Wiesbaden Rheingau-Taunus: Die Polizei-News

Symbolbild Polizeifahrzeuge Funkstreifenwagen Polizei RLP
Symbolbild Polizeifahrzeuge (Foto: Holger Knecht)

In Gaststätte eingebrochen – hoher Sachschaden, Wiesbaden, Mauritiusplatz, 16.12.2019, 0:20 Uhr bis 06:00 Uhr

(ge)Unbekannte sind in der Nacht zum Montag in eine Gaststätte auf dem Mauritiusplatz eingebrochen und haben dort einen hohen Schaden verursacht. Die Täter gelangten durch das Küchenfenster in die Gaststätte und haben auf ihrer Suche nach Wertgegenständen im gesamten Objekt Einrichtungsgegenstände beschädigt und mutwillig zerstört. Der Zigarettenautomat widerstand den Einbrechern. Letztendlich nahmen die Täter einen Schlüsselbund mit. Der Schaden wird auf 3000 Euro geschätzt. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Räuberischer Diebstahl – Zeugen gesucht, Wiesbaden, Salzbachstraße, 16.12.2019, 17:35 Uhr

(ge)Am Montag gegen 17:35 Uhr kam es an der Bushaltestelle in der Salzbachstraße zu einem versuchten räuberischen Diebstahl eines Mobiltelefons. Die Geschädigte, eine 16-Jährige aus Taunusstein, stand am Bussteig 4 und telefonierte mit ihrem Mobiltelefon, als sie von einer Unbekannten angesprochen wurde, ihr Guthaben sei alle und sie müsse dringend telefonieren. Daraufhin gab die Geschädigte gutgläubig ihr Handy der Unbekanntem, die sich in Richtung Bahnhofsvorplatz entfernte. Bei dem Versuch, ihr Smartphone wiederzubekommen, wurde die Geschädigte von der Täterin mit dem Handy auf den Kopf geschlagen und stürzte. Hierbei zog sie sich Prellungen zu. Die Täterin flüchtete mit einer hinzugekommenen Komplizin weiter in Richtung Bahnhofsgebäude. Das Mobiltelefon konnte die Geschädigte im Bereich des Bussteiges 4 weitgehend unbeschädigt wiederfinden. Die Haupttäterin soll 15-17 Jahre alt und ca. 1,70 m groß sein, hatte eine schlanke Figur und ein “südeuropäisches Erscheinungsbild”. Sie hatte schulterlange, lockige Haare, trug an der rechten Hand einen Verband und war mit einer schwarzen Bomberjacke mit einem weißen Strich auf einem der Ärmel bekleidet. Die Komplizin soll ebenfalls 15-17 Jahre alt und ca. 1,70 m groß sein, war von schlanker Statur und hatte ein “afrikanisches Erscheinungsbild”. Sie trug lange Haare, ähnlich einem “Afrolook” und trug dunkle Bekleidung. Zeugen, die weitere sachdienliche Hinweise geben können werden gebeten, sich bei der Polizei in Wiesbaden unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Einbruch in Arztpraxis, Wiesbaden, Fenchelring, 14.12.2019, 12:00 Uhr bis 16.12.2019, 10:30 Uhr

(ge)Unbekannte brachen im Zeitraum vom Samstag bis Montag in eine Arztpraxis im Fenchelring ein, machten jedoch keine Beute. Die Unbekannten hebelten die Terassentür auf und gelangten so in die Räume der Gemeinschaftspraxis. Anscheinend konnten die Einbrecher nichts Verwertbares finden und verließen unerkannt den Tatort. An der Terrassentür und einem Schrank in der Praxis entstand ein Sachschaden von mehreren Hundert Euro. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Werkzeug aus Kofferraum gestohlen, Wiesbaden, Wilhelmstraße, 16.12.2019, 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr

(ge)Am Montagmittag wurden in der Wilhelmstraße aus einem geparkten PKW Werkzeug und Wertgegenstände entwendet. Der schwarze BMW der 5-er Reihe mit Mainzer Kennzeichen stand verschlossen auf einem Parkplatz und wurde auf unbekannte Weise geöffnet. Die Diebe nahmen aus dem Kofferraum eine Bohrmaschine unbekannter Marke mit. Aus dem Fahrzeuginneren wurden eine Lesebrille von Cartier, ein Paar Lederhandschuhe und Parfüm entwendet. Der Wert der gestohlenen Sachen wird auf 740 Euro beziffert. Wer zur Tatzeit entsprechende Beobachtungen gemacht hat oder andere sachdienliche Hinweise geben kann wird gebeten, sich mit der Polizei in Wiesbaden unter der Rufnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

