Wiesbaden Rheingau-Taunus: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Auto, Brücke, Neutral © Buchholz Marcel on Pixabay
Symbolbild, Polizei © Buchholz Marcel on Pixabay

Wiesbaden Rheingau-Taunus – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Wiesbaden

Einbruch in Möbelhaus, Wiesbaden, Wiesbaden-Nordenstadt, Borsigstraße,

01.12.2019, 18:00 Uhr – 02.12.2019, ca. 08:15 Uhr

(me)Zwischen Sonntagabend und Montagmorgen haben Unbekannte bei einem Einbruch in ein Möbelgeschäft in der Borsigstraße Bargeld erbeutet. Die Diebe schlugen das Glas einer Zugangstür ein und gelangten so in das Innere. Dort durchsuchten sie den Kassenbereich und entwendeten Bargeld im niedrigen zweistelligen Bereich. Die Kriminalpolizei in Wiesbaden hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer (0611) 345 – 0 zu melden.

Einbrecher scheitern, Wiesbaden, Hans-Thoma-Straße, 30.11.2019, 13:00 Uhr –

01.12.2019, 11:00 Uhr

(me)Im Zeitraum von Samstagmittag bis Sonntagvormittag versuchten Unbekannte in die Räumlichkeiten eines Mehrfamilienhauses in der Hans-Thoma-Straße einzudringen. Dabei versuchten die Täter eine Terrassentür und zwei Fenster einer Erdgeschosswohnung aufzuhebeln, wobei ein Sachschaden von etwa 500,- Euro entstand. Die Unbekannten gelangten nicht in die Räumlichkeiten und flüchteten ohne Beute. Die Kriminalpolizei in Wiesbaden hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer (0611) 345 – 0 zu melden.

Einbrecher erbeuten Gold, Schmuck und Bargeld, Wiesbaden, Wiesbaden-Naurod,

Himbeerweg, 23.11.2019, 13:25 Uhr – 02.12.2019, ca. 17:00 Uhr

(me)Zwischen Samstagmittag vergangene Woche und Montagabend haben sich Unbekannte gewaltsam Zutritt zu einem Einfamilienhaus im Himbeerweg verschafft. Dabei gelangten die Täter über ein aufgebrochenes Fenster in die Räumlichkeiten und entwendeten Schmuck, Bargeld und Gold von noch unbekanntem Wert. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345 – 0 in Verbindung zu setzen.

Einbrecher durch Wohnungsinhaberin ertappt und geflüchtet, Wiesbaden,

Mainz-Kostheim, Kiefernstraße, 02.12.2019, 20:00 Uhr

(me)Am Sonntagabend kam es zu einem Einbruch in eine Erdgeschosswohnung in einem Mehrfamilienhaus. Dabei kletterte ein unbekannter Täter über den Balkon, brach die Balkontür auf und gelangte so in das Wohnzimmer. Als die Wohnungsinhaberin auf den Einbrecher aufmerksam wurde, floh dieser über den Balkon. Aus der Wohnung wurden mehrere Armbanduhren im Wert von ca. 1.500,- Euro entwendet. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte der Unbekannte nicht mehr angetroffen werden. Eine Personenbeschreibung konnte nicht angegeben werden. Die Kriminalpolizei in Wiesbaden hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer (0611) 345 – 0 zu melden.

Autoaufbrecher unterwegs, Wiesbaden, Gustav-Mahler-Straße, Sonnenberger

Straße, 03.12.2019, 04:45 Uhr

(me)Am Dienstagmorgen wurden der Wiesbadener Polizei insgesamt zwei Einbrüche in Pkw gemeldet, bei denen Navigationsgeräte aus Fahrzeuge der Marke BMW ausgebaut und entwendet wurden. Nach ersten Erkenntnissen entstand ein Gesamtschaden von über 6.000,- Euro. In der Sonnenberger Straße wurde die Seitenscheibe eines weißen 1-er BMW eingeschlagen und das Navigationsgerät aus dem Innenraum ausgebaut. In der Gustav-Mahler-Straße gelangten unbekannte Täter auf noch unbekannte Art in das Fahrzeuginnere eines schwarzen 1-er BMW und entwendeten ebenfalls das Navigationsgerät aus dem Inneren. In diesem Fall konnte eine Zeugin eine männliche Person mit einer Sporttasche wahrnehmen, die sich vom Tatort entfernte. Diese soll ca. 180 cm groß gewesen sein und eine Wollmütze sowie eine dunkle Jacke getragen haben. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345 – 0 in Verbindung zu setzen.

Zweirad entwendet, Wiesbaden, Herderstraße, 24.11.2019, 09:00 Uhr –

25.11.2019, 18:00 Uhr

(me)Am Montagabend wurde der Wiesbadener Polizei der Diebstahl eines Motorrades im Wert von ca. 2.600,- Euro gemeldet. Die Unbekannten schlugen in der vergangenen Woche zwischen Sonntagmorgen und Montagabend zu und entwendeten das abgestellte Motorrad des Herstellers “Honda” in der Herderstraße. An dem Zweirad des Modells “XRV 750 Africa Twin” waren die Kennzeichen WI – IW 4 angebracht. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345 – 0 in Verbindung zu setzen.

