Lahn-Dill-Kreis: Die Polizei-News

Symbolbild Verkehrskontrolle

Herborn – An der Kreuzung der B277 und der B255 besteht ein Tempolimit von 70 km/h für Pkw. Lkw über 7,5 Tonnen müssen hier die Maximalgeschwindigkeit von 60 km/h einhalten. Im Zeitraum von 16.30 bis 20.45 Uhr durchfuhren 1.916 Fahrzeuge die Messtechnik.

Insgesamt fuhren 115 Fahrzeuge zu schnell. 99 Fahrzeugführer müssen mit einem Verwarnungsgeld bis zum 30 Euro rechnen. Sie überschritten die Tempolimits um bis zu 20 km/h. 70 bis 120 Euro sowie jeweils einen Punkt in Flensburg werden für 15 Autofahrer fällig. Sie waren zwischen 21 und 40 km/h zu schnell.

Als Raser des Tages erwischten die Ordnungshüter einen Pkw-Fahrer aus Sinn. Er passierte die Kreuzung mit 145 “Sachen”. Ihn erwarten 440 Euro Bußgeld, zwei Punkte in der Verkehrssünderkartei sowie ein zweimonatiges Fahrverbot.

Lahn-Dill-Kreis – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Herborn und Haiger: Kontrollergebnisse des Regionalen Verkehrsdienstes Lahn-Dill –

Am Montagabend (09.12.2019) bauten Mitarbeiter des Verkehrsdienstes ihre Geschwindigkeitsmesstechnik am Reuterberg in Herborn auf. An der Kreuzung der B277 und der B255 besteht ein Tempolimit von 70 km/h für Pkw. Lkw über 7,5 Tonnen müssen hier die Maximalgeschwindigkeit von 60 km/h einhalten. Im Zeitraum von 16.30 bis 20.45 Uhr durchfuhren 1.916 Fahrzeuge die Messtechnik. Insgesamt fuhren 115 Fahrzeuge zu schnell. 99 Fahrzeugführer müssen mit einem Verwarnungsgeld bis zum 30 Euro rechnen. Sie überschritten die Tempolimits um bis zu 20 km/h. 70 bis 120 Euro sowie jeweils einen Punkt in Flensburg werden für 15 Autofahrer fällig. Sie waren zwischen 21 und 40 km/h zu schnell. Als Raser des Tages erwischten die Ordnungshüter einen Pkw-Fahrer aus Sinn. Er passierte die Kreuzung mit 145 “Sachen”. Ihn erwarten 440 Euro Bußgeld, zwei Punkte in der Verkehrssünderkartei sowie ein zweimonatiges Fahrverbot.

Gemeinsam mit der Gefahrgutbeauftragten der Stadt Dillenburg sowie den Gefahrgutüberwachern des Lahn-Dill-Kreises stellten sich die Verkehrsexperten am Dienstag (10.12.2019) am Kreisverkehr an der Anschlussstelle Haiger-Burbach der A45 auf.
Zwischen 09.00 Uhr und 16.00 Uhr rückten Lkw mit und ohne Gefahrgut ins Visier der Ermittler. Bei sechs Gefahrguttransporten bemängelten sie die Ladungssicherung, sieben Mal hatten die Trucker gegen die Sozialvorschriften, also gegen die Lenk- und Ruhezeiten, verstoßen und zweimal stellten sie die Überladungen von Lastern fest.
Wenige Meter hinter der Landesgrenze erwischte es einen Holztransporter, dessen Ausnahmegenehmigung für Rheinland-Pfalz ausgestellt worden war. Erlaubt sind grundsätzlich 40 Tonnen Ladung, das rheinland-pfälzische Schreiben genehmigte eine Erhöhung auf 44 Tonnen – allerdings nur im Nachbarbundesland. Der Holzzug brachte es in Hessen auf 45 Tonnen, also rund fünf Tonnen zu viel. Die Folge: 110 Euro und ein Punkt für den Fahrer sowie 235 Euro und ebenfalls einen Punkt für den Halter.
Mangelnde Ladungssicherung warfen die Polizisten einem Lkw-Fahrer aus Haiger vor. Während dieser wenig begeistert nachbessern musste, kontrollierte die Ordnungshüter seinen Führerschein. Seine besondere Berufskraftfahrerqualifikation war allerdings im Oktober dieses Jahres abgelaufen. Gegen ihn wird nun wegen Fahrens ohne die erforderliche Fahrerlaubnis ermittelt. Zudem haben die Ermittler den Halter des Lasters wegen des Zulassens des Fahrens ohne die erforderliche Fahrerlaubnis im Visier.

