Limburg-Weilburg: Die Polizei-News

Symbolbild Polizeifahrzeuge Funkstreifenwagen Polizei RLP
Symbolbild Polizeifahrzeuge (Foto: Holger Knecht)

Daimler durch Feuerwerkskörper beschädigt, Runkel-Arfurt, Am Kapellchen, Dienstag, 31.12.2019, 02.00 Uhr bis 02.30 Uhr

(si)In der Nacht zum Dienstag wurde in der Straße „Am Kapellchen“ in Runkel ein geparkter Daimler durch einen Feuerwerkskörper beschädigt. Der silberfarbene Pkw stand zwischen 02.00 Uhr und 02.30 Uhr in der Hofeinfahrt neben einem dortigen Wohnhaus, als der Feuerwerkskörper gezündet und sowohl die Windschutzscheibe, als auch die Motorhaube des Fahrzeugs beschädigte sowie ein Scheibenwischer abgerissen wurde. Der dabei entstandene Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

Unbekannter schlägt 32-Jährigen mit Stock, Weilmünster, Am Kirberg, Mittwoch, 01.01.2020, 21.30 Uhr

(si)Am Mittwochabend ist in der Straße „Am Kirberg“ in Weilmünster ein 32 Jahre alter Mann von einem Unbekannten mit einem Stock geschlagen worden. Der Täter soll, gegen 21.30 Uhr, unvermittelt auf den 32-Jährigen zugekommen sein und mehrmals mit dem Stock zugeschlagen haben, wodurch der Geschädigte leicht verletzt wurde. Der Täter sei mit einer schwarzen Jacke bekleidet gewesen und soll eine Kapuze über dem Kopf sowie einen Schlauchschal mit Totenkopfmaskenaufdruck über seinem Gesicht getragen haben. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

Einbrecher flüchten ohne Beute, Elz, Am Fleckenberg, Montag, 30.12.2019, 04.45 Uhr bis Mittwoch, 01.01.2020, 17.00 Uhr

(si)Zwischen Montag und dem Neujahrstag mussten Einbrecher in der Straße „Am Fleckenberg“ in Elz die Flucht ergreifen, ohne Beute gemacht zu haben. Die Unbekannten hatten sich zuvor gewaltsam durch eine Terrassentür neben dem Wintergarten eines Mehrfamilienhauses Zutritt zu der Wohnung verschafft und die Zimmer nach Wertgegenständen durchsucht. Der dabei entstandene Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

Überfall auf Gaststätte, Bad Camberg, Chambray-Les-Tours-Platz, Mittwoch, 01.01.2020, 19.30 Uhr

(si)Am Mittwochabend hat ein bisher unbekannter Mann eine Gaststätte am Chambray-Les-Tours-Platz in Bad Camberg überfallen. Laut den Angaben der Geschädigten, betrat der Täter, gegen 19.30 Uhr, das Restaurant im Kurhaus, hielt den dort arbeitenden Personen ein Messer vor und forderte die Herausgabe von Bargeld. Nachdem der Täter daraufhin lautstark beschimpft wurde, habe der Mann ohne Beute die Flucht ergriffen. Der Unbekannte soll etwa 20 Jahre alt, 1,70 m groß und schlank gewesen sein. Bekleidet sei die Person mit einer dunklen Jacke mit Kapuze sowie einer dunklen Strick-Mütze gewesen. Zudem habe der Mann ein dunkles Tuch über seinem Gesicht getragen. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

Zwei Tatverdächtige nach Diebstahl von Leergut festgenommen, Brechen-Niederbrechen, Bahnhofstraße, Mittwoch, 01.01.2020, 16.30 Uhr

(si)Am Mittwochnachmittag konnten in der Bahnhofstraße in Niederbrechen zwei Tatverdächtige nach dem Diebstahl von rund 40 Flaschen Bier sowie einer Vielzahl von leeren PET-Flaschen im Gesamtwert von rund 200 Euro festgenommen werden. Die beiden aus Brechen stammenden Männer im Alter von 22 und 35 Jahren stehen im Verdacht, gegen 16.30 Uhr, ihre Beute in Rücksäcke sowie Müllbeutel gepackt und von dem Gelände eines dortigen Getränkehandels entwendet zu haben. Als die beiden Tatverdächtigen mit dem Stehlgut über eine Mauer von dem Gelände flüchteten, wurde das Duo von mehreren Mitarbeitern des Getränkehandels gestellt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Gegen die beiden Männer wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Zudem wurde der 35-jährige Tatverdächtige nach seiner Festnahme in eine JVA gebracht, da gegen ihn ein Haftbefehl vorlag. Sein 22 Jahre alter Komplize war bisher polizeilich nicht in Erscheinung getreten.

