Südhessen: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Verhaftung_Handschellen
Symbolbild

Darmstadt

Einbruch in Café – Zeugen gesucht

Darmstadt (ots) – Am Dienstag (31.12.2019), in der Zeit zwischen 0 Uhr und 6 Uhr, hatten es noch unbekannte Täter auf die Räume eines Cafés in der Eckhardtstraße abgesehen. Gewaltsam hatten sich die Kriminellen Zugang zu dem Schankraum verschafft und sich dort auf die Suche nach Wertgegenständen begeben. Sie wurden fündig und traten mit ihrer Beute, darunter eine geringe Summe Münzgeld und ein Telefon, die Flucht an.

Die Ermittlungsgruppe-City in Darmstadt ist mit dem Fall betraut und nimmt unter der Rufnummer 06151/9690 alle sachdienlichen Hinweis entgegen.

24-Jähriger mit Schreckschusswaffe nach Streit vor

Gaststätte festgenommen

Darmstadt (ots) – Wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und dem Verstoß gegen das Waffengesetz wird sich ein 24 Jahre alter Mann aus Biebergemünd nach seiner Festnahme am Dienstag (31.12.) verantworten müssen. Nachdem der 24-Jährige, kurz vor Mitternacht mit mehreren Passanten vor einer Gaststätte in der Schustergasse in Streit geraten war, soll er ersten Erkenntnissen zufolge eine Schreckschusswaffe gezogen und mit dieser einen 23-jährigen Mann aus Darmstadt unvermittelt auf den Kopf geschlagen haben. Glücklicherweise wurde der Geschlagene dabei nur leicht verletzt. Noch in Tatortnähe wurde der Verdächtige von der alarmierten Streife festgenommen und die von ihm mitgeführte Schreckschusswaffe sichergestellt. Für die Erstattung der Anzeige und der Einleitung des Ermittlungsverfahrens musste der Beschuldigte die Beamten zur Wache begleiten. Die weiterführenden Ermittlungen hat das Kommissariat 10 von der Darmstädter Kriminalpolizei übernommen. Unter der Rufnummer 06151/9690 sind die Beamten zu erreichen und nehmen sachdienliche Zeugenhinweise zum Ablauf des Geschehens entgegen.

Fahrzeugbrände am Neujahrsmorgen

Darmstadt (ots) – Am frühen Neujahrsmorgen (01.01.), 01.00 Uhr, wurden insgesamt vier Fahrzeugbrände in der Darmstädter Havelstraße und Kirschenallee gemeldet. Aus bisher nicht bekannter Ursache gerieten in der Havelstraße ein PKW-BMW, in der Kirschenalle drei Klein-LKW/ Sprinter auf dem Gelände einer Autovermietung in Brand. An dem BMW entstand ein Sachschaden von ca. 5000.- Euro, die drei Klein-LKW wurden völlig zerstört, der entstandene Sachschaden beläuft sich hier auf ca. 120.000.- Euro. Die weiteren Ermittlungen wird die Kriminalpolizei der Polizeidirektion Darmstadt- Dieburg übernehmen.

Silvester 2019 – Normales Einsatzaufkommen für Feuerwehr und Rettungsdienst in der Silvesternacht

Feuerwehr Darmstadt

In der ersten Nacht des Jahres musste die Feuerwehr Darmstadt zu 18 Einsätzen ausrücken. Bei den Einsätzen gab es keine Verletzten. Neben einem Feuer auf einem Balkon an einem Hochhaus in Eberstadt, brannten über das Stadtgebiet verteilt, insgesamt drei Fahrzeuge und mehrere Müllcontainer.

Unterstützt wurde die Berufsfeuerwehr, von zusammen 25 Einsatzkräften, der Freiwilligen Feuerwehren Innenstadt, Arheilgen und Eberstadt. Der Rettungsdienst wurde zu 56 Notfällen gerufen, auch hier gab es keine schwerere Verletzungen.

