Kassel: Die Polizei-News

Symbolbild Polizei, Blaulicht
Symbolbild Polizei

Kassel – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Fahndung nach gestohlenem Pkw führt zur Festnahme von 41-jährigem Tatverdächtigen

Kassel (ots) – Nachdem der Polizei am Samstagmorgen der Diebstahl eines VW Touran in Kassel-Oberzwehren angezeigt worden war, führte die eingeleitete Fahndung nach dem gestohlenen Wagen
am Dienstagnachmittag zum Erfolg.
Zivilfahnder hatten das gesuchte Auto in der Straße “Am Schäferhof” in Kassel entdeckt und dort anschließend zwei Männer festgenommen, die den gestohlenen Pkw benutzen wollten.
Einer von ihnen, ein bestens bei der Polizei bekannter 41-Jähriger aus Kassel, steht nun im Verdacht,
für den Autodiebstahl am Samstag verantwortlich zu sein.

Der Diebstahl hatte sich am Samstagmorgen, gegen 7 Uhr, auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Kronenackerstraße in Kassel ereignet. Während der Besitzer des 13 Jahre alten Tourans im Wert von noch etwa 7.000 Euro nur kurz Brötchen in dem Markt geholt hatte, schlugen die Autodiebe zu. Allerdings hatten sie offenbar auch relativ leichtes Spiel, denn der Fahrzeugschlüssel war in dem unverschlossenen Wagen zurückgelassen worden.
Sofort nach dem Verschwinden des Pkw und der Mitteilung des Bestohlenen bei der Polizei war eine Fahndung nach dem Touran eingeleitet worden. Dabei wurde bekannt, dass ein Unbekannter am Nachmittag genau mit diesem Auto an einer Tankstelle in der Kölnischen Straße getankt hatte und
der Fahrer anschließend ohne zu bezahlen geflüchtet war.

Die fortgesetzte Fahndung führte dann dazu, dass der gestohlenen Touran am gestrigen Nachmittag in der Straße “Am Schäferhof” durch die Zivilpolizisten der Operativen Einheit der Polizeidirektion Kassel festgestellt wurde. Der 41-Jährige, der den Fahrzeugschlüssel des Tourans dabeihatte, wurde dort schließlich in Begleitung eines 31-Jährigen festgenommen.

Den 31-Jährigen entließen die Beamten später nach Feststellung seiner Identität wieder auf freien Fuß. Den 41-Jährigen, der stark betrunken war, brachten die Beamten zur Ausnüchterung ins Polizeigewahrsam. Gegen ihn ermitteln nun die Beamten des für Kraftfahrzeugdiebstähle zuständigen Kommissariats 21/22 der Kasseler Kripo wegen des Autodiebstahls und Tankbetrugs.

Unbekannter fasst Frau in Bosestraße unsittlich an – Polizei bittet um Hinweise

Kassel-Süd (ots) – Am gestrigen Dienstagabend 03.12.2019, erstattete eine 26-Jährige aus Kassel Anzeige bei der Polizei, weil sie am Vorabend, am Montag, in der Bosestraße von einem Unbekannten sexuell belästigt wurde. Der Mann soll ihr dort in den Schritt gefasst haben. Die Ermittler des für Sexualdelikte zuständigen Kommissariats 12 der Kasseler Kripo bitten nun um Hinweise von Zeugen auf den Täter.

Wie die 26-Jährige in ihrer Vernehmung gegenüber den Beamten des Kriminaldauerdienstes schilderte, war sie am Montag 02.12.2019 gegen 20:30 Uhr, an der Haltestelle Auestadion aus dem Bus gestiegen und anschließend die Bosestraße zu Fuß in Richtung Ludwig-Mond-Straße entlanggegangen, da sie in der Nähe verabredet war.

Ab dem Parkplatz eines Getränkemarktes sei ihr der Unbekannte gefolgt, der sie einige Meter weiter eingeholt hatte, sie dann bedrängte und ihr mehrfach in den Schritt fasste. Im weiteren Verlauf habe sie sich an dem Mann vorbeidrängeln und weitergehen können, woraufhin dieser sie nicht weiter belästigt habe.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

  • männlich, normale Statur, etwa 35 Jahre alte, ca. 1,70 bis 1,75 Meter groß, südländisches Äußeres, insgesamt dunkle Kleidung, dünne Jacke, Wollmütze, rundes Gesicht, Dreitagebart, verquollene Augen, Bierflasche in der Hand

Zeugen, die den Ermittlern des K 12 Hinweise auf den Täter geben können, melden sich bitte unter Tel. 0561 – 9100 bei der Kasseler Polizei.

Zwei Verletzte bei Unfall wegen Falschabbieger auf Auestadionkreuzung

Kassel-Wesertor (ots) – Bei dem Zusammenstoß zweier Pkw auf der Auestadionkreuzung in Kassel sind am gestrigen Dienstagabend zwei Insassen eines Wagens vermutlich leicht verletzt und vorsorglich mit Rettungswagen in ein Kasseler Krankenhaus gebracht worden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand war eine Autofahrerin stadteinwärts unterwegs und verbotswidrig nach links in Richtung Ludwig-Mond-Straße abgebogen, wobei es zum Zusammenstoß mit dem anderen, stadtauswärts fahrenden Pkw kam. Beide Autos wurden durch den Unfall erheblich beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf ca. 35.000 Euro beziffert.

Wie die am Unfallort eingesetzten Beamten des Polizeireviers Mitte berichten, ereignete sich der Zusammenstoß gegen 19:50 Uhr. Eine 45 Jahre alte Frau aus Kassel war mit ihrem 1er BMW auf der Frankfurter Straße stadteinwärts unterwegs. An der Auestadionkreuzung war sie trotz der dort momentan wegen einer Baustelle bestehenden Verkehrsführung mit vorgeschriebener Fahrtrichtung “geradeaus oder rechts” offenbar nach links abgebogen.

In dem Pkw, mit dem sie daraufhin auf der Kreuzung zusammenstieß, hatten vier junge Menschen aus Hessisch Lichtenau gesessen. Sowohl der 20-jährige Fahrer als auch ein 18-Jähriger blieben unverletzt, wohingegen sich zwei 18 Jahre alte junge Frauen in dem Wagen die Verletzungen zuzogen. Aufgrund des Unfalls kam es vorübergehend zu Verkehrsbehinderungen im Bereich der Auestadionkreuzung. Die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang werden beim Polizeirevier Mitte geführt.