Rhein-Neckar-Kreis: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Wache, Leuchtschild (Foto: Holger Knecht)
Symbolbild (Foto: Holger Knecht)

Rhein-Neckar-Kreis – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

St. Leon-Rot/Rhein-Neckar-Kreis: Zigarettenautomat abmontiert – leerer Automat später im angrenzenden Waldgebiet gefunden – Polizei sucht Zeugen

St. Leon-Rot/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Am Mittwochmorgen gegen 3 Uhr entwendeten bislang unbekannte Täter einen an einer Hauswand in der Stefanstraße montierten Zigarettenautomaten. Nach den bisherigen Ermittlungen wurde der Automat vermutlich mit einem Fahrzeug über den Waghäuseler Weg ins angrenzende Waldgebiet gebracht und dort aufgebrochen. Ein Zeuge entdeckte am Vormittag gegen 11 Uhr etwa 150 Meter nach der Schutzhütte den Automaten und verständigte die Polizei. Der Automat wurde sichergestellt, der Bauhof der Gemeinde holte diesem ab. Der Sach- und Diebstahlsschaden wird auf insgesamt ca. 3.000 Euro beziffert. Zeugen, die im fraglichen Zeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich unter Telefon 06227/881600 beim Polizeiposten St. Leon-Rot oder außerhalb dessen Öffnungszeiten beim Polizeirevier Wiesloch, Telefon 06222/57090, zu melden.

Leimen/Rhein-Neckar-Kreis: Einbrecher offenbar durch zurückkehrende Bewohner gestört – Zeugen gesucht

Leimen/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Offenbar durch die Rückkehr einer Bewohnerin sind am Dienstagabend in Leimen Einbrecher bei der Tatausführung gestört worden. Die unbekannten Täter waren kurz nach 18 Uhr in ein Einfamilienhaus im Friedhofweg eingebrochen. Sie hatte an der Gebäuderückseite ein Fenster aufgehebelt und waren durch dieses in die Wohnräume eingestiegen. Im Schlafzimmer hatten sie den Kleiderschrank und eine Nachttischschublade durchwühlt. Bislang istjedoch unklar, ob etwas entwendet wurde.

Als die Bewohnerin nach Hause kam und sich zur Hauseingangstür begab, nahm sie Geräusche aus dem Inneren wahr. Sie entfernte sich wieder vom Haus und verständigte ihren Sohn, der wiederum die Polizei alarmierte. Dabei sah sie, wie sich zwei oder drei Personen eilig vom Anwesen entfernten und in Richtung der Straße “Am Fuchsberg” rannten.

Bei den Personen soll es sich um jüngere Männer gehandelt haben, die ca. 175 bis 180 cm groß und dunkel gekleidet waren.

Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Wiesloch, Tel.: 06222/5709-0 zu melden.

Schwetzingen/Rhein-Neckar-Kreis: Zusammenstoß zwischen Autofahrer und Fußgänger – eine Person schwer verletzt

Schwetzingen/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Eine 53-jährige Fußgängerin wurde am Dienstagabend in Schwetzingen bei einem Verkehrsunfall verletzt. Die Frau überquerte kurz vor 19 Uhr in der Bruchhäuser Straße, in Höhe der Kreuzung zum Odenwaldring an der Fußgängerampel die Fahrbahn. Sie trat bei Grünlicht auf die Fahrbahn. Allerdings schaltete die Ampel bereit wieder auf rot, als die Frau die Mitte der Fahrbahn erreicht hatte. Ein 63-jähriger Ford-Transit-Fahrer, der sich in langsamer Geschwindigkeit aus Richtung Oftersheimer Straße der Ampel näherte, übersah offenbar aufgrund der Dämmerung die auf der Fahrbahn befindliche 53-Jährige und stieß mit ihr zusammen. Die Fußgängerin wurde durch den Aufprall zu Boden geschleudert und zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Sie wurde zur Behandlung in eine Klinik eingeliefert. Über Art und Schwere ihrer Verletzungen liegen keine Informationen vor.

Während der Unfallaufnahme war die Bruchhäuser Straße bis kurz vor 21 Uhr gesperrt. Es ergaben sich keine nennenswerten Verkehrsbeeinträchtigungen.

