Kassel: Die Polizei-News

Symbolbild Polizei, Blaulicht
Symbolbild Polizei

Maskiertes Täter-Duo bricht in Restaurant ein und klaut Kasse – Zeugen gesucht

Kassel-Mitte (ots) – Der am gestrigen Neujahrsmorgen stattgefundene Einbruch in ein Restaurant beschäftigt derzeit die zuständigen Ermittler des Kommissariat 21/22 der Kasseler Kriminalpolizei. Zwei bislang unbekannte Täter hatten eine Tür an dem Lokal in der Kasseler Innenstadt gewaltsam geöffnet und flüchteten anschließend mit ihrer Beute in unbekannte Richtung. Die Kriminalbeamten erbitten Zeugenhinweise.

Wie die aufnehmenden Polizisten des Kasseler Kriminaldauerdienstes berichten, war es gegen 10 Uhr zu dem Einbruch am Druselplatz gekommen. Die unbekannten Einbrecher stahlen die Kasse des Lokals, in der sich Geld befand, sowie ein Mobiltelefon. Die Überwachungskamera des Restaurants zeichnete auf, dass es sich um zwei männliche Täter gehandelt hat. Beide waren schlank, dunkel gekleidet und maskiert. Durch ihr brachiales Vorgehen richteten sie einen Sachschaden von rund 1.000 Euro an.

Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Einbruch gemacht haben oder den Beamten des K 21/22 Täterhinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizei Kassel unter Tel.: 0561-9100.

Gleisspringer geht auf Bundespolizisten los

Bundespolizeiinspektion Kassel

Kassel/Edermünde (ots) – In einem Strafverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Erschleichens von Leistungen muss sich seit dem Silvestertag ein 49-Jähriger aus Kassel verantworten. Angefangen hat alles im Bahnhof Edermünde-Grifte, mit einem verbotenen Sprung über die Bahngleise, um den Zug nach Kassel noch zu erwischen.

Weil der unter Alkoholeinfluss stehende 49-Jährige dabei äußerst aggressiv gewesen sein soll, verzichtete der Lokführer zunächst auf eine Kontrolle des Mannes und wollte ihm stattdessen die Mitfahrt untersagen. Dies beachtete der Mann nicht und fuhr mit nach Kassel.

  • Mann hat 1,6 Promille und geht auf Bundespolizisten los

In der Documenta-Stadt wollte der 49-Jährige flüchten, wurde aber von den gerufenen Bundespolizisten gestoppt. Beim Versuch, den Mann festzuhalten, zeigte sich der Kasseler äußerst aggressiv und ging auf die Beamten los. Er versuchte sie mit Kopfstößen und Tritten zu attackieren. Verletzt wurde niemand.

Mittels einfacher körperlicher Gewalt überwältigen die Beamten den Mann und legten ihm Handfesseln an. Bei einem Alkoholtest stellten die Polizisten einen Wert von rund 1,6 Promille fest.

Ein bei der Durchsuchung gefundenes Messer stellten die Polizisten sicher. Nach den polizeilichen Maßnahmen kam der Mann wieder frei.

92-Jährige wird auf EKZ-Parkplatz angefahren und stürzt – Unbekannte Fahrerin flüchtig – Ermittler suchen die helfenden Zeugen

Kassel-Niederzwehren (ots) – Die Ermittler der Unfallfluchtgruppe der Kasseler Polizei suchen die bislang unbekannten Zeugen, die einer 92 Jahre alten Frau am vergangenen Freitag (27.12.) nach einem Sturz wegen eines rückwärtsfahrenden Autos auf dem Parkplatz eines Einkaufzentrums in Kassel aufgeholfen hatten. Diese oder weitere Zeugen, die Hinweise auf die bislang unbekannte Fahrerin des Autos geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Die Seniorin aus Fuldatal hatte bei dem Sturz, der sich an dem Freitag gegen 14:30 Uhr ereignete, Prellungen an Beinen und der Hüfte davongetragen. Wie sie und ihre Tochter später gegenüber der Polizei aussagten, waren sie gemeinsam zu Fuß auf dem DEZ-Parkplatz unterwegs in Richtung des Einkaufzentrums. In Höhe der Tankstelle sei plötzlich das offenbar ausparkende Auto rückwärts auf sie zugekommen, weshalb sie einen schnellen Schritt zur Seite machen mussten und die 92-Jährige daraufhin stürzte. Die Tochter der Seniorin hatte die Fahrerin des Wagens sogar noch wegen des Vorfalls angesprochen. Die Frau war anschließend jedoch einfach weitergefahren, während andere Passanten ihrer Mutter wieder auf die Beine halfen. Von diesen mutmaßlichen Zeugen sind momentan keine Personalien bekannt.

  • Bei der Autofahrerin soll es sich um eine ca. 25 Jahre alte und etwa 1,75 Meter große Frau mit blonden kurzen Haaren, schlanker Statur und länglichem Gesicht gehandelt haben. Zu dem Auto sind derzeit keine Einzelheiten bekannt.