Unfall beim Spurenwechsel mit hohem Sachschaden, Wiesbaden, Berliner Straße,

Bundesstraße 54, 02.12.2019, 16:50 Uhr

(me)Am Montagnachmittag kam es gegen 16:50 Uhr auf der Berliner Straße (Bundesstraße 54) zu einem Auffahrunfall mit zwei Fahrzeugen, in dessen Folge beide Fahrzeuge abgeschleppt werden musste. Ersten Ermittlungen zufolge war eine 68-jährige Opel-Fahrerin auf der Berliner Straße in Richtung Erbenheim unterwegs. Auf Höhe der dortigen Tankstelle wollte die 68-Jährige die Fahrspur wechseln, dabei übersah sie offenbar einen auf dieser Fahrspur dahinter fahrenden Mercedes. Der 45-jährige Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, sodass der Mercedes in das Heck des Opels prallte. Durch den Zusammenprall kollidierte der Opel zudem mit der Mittelleitplanke und kam entgegengesetzt zur Fahrtrichtung zum Stehen. Dabei wurden beide Fahrzeuge erheblich beschädigt, sodass sie abgeschleppt werden mussten. Die Insassen blieben unverletzt. Die Schadenssumme an beiden Fahrzeugen und der Mittelleitplanke wird auf etwa 35.000,- Euro geschätzt.

Verkehrsunfall mit verletztem Fußgänger, Wiesbaden, Kaiser-Friedrich-Ring,

Bundesstraße 54, 02.12.2019, 19:30 Uhr

(me)Am Montagabend kam es auf dem Kaiser-Friedrich-Ring zu einem Verkehrsunfall, bei welchem ein Fußgänger leicht verletzt wurde. Gegen 19:30 Uhr war ein 63-jähriger Mercedes-Fahrer mit seinem Pkw auf dem Kaiser-Friedrich-Ring in Richtung Dotzheimer Straße unterwegs. Zur gleichen Zeit hatte ein 30-jähriger Autofahrer seinen Pkw am Fahrbahnrand geparkt und wollte um sein Fahrzeug herum laufen. Dabei lief er ersten Ermittlungen zufolge auf die Straße und wurde durch den Außenspiegel des dort fahrenden Mercedes touchiert. Der 30-Jährige wurde leicht am Arm verletzt und zur weiteren Abklärung in ein Krankenhaus gebracht. Am Außenspiegel des Pkw entstand leichter Sachschaden.

Rheingau-Taunus-Kreis

Geparktes Auto zerkratzt, Eltville am Rhein, Erbach, Lindenstraße, Sonntag,

01.12.2019, 01:00 Uhr – Montag, 02.12.2019, 08:00 Uhr

(Ka)In der Nacht von Sonntag auf Montag beschädige ein unbekannter Täter in der Lindenstraße in Erbach mutwillig einen schwarzen Audi A5. Der Unbekannte zerkratzte den geparkten Pkw auf der Beifahrerseite wahrscheinlich mit einem spitzen Gegenstand, sodass ein Sachschaden von circa 800 Euro entstand.

Die Polizei in Eltville hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer 06123/9090 – 0 zu melden.

Parkendes Auto bei Unfall beschädigt – Verursacher flüchtet, Geisenheim,

Bierstraße, Mittwoch, 13.11.2019, 00:00 Uhr – Montag, 02.12.2019, 15:00 Uhr

(Ka)Im Zeitraum vom 13.11.2019 bis zum 02.12.2019 wurde in der Bierstraße in Geisenheim ein weißer Hyundai auf der Fahrerseite bei einem Unfall beschädigt. Der Unfallverursacher flüchtete von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Da an dem beschädigten Auto Fremdfarbe erkennbar war, wird vermutet, dass der Beschuldigte ein rötliches oder bräunliches Auto fährt. Bei diesem Unfallhergang entstand an dem Hyundai ein Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro. Die Polizeistation in Rüdesheim hat die Ermittlung übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer 06722/ 9112 – 0 zu melden.

83-Jähriger kommt von der Fahrbahn ab, Idstein, Bundesstraße 8, Montag,

02.10.2019, 18:19 Uhr

(Ka)Ein 83-jähriger Autofahrer hat gestern Abend auf der B 8 einen Verkehrsunfall verursacht. Der Mann befuhr die Bundesstraße von Esch kommend in Richtung Würges und verlor in Höhe der Verlängerung der Straße “Am Untertor” die Kontrolle über seinen Wagen. Der Mann kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit der Fahrzeugfront gegen eine Böschung. Als die Polizeibeamten eintrafen ergaben sich Hinweise auf einen möglichen Alkoholkonsum des Fahrers. Daher wurde bei dem 83-jährigen eine Blutentnahme durchgeführt und ein Strafverfahren eingeleitet.