Ludwigshafen: Gas in Schulungszentrum verursacht Atembeschwerden und Reizungen

Symbolbild, Polizei, Feuerwehr, Einsatz © Holger Knecht
Symbolbild Polizei- und Feuerwehreinsatz © Holger Knecht

Ludwigshafen (ots) – Ein unbekanntes Gas löst Mittwochmittag 04.12.2019 gegen 14 Uhr, einen Rettungseinsatz von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst aus. Eine bisher unbekannte Person verursachte im Treppenhaus eines Schulungszentrums am Unteren Rheinufer den Austritt eines reizenden Gases.

Schülerinnen und Schüler, die nach Ihrer Pause durch das Treppenhaus in die Schulungsräume zurückgingen, bemerkten den Geruch. Der Stoff löste bei 3 Personen Atembeschwerden, Haut- und Augenreizungen aus.

Die alarmierte Berufsfeuerwehr rettete die 3 Verletzten mit der Drehleiter aus dem Anwesen. Anschließend belüfteten sie das Treppenhaus bis der Stoff nicht mehr wahrnehmbar war. Der Rettungsdienst brachte die Verletzten zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus.

Während des Einsatzes musste von der Polizei die Straße für den Verkehr gesperrt und abgeleitet werden. Die Polizei hat die Ermittlungen am Tatort aufgenommen. Ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung wurde eingeleitet. Die Feuerwehr war mit fünf Fahrzeugen, dem Großraum-RTW und 18 Kräften, der Rettungsdienst mit 11 Rettungswagen und vier Notärzten im Einsatz.