Eschwege: Die Polizei-News

Symbolbild Polizei, Polizeiwache, Schild © Alexas_Fotos on Pixabay

L3301 – Im Bereich einer lang gezogenen Linkskurve, Kammerbach in Richtung Naturpark Meißner, geriet ein Mann mit seinem Fahrzeug nach rechts auf die Bankette. Daraufhin verlor der Mann dann die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet ins Schleudern.
Das Fahrzeug schleuderte letztlich über die Gegenfahrbahn, kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte schließlich mit der Beifahrertür gegen einen Baum.

Eschwege – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Polizei Eschwege

49-jähriger Pkw-Fahrer prallt gegen einen Baum und wird dabei leicht verletzt

(ots) – Am Donnerstagvormittag gegen 11.55 Uhr befuhr ein 49-Jähriger Mann aus Bad Sooden-Allendorf mit seinem Pkw die Landesstraße L 3301 von Kammerbach in Richtung Naturpark Meißner.

Im Bereich einer lang gezogenen Linkskurve geriet ein Mann mit seinem Fahrzeug nach rechts auf die Bankette. Daraufhin verlor der Mann dann die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet ins Schleudern. Das Fahrzeug schleuderte letztlich über die Gegenfahrbahn, kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte schließlich mit der Beifahrertür gegen einen Baum.
Der Fahrer konnte sich selbständig aus seinem Auto befreien und trug bei dem Unfall leichte Verletzungen in Form von Prellungen und Schürfwunden davon.

Der Pkw war aufgrund der Kollision nicht mehr fahrbereit, so dass der 49-jährige Fahrer die Abschleppung seines Fahrzeugs veranlassen musste.
Neben dem beschädigten Auto in Höhe von 5.000 Euro wurde noch ein Leitpfosten mit einer Schadenshöhe von 50 Euro in Mitleidenschaft gezogen.

B400/Herleshausen: 55.000 EUR Sachschaden – Fahrer leicht verletzt

(ots) – Vollgesperrt ist aktuell die B 400 In der Gemarkung von Herleshausen-Unhausen im Bereich der sogenannten “Unhäuser Höhe”. Grund dafür ist ein Unfall, der sich bereits gestern Abend, um 21:45 Uhr, ereignet hat. Zum Unfallzeitpunkt befuhr ein 42-jähriger aus Dortmund mit einem Sattelzug die B 400 in Richtung Herleshausen.
In der Gefällstrecke der “Unhäuser Höhe” geriet er mit dem Sattelzug auf der verschneiten Fahrbahn ins Rutschen, schleuderte mit dem Sattelzug nach links über die gesamte Fahrbahn hinweg eine Böschung hinab, wo der Sattelzug in einem angrenzenden Feld zum Stehen kam.
Dabei verletzte sich der Fahrer leicht, zur weiteren Behandlung wurde er in das Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wird mit ca. 55.000 EUR angegeben.

  • aktuell ist die B 400 voll gesperrt

Zur Bergung des Fahrzeuges wurde die B 400 voll gesperrt, eine entsprechende Rundfunkwarnmeldung ist veranlasst. Alarmiert wurde heute früh noch zusätzlich die örtliche Feuerwehr, da der Tank des Sattelzuges leicht beschädigt wurde, aber nicht auszuschließend ist, dass dieser im Rahmen der Bergung Diesel verliert. Die Bergung dauert voraussichtlich noch bis ca. 09:00 Uhr.
Der Verkehr wird in Kürze halbseitig freigegeben.

  • weiterer Unfall in diesem Bereich

Ein weiterer Unfall ereignete sich gestern Abend, um 22.23 Uhr, im Bereich der “Unhäuser Höhe” im Anschluss an den vorausgegangenen Unfall. Eine 51-Jährige aus Drei Gleichen war mit einem Kleinbus in Richtung Sontra unterwegs. Aufgrund des vorausgegangenen Unfalls und der Sperrung hatte sich ein Rückstau gebildet, worauf die 51-Jährige auf die linke Fahrspur (zweispuriger Streckenabschnitt) fuhr. Nun beabsichtigte die Fahrerin auch noch einen Lkw zu überholen, der von einem 40-Jährigen aus Gera gefahren wurde. Hierzu fuhr sie dann noch auf die Gegenfahrspur.
Um dort einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden, musste sie wieder nach rechts ausweichen, wo sie nun versuchte vor dem Lkw einzuscheren, was jedoch nicht gelang, so dass es zum seitlichen Zusammenstoß mit einem Sachschaden von ca. 6.500 EUR kam.