Die Passanten, die der 92-Jährigen aufhalfen, oder weitere Zeugen, die Hinweise auf die Autofahrerin geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 0561 – 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Ermittlungen zu Bränden in Silvesternacht – Feuerwerkskörper in einigen Fällen offenbar die Ursache

Kassel (ots) – Fünf Brände in oder an Gebäuden ereigneten sich in der Silvesternacht in Kassel. Menschen kamen dabei glücklicherweise nicht zu Schaden. Für die Ermittlungen der Brandursachen ist die Kasseler Kripo zuständig. Nach den ersten und durch das Fachkommissariat 11 fortgesetzten Ermittlungen kommt in mehreren Fällen Feuerwerk als Ursache für die Feuer in Betracht. Beim Brand eines Kinderwagens im Treppenhauses in der Unteren Königsstraße ist allerdings auch eine vorsätzliche Brandstiftung nicht auszuschließen. Insbesondere in diesem Fall suchen die Ermittler nach Zeugen, die Hinweise auf die Entstehung des Feuers geben können.

Sowohl der Brand auf einem Balkon im Mittelring, bei dem glücklicherweise nur ein geringer Gebäudeschaden entstand, als auch ein Dachstuhlbrand in der Friedrich-Ebert-Straße nahe der Querallee könnte nach derzeitigem Ermittlungsstand durch abgeschossene Feuerwerkskörper verursacht worden sein. Im zweiten Fall war der Brandschaden durch das schnelle Einschreiten der Kasseler Feuerwehr gering gehalten worden.
Der Gesamtschaden, der durch das Feuer und die erforderlichen Löscharbeiten entstand, kann momentan jedoch noch nicht genau beziffert werden.

Weitestgehend unklar sind derzeit noch die Ursachen eines Wohnungsbrandes in der “Eisenschmiede” und des Brandes eines Holzvorstandes an einem leerstehenden Haus im Wahlebachweg. In diesen Fällen war nach ersten Schätzungen der Feuerwehrleute ein Schaden von 40.000 Euro in der Eisenschmiede und von ca. 5.000 Euro im Wahlebachweg entstanden.
Eine vorsätzliche Brandstiftung, aber auch eine Verursachung durch Feuerwerkskörper können zum jetzigen Zeitpunkt jeweils nicht ausgeschlossen werden. Konkrete Hinweise auf ein vorsätzliches Handeln liegen den Ermittlern aber bislang nicht vor. Die Ermittlungen dauern an.

Bei dem Brand des Kinderwagens und eines ebenfalls in dem Hausflur abgestellten Lattenrostes in der Unteren Königsstraße gehen die Ermittler derzeit von Brandstiftung aus. Ob diese fahrlässig oder möglicherweise vorsätzlich verursacht worden war, ist momentan noch unklar.
Durch das Feuer war ein erheblicher Schaden in dem Treppenhaus, insbesondere durch die massive Verrußung, entstanden. Der Schaden wird auf 20.000 Euro geschätzt.

Zeugen, die den Ermittlern des K 11 Hinweise zu einer der noch ungeklärten Brandursachen geben können, melden sich bitte unter Tel. 0561 – 9100 bei der Kasseler Polizei.

Maskiertes Täter-Duo bricht in Restaurant ein und klaut Kasse: Zeugen gesucht

Kassel-Mitte (ots) – Der am gestrigen Neujahrsmorgen stattgefundene Einbruch in ein Restaurant beschäftigt derzeit die zuständigen Ermittler des Kommissariat 21/22 der Kasseler Kriminalpolizei.
Zwei bislang unbekannte Täter hatten eine Tür an dem Lokal in der Kasseler Innenstadt gewaltsam geöffnet und flüchteten anschließend mit ihrer Beute in unbekannte Richtung.
Die Kriminalbeamten erbitten Zeugenhinweise.

Wie die aufnehmenden Polizisten des Kasseler Kriminaldauerdienstes berichten, war es gegen 10 Uhr zu dem Einbruch am Druselplatz gekommen. Die unbekannten Einbrecher stahlen die Kasse des Lokals, in der sich Geld befand, sowie ein Mobiltelefon.
Die Überwachungskamera des Restaurants zeichnete auf, dass es sich um zwei männliche Täter gehandelt hat. Beide waren schlank, dunkel gekleidet und maskiert. Durch ihr brachiales Vorgehen richteten sie einen Sachschaden von rund 1.000 Euro an.

Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Einbruch gemacht haben oder den Beamten des K 21/22 Täterhinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizei Kassel unter Tel.: 0561-9100.


Besuche uns in Telegram
Du möchtest direkt und ohne Umwege über News und Artikel informiert werden ?
Dann besuche unseren Telegramkanal: https://t.me/blaulichthessen