Offenbach, Main-Kinzig: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Feuerwehr © Rico_Loeb on Pixabay
Symbolbild © Rico_Loeb on Pixabay

Bereich Offenbach

Offenbach: Kripo bittet um Hinweise – Täter warfen Brandsatz in Cafe

(aa) Nach einem Feuer in einem Cafe an der Berliner Straße am Neujahrsmorgen gehen die Brandursachenermittler der Kriminalpolizei nach erster Spurensuche von vorsätzlicher Brandstiftung aus.

Unbekannte hatten gegen 04.45 Uhr eine Scheibe der Gaststätte mit Steinen beschädigt und anschließend mindestens einen Brandsatz durch das Loch hineingeworfen. Dadurch wurde das Inventar in Brand gesetzt. Der Schaden wird auf 50.000 Euro geschätzt.

Die Kripo sucht nun Zeugen, die in der Silvesternacht um die Tatzeit herum Personen im Bereich der einstelligen Hausnummern gesehen haben. Die Täter haben vermutlich einige Minuten und mehrere Steinwürfe gebraucht, um ein Loch in die Scheibe zu schlagen. Die Kripo bittet unter der Rufnummer 069 8098-1234 um weitere Hinweise.

Dreieich/Sprendlingen: Fahrrad wurde in Brand gesetzt – Eigentümer und Zeugen gesucht

(aa) An Neujahr brannte gegen 14.40 Uhr in der Fichtestraße (Hausnummer 50) ein Fahrrad und eine Baumumgrenzung. Unbekannte hatten das in Höhe der Haltestelle an der Umgrenzung angeschlossene Rad offensichtlich durch Böller in Brand gesetzt. Der Schaden wird auf 500 Euro geschätzt.

Die Beamten der Regionalen Ermittlungsgruppe Dreieich suchen nun den Eigentümer des Velos sowie Zeugen der Tat. Diese werden gebeten, sich bei der Polizeistation in Neu-Isenburg unter der Rufnummer 06102 2902-0 zu melden.

Main-Kinzig-Kreis

Gelnhausen: Erste gute Hinweise nach Unfallflucht – Wo steht das stark unfallbeschädigte Fahrzeug?

(ots)-(aa) – Nach einer Unfallflucht in der Nacht zu Neujahr (Mittwoch) in der Clamecystraße haben die Beamten der Polizeistation nun erste gute Hinweise zum möglichen Verursacher.
Zwischen 2.30 und 3.30 Uhr sah ein Zeuge in Gelnhausen Roth auf der Leipziger Straße einen dunklen (vermutlich 3er) BMW fahren. Das Auto war vorne rechts an der Motorhaube und an der rechten Seite stark beschädigt und machte quietschende Geräusche.
Es fehlten vorne der rechte Scheinwerfer und das Kennzeichen.

In der Clamecystraße war ein in Höhe der Hausnummer 22 geparkter Renault Twingo offensichtlich beim Vorbeifahren aus Richtung Bahnhof kommend gerammt und gegen einen Zaun geschoben worden. Der Verursacher hatte sich nicht um den Schaden von etwa 3.000 Euro gekümmert und war abgehauen.

Die Polizei fragt nun, wo ein stark unfallbeschädigtes Fahrzeug, vermutlich ein dunkler BMW, weiteren Zeugen aufgefallen ist und wo sich das Auto jetzt befindet.
Die Beamten gehen nach derzeitigem Ermittlungsstand davon aus, dass das Fahrzeug aus dem Raum Gelnhausen ist. Hinweise werden unter der Rufnummer 06051 827-0 erbeten.

Hanau/Klein-Auheim: Unfallflucht – Fußgängerin schwer verletzt – Weitere Zeugen gesucht

(aa) Nachdem am Donnerstagmittag eine Fußgängerin bei einem Unfall im Reitweg schwer verletzt wurde, suchen die Unfallfluchtermittler weitere Zeugen.
Nach ersten Erkenntnissen lief die Seniorin mit ihrem Rollator gegen 14 Uhr auf dem Rewe-Parkplatz, als sie ein schwarzer Ford Transit beim Ausparken anfuhr. Die 80-Jährige stürzte zu Boden und liegt nun mit sehr schweren Verletzungen im Krankenhaus. Der Ford-Fahrer fuhr in Richtung Geleitstraße weg.