Verkehrsunfälle

(ots) – 14.000 EUR Sachschaden sind die Folgen eines Unfalls, der sich um 14:40 Uhr am gestrigen Nachmittag in Berkatal-Frankershausen ereignet hat. Zur Unfallzeit befuhr eine 55-jährige Pkw-Fahrerin aus der Gemeinde Berkatal die Straße “Leppermühle” in Richtung Frankenhain. Dabei geriet sie auf die Gegenfahrspur, wo es zum frontalen Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Pkw kam, der von einer 56-Jährigen aus Eschwege gefahren wurde. Beide Fahrerinnen wurden dabei leicht verletzt.

(ots) – Sowohl ein 49-Jähriger aus Wanfried als auch ein 72-Jähriger aus Wanfried scherten in der Ortslage von Wanfried-Aue (Lange Straße) mit ihren Autos aus, da sie an ordnungsgemäß geparkten Fahrzeugen vorbeifahren wollten. Dadurch touchierten sich die beiden Fahrzeuge mit den Außenspiegeln, wodurch ein Sachschaden von ca. 600 EUR entstand.
Der Unfall ereignete sich gestern Vormittag um 11:30 Uhr.

(ots) – Um 09:30 Uhr befuhr gestern Vormittag eine 32-jährige Pkw-Fahrerin aus Eschwege die B 27 in Richtung Bad Sooden-Allendorf. In der Gemarkung von Albungen kam ihr ein Fahrzeug entgegen, der plötzlich auf die Gegenfahrbahn geriet. Die 32-Jährige musste mit ihrem Auto stark nach rechts ausweichen, um einen Unfall zu verhindern. Dadurch streifte sie mit ihrem Auto die Schutzplanke, wodurch Sachschaden an ihrem Fahrzeug entstand. Hinweise: 05651/9250.

Radfahrer angefahren und geflüchtet

(ots) – Ein 15-Jähriger aus Sontra befuhr gestern Nachmittag, um 16:00 Uhr, mit einem Fahrrad den Radweg an dem Kreisel “Leimentor” in Eschwege in Richtung der Straße “Leimentor”.
Zu diesem Zeitpunkt fuhr ein Pkw (weißer VW Golf) von der Humboldstraße kommend in den Kreisverkehr ein und beabsichtigte diesen an der Straße “An den Anlagen” wieder zu verlassen.

Dabei übersah der Fahrer den Radfahrer auf dem Radweg, der parallel zum dortigen Fußgängerweg verläuft. Der 15-Jährige wurde durch den Zusammenstoß über die Motorhaube des weißen Golfs auf die Straße geschleudert. Dadurch wurde der 15-Jährige leicht verletzt.
Während Passanten sich um den jugendlichen Radfahrer kümmerten, fuhr der Pkw-Fahrer(in) einfach davon, ohne seinen Pflichten nachzukommen. Sachschaden am Fahrrad entstand nicht. Hinweise auf den Fahrer/ Fahrerin des weißen VW Golf nimmt die Polizei in Eschwege unter 05651/9250 entgegen.

Weitere Unfallfluchten

(ots) – In Eschwege wurde zwischen dem 05.12.19 und dem 11.12.19, 10:30 Uhr ein weißer Skoda Oktavia im Bereich des vorderen linken Radlaufs angefahren. Das Fahrzeug war rückwärts auf dem Parkstreifen der Volkshochschule Eschwege “Vor dem Berge” geparkt.
Der Schaden wird mit 250 EUR angegeben.