1. Mehrere Brände im Kreisgebiet, Runkel-Steeden und Löhnberg, Mittwoch, 01.01.2020, 0045 Uhr bis 02.00 Uhr

(si)In der Silvesternacht ist es im Kreis Limburg-Weilburg gleich zu mehreren Bränden gekommen. Kurz nach Silvester, gegen 00.45 Uhr, bemerkten Zeugen einen brennenden Stuhl auf der Terrasse eines Einfamilienhauses in der Wallstraße in Löhnberg. Das Feuer, welches augenscheinlich durch einen Feuerwerkskörper verursacht worden war, konnte von der Löhnberger Feuerwehr gelöscht werden. Der bei dem Brand entstandene Sachschaden, bei welchem außer dem Stuhl auch eine Hauswand sowie eine Fensterscheibe leicht beschädigt wurden, wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Ein weiteres Feuer wurde dann gegen 02.00 Uhr im Amselweg in Runkel-Steeden gemeldet. Hier war ein leerstehender Kaninchenstall sowie ein angrenzender Geräteschuppe auf dem Grundstück eines Einfamilienhauses in Brand geraten und musste von den Feuerwehren aus Steeden und Dehrn gelöscht werden. Auch in diesem Fall könnte ein Feuerwerkskörper ursächlich für das Feuer gewesen sein. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt.

Technischer Defekt in Asylbewerberunterkunft, Weilburg-Waldhausen, Merenberger Straße, Dienstag, 31.12.2019, 22.00 Uhr

(si)In der Silvesternacht ist es in einer Asylbewerberunterkunft in der Merenberger Straße in Waldhausen zu einem technischer Defekt gekommen, welcher zur Räumung des Wohnhauses führte. Die Bewohner hatten gegen 22.00 Uhr Brandgeruch im Gebäude wahrgenommen und daraufhin die Rettungskräfte informiert. Es stellte sich heraus, dass es zu einem technischen Defekt im Bereich des Verteilerkastens gekommen war, welcher in der Silvesternacht nicht mehr behoben werden konnte. Daher wurden das Gebäude, in welchem sich rund 25 Personen befanden, geräumt und ein Großteil der betroffenen Bewohner in einem Hotel in Weilburg untergebracht. Der Transport der Personen zu dem Hotel, sowie zu Verwandten und Bekannten, wurde von der Weilburger Feuerwehr übernommen.

Unbekannter greift 23-Jährigen an, Hadamar, Kirchgasse, Mittwoch, 01.01.2020, 04.15 Uhr

(si)In der Silvesternacht ist in der Kirchgasse in Hadamar ein 23 Jahre alter Mann von einem Unbekannten angegriffen worden. Laut den Angaben des 23-Jährgie zündete dieser gegen 04.15 Uhr gerade Feuerwerkskörper auf einem Parkplatz im Bereich einer Kirche, als der Unbekannte mit einem Gehstock nach dem 23-Jährige schlug. Im Anschluss soll der Angreifer dann mit einem Gegenstand, welcher wie eine Schreckschusswaffe aussah, aus mehreren Metern Entfernung auf den 23-Jährigen geschossen habe und im Anschluss in Richtung Kirche davongegangen sein. Der 23-Jährige wurde bei dem Angriff leicht verletzt. Der Unbekannte soll zwischen 60 und 70 Jahren alt sowie etwa 1,75 m groß gewesen sein und graue Haare gehabt haben. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

Versuchter Wohnungseinbruchdiebstahl

Tatort: 65597 Hünfelden-Dauborn, Mühllachenring Tatzeit: zw. Di., 24.12.2019, 13:00 Uhr und Di., 31.12.2019, 09:30 Uhr Unbekannte versuchten, eine Terrassentür und ein Fenster aufzuhebeln, um in ein Anwesen zu gelangen. Der Einbruchsversuch scheiterte allerdings. Mögliche Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation Limburg unter (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

Wohnungseinbruchdiebstahl Tatort: 65556 Limburg-Staffel, Feldstraße Tatzeit: Feststellungszeitpunkt Di., 31.12.2019, 18:45 Uhr, Tatzeitraum noch nicht genau bekannt Unbekannte versuchten eine Terrassentür aufzubrechen, was misslang. Auch das Einwerfen einer Scheibe mit einem Stein führte nicht zum Eindringen in das Haus. Letztendlich konnte der oder die Täter sich durch das Aufbrechen einer weiteren Tür Zutritt zum Haus verschaffen. Es wurden diverse Schränke und Schubladen durchwühlt. Bezüglich des möglichen Stehlgutes und dem genauen Tatzeitraum liegen noch keine Angaben vor. Mögliche Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation Limburg unter (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