Die Beamten der Unfallfluchtgruppe haben dank eines Zeugens den mutmaßlichen Verursacher ermittelt. Bei dem Verdächtigen handelt es sich um einen Maintaler.
Die Polizei bittet zur Klärung des genauen Unfallgeschehens weitere Zeugen, sich unter der
Rufnummer 06183 91155-0 zu melden.

Langenselbold: Taxifahrer ausgeraubt – Zeugen gesucht

(fg) Am frühen Freitagmorgen wurde ein Taxifahrer in der Schloßstraße seiner Geldbörse und seines Handys beraubt. Zuvor hatte der 74-jährige Taxi-Lenker drei Unbekannte in Frankfurt-Sachsenhausen abgeholt und in die Schloßstraße nach Langenselbold gefahren.

Als er kurz nach Mitternacht im Bereich der 20er-Hausnummern anhielt, griff einer der Männer von der Rückbank nach dem Fahrer und hielt ihn fest. Währenddessen schnappte sich einer der anderen Insassen das Handy und die Geldbörse.

  • Mit ihrer Beute rannten die drei Männer im Alter von etwa 20 Jahre davon.
    Sie hatten dunkle Haare und sprachen akzentfreies Deutsch.
    Einer der Räuber trug einen grauen Kapuzenpullover.

Der Taxifahrer blieb unverletzt. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, melden sich bitte bei der Kriminalpolizei in Hanau unter der Rufnummer 06181 100-123.

Bereiche Offenbach und Main-Kinzig

Polizeipräsidium Südosthessen – Geschwindigkeitskontrollstellen für die 2. Kalenderwoche 2020

(aa)  – Die Beamten der Verkehrsdirektion kontrollieren auch in der nächsten Woche die Einhaltung der Tempolimits an unterschiedlichen Gefahrenstrecken.
Wir wünschen allen Verkehrsteilnehmern, dass sie auch im Jahr 2020 ihr Ziel wohlbehalten erreichen.

Geplant sind Messungen im Bereich folgender Örtlichkeiten:
  • 06.01.2020: Gemarkung Dietzenbach, K 174 in Fahrtrichtung Rodgau (Wildunfallstrecke); Gemarkung Offenbach, Bischofsheimer Weg (Seniorenwohnstätte); Gemarkung Bad Soden-Salmünster, A 66 (Geschwindigkeitsmessanhänger);
  • 07.01.2020: Offenbach, Gördeler Straße (Kindertagesstätte); Neu-Isenburg, Bansastraße; Gemarkung Egelsbach, Darmstädter Landstraße (Bushaltestelle); Gemarkung Bad Soden Salmünster, A 66 (Geschwindigkeitsmessanhänger);
  • 08.01.2020: Gemarkung Hainburg, L 2310 (Wildunfallstrecke); Gemarkung Bad Soden-Salmünster, L 3178 (Wildunfallstrecke); Gemarkung Bad Soden- Salmünster, A 66 (Geschwindigkeitsmessanhänger);
  • 09.01.2020: Gemarkung Steinau, L 3196; Gemarkung Langen, B 44 in Fahrtrichtung Mörfelden (Ausbauende); Gemarkung Bad Soden-Salmünster, A 66 (Geschwindigkeitsmessanhänger);
  • 10.01.2020 Offenbach, Bierbrauer Weg; Gemarkung Bad Orb, A 66;
  • 11.01. und 12.01.2020 Gemarkung Bad Orb, A 66.

Besuche uns in Telegram
Du möchtest direkt und ohne Umwege über News und Artikel informiert werden ?
Dann besuche unseren Telegramkanal: https://t.me/blaulichthessen