Mainz: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Blaulicht
Symbolbild Blaulicht

Silvester aus Sicht der Feuerwehr Mainz

Die Feuerwehr Mainz war wie die Jahre zuvor wieder gut vorbereitet auf das zu erwartende erhöhte Einsatzaufkommen an Silvester. Auf beiden Wachen der Berufsfeuerwehr wurde das Einsatzpersonal aufgestockt und zusätzliche Fahrzeuge in Dienst genommen. Ebenso wurde die Feuerwehrleitstelle, in der der Notruf 112 für die Stadt Mainz und die Landkreise Mainz-Bingen und Alzey-Worms angenommen wird, mit zusätzlichen Disponenten verstärkt.
So wurden dann im Zeitraum von 22:00 – 03:00 Uhr insgesamt 14 Feuerwehreinsätze seitens der Feuerleitstelle Mainz abgearbeitet, die sich auf 10 Einsätze im Stadtgebiet Mainz und auf 4 Einsätze in den Landkreisen Mainz-Bingen und Alzey-Worms aufteilten. Parallel dazu wurden auch mehr als 60 eingehende Notrufe mit medizinischen Hilfeersuchen an die Rettungsleitstelle Mainz vermittelt.
Zunächst waren die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr aber am frühen Abend in der Münsterstraße gefordert. Eine aufmerksame Nachbarin bemerkte gegen 17:25 brennende Gegenstände auf einem Balkon im 9.OG in der Münsterstraße und unterstützte die Feuerwehr beim Auffinden der Brandwohnung. Hierdurch konnte ein Übergreifen auf die Wohnung und somit ein größerer Schaden durch die Einsatzkräfte verhindert werden. Die Polizei hat mit der Ermittlung der Brandursache begonnen.
Um 0:11 Uhr wurde die Feuerwehr dann zu einer Rauchentwicklung auf einem Dach in Finthen alarmiert. Ein Schadensfeuer bestätigte sich jedoch nicht.
Kurz darauf gingen Notrufe aufgrund eines brennenden Balkons in der Mainzer Neustadt ein. Es brannten im 1. OG eines Wohnhauses Gegenstände hinter einer Betonbrüstung. Sofort wurde ein Löschangriff sowohl über die Drehleiter als auch über den Treppenraum vorbereitet. Kurz nach Eintreffen barst die Scheibe zur Wohnung, weshalb die Wohnung verrauchte. Kurz später war das Feuer gelöscht. Auch hier konnte bis auf die Rußablagerungen ein größerer Sachschaden an der Wohnungseinrichtung verhindert werden. Da sich der Rauch in alle Wohnungen des Gebäudes unterschiedlich stark ausgebreitet hat, wurden nacheinander die Wohnungstüren geöffnet und die Wohnungen entraucht. Eine Bewohnerin wurde vorsorglich vom Rettungsdienst in eine Mainzer Klinik transportiert. Der Einsatz wurde unterstützt durch die Freiwillige Feuerwehr Stadt.
Gegen 1 Uhr wurden wir in die Mainzer Oberstadt zu einem Balkonbrand alarmiert. Beim Eintreffen war der Nachbar, der den Brand bemerkt hatte bereits dabei mit Wasser aus einem Gartenschlauch eine Brandausbreitung zu verhindern. Der Balkon stand in Vollbrand und der Brand drohte sich auf das Gebäudeinnere und das Dach auszubreiten. Parallel zur sofort eingeleiteten Kontrolle, ob sich noch Personen im Gebäude befinden, wurde auf der Gebäuderückseite die Brandbekämpfung aufgenommen. Personen befanden sich glücklicherweise nicht mehr im Gebäude. Durch das beherzte Eingreifen des Nachbarn und das sofortige Handeln der Feuerwehr konnte eine Ausdehnung des Brandes auf weitere Gebäudeteile verhindert werden. Die Eigentümerin kam später an die Einsatzstelle und wurde vom Rettungsdienst vor Ort betreut. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Ferner kam es zu 4 Einsätzen aufgrund brennender Mülltonnen im Stadtgebiet.

Neben der Berufsfeuerwehr waren die Freiwilligen Feuerwehren Bretzenheim, Finthen, Gonsenheim, Hechtsheim, Stadt und Weisenau eingesetzt.