Start in das Jubiläumsjahr – Berufsfeuerwehr Darmstadt feiert 2020 Ihr 125-jähriges Jubiläum

Feuerwehr Darmstadt

Der Jahreswechsel ist für die Berufsfeuerwehr Darmstadt nicht nur ein Garant für zahlreiche Einsätze sondern in diesem Jahr auch der Beginn für ein besonderes Jubiläum. Denn im Jahr 2020 kann die Berufsfeuerwehr in der Bismarckstraße auf 125 Jahre hauptamtlichen Brandschutz für die Darmstädter Bevölkerung zurückblicken.
Begonnen mit einer ständig besetzten Feuerwache in der Kirchstraße gilt das Jahr 1895 als Geburtsjahr der Berufsfeuerwehr Darmstadt. Nach den Wirren der Weltkriegsjahre fand die Berufsfeuerwehr zunächst Heimat in der Bessunger Knabenschule, bis 1954 die neu erbaute Feuerwache in der Bismarckstraße 86 bezogen werden konnte. Dem Areal sieht man die Veränderungen der vergangenen Jahrzehnte durch Um- und Neubauten an, doch auch innerhalb der historischen Mauern hat sich einiges getan.

Qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, moderne Einsatzmittel und Fahrzeuge, sowie ein breites Aufgabenspektrum zeichnet heute die Berufsfeuerwehr Darmstadt aus. Zusammen mit den vier freiwilligen Feuerwehren stellen wir an 365 Tagen im Jahr schnelle und professionelle Hilfe in Notlagen sicher.

Für die Bürgerinnen und Bürger findet am 09.Mai 2020 ein Aktionstag in der Darmstädter Innenstadt statt. Von 10 bis 16 Uhr heißt es: Berufsfeuerwehr zum anfassen.
Auf dem Friedensplatz, dem Karolinenplatz sowie am Weißen Turm wird das Aufgabenspektrum und die Leistungsfähigkeit der Darmstädter Berufsfeuerwehr präsentiert. Mit zahlreichen Übungen und Vorführungen kann man sich davon ein Bild machen.
Der Alltag einer Feuerwache wird mit einer „mobilen Wache“ gezeigt und wer sich für eine Karriere bei der Feuerwehr interessiert, bekommt Infos aus erster Hand. Auch für Kinder wird einiges geboten sein. So besteht unter anderem die Möglichkeit einmal in einem richtigen Feuerwehrfahrzeug mit zu fahren.

Für alle die lieber in der digitalen Welt zu Hause sind, besteht ab 01.01.2020 die Möglichkeit, die Berufsfeuerwehr in den Sozialen Medien bei Twitter und Facebook durch das Jubiläumsjahr zu begleiten.

Darmstadt-Dieburg

Unbekannte beschädigen Fensterscheiben von Schule – Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung

Seeheim (ots) – In den zurückliegenden Tagen haben Vandalen auf dem Gelände einer Schule im Weedring ihr Unwesen getrieben und auf noch nicht bekannte Weise zwei große doppelglasige Fensterscheiben vom Schulgebäude beschädigt. Am Dienstagnachmittag (31.12.), gegen 14 Uhr, hatte eine Mitarbeiterin der öffentlichen Einrichtung den Schaden bemerkt und die Polizei informiert. Die Schadenssumme wird derzeit auf mindestens 2200 Euro geschätzt.

Die Polizei in Pfungstadt hat ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet und sucht Zeugen mit sachdienlichen Hinweisen. Diese werden gebeten, sich mit den Ordnungshütern der Dezentralen Ermittlungsgruppe in Verbindung zu setzen (Rufnummer 06157/95090).

Schwarzer Opel in Feldstraße gestohlen – Wer kann Hinweise geben?

Dieburg (ots) – In der Zeit zwischen Montagabend (30.12.), 17 Uhr und Dienstagmorgen (31.12.), 10 Uhr, haben bislang unbekannte Täter einen in der Feldstraße geparkten, schwarzen Opel gestohlen. Zum Zeitpunkt des Diebstahls waren an dem Auto die Kennzeichen DA-EF 9907 angebracht. Der Wagen wird vermutlich mit dem Originalschlüssel gefahren.

Zeugen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder sachdienliche Hinweise zu dem Verbleib des Autos geben können, werden gebeten, sich mit der Dezentralen Ermittlungsgruppe in Dieburg in Verbindung zu setzen (Rufnummer 06071/96560).