(ots) – Ein geparkter silberner Opel Mokka wurde zwischen dem 10.11.19, 17:00 Uhr und dem 11.12.19, 06:50 Uhr in der Straße “Auf den Teichhöfen” in Bad Sooden-Allendorf vermutlich beim Ausparken beschädigt. Der Opel Mokka war am Straßenrand geparkt und wurde im Bereich der hinteren Tür auf der Fahrerseite stark beschädigt. Schaden: ca. 2.000 EUR.

(ots) – In der Hintergasse in Eschwege-Oberhone wurde, zwischen dem 10.12.19, 15:00 Uhr und dem 11.12.19, 08:20 Uhr, der Sockelbereich und die Fassade eines dortigen Anwesens angefahren.
Dadurch entstand ein Schaden von ca. 500 EUR.

Hinweise auf die Verursacher bitte an die Polizei in Eschwege unter der Telefonnummer: 05651/9250.

(ots) – Nachträglich angezeigt wurde eine Unfallflucht, die sich bereits am 07.12.19 auf dem Parkplatz des Edeka-Marktes in der Burhaver Straße in Sontra ereignet hat. Zwischen 11:00 Uhr und 12:00 Uhr wurde dort nach Angaben der 79-jährigen Geschädigten, ein grauer Seat Ibiza im hinteren linken Bereich angefahren, wodurch ein Sachschaden von ca. 500 EUR entstand. Hinweise: 05653/97660.

Polizei registriert erneut Fälle von Enkeltrick; Opfer erkennen den Betrugsversuch; Betrügereien laufen ins Leere

Eschwege (ots) – Zu den am Dienstag 10.12.2019 gemeldeten Fällen von versuchtem Enkeltrick u.a. durch Schockanruf sind im Laufe des Mittwochs neue Fälle hinzugekommen.
Am Mittwochmittag 11.12.2019 sind zwei Fälle von versuchtem Betrug durch den sog. “Enkeltrick” bei der Polizei in Witzenhausen bekannt geworden. In beiden Fällen wurden die Opfer aber misstrauisch, so dass es jeweils bei einem versuchten Betrug geblieben ist.

Zunächst wurde Mittags um kurz nach Zwölf eine 86-jährige Frau aus Witzenhausen von einem unbekannten Mann angerufen, der sich durch eine geschickte Gesprächsführung versuchte, als angeblicher Enkel “Erik” bei der älteren Dame einzuschmeicheln.
Der Betrug flog jedoch sofort auf und die Dame legte auf, da sie keinen Enkel mit diesem Namen hat. Der Betrüger, der hochdeutsch sprach und vom Sprachmuster ca. 35-40 Jahre alt sein könnte, hatte daher keine Möglichkeit, seine Lügengeschichte weiter zu spinnen und irgendwelche Forderungen zu stellen.

In einem weiteren Fall wurde eine 87-jährige, ebenfalls aus Witzenhausen stammende, Frau am gleichen Tag gegen 12.35 Uhr angerufen. Dieses Mal handelte es sich um eine weibliche Anruferin, die sich als Verwandte ausgab.
Unter dem Vorwand, etwas ersteigert zu haben und dafür Geld zu benötigen, versuchte die unbekannte Anruferin bei der älteren Dame einen Geldbetrag zu erschleichen. Die 87-jährige wurde im Verlauf des Gesprächs allerdings misstrauisch und beendete dann das Telefonat. In beiden Fällen kam es somit glücklicherweise zu keinen finanziellen Schäden bei den beiden Opfern.

Im Bereich der Stadt Kassel und in anderen Landkreisen in Nordhessen kam es in der jüngsten Vergangenheit zu einer Reihe ähnlich gelagerter Delikte, bei denen die Opfer von den Betrügern zum Teil um mehrere tausend Euro erleichtert wurden.