Wohnungseinbruchdiebstahl Tatort: 65556 Limburg-Staffel, Feldstraße Tatzeit: zw. Di., 31.12.2019, 19:00 Uhr und Mittwoch, 01.01.2020, 02:30 Uhr Unbekannte Täter hebelten die Kellertür eines Wohnhauses auf und gelangten so ins Haus. Im Innenbereich wurde in verschiedenen Räumen Schränke und Schubladen durchwühlt. Augenscheinlich wurde aber nichts entwendet. Mögliche Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation Limburg unter (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

Brand einer Gartenhütte Tatort: 65604 Elz, Mittelfeldstraße Tatzeit: Di., 31.12.2019, 20:05 Uhr Vermutlich durch unsachgemäße Befeuerung eines Holzofens im Inneren einer Gartenhütte, geriet diese in Brand. Dabei entstand ein Sachschaden von etwa 3000 Euro.

Verkehrsunfallflucht Tatort: 65549 Limburg, Ste.-Foy-Straße Tatzeit: zw. Mo., 30.12.2019, 21:00 Uhr und Di., 31.12.2019, 15:15 Uhr Im besagten Tatzeitraum war ein grauer VW Polo am Fahrbahnrand geparkt. Der Pkw wurde durch ein anderes Fahrzeug vorne links am Kotflügel und Rad beschädigt. Es entstand ein Schaden von etwa 1500 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Mögliche Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation Limburg unter (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

Alleinunfall mit Verletzten Tatort: 65620 Waldbrunn-Hintermeilingen, Schieferstraße Tatzeit: Di., 31.12.2019, gg. 15:00 Uhr Ein 52 Jahre alter Kradfahrer befuhr in Hintermeilingen die Schieferstraße, aus Richtung Lahr kommend. In einer Kurve im Bereich der Bahnhofstraße rutschte der Kradfahrer mit dem Fahrzeug weg und stürzte. Er verletzte sich dabei leicht, das Krad wurde auf der linken Seite beschädigt, die Höhe des Sachschadens muss noch beziffert werden.

Unfall mit Leichtverletzten Tatort: 35781 Weilburg, Lessingstraße Tatzeit: Mi., 01.01.2020, gg. 01:00 Uhr

In der Silvesternacht kurz nach 1 Uhr befuhr ein 17-jähriger aus Weilburg mit seinem Leichtkraftrad die Lessingstraße in Weilburg entgegengesetzt der Einbahnstraße. Ein Passant betrat die Fahrbahn, um den Fahrer auf sein Fehlverhalten aufmerksam zu machen. Dieser schätzte die Situation falsch ein und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet ins Schleudern und warf den Passanten mit dem Fahrzeugheck zu Boden. Beide Beteiligten wurden am Bein leicht verletzt.

Unfall mit Verletzten Tatort: Gem. 35799 Merenberg, L 3109 Tatzeit: Di., 31.12.2019, 12:00 Uhr

Am 31.12.19 gegen 12 Uhr befuhr ein 31-jähriger Mann aus Waldernbach die Straße zwischen Merenberg und Waldernbach. Ein 62-jähriger Mann aus Barig-Selbenhausen kam aus entgegengesetzter Richtung und wollte nach links zum Vöhler Weiher abbiegen. Vermutlich aufgrund von überhöhter Geschwindigkeit bemerkte der Unfallverursacher den Abbiegevorgang zu spät, wich aus und stieß dennoch mit dem Fahrzeugheck des 62-Jährigen zusammen und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Im weiteren Verlauf stieß sein Fahrzeug gegen ein Halteschild, Leitpfosten und zwei Bäume, die durch den Aufprall abgeknickt wurden. Der PKW kam auf dem Dach liegend zum Stillstand. Beide Fahrzeugführer wurden nur leicht verletzt. Am hochwertigen Fahrzeug des Unfallverursachers entstand Totalschaden. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf ca. 33800 EUR


Main-Taunus-Kreis: Die Polizei-News

Feuer in Bäckerei, Sulzbach (Taunus), Hauptstraße, Donnerstag, 02.01.2020, 04:00 Uhr bis 05:00 Uhr