Mehrere Einbrüche im Landkreis Darmstadt-Dieburg – Polizei sucht Zeugen nach Diebestour

Eppertshausen/ Schaafheim/Babenhausen (ots) – Auf Diebestour hatten sich Kriminelle im Verlauf der zurückliegenden Tage, zwischen Montag (30.12.2019) und Mittwoch (1.1.2020), im Landkreis Darmstadt-Dieburg begeben. Innerhalb dieses Zeitraumes wurden der Polizei sieben Einbrüche in Ein- und Mehrfamilienhäuser gemeldet. In der Ortschaft Eppertshausen waren waren vier Anwesen betroffen, verteilt auf die Urberacher Straße, die Friedrich-Ebert-Straße und die Schillerstraße. In Schaafheim-Mosbach trieben die Täter in der Rhönstraße und in Babenhausen, im Fasanenweg, ihr Unwesen. Ersten Erkenntnissen zufolge ereigneten sich die Mehrheit der Taten in den Abendstunden bei herrschender Dunkelheit. Die ungebetenen Besucher erbeuteten unter anderem Geld, Schmuck und Mobiltelefone im Wert mehrerer Tausend Euro.

Das Kommissariat 21/22 von der Darmstädter Kripo ist mit allen Fällen betraut und hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Zeugen, denen in diesem Zusammenhang verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind, werden gebeten, sich zu melden. Unter der Rufnummer 06151/9690, ist die Erreichbarkeit der Beamten gegeben.

Mit Gullydeckel versucht Fensterscheibe von Geschäft einzuwerfen

Groß-Umstadt (ots) – Mit einem Gullydeckel haben bislang noch unbekannte Täter in der Zeit zwischen Montag (30.12.), 20 Uhr und Dienstagmorgen (31.12.), 7 Uhr, versucht, die Fensterscheibe eines Elektronikladens in der St.Peray-Straße einzuwerfen. Die Scheibe hielt dem kriminellen Vorhaben stand, wurde jedoch beschädigt. Auch ein vor dem Geschäft parkendes Auto wurde durch das gewaltsame Werfen in Mitleidenschaft gezogen. Die Schadenssumme wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt.

Zeugen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich bei der Dezentralen Ermittlungsgruppe in Dieburg zu melden. Unter der Rufnummer 06071/96560, nehmen die Beamten alles Sachdienliche entgegen.

Babenhausen: Raubüberfall auf Einkaufsmarkt – Unbekannter droht mit Pistole und erbeutet Tageseinnahmen

Babenhausen (ots) – Ein Getränkemarkt in der Straße “Hinter der Altdörfer Kirche” war Ziel eines Räubers am frühen Donnerstagmorgen (02.01.).

Mutmaßlich mit einer Pistole bewaffnet trat der noch unbekannte Tätern, gegen 5 Uhr, von hinten an drei Mitarbeiter des Marktes heran, die gerade das Geschäft öffneten, und forderte die Herausgabe von Geld. Nach Übergabe der Tageseinnahmen trat der Täter umgehend die Flucht in Richtung der nördlich gelegenen Waschstraße an. Dort verlor sich seine Spur. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei blieb bislang ergebnislos.

  • Der Täter wird als schlank und etwa 1,80 Meter groß beschrieben. Er war dunkel gekleidet und trug eine schwarze Wollmütze auf dem Kopf sowie ein schwarzes Tuch vor dem Gesicht.

Die Darmstädter Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Unter der Rufnummer 06151/9690 sind die Ermittler des Kommissariats 10 zu erreichen und nehmen alle sachdienlichen Hinweise entgegen.

Geldautomat im Visier von Kriminellen – Täter durchbrechen die Wände benachbarter Geschäfte

Weiterstadt (ots) – Der Geldautomat einer Bankfiliale in der Rudolf-Diesel-Straße geriet am frühen Mittwochmorgen (01.01.), gegen 4 Uhr, in das Visier von Kriminellen. Dabei gingen die Täter mit brachialer Gewalt vor und verursachten durch ihr Vorgehen einen Schaden, der sich ersten Schätzungen zufolge im fünfstelligen Bereich bewegen dürfte. Nach derzeitigem Erkenntnisstand hatten sich die noch Unbekannten gewaltsam Zugang zu einer benachbarten Apotheke sowie einem Nagelstudio verschafft. In den jeweiligen Geschäftsräumen durchbrachen sie zwei Wände und gelangten über diesen Weg in den Technikraum des Geldinstituts. Dort dürfte das Auslösen der Alarmanlage, die Täter von ihrem weiteren Vorhaben abgehalten und in die Flucht geschlagen haben.

