Marburg-Biedenkopf: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Auto, Seitlich © Ingo_Kramarek on pixabay
Symbolbild, Polizei © Ingo_Kramarek on pixabay

Weiterer Diebstahl von Werkzeugen gemeldet

Wetter-Warzenbach: Bereits heute Morgen berichtete die Polizei über den Diebstahl von Werkzeugen in der Straße „Auf dem Höhlchen“. Nun ging bei der Polizei eine zweite Anzeige ein. Unbekannte betraten zwischen Montag, 30. Dezember, 23.55 Uhr und Dienstag, 31. Dezember, 6 Uhr, eine Werkstatt im Steinweg und stahlen elektrisch betriebene Werkzeuge im Wert von zirka 4000 Euro. Bei der Beute handelt es sich unter anderem um mehrere Winkelschleifer und Bohrmaschinen sowie Akku-Schrauber. Hinweise zu verdächtigen Personen/Fahrzeugen nimmt die Kriminalpolizei in Marburg, Tel. 06421- 4060, entgegen.

Weiterer Glatteisunfall – Ehepaar verletzt

Weimar/Lahn- Kreisstraße 65: Die beiden 75 Jahre alten Insassen eines Honda Civic erlitten bei einem Unfall am Donnerstagvormittag, 2. Januar, auf der Kreisstraße 65 glücklicherweise nur leichte Verletzungen. Das Ehepaar wurde zur weiteren Behandlung in eine Klinik gebracht. Der Mann fuhr gegen 10.10 Uhr von Hermershausen nach Allna und kam mit seinem Wagen in einer Kurve auf der winterglatten Fahrbahn ins Schleudern. Letztendlich kam das Fahrzeug nach links von der Straße ab und überschlug sich. Der Honda musste abgeschleppt werden. Der Schaden beträgt 2000 Euro.

Test schlägt an – Blutentnahme folgt

Kirchhain/ K 15: Auf der Kreisstraße 15 in der Nähe von Kirchhain kontrollierte die Polizei am Donnerstagmittag, 2. Januar, einen 31 Jahre alten Autofahrer. Der folgende Drogenvortest schlug positiv auf Cannabis an. Der Mann musste eine Blutentnahme erdulden und durfte anschließend wieder gehen.

Glatteis – Mini überschlägt sich- Junge Frau leicht verletzt

Amöneburg/L 3289: Am Donnerstagmorgen, 2. Januar, überschlug sich ein BMW Mini auf der eisglatten Landesstraße 3289 zwischen Roßdorf und Schröck. Die 19-Jährige war um 5.45 Uhr in Richtung Marburg unterwegs, verlor auf dem rutschigen Untergrund die Kontrolle über ihren Wagen, kam nach links von der Straße ab und überschlug sich. Der BMW kam etwa zehn Meter neben der Straße auf einem Feld zum Stillstand. Die junge Fahrerin wurde mit leichteren Verletzungen zur weiteren Behandlung in die Uni-Klinik gebracht. An dem Fahrzeug entstand ein Schaden von 5000 Euro.

Wintergarten brennt ab

Bad Endbach-Günterod: In der Silvesternacht, 1. Januar, brannte in der Straße „Am Heiligen Berg“ ein Wintergarten samt Inventar komplett ab. Auch die Fassade des Wohnhauses und ein Kellerraum wurden durch die Flammen in Mitleidenschaft gezogen. Personen kamen nicht zu Schaden. Die alarmierte Feuerwehr löschte den Brand schnell ab. Der Brand brach am Mittwoch kurz nach Mitternacht aus und dürfte wahrscheinlich durch eine Silvesterrakete ausgelöst worden sein, die auf dem Dach des Wintergartens landete. Der Gesamtschaden beträgt etwa 25.000 Euro. Die Ermittlungen dauern noch an.

Wintergarten brennt ab – Nachtrag

Bad Endbach-Günterod:

Experten des Fachkommissariats der Kriminalpolizei haben den Brandort am Donnerstagvormittag nochmals aufgesucht. Eine auf dem Dach gelandete Silvesterrakete, vorsätzliches Handeln sowie ein technischer Defekt können mittlerweile als Auslöser des Feuers ausgeschlossen werden.

Erstmeldung vom Donnerstagmorgen: Bad Endbach-Günterod: In der Silvesternacht, 1. Januar, brannte in der Straße „Am Heiligen Berg“ ein Wintergarten samt Inventar komplett ab. Auch die Fassade des Wohnhauses und ein Kellerraum wurden durch die Flammen in Mitleidenschaft gezogen. Personen kamen nicht zu Schaden. Die alarmierte Feuerwehr löschte den Brand schnell ab. Der Brand brach am Mittwoch kurz nach Mitternacht aus und dürfte wahrscheinlich durch eine Silvesterrakete ausgelöst worden sein, die auf dem Dach des Wintergartens landete. Der Gesamtschaden beträgt etwa 25.000 Euro. Die Ermittlungen dauern noch an.

Seitenscheibe eingeschlagen

Amöneburg: Am Brücker Wald schlug ein Unbekannter am Montag, 30. Dezember, die Seitenscheibe eines grauen Dacia Duster ein. Bei dem Vorgehen am Waldrand zwischen 13.15 und 13.45 Uhr entstand ein Schaden von 200 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Stadtallendorf, Tel. 06428- 93050.