Weihnachtsmarkt – Diebe schlagen zu, Wiesbaden, Sternschnuppenmarkt, 14.12.2019, 18:00 Uhr und 16.12.2019, 17:00 Uhr

(ge)In den frühen Abendstunden vom Samstag und Montag haben auf dem Wiesbadener Sternschnuppenmarkt Langfinger leichtes Spiel gehabt. In den beiden angezeigten Fällen haben die Geschädigten beim Besuch des Weihnachtsmarktes ihren Rucksack auf dem Rücken getragen. Dieben gelang es, unbemerkt die Rucksäcke zu öffnen und die darin befindlichen Geldbörsen zu entwenden. Der Schaden beläuft sich auf mehrere Hundert Euro. Ihre Polizei rät deshalb, gerade beim Weihnachtseinkauf oder beim Schlendern über den Weihnachtsmarkt besonders auf Wertsachen und Geldbörsen aufzupassen. Diese gehören in keine Außentaschen, sondern sollten dicht am Körper in verschlossenen Innentaschen der Kleidung getragen werden. Besonders bei dichtem Gedränge ist auf Taschendiebe zu achten. Darüber hinaus sollten die Handtasche oder der Rucksack am besten verschlossen auf der Körpervorderseite oder unter den Arm geklemmt getragen werden. Wiesbaden

Diebstahl aus Lagerhalle, Wiesbaden, Breckenheim, An der Gerbermühle, Donnerstag, 12.12.2019, 18:30 Uhr – Freitag, 13.12.2019, 06:40 Uhr

(ka) In der Nacht vom Donnerstag auf den Freitag entwendeten unbekannte Täter mehrere Werkzeuge aus einer Lagerhalle in der Straße “An der Gerbermühle” in Breckenheim. Die Unbekannten überwanden das Rolltor und durchwühlten mehrere verschlossene Werkzeugkisten, die sie zuvor aufgebrochen hatten. Die Täter stahlen schließlich diverse Werkzeuge, sodass sich der Schaden auf circa 15.000 Euro beläuft. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Einbruch in Vereinsbüro, Wiesbaden, Biebrich, Wörther-See-Straße, Freitag, 13.12.2019, 04:40 Uhr – Freitag, 13.12.2019, 14:30 Uhr

(ka) Bereits am Freitagmorgen brachen unbekannte Täter in das Vereinsbüro in der Wörther-See-Straße in Wiesbaden Biebrich ein. Die Unbekannten überwanden die hölzerne Eingangstür, indem sie die Tür mit einer Betonplatte einschlugen. Als die Täter in dem Gebäude waren, beschädigten sie eine weitere Tür und versuchten gewaltsam zwei Spielautomaten aufzubrechen. Als ihnen dieser Versuch misslang, flohen die Einbrecher vom Tatort. Sie hinterließen einen Sachschaden von etwa 10.000 Euro. Die Wiesbadener Polizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2540 zu melden.

Zusammenstoß- PKW gegen Fahrradfahrer, Wiesbaden, Erich-Ollenhauer – Straße, 16.12.2019, 16:50 Uhr

(ge)Am Montagabend kam es zu einem Unfall in der Erich-Ollenhauer-Straße, wobei ein PKW beim Abbiegen mit einem Radfahrer zusammenstieß und diesen dabei verletzte. Der 57-jährige Fahrer eines PKW Mercedes wollte von der Erich-Ollenhauer-Straße in die Willi-Werner-Straße abbiegen, als er einen entgegenkommenden Radfahrer übersah und mit diesem zusammenstieß. Der 16-jährige Fahrradfahrer stürzte, zog sich leichte Verletzungen zu und wurde in ein Krankenhaus verbracht. Bei der Unfallaufnahme wurde durch die Polizei festgestellt, dass an dem Fahrrad des 16-Jährigen kein Licht angebracht war. Ob und inwieweit dies mit unfallursächlich war, wird durch die Polizei ermittelt. Dazu bittet die Polizei in Wiesbaden um weitere sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer (0611) 345-0.