Die Kriminalpolizei in Darmstadt (K21/22) hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Sachdienliche Hinweise zu den Tätern oder möglichen Fluchtfahrzeugen nehmen die Ermittler unter der Rufnummer 06151/9690 entgegen.

Dachstuhlbrand – Ursache noch unklar

Griesheim (ots) – Griesheim: Kurz nach Beginn des Neuen Jahres, am Mittwoch (01.01.) um 00:08 Uhr, meldete ein Nachbar einen Dachstuhlbrand an einem gegenüberliegenden Wohnhaus in der Schöneweibergasse. Die drei Bewohner (Ehepaar mit 12-jährigem Kind) hatten das Gebäude bei Eintreffen der Rettungskräfte bereits verlassen.

Der 34-jährige Mann hatte sich beim Löschversuch eine leichte Brandverletzung an der Hand zugezogen und musste deswegen in ein Darmstädter Krankenhaus gebracht werden. Das Haus ist vorerst nicht bewohnbar. Die Frau und das Kind sind für die Nacht bei Bekannten untergekommen. Die Löscharbeiten der Feuerwehr Griesheim dauerten insgesamt mehr als zwei Stunden. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 50.000 EUR geschätzt. Die Ermittlungen zur Brandursache werden am morgigen Donnerstag durch die Kriminalpolizei weitergeführt.

Polizei sucht schwarzen 1er BMW und Zeugen

Ober-Ramstadt (ots) – Am Montag, 30.12.2019, gegen 17:30 Uhr, kam es in 64372 Ober-Ramstadt (OT Modau) zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw. Diese befuhren die Odenwaldstraße (L3099) in entgegengesetzter Richtung. In Höhe der Hausnummer 51 fuhr eine 23-jährige Autofahrerin aus Modautal an einem parkenden Pkw vorbei. In diesem Moment kam ihr ein schwarzer 1er BMW entgegen und touchierte ihren Pkw am hinteren Radkasten der Fahrerseite. Anschließend entfernte sich der BMW unerlaubt von der Unfallstelle und fuhr weiter in Richtung Ober-Ramstadt.

Die Polizei sucht Unfallzeugen, oder Personen, die einen Hinweis auf dieses Fahrzeug geben können. Hinweise bitte an die Polizeistation Ober-Ramstadt, Tel. 06154/63 30 0.

Groß-Gerau

Unfallflucht in Bischofsheim

Bischofsheim (ots) – Auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants in der Straße “Am Schindberg” in Bischofsheim kam es am Donnerstag (02.01.) kurz vor 15 Uhr zu einer Verkehrsunfallflucht. Nach bisherigem Kenntnisstand kam es zum Zusammenstoß zwischen zwei ausparkenden Fahrzeugen.Dabei wurde eine Fahrzeugführerin leicht verletzt. Hinweise auf den Verursacher nimmt die Polizeistation in Bischofsheim unter der Telefonnummer 06144/9666-0 entgegen.

Mülltonnen gehen in Flammen auf – Polizei ermittelt und sucht Zeugen

Rüsselsheim (ots) – Ein Mülltonnenbrand in der Hans-Sachs-Straße hat am Donnerstagnachmittag (02.01.) Polizei und Feuerwehr auf den Plan gerufen. Gegen kurz nach 16 Uhr riefen Zeugen über Notruf die Rettungsleitstelle an und meldeten das Feuer. Bei Eintreffen der Rüsselsheimer Feuerwehr und Polizeistreifen stand ein Häuschen, in denen die Mülltonnen untergebracht sind, in Brand. Die Flammen konnten durch die Wehr schnell gelöscht und ein Ausbreiten verhindert werden. Wie hoch der genaue Sachschadens ausfällt, steht noch nicht fest. Verletzt wurde nach bisherigen Erkenntnissen niemand. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06142/696-0 zu melden.

