Bad Homburg v.d. Höhe: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Frontscheibe, Blaulicht © on Pixabay
Symbolbild Polizei © on Pixabay

Termine der „Schutzfrau vor Ort“ im Rathaus Königstein

Mit dem neuen Jahr bietet Polizeihauptkommissarin Katja Jokiel-Gondek als für die Stadt Königstein zuständige „Schutzfrau vor Ort“ zwei Termine an, zu denen sie im Königsteiner Rathaus anwesend ist und den Bürgerinnen und Bürger für ein Kennenlernen zur Verfügung steht. Die Termine sind Montag, der 03.02.2020 sowie Montag, der 02.03.2020. An diesen Tagen ist Frau Jokiel-Gondek jeweils von 15.00 Uhr bis 16.00 Uhr im Rathaus anzutreffen. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können ohne Voranmeldung die Gelegenheit der persönlichen Kontaktaufnahme wahrnehmen.

Die seit Oktober 2018 tätige „Schutzfrau vor Ort“ ist ständige Ansprechpartnerin der Polizei für die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger der Kommunen in den Zuständigkeitsgebieten der Polizeistationen Königstein und Usingen. Katja Jokiel-Gondek ist bereits seit 1991 im Bereich der Polizeidirektion Hochtaunus beschäftigt und versah in den zurückliegenden Jahren ihren Dienst bei verschiedenen Polizeistationen im Kreisgebiet. Zuletzt war sie als Dienstgruppenleiterin bei der Polizeistation in Usingen tätig, in deren Räumlichkeiten Jokiel-Gondek auch weiterhin ihren Dienst ausübt. Das durch den engeren Kontakt entstehende besondere Vertrauensverhältnis kommt sowohl der Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger, als auch der polizeilichen Arbeit zugute. Wer es nicht zu den Terminen im Rathaus schafft, kann selbstverständlich auch außerhalb dieser Zeiten den Kontakt zur „Schutzfrau vor Ort“ suchen. Erreichbar ist sie unter der Telefonnummer (06081) 9208 – 108 oder per E-Mail an praevention-pd-htk.ppwh@polizei.hessen.de . Zudem ist Frau Jokiel-Gondek natürlich auch im Rahmen ihrer regelmäßigen Präsenzstreifen in Königstein ansprechbar.

Container auf Baustelle aufgebrochen, Steinbach, Industriestraße, 23.12.2019, 12.00 Uhr bis 31.12.2019, 13.00 Uhr

(pa)Am Donnerstag wurde bei der Polizeistation Oberursel ein Einbruch auf einer Baustelle in Steinbach angezeigt. Die Tat ereignete sich zwischen dem 23.12.2019 und dem 31.12.2019 in der Industriestraße. Dort wurden insgesamt neun auf einem Baustellengelände befindliche Container aufgebrochen, die von verschiedenen auf der Baustelle tätigen Firmen genutzt werden. Ob und gegebenenfalls was gestohlen wurde, ist bislang noch nicht bekannt. Der Sachschaden an den Containern beläuft sich einer ersten Schätzung nach auf insgesamt über 2.000 Euro. Die Kriminalpolizei in Bad Homburg nimmt Hinweise unter (06172) 120 – 0 entgegen.

Kellerfenster aufgehebelt, Kronberg im Taunus, Eichenheide, 19.12.2019, 10.00 Uhr bis 02.01.2020, 08.30 Uhr

(pa)In Kronberg nutzten Unbekannte in den vergangenen Wochen die Abwesenheit der Bewohner aus, um in ein Einfamilienhaus einzubrechen. Ein Kellerfenster des in der Straße „Eichenheide“ gelegenen Hauses wurde zwischen dem 19.12.2019 und dem 02.01.2020 aufgehebelt, anschließend die Wohnräume durchsucht. Bislang liegen noch keine Informationen zum Diebesgut vor. Die Täter verursachten am Kellerfenster einen Sachschaden von etwa 300 Euro. Die Bad Homburger Kriminalpolizei ermittelt. Zeugenhinweise werden unter (06172) 120 – 0 entgegengenommen.

Balkontür gibt nicht nach

Wehrheim, Danziger Straße, 23.12.2019, 18.00 Uhr bis 31.12.2019, 18.00 Uhr (pa)Wie am Donnerstag bei der Polizei angezeigt wurde, hatten Einbrecher in den vergangenen zwei Wochen versucht, in Wehrheim in eine Wohnung einzudringen. Die Täter begaben sich zwischen dem 23.12.2019 und dem 31.12.2019 auf den Balkon der in einem Mehrfamilienhaus in der Danziger Straße gelegenen Wohnung. Mehrfache Versuche, die Balkontür aufzuhebeln, scheiterten jedoch, sodass sie unverrichteter Dinge wieder abzogen. Hinterlassen haben die Unbekannten einen Sachschaden an der Tür, der auf rund 1.000 Euro geschätzt wird. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Bad Homburg unter (06172) 120 – 0 zu melden.

Auseinandersetzung vor der Haustür, Bad Homburg v. d. Höhe, Gonzenheim, Foellerweg, 02.01.2020, gg. 20.45 Uhr

(pa)Am Donnerstagabend kam es in Bad Homburg Gonzenheim zu Streitigkeiten, in deren Verlauf ein Beteiligter leicht verletzt wurde. Vor der Wohnanschrift einer 18-jährigen waren diese und ihr 26-jähriger Lebenspartner mit einem 27-jährigen Bekannten in Streit geraten. Im Verlauf der anfangs verbalen Auseinandersetzung soll es nach Angaben der Beteiligten zu Handgreiflichkeiten gekommen sein. In deren Zusammenhang soll der 26-Jährige den 27-Jährigen ins Gesicht geschlagen haben und der 26-Jährige wiederum von zwei bislang noch unbekannten Personen mit einem Gegenstand gegen den Kopf geschlagen und dadurch leicht verletzt worden sein. Im Verlauf der Auseinandersetzung habe der 26-Jährige zwei Schüsse aus einer Schreckschusswaffe abgegeben. Die Bad Homburger Kriminalpolizei ermittelt zum genauen Ablauf der Auseinandersetzung sowie deren Hintergründen.

Aktueller Blitzerreport für den Hochtaunuskreis für die 2. Kalenderwoche

Seit Juni 2015 veröffentlicht das Polizeipräsidium Westhessen wöchentlich Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Dies ist ein Beitrag im Rahmen der Verkehrssicherheitsarbeit.

In der kommenden Woche finden ausschließlich unangekündigte Messungen statt.