(jn)In den heutigen Morgenstunden hat die Feuerwehr ein Feuer in der Bäckerei in der Hauptstraße in Sulzbach löschen müssen. Derzeitigen Erkenntnissen zufolge war der Brand im Verkaufsraum der Bäckerei zwischen 04:00 Uhr und 05:00 Uhr morgens ausgebrochen, woraufhin die Rettungsleitstelle gegen 05:15 Uhr benachrichtigt wurde. Gleichwohl das Feuer rasch gelöscht werden konnte, entstand bei dem Brand ein Sachschaden in Höhe von ca. 50.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Das Fachkommissariat der Kriminalpolizei in Hofheim hat die weiteren Ermittlungen übernommen und untersucht derzeit den Brandort. Zum jetzigen Ermittlungsstand wird von einer vorsätzlichen Brandlegung ausgegangen.

Zeugen oder Hinweisgeber, die heute Morgen verdächtige Beobachtungen in der Hauptstraße gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06196 / 9695 – 0 zu melden.

Einbrecher erbeuten Bargeld in Restaurant, Hofheim am Taunus, Schloßstraße, Mittwoch, 01.01.2020, 03:00 Uhr bis 03:20 Uhr

(jn)Einbrecher haben in der Neujahresnacht mehrere Hundert Euro Bargeld in der Gaststätte „Waldgeist“ in Hofheim erbeutet. Zwischen 03:00 Uhr und 03:20 Uhr verschafften sich die Täter gewaltsam Zutritt zu dem Lokal und nahmen zwei Kellnerbörsen an sich. Mit ihrer Beute flüchtete das männliche Trio vom Tatort und hinterließ zudem einen Sachschaden in Höhe von 300 Euro an der Eingangstür. Aufgrund einer installierten Überwachungskamera liegt zu den Männern folgende Beschreibung vor:

  1. Täter: Dunkler Kinn- und Oberlippenbart; helle Weste; dunkler Pullover; helle Hose; helle und dicke Handschuhe; heller Schal oder Tuch über den Kopf gezogen
  2. Täter: Schwarzer Parka mit braunem Fellkragen sowie hellen Emblemen auf dem linken Oberarm und der linken Kapuzenseite; Bluejeans; schwarze Handschuhe; hellbraune Schuhe
  3. Täter: Dicker schwarzer Kapuzenpullover mit längs entlang der Arme verlaufenden weißen Streifen; blaue Kapuze übergezogen; Bluejeans; schwarze Sneaker mit weißer Sohle; schwarze Handschuhe

Das Einbruchskommissariat der Hofheimer Kriminalpolizei nimmt sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 06192 / 2079 – 0 entgegen.

Wohnwagen geknackt, Flörsheim am Main, Wicker, Bundesstraße 40, Dienstag, 31.12.2019, 16:00 Uhr bis Mittwoch, 01.01.2020, 09:00 Uhr

(jn)Im Bereich von Flörsheim, Wicker haben ein oder mehrere unbekannte Täter in der Nacht zum Mittwoch einen Wohnwagen geöffnet und eine Wasserpumpe (WX15 von Honda), diverses Werkzeug und Wein sowie Apfelschorle gestohlen. Den Angaben des Geschädigten zufolge muss sich die Tat zwischen Dienstag, 16:00 Uhr und Mittwoch, 09:00 Uhr ereignet haben. Der Wohnwagen parkte auf einem umzäunten Grundstück nahe der B40, als er auf bislang nicht geklärte Weise geöffnet wurde. Der Gesamtwert des Diebesgutes wird auf 600 Euro geschätzt.

Hinweise zu der Tat nimmt die Ermittlungsgruppe der Polizei in Flörsheim unter der Telefonnummer 06145 / 5476 – 0 entgegen.

Schwerer Unfall im Kreuzungsbereich, Sulzbach (Taunus), Landesstraße 3014, Landesstraße 3266, Mittwoch, 01.01.2020, 14:13 Uhr