Betrunkener E-Scooter Fahrer gestoppt, Verfahren

eingeleitet

In der Nacht von Montag auf Dienstag, gegen 02:30 Uhr, kann im
Kaiser-Wilhelm Ring eine männliche Person festgestellt werden, die einen
E-Scooter freischaltet und mit diesem losfährt. Er kann auf Höhe der
Bonifaziustürme einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Hierbei wird starker
Alkoholgeruch festgestellt. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergibt einen Wert
von 1,09 Promille. Der Fahrer wird zur Durchführung eines weiteren
Atemalkoholtestes auf die Dienststelle verbracht und anschließend entlassen. Ein
Ordnungswidrigkeitenverfahren wird eingeleitet.

Mainz – Weisenau, Trunkenheitsfahrt verhindert

Montag, 30.12.2019, 23:28 Uhr

Mitarbeitern des Ordnungsamtes der Stadt Mainz ist in der Nacht auf Mittwoch ein
PKW in der Weisenauer Straße durch deutliche Schlangenlinien aufgefallen. Um
eine Gefährdung für andere Verkehrsteilnehmer zu verhindern, haben sie sich vor
das Fahrzeug gesetzt, den PKW angehalten und die Polizei Mainz verständigt.
Diese stellt kurz darauf bei dem Fahrer eine Alkoholkonzentration von 1,34
Promille fest. Bei dem 53-jährigen Fahrer aus dem Rhein-Selz-Kreis wird eine
Blutprobe entnommen, Führerschein und Fahrzeugschlüssel sichergestellt und ein
Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Mainz – Weisenau, alkoholisiert Unfallflucht begangen – Ermittlungen in Hessen

Mittwoch, 01.01.2020 – 03:26 Uhr

Ein aufmerksamer Anwohner kann in der Neujahrsnacht eine Unfallflucht
beobachten. Der Täter wird später in Hessen ermittelt. Einem 23-jähriger
Weisenauer fallen in der Neujahrsnacht drei Personen im Ortskern von Weisenau
auf. Einer der Männer wirkt dabei deutlich alkoholisiert. Dieser steigt kurz
darauf in einen PKW ein und fährt los. Dabei beschädigt er einen geparkten PKW.
Ohne sich um den Schaden zu kümmern setzt er seine Fahrt jedoch fort. Der Zeuge
kann sich jedoch das Kennzeichen merken und der Polizei sofort über Notruf
mitteilen. Weil es sich dabei um ein Fahrzeug aus Hessen handelt, wird die
Polizei in Rüsselsheim beauftragt die Halteranschrift zu überprüfen. Dort wird
der 24-jährige Fahrer auch um kurz nach vier Uhr angetroffen. Ein Alcotest
ergibt einen Wert von 1,39 Promille. Ein Ermittlungsverfahren wegen wurde
eingeleitet. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein und
die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt.

Mainz – Oberstadt, Mehrere PKW mit grüner Farbe besprüht

Mittwoch, 01.01.2020 – 09:00 Uhr

In der Nacht auf den 1. Januar haben unbekannte Täter mindestens vier geparkte
Autos im schlesischen Viertel mit grüner Farbe besprüht. Eine Geschädigte
stellte am Neujahrsmorgen fest, dass ihr auf der Straße geparkter PKW grün
besprüht war und verständigte die Polizei. Bei einer Nachschau in der Umgebung
sind drei weitere Fahrzeuge aufgefallen, welche ebenfalls grün besprüht sind.
Die Polizei hat die Fälle aufgenommen und Benachrichtigungen an den Fahrzeugen
hinterlassen. Weitere Geschädigte oder Zeugen, die Hinweise zur Tat geben
können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Mainz 1 „Altstadtrevier“
in Verbindung zu setzen, Tel.: 06131-654110.

Mainz – Lerchenberg, Einbruch in Einfamilienhaus

Mittwoch, 01.01.2020 – 02:30 Uhr

Die Abwesenheit zu Silvester haben unbekannte Täter auf dem Lerchenberg dazu
genutzt, in ein Einfamilienhaus einzubrechen. Sie brachen dazu zunächst ein
Gartentor auf und drückten auf der Rückseite des Anwesens einen Rolladen nach
oben. Anschließend hebelten sie ein Fenster auf. Die Täter durchsuchten mehrere
Räume und entwendeten Wertgegenstände in noch unbekannter Höhe. Die Bewohner
stellten den Einbruch gegen 02:30 Uhr bei ihrer Rückkehr fest.