Rheingau-Taunus-Kreis

Missbrauch von Notruf – Brand und Fahrzeugdiebstahl erfunden, Rüdesheim, Aulhausen, 16.12.2019, 16.20 Uhr,

(pl)Am Montagnachmittag haben zwei Jugendliche gegen 16.20 Uhr die Feuerwehr wegen eines Brandes und kurz darauf die Polizei wegen eines Fahrzeugdiebstahls alarmiert. Vor Ort stellten die eingesetzten Kräfte dann fest, dass die beiden geschilderten Situationen erfunden waren. Die beiden Anrufer konnten ermittelt werden und es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Vortäuschens einer Straftat und des Missbrauchs von Notrufen eingeleitet. Die Polizei warnt ausdrücklich vor dem Missbrauch von Notrufen – es handelt sich nicht um einen “Dumme-Jungen-Streich”. In solchen Fällen werden Einsatzmittel und Kräfte unnötig gebunden und es zieht ein Ermittlungsverfahren nach sich. Zudem wird geprüft, ob die entstandenen Kosten solcher Einsätze den Verursacher in Rechnung gestellt werden können.

Wohnungseinbrecher machen Beute, Kiedrich, Eltviller Straße, 16.12.2019, 20.00 Uhr,

(pl)Am Montagabend brachen unbekannte Täter in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Eltviller Straße in Kiedrich ein. Die Einbrecher kletterten an der Rückseite des Gebäudes über ein Metallrohr auf den Balkon der betroffenen Wohnung und hebelten die dortige Tür auf. Im Anschluss durchsuchten die Täter die Räumlichkeiten und ließen neben zwei aufgefunden Uhren sowie mehreren Schmuckstücken auch noch einen kompletten Safe mit dem darin aufbewahrten Bargeld mitgehen. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

Fenster aufgehebelt, Taunusstein, Bleidenstadt, Panoramastraße, 13.12.2019, 13.00 Uhr bis 16.12.2019, 11.30 Uhr,

(pl)In der Panoramastraße in Taunusstein-Bleidenstadt wurde zwischen Freitagmittag und Montagmittag eine Doppelhaushälfte von Einbrechern heimgesucht. Die Täter drangen durch ein aufgehebeltes Fenster in das Haus ein und ergriffen dann aber die Flucht, ohne etwas entwendet zu haben. Die zuständigen Ermittler bei der Polizeidirektion Rheingau-Taunus übernehmen in diesem Fall die weitere Bearbeitung und bitten um Hinweise unter der Telefonnummer (06124) 7078-0.

Brennender Altkleidercontainer, Rüdesheim, Europastraße, 16.12.2019, 16.30 Uhr,

(pl)Am Montagnachmittag hat auf dem Gelände eines Getränkemarktes in der Europaallee in Rüdesheim ein Altkleidercontainer gebrannt. Der qualmende Container wurde gegen 16.30 Uhr bemerkt und von der Feuerwehr gelöscht. Es ist nicht auszuschließen, dass der Container durch gezündete Böller in Brand gesetzt wurde. Die Wiesbadener Kriminalpolizei (K11) hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer (0611) 345-0 zu melden.

Reifen zerstochen, Idstein, Heftricher Straße, 15.12.2019, 16.40 Uhr bis 16.12.2019, 12.15 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter haben zwischen Sonntagnachmittag und Montagmittag in Idstein alle vier Reifen eines geparkten Pkw eingestochen und hierdurch einen Sachschaden von mehreren Hundert Euro verursacht. Der rote Opel war auf einem Parkplatz in der Heftricher Straße abgestellt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

Zusammenstoß zweier Fahrzeuge in Höhe des Bahnüberganges, Eltville, Wallufer Straße, 16.12.2019, 07.40 Uhr,

(pl)Beim Zusammenstoß zweier Fahrzeuge auf der Wallufer Straße in Höhe des Bahnüberganges wurde am Montagmorgen eine 65-jährige Autofahrerin verletzt. Ein 19-jähriger Autofahrer war gegen 07.40 Uhr mit seinem Citroen C3 von Eltville kommend in Richtung Walluf unterwegs. Als er dann in Höhe des Bahnüberganges nach links auf die Straße nach Oberwalluf abbiegen wollte, kam es zum Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Audi A1 der 65-Jährigen. Die verletzte 65-Jährige musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Die beiden Unfallwagen wurden erheblich beschädigt und mussten abgeschleppt werden.

