Offenbach Main-Kinzig-Kreis: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Auto, Fahrbahn, Brücke, Neutral © Buchholz Marcel on Pixabay

Bereich Offenbach

Unbekannte steckten Briefkasten in Brand – Rodgau/Nieder-Roden

(aa) Am Sonntagabend, kurz nach 20 Uhr, brannte in der Borsigstraße ein Postbriefkasten, der in Höhe der Hausnummer 25 aufgestellt ist. Die Polizei geht nach erster Spurensuche von einer gewollten Sachbeschädigung durch Feuer aus, für die ein oder mehrere Täter verantwortlich sind. Sowohl Teile des Kastens als auch die darin befindlichen Briefe sind verbrannt. Die Polizei Heusenstamm sucht nun Zeugen und bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06104 6908-0.

Ertappte Einbrecher flüchteten ohne Beute – Rodgau/Nieder-Roden

(aa) Vier Einbrecher wurden am frühen Samstag in der Frankfurter Straße ertappt, sodass sie flüchteten. Gegen 0.30 Uhr bekamen aufmerksame Anwohner im Bereich der 80er-Hausnummern mit, dass sich die Täter auf dem Grundstück eines Wohn- und Geschäftshauses befanden. Einer stand Schmiere und die anderen versuchten gerade, eine Tür aufzuhebeln. Die dunkel gekleideten Personen flüchteten schließlich ohne Beute. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen.

Betrunkener fährt Litfaßsäule um / schwerverletzt – Langen

(tl) Schwere Verletzungen trug ein 50-jähriger Fahrzeugführer am Sonntag bei einem Verkehrsunfall davon, als er mit seinem Auto gegen eine Litfaßsäule am Taunusplatz krachte. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei war der Langener gegen 12 Uhr mit seinem Fiesta zunächst auf der Nordendstraße unterwegs und fuhr auf den Taunusplatz zu. Dort fuhr er dann frontal gegen die Anschlagsäule, welche durch die Wucht des Aufpralls umstürzte. Sein Ford kam an einer Hauswand zum Stehen und musste letztlich abgeschleppt werden. Der Fahrer kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Da die hinzugerufenen Ordnungshüter bei ihm zuvor auch starken Alkoholgeruch feststellten und ein Atemalkoholtest gut 4 Promille ergab, musste er – neben einer Blutprobe – auch seinen Führerschein abgeben. An dem Fiesta, der Litfaßsäule und der Hauswand entstand ein Gesamtschaden von schätzungsweise 10.000 Euro. Der Unfallfahrer muss sich nun – weil er offensichtlich zuviel Alkohol getrunken hatte – einem Strafverfahren wegen Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung stellen. Die Ermittlungen hierzu führt die Polizei in Langen.

Main-Kinzig-Kreis

Quad-Fahrer verstarb an Unfallstelle – Hasselroth

(aa) Ein Quad-Fahrer ist am Montagvormittag auf der Kreisstraße 902 verunglückt und verstarb an der Unfallstelle. Nach ersten Erkenntnissen war der 57-Jährige gegen 10.40 Uhr auf der K 902 aus Richtung Gondsroth in Richtung Niedermittlau unterwegs. Der Quad-Fahrer aus dem Main-Kinzig-Kreis kam von der Fahrbahn ab. Für die Landung des Rettungshubschraubers war die Straße gesperrt worden. Ein Gutachter wurde zur Klärung des Unfallhergangs beauftragt. Die Ermittlungen dauern an.