Mainz, Kreis Mainz-Bingen: Die Polizei-News

Symblbild, Polizei, Streifenwagen
Symbolbild Polizei

 

Zwei witterungsbedingte Unfälle in Mainz

Mainz – Am späten Mittwochabend, gegen 21.10 Uhr, kam es in der Mainzer Oberstadt zu einem Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden. Die 22-jährige Fahrerin eines Geländewagens geriet beim Beschleunigen auf der Straße An der Philippsschanze durch die nasse Fahrbahn ins Schleudern und kam erst nach einem Zusammenstoß mit dem Wartehäuschen der dortigen Bushaltestelle zum Stehen. Glücklicherweise blieb die Fahrerin, auch aufgrund der robusten Bauweise ihres Geländewagens, unverletzt. Durch den Zusammenstoß wurden die Bushaltestelle sowie der Gartenzaun des angrenzenden Grundstücks zerstört. Bei dem Geländewagen dürfte es sich zusätzlich um einen Totalschaden (20.000EUR) handeln. Einige Stunden später, gegen 02.20 Uhr, kam es zu einem weiteren Unfall aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei regennasser Fahrbahn. Ein 20-jähriger Mainzer verlor in der Pariser Straße die Kontrolle über sein Fahrzeug und stieß gegen eine Lichtzeichenanlage. Diese wurde durch den Zusammenstoß derart beschädigt, dass sie nicht mehr funktionstüchtig war. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von 25 000 Euro. Glücklicherweise wurden keine Personen verletzt.

Auch in den kommenden Tagen muss witterungsbedingt mit rutschigen und nassglatten Straßen gerechnet werden. Um trotzdem sicher ans Ziel zu kommen, rät Ihnen die Polizei Mainz: – Passen Sie stets ihre Geschwindigkeit den herrschenden Straßen- und Sichtverhältnissen an. Bei einem Unfall drohen 145 Euro Bußgeld und 1 Punkt. – Beachten Sie, dass die angegebenen zulässigen Höchstgeschwindigkeiten lediglich Richtgeschwindigkeit sind, die nur unter günstigsten Voraussetzungen gefahren werden sollten! – Überschreiten Sie niemals die zulässige Höchstgeschwindigkeit! – Überschätzen Sie bei der Wahl der Geschwindigkeit nie ihre persönlichen Fähigkeiten!

Wir wollen, dass Sie sicher ankommen – Ihre Polizei Mainz.

Trickdiebstahl

Mainz – Mittwoch, 11.12.2019, 12:25 Uhr bis 12:40 Uhr

Am Mittwochmittag kommt es im Westring zu einem Trickdiebstahl. Eine 80-Jährige wird an ihrem offenen Küchenfenster von einem Mann angesprochen, der sich als Mitarbeiter der Stadtwerke ausgibt. Er sagt, er müsse die Elektrizität in der Wohnung überprüfen, da demnächst der Strom im gesamten Gebäude abgestellt würde. Daraufhin lässt sie ihn in die Wohnung. Nachdem der Mann die Wohnung wieder verlassen hat, bemerkt sie, dass drei Geldbörsen mit Ausweispapieren und Bargeld entwendet wurden.

Personenbeschreibung:

  • Männlich
  • ca. 35-50 Jahre alt
  • 190-195 cm
  • kräftig
  • kurze, dunkle Haare
  • dunkle Jacke, Jeans
  • helle Schuhe

Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Kriminalpolizei Mainz unter der Rufnummer 06131/ 65-3633 in Verbindung zu setzen.

Einbruchsdiebstahl

Bingen, Salzstraße

Nacht vom 10.12.2019 auf 11.10.2019

In der Nacht vom 10.12.2019 auf 11.12.2019 drangen bisher unbekannte Täter in die rückwärtigen Räumlichkeiten einer Metzgerei in der Salzstraße ein und entwendeten einen geringen Bargeldbetrag. Hinweise bitte an die Polizei Bingen, Telefon 06721-9050.

versuchter Einbruchsdiebstahl

Welgesheim

12.12.2019, 03.28 Uhr

Am 12.12.2019, 03.28 Uhr, wurde der Polizei ein Einbruchsalarm für das Gelände eines Entsorgungsunternehmens gemeldet. Vor Ort wurde ein Loch im Zaun festgestellt, ein Schweißgerät war in unmittelbarer Nähe abgestellt. Von den Tätern fehlte jede Spur. Hinweise bitte an die Polizei Bingen, Telefon 06721-9050.

Pkw auf REWE-Parkplatz zerkratzt

Oppenheim, Wormser Straße

Am Mittwoch, 11.12.19 parkte die 23-jährige Dienheimerin von 10:30 – 12:15 Uhr ihren Pkw auf dem REWE-Parkplatz. In diesem Zeitraum wurde die hintere Tür der Beifahrerseite durch unbekannte zerkratzt. Der Schaden wird auf ca.1000,- Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Polizei in Oppenheim entgegen.

(Großfischlingen) Einbruch in Wohnhaus

Großfischlingen

Am 11.12.2019, zwischen 19 Uhr und 20.45 Uhr, brachen unbekannte Täter gewaltsam über die Terrasse in ein Wohnhaus in der Gartenstraße in Großfischlingen ein. Das gesamte Mobiliar wurde durchsucht und sowohl Bargeld als auch Schmuck im Gesamtwert von rund 7000EUR gestohlen

Wer hat im Tatzeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich Gartenstraße in Großfischlingen gesehen? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per E-Mail kiludwigshafen@polizei.rlp.de entgegen.