Eberbach/Rhein-Neckar-Kreis: Taschendiebstahl an 82-jährige Frau – Polizei sucht Zeugen

Eberbach/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Oper eines dreisten Taschendiebes wurde am Dienstag gegen 11 Uhr eine 82-jährige Frau vor ihrem Haus in der Bahnhofstraße. Die Seniorin war zuvor bei der Volksbank gleich nebenan und hatte dort Bargeld abgehoben. Den Brief mit dem Bargeld verstaute sie in der umgehängten Einkaufstasche. Als sie die Hauseingangstüre öffnete, betrat hinter ihr ein unbekannter Mann den Flur. Dieser sprach die Frau an und fragte in gebrochenem Deutsch nach einem Zahnarzt. Nachdem die 82-Jährige ihm den Weg zu einem Zahnarzt in der Nähe erklärte, verließ der Unbekannte das Haus und ging weg in Richtung Bahnhof. In der Wohnung stellte die 82-jährige beim Ausräumen der Tasche fest, dass der Umschlag mit dem Geld fehlte. Über Notruf verständigte sie die Polizei, eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifen verlief ergebnislos.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: ca. 165 – 170 cm groß, vermutlich Osteuropäer. Er trug eine dunkle Jacke und ein sog. Schiebermütze.

Die Polizei geht davon aus, dass der Täter die Frau schon zuvor beim Geldabheben in der Bank beobachtet hat, ihr dann gefolgt und bei der Ablenkung den Umschlag unbemerkt aus der Tasche gezogen hat.

Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg übernommen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unter Telefon 06271/92100 beim Polizeirevier Eberbach oder unter Telefon 0621/174-4444 bei der Kriminalpolizei in Heidelberg zu melden.

So schützen Sie sich vor Taschendieben:

  • Tragen Sie Geld, Schecks, Kreditkarten und Papiere immer in verschiedenen verschlossenen Innentaschen der Kleidung möglichst dicht am Körper.
  • Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen verschlossen auf der Körpervorderseite oder klemmen Sie sie sich unter den Arm.
  • Legen Sie Geldbörsen nicht oben in Einkaufstasche, Einkaufskorb oder Einkaufswagen, sondern tragen Sie sie möglichst körpernah.

St. Leon-Rot, Rhein-Neckar-Kreis: Hennen aus Voliere geklaut, Polizei bittet um Hinweise

St. Leon-Rot / Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Ein bislang unbekannter Täter verschaffte sich in der Zeit von Sonntag, 15:00 Uhr bis Montag, 14:30 Uhr Zugang zum Vereinsgelände eines Vogelvereins in der Kronauer Straße. Dort brach er eine verschlossene Hühnervoliere auf und entwendete daraus fünf Legehennen.

Der Polizeiposten St. Leon-Rot übernahm die Ermittlungen und bittet Zeugen oder Personen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder Hinweise geben können, sich unter 06227 881600 zu melden. Außerhalb der Öffnungszeiten nimmt das Polizeirevier Wiesloch unter 06222 5709-0 Hinweise entgegen.

St. Leon-Rot, Rhein-Neckar-Kreis: Über Terrassentür eingestiegen, Zeugen gesucht

St. Leon-Rot / Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Am Dienstag kam es in der Zeit von 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Leostraße.

Nach den bisherigen Ermittlungen gelangte ein bislang unbekannter Täter vermutlich über den Rückseitig gelegenen Garten auf das Grundstück und hebelte anschließend die Terrassentür auf. Er gelangte so in die Räumlichkeiten des Anwesens und durchsuchte das gesamte Haus. Der Einbrecher wurde im Esszimmer fündig und entwendete aus einer Schatulle Schmuck im Wert von ca. 3000 Euro.

Die Ermittlungsgruppe Eigentum der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg bittet nun Zeugen oder Personen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben und/oder Hinweise zum Täter geben können, sich unter 0621 174-4444 zu melden.

Walldorf: Gegen geparkten Hyundai gefahren und anschließend geflüchtet Beamte des Polizeipostens Walldorf ermitteln und bitten um Hinweise

Walldorf/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Vermutlich beim Ein- oder Ausparken beschädigte am Dienstagvormittag ein bislang nicht ermittelter Autofahrer einen in der Schwetzinger Straße in Höhe des Anwesens Nr. 11 geparkten schwarzen Hyundai. Obwohl Schaden von mehreren hundert Euro entstanden war, entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle.

