Osthessen: Die Polizei-News

Symbolbild Verkehrskontrolle

Osthessen – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Einbruch in Schnellrestaurant – Kein Diebesgut

Hünfeld (ots) – Am frühen Dienstagmorgen 17.12.2019 gegen 5:20 Uhr, drangen Unbekannte über ein Dachfenster in ein Schnellrestaurant in der Carl-Zeiss-Straße ein. Im Inneren versuchten die Täter weitere Räume gewaltsam zu öffnen. Dabei wurde ein Alarm ausgelöst, sodass die Einbrecher ohne Diebesgut aus den Räumlichkeiten in unbekannte Richtung flüchteten.
Es entstand Sachschaden von mehreren Tausend Euro.

Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de.

Mountainbike entwendet

Gersfeld (ots) – Unbekannte entwendeten am späten Dienstagabend 17.12.2019 zwischen 22:20 Uhr und 22:45 Uhr, vom Gelände eines Bistros in der Peter-Seifert-Straße ein graues Mountainbike “Centurion Backfire” im Wert von rund 1.000 Euro. Das Fahrrad war im dortigen Eingangsbereich abgestellt und mit einem Schloss gesichert worden.

Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de.

Unfallflucht – Wer hat etwas gesehen?

Alsfeld (ots) – Am Dienstag 17.12.2019 gegen 06:15 Uhr, befuhr eine 21-jährige Alsfelderin mit ihrem roten VW Golf die Landesstraße 3156 von Alsfeld kommend in Richtung Münch-Leusel. Kurz vor dem Ortseingang Münch-Leusel kam ihr ein Fahrzeug auf ihrer Fahrbahnseite entgegen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich die junge Frau nach rechts aus.

Hierbei geriet sie mit ihrem Pkw durch den angrenzenden Graben auf eine Böschung. Sie lenkte gegen und kam wieder auf die Fahrbahn. Hierbei drehte sich das Fahrzeug, überschlug sich und kam im rechten Straßengraben auf dem Dach liegend zum Stillstand. Hierbei zog sich die junge Frau leichte Verletzungen zu. Der Unfallverursacher flüchtete, ohne seinen Pflichten an der Unfallstelle nachzukommen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 10.200 EUR.

Wer den Unfall gesehen hat, oder Hinweise zum Unfallverursacher geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizeistation Alsfeld unter der Telefonnummer 06631-9740 zu melden.

Pkw zerkratzt

Bad Hersfeld (ots) – Am Dienstagmittag 17.12.2019 zwischen 12:00 Uhr und 12:40 Uhr, zerkratzten Unbekannte im Bereich der Badestube einen grauen VW Touran.
Es entstand ein Sachschaden von rund 2.000 Euro.

Reifen platt gestochen

Bad Hersfeld (ots) – In der Zeit von Samstag 30.11.2019 bis Sonntag 01.12.2019, stachen Unbekannte alle vier Reifen an einem weißen Mercedes ein. Die Geschädigte hatte ihr Fahrzeug im Bereich der Dudenstraße abgestellt. Es entstand ein Schaden von circa 400 Euro.

Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Hersfeld unter der Telefonnummer 06621/932-0, an die Polizeistation Rotenburg a. d. Fulda unter der Telefonnummer 06623/937-0, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de.

Holzzaun beschädigt

Alsfeld (ots) – In der Zeit von Freitag 13.12.2019 bis Montag 16.12.2019, kam es im Bereich einer Schule in der Volkmarstraße zu einer Sachbeschädigung an einem Holzzaun. Die bisher unbekannten Täter beschädigten an mehreren Stellen einen Holzlatten-Abgrenzungszaun.
Es entstand ein Schaden von rund 100 Euro.

Hinweise bitte an die Polizeistation Lauterbach unter der Telefonnummer 06641/971-0, an die Polizeistation Alsfeld unter der Telefonnummer 06631/974-0, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de.

Lkw-Unfall am Stauende Kirchheimer Dreieck

Kirchheim (ots) – Folgenschwerer Verkehrsunfall am Kirchheimer Dreieck, Sattelzug übersieht Stauende und schiebt Sprinter auf Vordermann. Ein verletzter Fahrer, 70.000 Euro Sachschaden und kilometerlange Staus rund um Kirchheim.

Am Dienstag 17.12.2019 ereignete sich gegen 17:30 Uhr, ein folgenschwerer Verkehrsunfall auf der BAB 7, zwischen dem Kirchheimer und dem Hattenbacher Dreieck. Bedingt durch die Baustellensituation rund ums Hattenbacher Dreieck staute sich der Verkehr auf der BAB 7 zurück Richtung Kirchheim. In einer langgezogenen Rechtskurve bemerkte ein 30 Jahre alter Lkw-Fahrer mit seinem Gespann das Stauende und konnte dahinter anhalten. Auch ein aus Polen stammender 28 Jahre alter Mann, mit seinem Lkw der Sprinter-Klasse (bis 3,5 Tonnen zulässige Gesamtmasse) konnte noch rechtzeitig hinter dem Hannoveraner anhalten.

Ein 62 Jahre alter Ukrainer mit seinem Sattelzug konnte jedoch nicht mehr rechtzeitg bremsen. Um einen Aufprall zu verhindern, lenkte er seinen Lkw noch nach links, touchierte aber den polnischen Sprinter, dieser wurde dadurch nach rechts gedrückt und seitlich gegen das Heck des aus Hannover kommenden Gliederzuges.

Durch diese seitliche Berührung hatte der polnische Fahrzeugführer Glück im Unglück und wurde lediglich eingeschlossen und nicht eingeklemmt. Die hinzugerufene Feuerwehr aus Kirchheim konnte den Fahrer schließlich leicht verletzt befreien und ihn einem Team eines Rettungswagens übergeben, welches ihn in ein Bad Hersfelder Krankenhaus verbrachte.

Zu den Rettungs- und Bergungsmaßnahmen sperrte die Autobahnpolizei Bad Hersfeld drei von vier vorhandenen Fahrstreifen. Dadurch entstanden im abendlichen Verkehr Staus von bis zu 10 Kilometern Länge auf der A7 und der A4.
Insgesamt schätzt die Polizei den entstandenen Sachschaden auf 70.000 Euro.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Fulda nahmen die Beamten bei dem urkrainischen Lkw-Fahrer noch eine Sicherheitsleistung wegen des Verdachts auf fahrlässige Körperverletzung.
Gegen 21:30 Uhr war dann die Fahrbahn in Richtung Süden wieder frei.


Besuche uns in Telegram
Du möchtest direkt und ohne Umwege über News und Artikel informiert werden ?
Dann besuche unseren Telegramkanal: https://t.me/blaulichthessen