Mörfelden-Walldorf: Einbruch in Wohnhaus – Anwohner bemerkt drei Verdächtige

(ots) – Ein Wohnhaus in der Gundhofstraße geriet am Dienstag (31.12.), in der Zeit zwischen 18.00 und 21.50 Uhr, in das Visier von Kriminellen. Die Täter drangen durch ein zuvor aufgehebeltes Fenster in die Räumlichkeiten ein und durchsuchten anschließend mehrere Zimmer nach Wertgegenständen. Ob etwas gestohlen wurde, müssen nun die polizeilichen Ermittlungen zeigen.

Gegen 18.50 Uhr bemerkte ein Anwohner der Vinsonstraße drei Personen beim Übersteigen seiner Grundstücksmauer und verständigte die Polizei. Mit mehreren Streifenwagenbesatzungen und einem Diensthund fahndeten die Ordnungshüter in der Folge nach dem flüchtigen Trio. Bislang ergebnislos.
Die Polizei konnte im Rahmen der Fahndung auf dem Fluchtweg Aufbruchswerkzeug auffinden und Spuren sichern.

Hinweise werden erbeten an die Kriminalpolizei in Rüsselsheim (Kommissariat 21/22) unter der Rufnummer 06142/6960

Rüsselsheim: Einbrecher trifft auf schlafende Bewohnerin

(ots) – Exakt zum Jahreswechsel beim Neujahrsfeuerwerk geriet ein Wohnhaus in der Kölner Straße in das Visier eines Kriminellen.
Der Täter ging offenbar davon aus, dass Bewohner zu diesem Zeitpunkt nicht zu Hause sind und er auch aufgrund des herrschenden Lärms leichtes Spiel hätte. Der Unbekannte drang gewaltsam durch ein Fenster in das Gebäude ein, traf dort aber auf die schlafende 83 Jahre alte Bewohnerin.
Der Kriminelle flüchtete daraufhin sofort ohne Beute über die Terrasse in den Garten und verschwand
in der Dunkelheit.

  • Der Flüchtige ist korpulent, trug schwarze Kleidung, Kapuze, Handschuhe und führte eine Taschenlampe mit sich.

Hinweise werden erbeten an die Kriminalpolizei in Rüsselsheim (Kommissariat 21/22) unter der Rufnummer 06142/6960.

Münster/Biebesheim/Rüsselsheim – Mehrere Brände beschäftigen auch am Neujahrsabend Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei

(ots) – Gleich mehrere Brände beschäftigten Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei am Neujahrsabend (01.01.2020). Um kurz nach 18:00 Uhr geriet in Münster eine Gartenhütte auf einem Gelände an der Munastraße in Brand. Bei Löschversuchen wurde der 55-jährige Besitzer leicht verletzt. Der Schaden an der Hütte beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Nach ersten Ermittlungen der Polizei könnte ein technischer Defekt den Brand ausgelöst haben.

Um 19:15 Uhr rief eine 84-jährige Hausbesitzerin aus Biebesheim über Notruf an und teilte mit, dass ihr mit echten Kerzen bestückte Weihnachtsbaum brenne. Die sofort ausrückende Feuerwehr löschte auch hier den Brand. Da sie Rauchgase eingeatmet hatte, wurde die Hausbesitzerin mit einem Rettungswagen in ein umliegendes Krankenhaus gebracht und dort zur Beobachtung aufgenommen. Neben dem betroffenen Bereich rund um den Weihnachtsbaum sind auch mehrere Räume des Hauses durch Ruß verunreinigt. Zur Schadenshöhe kann derzeit noch keine Aussage getroffen werden.

Um kurz vor 21:00 Uhr rief eine Passantin die Rettungskräfte, weil in Rüsselsheim, an der dortigen Parkschule ein Altpapiercontainer brannte. Den Container konnte die sofort entsandte Feuerwehr nicht mehr retten, aber das Übergreifen auf weitere, dort abgestellte Müllbehälter verhindern. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.

In allen drei Fällen hat die Polizei die Ermittlungen zur Brandursache und Schadenshöhe aufgenommen. Insbesondere zum Brand des Altpapiercontainers bittet sie um Hinweise unter der Rufnummer 06142 / 696-0.