In Gaststätte eingebrochen – hoher Sachschaden, Wiesbaden, Mauritiusplatz, 16.12.2019, 0:20 Uhr bis 06:00 Uhr

(ge)Unbekannte sind in der Nacht zum Montag in eine Gaststätte auf dem Mauritiusplatz eingebrochen und haben dort einen hohen Schaden verursacht. Die Täter gelangten durch das Küchenfenster in die Gaststätte und haben auf ihrer Suche nach Wertgegenständen im gesamten Objekt Einrichtungsgegenstände beschädigt und mutwillig zerstört. Der Zigarettenautomat widerstand den Einbrechern. Letztendlich nahmen die Täter einen Schlüsselbund mit. Der Schaden wird auf 3000 Euro geschätzt. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Räuberischer Diebstahl – Zeugen gesucht, Wiesbaden, Salzbachstraße, 16.12.2019, 17:35 Uhr

(ge)Am Montag gegen 17:35 Uhr kam es an der Bushaltestelle in der Salzbachstraße zu einem versuchten räuberischen Diebstahl eines Mobiltelefons. Die Geschädigte, eine 16-Jährige aus Taunusstein, stand am Bussteig 4 und telefonierte mit ihrem Mobiltelefon, als sie von einer Unbekannten angesprochen wurde, ihr Guthaben sei alle und sie müsse dringend telefonieren. Daraufhin gab die Geschädigte gutgläubig ihr Handy der Unbekanntem, die sich in Richtung Bahnhofsvorplatz entfernte. Bei dem Versuch, ihr Smartphone wiederzubekommen, wurde die Geschädigte von der Täterin mit dem Handy auf den Kopf geschlagen und stürzte. Hierbei zog sie sich Prellungen zu. Die Täterin flüchtete mit einer hinzugekommenen Komplizin weiter in Richtung Bahnhofsgebäude. Das Mobiltelefon konnte die Geschädigte im Bereich des Bussteiges 4 weitgehend unbeschädigt wiederfinden. Die Haupttäterin soll 15-17 Jahre alt und ca. 1,70 m groß sein, hatte eine schlanke Figur und ein “südeuropäisches Erscheinungsbild”. Sie hatte schulterlange, lockige Haare, trug an der rechten Hand einen Verband und war mit einer schwarzen Bomberjacke mit einem weißen Strich auf einem der Ärmel bekleidet. Die Komplizin soll ebenfalls 15-17 Jahre alt und ca. 1,70 m groß sein, war von schlanker Statur und hatte ein “afrikanisches Erscheinungsbild”. Sie trug lange Haare, ähnlich einem “Afrolook” und trug dunkle Bekleidung. Zeugen, die weitere sachdienliche Hinweise geben können werden gebeten, sich bei der Polizei in Wiesbaden unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Einbruch in Arztpraxis, Wiesbaden, Fenchelring, 14.12.2019, 12:00 Uhr bis 16.12.2019, 10:30 Uhr

(ge)Unbekannte brachen im Zeitraum vom Samstag bis Montag in eine Arztpraxis im Fenchelring ein, machten jedoch keine Beute. Die Unbekannten hebelten die Terassentür auf und gelangten so in die Räume der Gemeinschaftspraxis. Anscheinend konnten die Einbrecher nichts Verwertbares finden und verließen unerkannt den Tatort. An der Terrassentür und einem Schrank in der Praxis entstand ein Sachschaden von mehreren Hundert Euro. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Werkzeug aus Kofferraum gestohlen, Wiesbaden, Wilhelmstraße, 16.12.2019, 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr

(ge)Am Montagmittag wurden in der Wilhelmstraße aus einem geparkten PKW Werkzeug und Wertgegenstände entwendet. Der schwarze BMW der 5-er Reihe mit Mainzer Kennzeichen stand verschlossen auf einem Parkplatz und wurde auf unbekannte Weise geöffnet. Die Diebe nahmen aus dem Kofferraum eine Bohrmaschine unbekannter Marke mit. Aus dem Fahrzeuginneren wurden eine Lesebrille von Cartier, ein Paar Lederhandschuhe und Parfüm entwendet. Der Wert der gestohlenen Sachen wird auf 740 Euro beziffert. Wer zur Tatzeit entsprechende Beobachtungen gemacht hat oder andere sachdienliche Hinweise geben kann wird gebeten, sich mit der Polizei in Wiesbaden unter der Rufnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