Im Bereich der vorderen linken Stoßstange konnten grüne Lackantragungen festgestellt werden.

Geparkt war der Hyundai zwischen 8 und 10 Uhr. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Flüchtigen geben können, werden gebeten, sich mit dem örtlichen Polizeiposten Walldorf, Tel.: 06227/841999-0, oder dem Polizeirevier Wiesloch, Tel.: 06222/57090, in Verbindung zu setzen.

Sinsheim: Unfall in der Dührener Straße/Lange Straße – beide Autos nicht mehr fahrbereit

Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Sachschaden von 20.000 Euro sowie zwei nicht mehr fahrbereite Autos waren die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstagabend, kurz vor 20 Uhr in der Dührener Straße/Lange Straße ereignet hat. Verursacht hatte den Unfall eine 39-jährige Ford-Fahrerin, die dem ordnungsgemäß fahrenden Audi Q5-Fahrer den Vorrang nicht gewährt hatte. Im Kreuzungsbereich stießen die Autos zusammen, die nach der Unfallaufnahme von Abschleppunternehmen abtransportiert werden mussten.

Glücklicherweise überstanden die Beteiligten den Unfall ohne Verletzungen.

Hockenheim: Fußgänger kommt vermutlich aufgrund seiner Alkoholisierung zu Sturz – Autofahrer erkennt Situation zu spät und fährt über den Unterschenkel Polizei sucht Zeugen des Vorfalls

Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Verletzt und in ein Heidelberger Krankenhaus eingeliefert werden musste ein 60-jähriger Mann, der am Dienstagabend kurz nach 19 Uhr in einen Unfall in der Unteren Hauptstraße verwickelt war. Offenbar aufgrund seiner Alkoholisierung stürzte er in Höhe des Anwesens Nr. 22. Laut den Insassen eines Fahrschulautos ragte dessen Unterkörper etwa einen Meter in die Fahrbahn hinein. Während der Fahrer des Fahrschulautos noch dem am Boden liegenden Mann ausweichen konnte, erkannte ein aus Speyer stammender, nachfolgender Citroen-Fahrer die Situation zu spät und fuhr dem 60-Jährigen über den Unterschenkel.

Nach der Erstversorgung durch den Notarzt an der Unfallstelle wurde der Hockenheimer in einem Heidelberger Krankenhaus weiterbehandelt.

Zur exakten Klärung des Unfallhergangs werden Zeugen, die gegen 19.20 Uhr auf den Vorfall aufmerksam wurden, gebeten, Kontakt mit dem Polizeirevier Hockenheim, Tel.: 06205/2860-0, aufzunehmen.

Dossenheim/Rhein-Neckar-Kreis: Verkehrsunfall an der BAB-Anschlussstelle Dossenheim fordert sechs Verletzte

Dossenheim (ots) – Am Dienstagabend, gegen 18:30 Uhr, kam es im Bereich der Anschlussstelle Dossenheim zu einem Zusammenstoß zwischen drei Pkw. Ein 34-Jähriger wollte mit seinem VW Touran von Dossenheim kommend auf die BAB 5 in Fahrtrichtung Karlsruhe auffahren. Hierbei übersah er als Linksabbieger einen entgegenkommenden VW Caddy eines 35-Jährigen und stieß im Kreuzungsbereich mit diesem frontal zusammen. Der VW Caddy wurde durch den Zusammenstoß nach rechts abgewiesen und touchierte einen an der Abfahrt der Anschlussstelle Dossenheim wartenden Opel Astra eines 28-Jährigen.

Durch den Zusammenstoß der drei Pkw verletzten sich der 34-jährige Unfallverursacher, die vier Insassen des VW Caddy und der 28-jährige Opel-Fahrer leicht.

Alle drei Pkw waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Am VW Touran entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von 9.000 Euro. Der Schaden am VW Caddy wird auf 16.000 Euro und der Schaden am Opel Astra auf 6.000 Euro geschätzt.

Während der Unfallaufnahme wurde die Unfallstelle durch die Freiwillige Feuerwehr Dossenheim ausgeleuchtet. Nachdem eine Fachfirma die ausgelaufenen Betriebsstoffe beseitigt hatte, konnte die Fahrbahn um 22:35 Uhr wieder freigegeben werden. Zu nennenswerten Verkehrsbeeinträchtigungen kam es nicht.