Neustadt: Tödliche SM-Spiele? Glücklicherweise Missverständnis

Symbolbild, Polizei, Blaulicht, Nachts © Fleimax on Pixabay
Symbolbild, Polizei © Fleimax on Pixabay

Neustadt/Weinstraße (ots) – Die Beamtinnen und Beamten der Polizeiinspektion Neustadt mussten von der Möglichkeit eines Gewaltverbrechens oder eines tragischen Unfalls ausgehen, als am frühen Morgen des 31.12.19 ein 43-Jähriger berichtete, dass er eventuell Kenntnis über eine Leiche im Keller eines Bekannten habe.

Zu den näheren Umständen führte der Mitteiler aus, er habe zuvor einem Bekannten einen Besuch abgestattet. Als er bereits am Gehen war, hätte der 43-Jährige Teile eines Gesprächs vernommen, deren Inhalt sich um Sadomaso-Praktiken, eine daraus resultierende Leiche und den weiteren Umgang mit dieser drehte.

Nach einer Durchsuchung der Räumlichkeiten und einer Befragung der Beteiligten konnte Entwarnung gegeben werden. Es ergaben sich keinerlei Hinweise auf ein tatsächliches derartiges Geschehen.


News aus Neustadt an der Weinstraße - aufs Bild klicken
News aus Neustadt an der Weinstraße – aufs Bild klicken