Worms, Kreis Alzey-Worms: Die Polizei-News

Symbolbild Polizei (Foto: Holger Knecht)
Symbolbild Polizei (Foto: Holger Knecht)

Worms, Kreis Alzey-Worms – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Worms – Unfall mit verletztem Fußgänger – Zeugenaufruf

Worms (ots) – Bereits am Mittwoch, 13.11.2019, kommt es gegen 07:35 Uhr auf dem Gehweg der Von-Steuben-Straße, im Bereich der Zufahrt zum Bildungszentrum zu einem Zusammenstoß zwischen einem 26-jähriger Fußgänger sowie einer unbekannten PKW-Fahrerin. Der Verkehrsunfall wird der Polizei erst nachträglich gemeldet.

Nach den derzeit vorliegenden Informationen verständigen sich beide Unfallparteien vor Ort und gehen dann ihres Weges. Die Verletzung des Fußgängers wird erst im Nachgang bekannt. Die Fahrerin des weißen Mittelklasse Kombis kann wie folgt beschrieben werden: 40-50 Jahre, dunkelblonde Haare mit Zopf.

Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizei Worms unter der Rufnummer 06241/852-0 in Verbindung zu setzen.

Worms – 80-jährige Rollator-Fahrerin angefahren

Worms (ots) – Am gestrigen Dienstag, 03.12.2019, befährt gegen 13:00 Uhr ein 81-jähriger Wormser mit seinem PKW die Paternusstraße in Richtung Leiselheimer Straße. In Höhe der Hausnummer 9 möchte eine 80-jährige Fußgängerin mit ihrem Rollator den dortigen Fußgängerüberweg überqueren. Auf dem Zebrastreifen kommt es zur Kollision, in dessen Folge die Rentnerin stürzt und schwer verletzt wird.

Die 80-Jährige wird in ein Krankenhaus eingeliefert. Zur Unfallaufnahme wird ein Gutachter hinzugezogen. Die Unfallursache ist derzeit noch unbekannt.

Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizei Worms unter der Rufnummer 06241/852-0 in Verbindung zu setzen.

Worms – Anrufe durch “falsche Polizeibeamte”

Worms (ots) – In den letzten Tagen kam es wieder vermehrt zu Anrufen durch Betrüger in Worms, die sich als falsche Polizeibeamte ausgaben. Seit Montag wurden der Kriminalpolizei Worms elf Fälle bekannt.

Beenden Sie bitte unbedingt direkt das Gespräch und lassen sich nicht von dem Anrufer mit der Polizei verbinden. Legen Sie auf und wählen selbst die 110.

Bitte beachten Sie, dass echte Polizeibeamte Sie am Telefon niemals folgendes fragen/bitten werden:

  • NIE zu einer Über- oder Herausgabe von Geld oder Wertsachen auffordern
  • NIE Ihre persönlichen oder finanziellen Verhältnisse erfragen
  • NIE nach Ihren Aufbewahrungsorten für Geld oder Schmuck fragen
  • Sie NIE unter Druck setzen
  • NIEMALS Geldtausch-Aktionen durchführen
  • Sie NIE als Lockvogel in einem angeblichen Ermittlungsverfahren einsetzen.

Wenn die Polizei Sie anruft wird zudem NIE die Notruf-Nummer 110 im Display erscheinen. Die Polizei bittet für den Fall, dass doch jemand auf diese Anrufe eingegangen ist und sogar Geld oder Wertsachen übergeben hat, sich zu melden.