Außenspiegel touchiert

Marburg: In der Temmlerstraße touchierte ein Autofahrer am Montag, 30. Dezember, zwischen 12 und 14 Uhr, den Außenspiegel eines geparkten Ford Fusion. Der Schaden beträgt 150 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Marburg, Tel. 06421- 4060.

Einbruch in Scheune

Wetter: Gewaltsam verschafften sich Unbekannte zwischen Dienstag, 31. Dezember und Mittwoch, 1, Januar, Zugang in eine Scheune in der Straße „Auf dem Höhlchen“. Die Diebe stahlen diverse Werkzeuge im Gesamtwert von 500 Euro. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Marburg, Tel. 06421- 4060.

Mülltonne brennt ab

Lahntal-Sterzhausen: Auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in der Wittgensteiner Straße brannte am Dienstagabend, 31. Dezember, gegen 20 Uhr, eine Mülltonne für Altpapier komplett ab. Wahrscheinlich war es ein Böller, der das Feuer auslöste. Die Polizei geht von einem mutwilligen Handeln aus. Der Schaden beträgt 150 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Marburg, Tel. 06421- 4060.

Erneut Diesel-Diebe aktiv

Neustadt: Vor wenigen Tagen berichtete die Polizei über den Diebstahl von etwa 4700 Liter Diesel. Nun wurde die Firma erneut von Dieben heimgesucht. Die Unbekannten betraten am Montag, 30. Dezember, zwischen 18 und 21.30 Uhr das Gelände in der Straße „Am Alten Weinberg“ und zapften aus mehreren Lkws zwischen 1500 und 2000 Liter Kraftstoff ab. Die Firma liegt aus Richtung Stadtallendorf gesehen am Ortseingang von Neustadt und in der Nähe der Bundesstraße 454. Der Abtransport der Beute dürfte mit einem größeren Fahrzeug erfolgt sein. Eventuell haben Zeugen verdächtige Beobachtungen rund um den Tatort gemacht. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Marburg, Tel. 06421- 4060.

Blutentnahme nach Kontrolle

Marburg: Am Montagnachmittag, 30. Dezember, kontrollierte die Polizei einen jungen Autofahrer in Nähe auf den Lahnbergen. Schon bei der Ansprache des Mannes ergaben sich Hinweise auf den Konsum berauschender Mittel. Ein positiver Drogenvortest bestätigte den Verdacht. Die Ordnungshüter stellten im Fahrzeug eine geringe Menge Marihuana sicher und veranlassten eine Blutentnahme. Der 24-Jährige durfte die Polizeiwache anschließend zu Fuß verlassen.

Mann landet im Polizeigewahrsam

Marburg: Ein pöbelnder Mann beschäftigte am Dienstag, 31. Dezember, die Marburger Polizei. Letztendlich landete der polizeibekannte Zeitgenosse zur Ausnüchterung in der Zelle. Zunächst beleidigte der 40-Jährige gegen 16.15 Uhr in der Emil-von-Behring-Straße einen Busfahrer auf das Übelste. Der Fahrer hatte den alkoholisierten Mann unmittelbar davor darauf hingewiesen, dass der Bierkonsum im Stadtbus nicht gestattet sei. Gegen 20.40 Uhr wurde der Polizei dann am Hauptbahnhof eine aggressive Person gemeldet, die Frauen belästigen würde. Ermittlungen vor Ort ergaben, dass der Marburger dort zumindest eine Frau mit sexuell anzüglichen Äußerungen beleidigte. Der unbelehrbare und stark alkoholisierte Mann wurde zur Ausnüchterung im Polizeigewahrsam genommen. Auch die Ordnungshüter mussten sich dabei eine Vielzahl von Beleidigungen anhören. Die Polizei leitete mehrere Strafverfahren ein. Betroffene Frauen, die sich bisher nicht gemeldet haben, setzen sich bitte mit der Polizei in Marburg, Tel. 06421- 4060, in Verbindung.

Unfallflucht vor Herkules-Markt

Kirchhain: Am Montagnachmittag, 30. Dezember, hinterließ ein Autofahrer in der Fuldaer Straße einen Schaden von 500 Euro. Der Unbekannte fuhr zwischen 14.40 und 16 Uhr auf dem Parkplatz des Herkules-Marktes gegen die rechte Seite eines grauen Toyota Lexus und kümmerte sich nicht weiter um den Vorfall. Hinweise bitte an die Polizeistation Stadtallendorf, Tel. 06428- 93050.

Rempler auf Parkplatz

Marburg: Einen schwarzen Skoda Superb touchierte ein Autofahrer zwischen Donnerstag, 26. Dezember, 18 Uhr und Freitag, 27. Dezember, 12 Uhr, in der Raiffeisenstraße. Bei dem leichten Rempler auf dem Parkplatz eines Mehrfamilienhauses entstand an der hinteren Stoßstange ein Schaden von 500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Marburg, Tel. 06421- 4060.

Steinwurf gegen Gemeindehaus

Biedenkopf-Wallau: Das Gemeindehaus einer Kirche in der Fritz-Henkel-Straße nahm ein Rowdy zwischen Sonntag, 29. Dezember, 13 Uhr und Montag, 30. Dezember, 15 Uhr, ins Visier. Der Unbekannte warf mit Kieselsteinen und beschädigte eine Scheibe des Kellerfensters. Der Schaden beläuft sich auf 300 Euro. Hinweise zu der Sachbeschädigung nimmt die Polizeistation Biedenkopf, Tel. 06461- 92950, entgegen.