Kreis Südliche Weinstraße: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Polizeiwagen, Kühlerhaube, Schriftzug © on Pixabay

Edenkoben – Stoppschilder werden größtenteils nicht beachtet

Edenkoben

Stoppschilder sollen Unfälle an vielbefahrenen oder schlecht einsehbaren Kreuzungen verhindern. Wird das Verkehrszeichen missachtet und es kommt zu einer Gefährdung, muss mit einem Bußgeld in Höhe von 70 Euro und einem Punkt in Flensburg gerechnet werden. Wird durch solches Verhalten ein Unfall verursacht, erhöht sich das Bußgeld auf 85 Euro. Gestern Morgen wurde wiederholt eine Stoppschildkontrolle in Großfischlingen an der Kreuzung L 507/L542 durchgeführt, wobei 13 Verkehrsteilnehmer sanktioniert werden mussten. Am Einmündungsbereich der AS Edenkoben/A65n zur K 6 in Fahrtrichtung Edenkoben mussten 10 Autofahrer geahndet werden, weil auch dort das Stoppschild missachtet wurde. An beiden Örtlichkeiten ereignen sich relativ viele und vor allem schwerwiegende Verkehrsunfälle, bei denen es immer wieder zu verletzten Verkehrsteilnehmern kommt.

Kirrweiler – Drei Verletzte und über 10.000 Euro Sachschaden

Kirrweiler

Das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich gestern Abend (12.12.2019) kurz vor 17 Uhr auf der L 516/Staatsstraße Höhe eines Lebensmitteldiscounters ereignet hatte. Ein 23-jähriger Autofahrer hat die vor ihm abbremsenden Fahrzeuge nicht rechtzeitig bemerkt, fuhr auf das Heck des Vorausfahrenden auf, der wiederum auf ein weiteres Fahrzeug geschoben wurde. Sowohl ein Autofahrer als auch zwei Kinder mussten infolge Kopfschmerzen in ein Krankenhaus gebracht werden. Ein Fahrzeug wurde abgeschleppt.

Rhodt – Einbruch in Hotel

Rhodt

Kurz vor 2 Uhr brachen heute Morgen (13.12.2019) Unbekannte in der Theresienstraße den Haupteingang eines Hotels auf. Vermutlich war es die Alarmanlage, warum die Täter von ihrem Vorhaben abließen. Die Polizei sucht Zeugen, die gestern im Verlauf des Abends verdächtige Wahrnehmungen oder verdächtige Personen und Fahrzeuge festgestellt haben. Diese werden gebeten, sich mit der Polizei in Edenkoben unter 06323 9550 oder mit der Kriminalpolizei Landau unter 06341 2870 in Verbindung zu setzen.

Maikammer – Versuchter Betrug

Maikammer

Die Polizei warnt vor Gewinnversprechen bei angeblichen Lottospielen. Derzeit wird gegen einen Unbekannten ermittelt, der bei einer Frau anrief und ihr erklärte, dass sie an einem Lotto-Gewinnspiel teilgenommen und einen Vertrag unterschrieben hätte. Der Anrufer, der angeblich von einer Gewinnspielzentrale aus Berlin anrief, forderte die Frau auf, dass sie 69 Euro jährlich bezahlen müsse. Die Frau erklärte, dass sie sich an keinem Gewinnspiel beteiligt hatte, woraufhin sie massiv unter Druck gesetzt wurde, indem man ihr mit einem Inkassobüro drohte. Die Frau reagiert richtig. Sie legte den Hörer auf und informierte die Polizei. Die hat die Ermittlungen wegen versuchten Betruges aufgenommen. Die Polizei warnt: Niemals sollte Geld ausgegeben werden, um einen vermeintlichen Gewinn einzufordern. Zusagen am Telefon sollten in keinem Fall gemacht werden. Auch persönliche Daten wie Kontodaten, Adressen oder Ähnliches sollten telefonisch niemals preisgegeben werden. Im Zweifelsfall sollten sich die Angerufenen mit der Polizei in Verbindung setzen.

Versuchter Enkeltrick in mehreren Fällen

Bad Bergzabern

Erneut rief Personen bei älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern an und gaben sich als deren Enkel aus. Es wurde jeweils eine Notlage – Verkehrsunfall – vorgetäuscht und teilweise direkt um Geld gebeten. Alle bisher bekannten Angerufene verhielten sich richtig und gingen nicht auf Forderungen ein. Vermutlich wurden mehr als die bisher 3 bekannten Personen angerufen.

Zigarettenautomaten entwendet

Großfischlingen/Freimersheim

Mit brachialer Gewalt rissen bislang unbekannte Täter zwei an der Straße befindliche Zigarettenautomaten aus der Wand und entwendeten diese. Beide Taten ereigneten sich in der Nacht auf Freitag. Ein Tatort befindet sich in der Hauptstraße in Großfischlingen, der andere in der Hauptstraße in Freimersheim. Ein Zigarettenautomat konnte zwischenzeitlich aufgebrochen auf einem Feld zwischen Essingen und Kleinfischlingen aufgefunden werden. Von dem anderen Automaten fehlt bislang jede Spur. Aufgrund des hohen Eigengewichts des Zigarettenautomaten, muss davon ausgegangen werden, dass mehrere Täter am Werk waren. Personen, welche verdächtige Wahrnehmung in diesen Bereichen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Edenkoben unter der Telefonnummer 06323/9550 in Verbindung zu setzen.