses

Hohenstein-Breithardt (ots) – Am 04.01.2020 gegen 21.20 Uhr, wurde durch die Bewohner des Einfamilienhauses ein Kaminbrand gemeldet. Durch den schwelenden Kaminbrand wurde ein Holzbalken des sanierten Fachwerkhauses geschädigt.
Dieser wurde durch die Feuerwehr entfernt.

Das Wohnhaus ist bis zur Begutachtung durch einen Statiker nicht mehr bewohnbar.
Der Sachschaden wird auf ca. 50.000 EUR geschätzt.

Zeugenaufruf nach Verkehrsunfallflucht

B42/Höhe Oestrich (ots) – Am Mittwoch 01.01.2020 gegen 03.45 Uhr, ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der B 42/Höhe Oestrich, in Fahrtrichtung Wiesbaden. Hierbei kam ein PKW nach rechts von der Straße ab und überfuhr ein Verkehrsschild und einen Leitpfosten.
Des Weiteren wurde durch das Fahrzeug ein Baum touchiert.

Nach dem Unfall setzte der unbekannte Fahrzeugführer die Fahrt in Fahrtrichtung Wiesbaden fort, ohne den Verkehrsunfall zu melden.
Die Polizeistation Rüdesheim bittet Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang oder zum PKW und dessen Fahrerin/Fahrer machen können, sich bei der Polizeistation Rüdesheim Auf der Lach 7,
65385 Rüdesheim Tel. 06722-91120.


Besuche uns in Telegram
Du möchtest direkt und ohne Umwege über News und Artikel informiert werden ?
Dann besuche unseren Telegramkanal: https://t.me/blaulichthessen