Die Polizei warnt daher aus gegebener Veranlassung vor ähnlichen Anrufen und gibt die folgenden Präventionstipps:
  • Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben, die Sie als solche nicht erkennen. Erfragen Sie beim Anrufer Dinge, die nur der richtige Verwandte/Bekannte wissen kann.
  • Geben Sie keine Details zu Ihren familiären und finanziellen Verhältnissen preis.
  • Lassen Sie sich von einem Anrufer nicht drängen und unter Druck setzen. Vereinbaren Sie frühestens für den kommenden Tag einen Gesprächstermin und überprüfen Sie die Angaben.
  • Halten Sie nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen bei Familienangehörigen Rücksprache.
  • Lassen Sie sich vom Anrufer die Telefonnummer geben und überprüfen Sie diese mit bereits bekannten Nummern.
  • Rufen Sie die jeweilige Person unter der lange bekannten Nummer an und lassen Sie sich den Sachverhalt bestätigen.
  • Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.

Informieren Sie sofort die Polizei, wenn Ihnen eine Kontaktaufnahme verdächtig vorkommt: Notrufnummer 110 und erstatten Sie Anzeige bei der Polizei.
Weitere Informationen erhalten Sie auch unter www.polizei-beratung.de.

Polizei Sontra

Kraftstoffdiebstahl aus Steinbruch – Diebe stehlen 150 Liter Diesel – Polizei sucht Zeugen

(ots) – In der Zeit vom Mittwoch, 16.00 Uhr bis Donnerstag, 06.00 Uhr haben unbekannte Täter in einem Steinbruch im Ringgau an der Landesstraße L 3245 etwa 1,5 Kilometer vor der Ortslage von Röhrda Dieselkraftstoff geklaut.
Die Täter nahmen sich in dem Steinbruch einen abgestellten Radlader vor und zapften aus der Arbeitsmaschine dann ca. 150 Liter Dieselkraftstoff ab.
Der Stehlwert des entwendeten Kraftstoffes liegt bei ca. 195 Euro. Hinweise in dem Fall nimmt die Polizei in Sontra unter der Nummer 05653/9766-0 entgegen.

Polizei Hessisch Lichtenau

Verkehrsunfälle

(ots) – 5.000 EUR Sachschaden entstanden bei einem Unfall, der sich gestern Abend, um 21:53 Uhr, zwischen Großalmerode und Helsa ereignet hat.
Ein 59-jähriger Pkw-Fahrer aus Helsa befuhr die B 451 in Richtung Helsa, wobei er kurzfristig die Kontrolle über sein Auto verlor und auf die Gegenfahrbahn geriet. Dabei kam es zum seitlichen Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Pkw, der von einer 56-Jährigen aus Großalmerode gefahren wurde.

(ots) – Um 21:11 Uhr befuhr gestern Abend ein 20-Jähriger Lkw-Fahrer (Transporter) aus Rumänien auf schneebedeckter Fahrbahn die L 3238 in der Gemarkung von Quentel.
Dabei rutschte er mit dem Fahrzeug nach rechts von der Straße in den dortigen Straßengraben, wo er dann aus der “festgefahrenen” Situation herausgezogen werden musste.
Schaden entstand offensichtlich nicht.

(ots) – Im Einmündungsbereich zur Hambergstraße in Retterode beabsichtigte gestern Abend, um 22;42 Uhr, ein 24-Jähriger aus Hessisch Lichtenau mit seinem Pkw nach rechts in Richtung “Meißnerblick” abzubiegen. Auf der schneebedeckten Fahrbahn kam er mit dem Auto geradeaus von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen eine Mauer.
Das Auto war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Polizei Witzenhausen

Verkehrsunfall

(ots) – Um 13:10 Uhr befuhr gestern Mittag ein 77-jähriger Pkw-Fahrer aus Staufenberg die Straße “Hinter dem Deich” in Witzenhausen. Er beabsichtigte nach rechts in Richtung der Werrabrücke abzubiegen, übersah aber den vorfahrtsberechtigten Pkw einer 45-Jährigen aus Witzenhausen.
Durch den Zusammenstoß entstand ein Sachschaden von ca. 7.000 EUR.


Besuche uns in Telegram
Du möchtest direkt und ohne Umwege über News und Artikel informiert werden ?
Dann besuche unseren Telegramkanal: https://t.me/blaulichthessen