Weihnachtsmarkt – Diebe schlagen zu, Wiesbaden, Sternschnuppenmarkt, 14.12.2019, 18:00 Uhr und 16.12.2019, 17:00 Uhr

(ge)In den frühen Abendstunden vom Samstag und Montag haben auf dem Wiesbadener Sternschnuppenmarkt Langfinger leichtes Spiel gehabt. In den beiden angezeigten Fällen haben die Geschädigten beim Besuch des Weihnachtsmarktes ihren Rucksack auf dem Rücken getragen. Dieben gelang es, unbemerkt die Rucksäcke zu öffnen und die darin befindlichen Geldbörsen zu entwenden. Der Schaden beläuft sich auf mehrere Hundert Euro. Ihre Polizei rät deshalb, gerade beim Weihnachtseinkauf oder beim Schlendern über den Weihnachtsmarkt besonders auf Wertsachen und Geldbörsen aufzupassen. Diese gehören in keine Außentaschen, sondern sollten dicht am Körper in verschlossenen Innentaschen der Kleidung getragen werden. Besonders bei dichtem Gedränge ist auf Taschendiebe zu achten. Darüber hinaus sollten die Handtasche oder der Rucksack am besten verschlossen auf der Körpervorderseite oder unter den Arm geklemmt getragen werden. Wiesbaden

Diebstahl aus Lagerhalle, Wiesbaden, Breckenheim, An der Gerbermühle, Donnerstag, 12.12.2019, 18:30 Uhr – Freitag, 13.12.2019, 06:40 Uhr

(ka) In der Nacht vom Donnerstag auf den Freitag entwendeten unbekannte Täter mehrere Werkzeuge aus einer Lagerhalle in der Straße “An der Gerbermühle” in Breckenheim. Die Unbekannten überwanden das Rolltor und durchwühlten mehrere verschlossene Werkzeugkisten, die sie zuvor aufgebrochen hatten. Die Täter stahlen schließlich diverse Werkzeuge, sodass sich der Schaden auf circa 15.000 Euro beläuft. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Einbruch in Vereinsbüro, Wiesbaden, Biebrich, Wörther-See-Straße, Freitag, 13.12.2019, 04:40 Uhr – Freitag, 13.12.2019, 14:30 Uhr

(ka) Bereits am Freitagmorgen brachen unbekannte Täter in das Vereinsbüro in der Wörther-See-Straße in Wiesbaden Biebrich ein. Die Unbekannten überwanden die hölzerne Eingangstür, indem sie die Tür mit einer Betonplatte einschlugen. Als die Täter in dem Gebäude waren, beschädigten sie eine weitere Tür und versuchten gewaltsam zwei Spielautomaten aufzubrechen. Als ihnen dieser Versuch misslang, flohen die Einbrecher vom Tatort. Sie hinterließen einen Sachschaden von etwa 10.000 Euro. Die Wiesbadener Polizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2540 zu melden.

Zusammenstoß- PKW gegen Fahrradfahrer, Wiesbaden, Erich-Ollenhauer-Straße, 16.12.2019, 16:50 Uhr

(ge)Am Montagabend kam es zu einem Unfall in der Erich-Ollenhauer-Straße, wobei ein PKW beim Abbiegen mit einem Radfahrer zusammenstieß und diesen dabei verletzte. Der 57-jährige Fahrer eines PKW Mercedes wollte von der Erich-Ollenhauer-Straße in die Willi-Werner-Straße abbiegen, als er einen entgegenkommenden Radfahrer übersah und mit diesem zusammenstieß. Der 16-jährige Fahrradfahrer stürzte, zog sich leichte Verletzungen zu und wurde in ein Krankenhaus verbracht. Bei der Unfallaufnahme wurde durch die Polizei festgestellt, dass an dem Fahrrad des 16-Jährigen kein Licht angebracht war. Ob und inwieweit dies mit unfallursächlich war, wird durch die Polizei ermittelt. Dazu bittet die Polizei in Wiesbaden um weitere sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer (0611) 345-0.

