Karlsruhe: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Blaulicht
Symbolbild Blaulicht

 

Karlsbad – Wohnungseinbruch

Karlsbad-Spielberg – Bargeld und Schmuck haben Einbrecher am Mittwoch in der Zeit zwischen 15.55 Uhr und 19.35 Uhr aus einem Einfamilienhaus der Spielberger Eyachstraße erbeutet.

Mit einem Hebelwerkzeug war die Terrassentür aufgehebelt und im Innern sind in der Folge sämtliche Behältnisse vom Keller bis zum Obergeschoss durchwühlt worden.

Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Ettlingen unter 07243/32000 entgegen.

Karlsruhe – Betrunkener flüchtet mit entwendetem

Fahrzeug – Eventuelle Geschädigte gesucht

Karlsruhe – Am frühen Donnerstagmorgen hat ein alkoholisierter 35-Jähriger in Karlsruhe ein unverschlossenes Auto entwendet. Er konnte wenig später von der Polizei gestellt werden, das entwendete Fahrzeug wies dabei frische Unfallschäden auf, weswegen die Polizei nun auf der Suche nach eventuellen Geschädigten ist.

Nach den bisherigen Erkenntnissen befand sich der 35-Jährige gegen 04:30 Uhr in der Steinhäuserstraße und kam dabei an einem Fahrzeug vorbei, das dort unverschlossen und mit laufendem Motor stand. Da der Besitzer des Autos kurzzeitig nicht bei seinem Fahrzeug war, stieg der 35-Jährige in den VW und fuhr davon. Als der Geschädigte daraufhin auf den Diebstahl aufmerksam wurde, verständigte er umgehend die Polizei.

Bei der im Anschluss unmittelbar eingeleiteten Fahndung nach dem entwendeten Pkw konnte dieser nach nur wenigen Minuten auf der Landesstraße L605 in Richtung Ettlingen gesichtet und kurz darauf angehalten werden. Der 35-jährige Fahrer ließ sich dabei von den Beamten widerstandslos festnehmen. Ein bei ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von fast 1,1 Promille. Zudem ergaben sich Anhaltspunkte, dass er unter dem Einfluss weiterer berauschender Mittel stehen könnte, weswegen die Polizisten eine Blutentnahme anordneten. Den Führerschein des Mannes konnten sie jedoch nicht einziehen, da er nicht im Besitz eines solchen ist.

Weil die Polizeibeamten am Kotflügel des entwendeten VWs frische Unfallspuren feststellen konnten, wird davon ausgegangen, dass der Beschuldigte während seiner Fahrt einen Unfall hatte. Jedoch konnte bislang kein Unfallort ermittelt werden. Eventuelle Zeugen oder Geschädigte des Unfalls werden daher gebeten, sich mit dem Polizeirevier Karlsruhe-West unter 0721/666-3611 in Verbindung zu setzen.

Nach Beendigung der strafprozessualen Maßnahmen wurde der 35-jährige Italiener wieder auf freien Fuß gesetzt. Er muss sich nun wegen Kfz-Diebstahls, Straßenverkehrsgefährdung und Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten müssen.

Bruchsal – Wintergarten nach Explosion in Brand geraten

Bruchsal (ots) – Nach einer Explosion ist in der Bruchsaler Goethestraße am Donnerstag kurz vor 14 Uhr ein Wintergarten in Brand geraten. Bei eigenen Löschversuchen ist ein 41 Jahre alter Bewohner durch Rauchgas leicht verletzt worden. Es entstand an dem Wintergarten ein Sachschaden von geschätzten 20.000 Euro. Dabei handelt es sich um eine überbaute Terrasse. Das angrenzende Wohnhaus wurde nicht in Mitleidenschaft gezogen.

Die Feuerwehr aus Bruchsal eilte mit starken Kräften vor Ort und konnte das Feuer bis gegen 14.20 Uhr löschen. Durch den Einsatz von Löschwasser kam es allerdings durch Reaktionen mit Chemikalien zu weiteren kleineren Explosionen, bei denen niemand verletzt wurde.

Derzeit sind Fachkräfte von Feuerwehr und Polizei damit beschäftigt festzustellen, um welche Gefahrstoffe beziehungsweise Chemikalien es sich dabei handelt. Nach den ersten Erkenntnissen hatte der 41-Jährige mit den noch unbekannten Stoffen herumhantiert. Das Kriminalkommissariat Bruchsal führt hierzu die weiteren Ermittlungen.

Stutensee- Zwei Verletzte und hoher Sachschaden nach Verkehrsunfall

Karlsruhe – Ein Schwer-, ein Leichtverletzter und ein Sachschaden von geschätzten 22.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Donnerstagmorgen auf der Landesstraße 558. Ein 33-Jähriger war gegen 06.20 Uhr mit seinem Pkw auf der Landesstraße unterwegs und wollte nach links auf die Kreisstraße 3528 in Richtung Spöck abbiegen. Hierbei übersah er den Pkw eines 44-Jährigen, der in Richtung Karlsruhe fuhr und stieß mit diesem zusammen. Durch den Aufprall wurde der Pkw des Verursachers in ein angrenzendes Feld geschleudert. Der Pkw des 44-Jährigen kam entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Der schwerverletzte 33-Jährige und der leichtverletzte 44-Jährige wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht. Während der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge kam es zu Verkehrsbehinderungen. Der Verkehr in Richtung Karlsruhe wurde über Spöck umgeleitet. Gegen 08.45 Uhr konnte die einseitige Sperrung aufgehoben werden.