Mannheim: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Auto, Fahrbahn, Brücke, Neutral © Buchholz Marcel on Pixabay

Mannheim-Neckarstadt: Wohnmobil in Brand gesteckt. Zeugen gesucht!

Mannheim-Neckarstadt (ots) – Am 2. Weihnachtsfeiertag, gegen 02.45 Uhr, wurde an einem in der Industriestraße, kurz nach der Einmündung Helmholtzstraße, geparkten Wohnmobil die Seitenscheibe eingeschlagen und ein brennender Gegenstand in den Camper geworfen. Ein Zeuge bemerkte rechtzeitig die starke Rauchentwicklung in dem Camper und informierte die Feuerwehr. Der Brand konnte schnell gelöscht werden, es entstand glücklicherweise nur leichter Sachschaden an der Innenreinrichtung des Campers. Was für ein Gegenstand in den Camper geworfen wurde ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Mannheim-Neckarstadt (Tel.: 0621/3301-0) in Verbindung zu setzen.

Betrunken am Weihnachtsmorgen unterwegs

Mannheim-Oststadt: (ots) – Im Rahmen der Streifenfahrt wurden die Beamten am 26.12.19 gegen 04:07 Uhr in der Seckenheimer Straße auf einen E-Roller Fahrer aufmerksam, der offenbar nicht mehr in der Lage war mit seinem Gefährt geradeaus zu fahren. Bei der Kontrolle wurde bei dem 26 jährigen Mannheimer ein deutlicher Atemalkoholgeruch festgestellt. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert über 1,2 Promille. Dem jungen Mann wurde eine Blutprobe entnommen. Zudem erwartet ihn eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Betrunken Unfall verursacht

Mannheim (ots) – Am 25.12.19, gegen 05.30 Uhr, fuhr ein 20-jähriger auf der A 656 von Heidelberg in Richtung Mannheim. An der AS MA-Neckarau fuhr er gegen den dortigen linken Bordstein, verlor die Kontrolle über seinen Mercedes Kleintransporter und streifte noch ein Verkehrsschild. Bei der Unfallaufnahme konnte bei dem Fahrer rund 1,1 Promille Atemalkohol festgestellt werden. Am Mercedes entstand ein Sachschaden von rund 2.000 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Mercedes wurde abgeschleppt, der Fahrer muss sich nun wegen Straßenverkehrsgefährdung verantworten. Sein Führerschein wurde einbehalten.

Mannheim/Schönau: Vorfahrt missachtet – 6000,- Euro Sachschaden

Mannheim (ots) – Dienstag, gegen 11.00 Uhr, kam es auf der Memeler Straße / Ecke Königsberger Allee zu einer Kollision zweier Pkw. Hier befuhr ein 18jähriger Fiat Fahrer die Memeler Straße in Richtung Sonderburger Straße. An der Kreuzung zur Königsberger Alle missachtete er die Vorfahrt eines von rechts kommenden 86jährigen BMW Fahrer, der die Königsberger Allee in Richtung Lilienthalstraße befuhr. In der weiteren Folge kam es zum Zusammenstoß. Beide Fahrzeuglenker blieben glücklicherweise unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von je ca. 3000,- Euro.