Haiger und Niederroßbach: Zigarettenautomaten aufgebrochen –

In Haiger und Niederroßbach schlugen in der Nacht von Montag (09.12.2019) auf Dienstag (10.12.2019) Automatenknacker zu. In der Bahnhofstraße scheiterten sie sich an einem Zigarettenautomaten in Höhe der Hausnummer 11. Im Ortsteil Niederroßbach traf es einen Automaten in der Grundstraße.
Hier erbeuteten die Diebe Bargeld in noch nicht bekannter Höhe.
In beiden Fällen suchen die Ermittler Zeugen: Wer hat die Täter beobachtet? Wem sind in Haiger oder Niederroßbach in diesem Zusammenhang Personen oder Fahrzeuge aufgefalllen?
Hinweise erbittet die Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070.

Haiger-Seelbach: In Bürocontainer eingestiegen –

Mit Bargeld und einer EC-Karte flüchten unbekannte Diebe, nachdem sie in einen Bürocontainer in der Horstraße eingestiegen waren. Auf dem Gelände einer Kfz-Werkstatt knackten sie das Schloss der Eingangstür und durchwühlten Schränke und Kommoden. Der Wert ihrer Beute kann derzeit noch nicht beziffert werden.
Zeugen, die die Täter zwischen Dienstagabend (10.12.2019), gegen 17.00 Uhr und Mittwochmorgen (11.12.2019), gegen 03.30 Uhr beobachteten, werden gebeten sich unter Tel.: (02771) 9070 mit der Dillenburger Polizei in Verbindung zu setzen.

Herborn: Unfallfluchten in der Alsbachstraße und der Walther-Rathenau-Straße –

Beim Ausparken beschädigte ein Unbekannter einen in der Alsbachstraße 18 geparkten Skoda. Der schwarze Citigo stand von Montagmorgen (09.12.2019) bis Dienstagnachmittag (10.12.2019) in einer Parkbucht vor dem Gebäude. Die Schäden an der hinteren Stoßstange des Kleinwagens belaufen sich auf mindestens 150 Euro. Auf einem Parkplatz hinter der Walther-Rathenau-Straße 45 erwischte es den Besitzer eines grauen Hyundai X20. Auch hier berührte der flüchtige Unfallfahrer beim Ein- oder Ausparken den Wagen und beschädigte die Beifahrertür.
Die Reparatur wird rund 500 Euro kosten In beiden Fällen sucht der Unfallfluchtermittler der Herborner Polizei Zeugen, die Angaben zu den Unfallfahrern oder dessen Fahrzeuge machen können.
Hinweise bitte unter Tel.: (02772) 47050 an die Herborner Ordnungshüter

Herborn: Schnäppchenmarkt im Visier von Dieben –

Ein Sonderpostenmarkt im Industriegebiet “Untere Au” rückte zu Beginn der Woche in den Fokus unbekannter Diebe. Zwischen Sonntagabend (08.12.2019), gegen 18.30 Uhr und Montagnachmittag (09.12.2019), gegen 16.30 Uhr machten sich die Täter an der Umzäunung des Außengeländes zu schaffen. Sie montierten Profile ab, um so an die dort gelagerte Ware zu kommen.
Offensichtlich ließen sie keine Ware mitgehen.
Hinweise zu den Dieben erbittet die Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050.

Breitscheid-Erdbach: Bus prallt in Pkw –

Keine Verletzten, aber rund 18.000 Euro Schaden, das ist die Bilanz einer Kollision zwischen einem Linienbus und einem Mercedes heute Morgen (11.12.2019) in Erdbach.
Gegen 08.45 Uhr bog der Benzfahrer von der Unteren Bergstraße auf die Ortsdurchfahrtsstraße in Richtung Breitscheid ein. Unmittelbar an der Einmündung prallte der 54-jährige Benzfahrer mit einem aus Breitscheid herannahenden Bus zusammen.
Der Breitscheider im GLC und der 41-jährige Busfahrer aus Sinn blieben unverletzt.
Der Benz war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.
Die Feuerwehr rückte an, um die auslaufenden Betriebsstoffe der Fahrzeuge zu binden.

Wetzlar: Wohnungseinbruch –

Am Montag (09.12.2019), zwischen 13.30 Uhr und 23.30 Uhr stiegen Diebe in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Silhöfertorstraße ein. Sie verschafften sich Zutritt zum Treppenhaus und brachen die Tür im dritten Obergeschoss auf.
Nach einer ersten Einschätzung der Bewohner machten die Einbrecher keine Beute. Die Reparatur der Tür wird etwa 100 Euro kosten. Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180.

Besuche uns in Telegram
Du möchtest direkt und ohne Umwege über News und Artikel informiert werden ?
Dann besuche unseren Telegramkanal: https://t.me/blaulichthessen

=