Rheingau-Taunus-Kreis

Missbrauch von Notruf – Brand und Fahrzeugdiebstahl erfunden, Rüdesheim, Aulhausen, 16.12.2019, 16.20 Uhr,

(pl)Am Montagnachmittag haben zwei Jugendliche gegen 16.20 Uhr die Feuerwehr wegen eines Brandes und kurz darauf die Polizei wegen eines Fahrzeugdiebstahls alarmiert. Vor Ort stellten die eingesetzten Kräfte dann fest, dass die beiden geschilderten Situationen erfunden waren. Die beiden Anrufer konnten ermittelt werden und es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Vortäuschens einer Straftat und des Missbrauchs von Notrufen eingeleitet. Die Polizei warnt ausdrücklich vor dem Missbrauch von Notrufen – es handelt sich nicht um einen “Dumme-Jungen-Streich”. In solchen Fällen werden Einsatzmittel und Kräfte unnötig gebunden und es zieht ein Ermittlungsverfahren nach sich. Zudem wird geprüft, ob die entstandenen Kosten solcher Einsätze den Verursacher in Rechnung gestellt werden können.

Wohnungseinbrecher machen Beute, Kiedrich, Eltviller Straße, 16.12.2019, 20.00 Uhr,

(pl)Am Montagabend brachen unbekannte Täter in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Eltviller Straße in Kiedrich ein. Die Einbrecher kletterten an der Rückseite des Gebäudes über ein Metallrohr auf den Balkon der betroffenen Wohnung und hebelten die dortige Tür auf. Im Anschluss durchsuchten die Täter die Räumlichkeiten und ließen neben zwei aufgefunden Uhren sowie mehreren Schmuckstücken auch noch einen kompletten Safe mit dem darin aufbewahrten Bargeld mitgehen. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

Fenster aufgehebelt, Taunusstein, Bleidenstadt, Panoramastraße, 13.12.2019, 13.00 Uhr bis 16.12.2019, 11.30 Uhr,

(pl)In der Panoramastraße in Taunusstein-Bleidenstadt wurde zwischen Freitagmittag und Montagmittag eine Doppelhaushälfte von Einbrechern heimgesucht. Die Täter drangen durch ein aufgehebeltes Fenster in das Haus ein und ergriffen dann aber die Flucht, ohne etwas entwendet zu haben. Die zuständigen Ermittler bei der Polizeidirektion Rheingau-Taunus übernehmen in diesem Fall die weitere Bearbeitung und bitten um Hinweise unter der Telefonnummer (06124) 7078-0.

Brennender Altkleidercontainer, Rüdesheim, Europastraße, 16.12.2019, 16.30 Uhr,

(pl)Am Montagnachmittag hat auf dem Gelände eines Getränkemarktes in der Europaallee in Rüdesheim ein Altkleidercontainer gebrannt. Der qualmende Container wurde gegen 16.30 Uhr bemerkt und von der Feuerwehr gelöscht. Es ist nicht auszuschließen, dass der Container durch gezündete Böller in Brand gesetzt wurde. Die Wiesbadener Kriminalpolizei (K11) hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer (0611) 345-0 zu melden.

Reifen zerstochen, Idstein, Heftricher Straße, 15.12.2019, 16.40 Uhr bis 16.12.2019, 12.15 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter haben zwischen Sonntagnachmittag und Montagmittag in Idstein alle vier Reifen eines geparkten Pkw eingestochen und hierdurch einen Sachschaden von mehreren Hundert Euro verursacht. Der rote Opel war auf einem Parkplatz in der Heftricher Straße abgestellt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

Zusammenstoß zweier Fahrzeuge in Höhe des Bahnüberganges, Eltville, Wallufer Straße, 16.12.2019, 07.40 Uhr,

(pl)Beim Zusammenstoß zweier Fahrzeuge auf der Wallufer Straße in Höhe des Bahnüberganges wurde am Montagmorgen eine 65-jährige Autofahrerin verletzt. Ein 19-jähriger Autofahrer war gegen 07.40 Uhr mit seinem Citroen C3 von Eltville kommend in Richtung Walluf unterwegs. Als er dann in Höhe des Bahnüberganges nach links auf die Straße nach Oberwalluf abbiegen wollte, kam es zum Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Audi A1 der 65-Jährigen. Die verletzte 65-Jährige musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Die beiden Unfallwagen wurden erheblich beschädigt und mussten abgeschleppt werden.