Frontalzusammenstoß auf der L3094

Büttelborn (ots) – Am Abend des 31.12.2019 gegen 18:30 Uhr befuhr ein 39jähriger Familienvater aus Nordrhein-Westfalen zusammen mit seiner Frau und den beiden 2- und 3-jährigen Kindern die L3094 aus Büttelborn kommend in Richtung Worfelden.

In der letzten Linkskurve vor der Bahnüberführung Klein-Gerau kam er aus bisher ungeklärter Ursache mit seinem Fahrzeug komplett auf die Gegenfahrbahn. Eine entgegenkommende 38jährige Frau aus Büttelborn versuchte vergeblich nach links auszuweichen. Es kam zum Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge, in dessen Folge die Büttelbornerin leicht verletzt wurde.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf 43.000 EUR. Auf Grund der Bergungsarbeiten war die Straße für 1 Stunde voll gesperrt.

Zeugen nach Unfallflucht in Ginsheim gesucht

Ginsheim-Gustavsburg (ots) – Am Montag, den 30.12.2019 zwischen 16:00 Uhr und 16:30 Uhr, beschädigte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer beim Ein- bzw. Ausparken einen dunkelgrünen Opel Zafira. Dieser stand auf dem Parkplatz des Netto-Marktes in der Rheinstraße 80 in Ginsheim-Gustavsburg. Es entstand ein Sachschaden von rund 400EUR.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und sachdienliche Hinweise zum flüchtigen Fahrzeug und dessen Fahrer geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeistation Bischofsheim,
Tel.: 06144/9666-0 zu melden.

Kreis Bergstraße

Zeugen nach Einbruch in Gaststätte gesucht

Zwingenberg (ots) – Auf eine Gaststätte im Stadtteil Rodau hatten es bislang noch unbekannte Täter bei einem Einbruch in der Zeit von Mittwoch (01.01.) bis Donnerstag (02.01.) abgesehen. Gegen 12.30 Uhr am Donnerstag verständigten Zeugen die Polizei und teilten mit, dass Kriminelle seit circa 3 Uhr am Vortag in den Gastraum des Anwesens in der Zwingenberger Straße eingedrungen waren. Im Inneren der Pizzeria wurden diverse Schränke geöffnet und nach derzeitigen Erkenntnissen Wechsel-Münzgeld aus einer Kasse gestohlen.

Mit ihrer Beute suchten die Täter anschließend unerkannt das Weite. Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06251-8468-0 bei der Polizei in Bensheim zu melden.

Auto auf Supermarkt-Parkplatz beschädigt

Heppenheim (ots) – Nach einer Verkehrsunfallflucht am Dienstag (31.12.) hat die Polizei in Heppenheim die Ermittlungen aufgenommen. Zwischen 9.30 Uhr und 10.45 Uhr hatte eine 48 Jahre alte Frau ihr Fahrzeug auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Tiergartenstraße geparkt.

Als sie zu ihrem Wagen zurückkam, bemerkte sie einen frischen Schaden am rechten hinteren Radkasten. Die genaue Schadenshöhe liegt derzeit noch nicht fest. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06252/706-0 zu melden.

Einbrecher suchen mehrere Geschäfte in der Innenstadt heim – Kriminalpolizei ermittelt & sucht Zeugen

Bensheim (ots) – Vermutlich in der Nacht zum Dienstag (31.12.) haben bislang noch unbekannte Täter mehrere Geschäfte in der Bensheimer Innenstadt heimgesucht. Die Kriminalpolizei in Heppenheim hat die Ermittlungen übernommen und hofft auf Mithilfe aus der Bevölkerung.

Gegen 6 Uhr am Dienstag stieß die Mitarbeiterin einer Metzgerei in der Hauptstraße auf die Spuren der Einbrecher. In der Nacht zuvor hatten Unbekannte gewaltsam die Eingangstür geöffnet und waren in den Verkaufsraum eingedrungen. Hier durchwühlten sie einen Schrank und suchten anschließend unerkannt das Weite. Ob sie Beute gemacht haben, steht derzeit noch nicht fest.

Ebenfalls in der Hauptstraße hatten die Kriminellen ein Cafe im Visier. Auch hier brachen sie die Eingangstür auf, um sich Zutritt zu verschaffen. Nach ersten Erkenntnissen erbeuteten sie zwei Smartphones und Bargeld. Die Tat wurde gegen 7.15 Uhr bemerkt und die Polizei informiert.

