Main-Taunus-Kreis: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Auto, Seitlich © Ingo_Kramarek on pixabay
Symbolbild, Polizei © Ingo_Kramarek on pixabay

Schlechtes Gesamtpaket – Mehrere Ermittlungsverfahren gegen Autofahrer eingeleitet, Eschborn, Elly-Beinhorn-Straße, Donnerstag, 02.01.2020, 20:30 Uhr

(jn)Am Donnerstagabend wurde in Eschborn ein 30-jähriger Autofahrer aus Schwalbach kontrolliert, der sich nun auf mehrere Ermittlungsverfahren einstellen muss. Gegen 20:30 Uhr fiel der Mann Polizisten aus Eschborn auf, die ihn daraufhin in der Elly-Beinhorn-Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Gleich zu Beginn gestand er, nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zu sein. Zudem übergab er den Beamten eine kleinere Menge Cannabis, nachdem ihn die Polizisten auf den gut wahrnehmbaren Marihuanageruch angesprochen hatten. Da nunmehr der Verdacht im Raum stand, dass der Mann auch unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stehen könnte, wurde er für weitere Maßnahmen zur Polizeistation in Eschborn gebracht. Nach einer Blutentnahme und einer erkennungsdienstlichen Behandlung durfte er die Wache wieder verlassen.

Kupferdiebe unterwegs, Hofheim am Taunus, Wallau, Am Rheingauer Weg, Freitag, 20.12.2019, bis Donnerstag, 02.01.2020, 08:15 Uhr

(jn)Rund 500 Meter Kupferkabel haben unbekannte Täter in den vergangenen zwei Wochen von einer Baustelle im Hofheimer Stadtteil Wallau entwendet. Zwischen Freitag, 20.12.2019 und Donnerstag, 02.01.2020 betraten die Täter das Baustellengelände der neuen Ländcheshalle „Am Rheingauer Weg“ und schnitten Kupferkabel im Wert von etwa 5.000 Euro an verschiedenen Stellen des Rohbaus ab. Anschließend flüchteten die Diebe unerkannt mit der Beute.

Zeugen oder Hinweisgeber, denen in den zurückliegenden zwei Wochen verdächtige Fahrzeuge oder Personen im angegebenen Bereich aufgefallen sind, melden sich bitte bei der Polizei in Hofheim unter der Telefonnummer 06192 / 2079 – 0.

Kontrollverlust endet im Krankenhaus, Eschborn, Landesstraße 3005, Donnerstag, 02.01.2020, 11:40 Uhr

(jn)Ein 51-jähriger Opel-Fahrer aus Frankfurt ist am Donnerstagmittag stationär in einem Krankenhaus aufgenommen worden, nachdem er zuvor im Bereich der L 3005 bei Eschborn die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hatte. Ermittlungen an der Unfallstelle folgend war der Mann um 11:40 Uhr am Steuer eines Corsa auf der L 3005 aus Kronberg kommend in Fahrtrichtung Frankfurt unterwegs, als kurz vor der Ausfahrt zu den Eschborner Großmärkten das Heck seines Wagens ausbrach. Infolgedessen kam der 51-Jährige nach rechts von der Fahrbahn ab, wo er auf die beginnende Schutzplanke auffuhr, abhob und wenige Meter später nach einem Zusammenstoß mit einem Schildermast im Graben zum Stillstand kam. Der Frankfurter musste medizinisch behandelt und anschließend in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Die Höhe des Sachschadens an dem Pkw, dem Mast und der Leitplanke beläuft sich auf einige Tausend Euro.

Aktueller Blitzerreport für den Main-Taunus-Kreis für die 2. Kalenderwoche

Seit Juni 2015 veröffentlicht das Polizeipräsidium Westhessen wöchentlich Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Dies ist ein Beitrag im Rahmen der Verkehrssicherheitsarbeit.

In der kommenden Woche finden ausschließlich unangekündigte Messungen statt.