(jn)Bei einem schweren Unfall im Bereich der Kreuzung L 3014 / L 3266 sind am Mittwochnachmittag drei Personen verletzt worden. Ein 77-jähriger Mann musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Wie Ermittlungen am Unfallort ergaben befuhr ein 24-jähriger Mercedes-Fahrer aus Bad Soden um 14:13 Uhr die L 3266 aus Sulzbach kommend in Fahrtrichtung Bad Soden. An der L 3014 sei er dann trotz einer roten Ampel weitergefahren und mit einem kreuzenden Kia kollidiert. Dieser war zuvor auf der L 3014 von Schwalbach kommend in Richtung Kelkheim unterwegs gewesen. Durch den Zusammenstoß wurde der Mercedes abgewiesen und stieß noch mit einem an der roten Ampel auf der L 3266 wartenden Toyota zusammen, nachdem er zuvor eine Fußgängerinsel samt Verkehrsschild überfahren hatte. Der 24-jährige Unfallverursacher und seine 29-jährige Mitfahrerin wurden leicht verletzt. Indes erlitt der 77-jährige Fahrer des Kia schwere Verletzungen und musste in ein Krankenhaus transportiert werden. Alle drei Pkw wurden abgeschleppt; der Gesamtschaden dürfte ersten Schätzungen zufolge bei etwa 33.000 Euro liegen.

Brennende Mülltonnen, Hochheim am Main, Herderstraße, Mittwoch, 01.01.2020, gegen 01:00 Uhr

(jn)Zwei brennende Mülltonnen in Hochheim haben in der Silvesternacht einen Feuerwehr- und Polizeieinsatz ausgelöst. Gegen 01:00 Uhr wurde die Leitstelle darüber informiert, dass zwei 1.100 Liter-Mülltonnen in der Herderstraße brennen. Das Feuer, bei dem ein Schaden in Höhe von knapp 1.000 Euro entstand, konnte rasch durch Einsatzkräfte der Feuerwehr gelöscht werden. Was genau den Brand verursacht hat, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen.

Die werden von der Polizei in Flörsheim geführt, die sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 06145 / 5476 – 0 entgegennimmt.

Vandalismusschäden am Rathausplatz, Eschborn, Rathausplatz, Neujahresnacht

(jn)In der Neujahresnacht haben sich bislang unbekannte Täter am Eschborner Rathausplatz aufgehalten und einen vierstelligen Sachschaden hinterlassen. Zwischen 00:35 Uhr und 02:36 Uhr beschädigten die Vandalen mehrere Briefkästen, indem sie hier platzierte Feuerwerkskörper zündeten. Zudem zerstörten Unbekannte in der vergangenen Nacht vier Fenster und eine Tür des Rathauses, wobei ein Schaden in Höhe von mindestens 3.000 Euro entstand.

Die Ermittlungsgruppe der Polizei in Eschborn ermittelt nun wegen Sachbeschädigung und erbittet sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 06196 / 9695 – 0.

18-Jähriger wirft Flaschen auf Fahrzeuge – Geschädigte gesucht, Hattersheim am Main, Frankfurter Straße, Mittwoch, 01.01.2020, 00:45 Uhr

(jn)Ein 18 Jahre alter Hattersheimer wurde in der vergangenen Nacht festgenommen, nachdem er von einer Fußgängerbrücke in Hattersheim Glasflaschen auf fahrende Fahrzeuge geworfen hat. Gegen 00:45 Uhr wurde die Polizei von Zeugen, die den 18-Jährigen im Bereich der Frankfurter Straße beobachtet hatten, alarmiert. Der junge Delinquent konnte vor Ort angetroffen werden. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp zwei Promille. Gegen den 18-Jährigen wird nun wegen gefährlichen Eingriffes in den Straßenverkehr ermittelt.

Darüber hinaus sucht die Hofheimer Polizei nach möglichen geschädigten Autofahrern, die gegen 00:45 Uhr im Bereich der Frankfurter Straße unterwegs waren. Diese sowie weitere Zeugen melden sich bitte unter der Rufnummer 06192 / 2079 – 0.

Sachbeschädigungen durch Pyrotechnik, Sulzbach (Taunus), Am Ilmenbaum, Eppstein, Niederjosbach, Eppsteiner Straße, Dienstag, 31.12.2019

(jn)Unbekannte haben am Dienstagabend zwei Briefkästen mutmaßlich mit pyrotechnischen Gegenständen beschädigt und damit einen Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro verursacht. Bereits gegen 21:00 Uhr hatten die Täter einen Sprengkörper in einen Briefkasten in der Eppsteiner Straße im Eppsteiner Ortsteil Niederjosbach platziert, gezündet und dabei einen entsprechenden Sachschaden verursacht. Gleiches geschah mit dem Briefkasten eines Mehrfamilienhauses „Am Ilmenbaum“ in Sulzbach zwischen 19:15 Uhr und 23:15 Uhr.

Hinweise zu den Taten nehmen die zuständigen Polizeistationen in Kelkheim (06195 / 6749 – 0) oder Eschborn (06196 / 9695 – 0) entgegen.