Durch die aufgehebelte Hintertür gelangten die Ganoven am Marktplatz in die Räumlichkeiten eines dortigen Discounters. Derzeit ist noch unklar, ob die Täter bei ihrem Beutezug etwas entwendeten.
Der Tatzeitraum reicht von circa 19 Uhr am Vorabend bis 9 Uhr am nächsten Morgen.

Das Kommissariat 21/22 sucht Zeugen, denen in der Nacht verdächtige Personen in Tatortnähe aufgefallen sind. Wer hat etwas beobachtet?
Hinweise werden unter der Rufnummer 06252/706-0 entgegengenommen.

Wald-Michelbach: Eine Tote bei Wohnhausbrand im Feriendorf

Wald-Michelbach (ots) – Nach dem Brand eines Wohnhauses im Feriendorf untersuchen die Ermittler des Kommissariats 10 der Heppenheimer Kriminalpolizei nun die Hintergründe.

Der Vollbrand des Hauses wurde am Donnerstag (02.01.), gegen 8.30 Uhr, von Anwohnern bemerkt. Im Rahmen der Löscharbeiten fanden Einsatzkräfte der Feuerwehr Wald-Michelbach im Haus eine Tote. Vermutlich handelt es sich hierbei um die 71 Jahre alte, offenbar gehbehinderte Hausbewohnerin.

Was letztlich zu dem Brand geführt hat und wie die im Haus aufgefundene Person zu Tode kam, ist derzeit noch völlig unklar und bedarf der weiteren Ermittlungen.
Auch zur Schadenshöhe können derzeit noch keine Angaben gemacht werden.

Odenwaldkreis

Breuberg/Rai-Breitenbach: Nagelfallen auf Mountainbike-Strecke Polizei bittet um erhöhte Vorsicht

(ots) – Radfahrer bemerkten am Montag (30.12.), dass auf der Mountainbike-Strecke zwischen Sophienhof und der Basaltgrube mehrere Baumwurzeln mit massiven Nägeln gespickt wurden. Die Nägel sind so eingeschlagen, dass sich Spaziergänger verletzen und Radfahrer stürzen könnten.

Nach dem Einschlagen wurden die Köpfe der Nägel abgeknipst, so dass sich die Gefahr für Personen noch erhöht.
Die Polizei vermutet als Hintergrund der Tat eine Abneigung gegen Mountainbiker und hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Bereich wurde vorsorglich mittels Absperrband gekennzeichnet. Die Überprüfung der Strecke, ob und wo sich noch weitere derartige Nagelfallen befinden, dauert an. Die Polizei hat sowohl die Stadt Breuberg und auch das Forstamt über den Vorfall in Kenntnis gesetzt.

Die Ordnungshüter bitten Spaziergänger und Radfahrer im dortigen Bereich um erhöhte Vorsicht bis die Überprüfung der Strecke abgeschlossen ist.

Personen, die in diesem Zusammenhang eventuell bereits gefährdet wurden sowie Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeistation Höchst unter der Telefonnummer 06163/9410 zu melden

Zeugen nach Verkehrsunfall auf der L3106 gesucht

Höchst i. Odenwald (ots) – Am Montag, den 30.12.2019 kam es gegen 13.45 Uhr auf der L 3106 zwischen dem Höchster Ortsteil Hummetroth und Brensbach-Höllerbach zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 68-jährige Fahrer eines E-Bikes schwer verletzt wurde. Unklar ist zurzeit, ob ein weiteres Fahrzeug an dem Unfall beteiligt war und warum der Fahrradfahrer auf der geraden Strecke stürzte.

Zeugen, denen der E-Biker auf der Landstraße am Montagmittag aufgefallen ist oder die Angaben zum Unfallgeschehen machen können, werden gebeten sich mit der Polizeistation in Höchst i. Odw. unter der Rufnummer 06163 / 941 0 oder per email (pst.hoechst.ppsh@polizei.hessen.de) umgehend in Verbindung zu setzen.


Besuche uns in Telegram
Du möchtest direkt und ohne Umwege über News und Artikel informiert werden ?
Dann besuche unseren Telegramkanal: https://t.me/blaulichthessen