Limburg-Weilburg: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Bus, Polizeieinsatz, seitlich vorne_ © on Pixabay
Symbolbild Polizeeinsatz © on Pixabay

Limburg-Weilburg – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Zeuge vertreibt Werkzeugdiebe, Limburg, Weserstraße, Dienstag, 03.12.2019, 00.00 Uhr bis 00.10 Uhr

(si)In der Nacht zum Dienstag hat ein Zeuge in der Weserstraße in Limburg Werkzeugdiebe vertrieben. Dem Zeugen waren gegen Mitternacht zwei Männer aufgefallen, welche sich an der Plane eines abgestellten Fiat Ducato zu schaffen gemachten und im Anschluss mit einem aus dem Fahrzeug entwendeten Trennschleifer in Richtung Diezer Straße davonliefen. Als die beiden Unbekannten bemerkten, dass sie beobachtet wurden, warfen sie den Trennschleifer in ein Gartengrundstück und flüchteten zu Fuß über die Diezer Straße in Richtung Diez. Beide Täter sollen eine normale Statur gehabt haben. Zudem soll einer der Flüchtenden eine rote Oberbekleidung getragen haben. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten sich, mit der Polizeistation in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

Schule mit Farbe beschmiert, Weilburg, Zum Windhof, Freitag, 29.11.2019, 15.00 Uhr bis Montag, 02.12.2019, 08.15 Uhr

(si)Im Laufe des Wochenendes wurde in der Straße “Zum Windhof” in Weilburg eine Schule mit Farbe beschmiert. Betroffen waren rund 30 Meter einer rückwärtigen Gebäudewand der Schulturnhalle. Der durch die Vandalen verursachte Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Weilburg unter der Telefonnummer (06471) 93860 in Verbindung zu setzen.

Feuer in Altkleidercontainer, Weilburg, Frankfurter Straße, Montag, 02.12.2019, 17.50 Uhr

(si)Am Montagnachmittag ist ein Altkleidercontainer in der Frankfurter Straße in Weilburg in Brand geraten. Ein Passant hatte gegen 17.50 Uhr das Feuer bemerkt und die Rettungskräfte verständigt. Während der Löscharbeiten durch die Weilburger Feuerwehr war die Fahrbahn im Bereich des Brandortes nur einseitig befahrbar. Der bei dem Feuer entstandene Sachschaden wird auf rund 500 Euro geschätzt. Die Limburger Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen und bittet mögliche Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer (06431) 9140 – 0 zu melden.

Von Fahrbahn abgekommen, Limburg-Staffel, Diezer Straße, Montag, 02.12.2019, 11.20 Uhr

(si)Am Montagvormittag ist eine 76 Jahre alte Frau in der Diezer Straße in Staffel mit ihrem Peugeot von der Fahrbahn abgekommen. Die Frau war gegen 11.20 Uhr in Richtung Aull unterwegs, als sie augenscheinlich aus Unachtsamkeit nach links lenkte und neben der Fahrbahn gegen einen Zaun sowie ein Regenfass stieß. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt.

49-jährige Frau bei Auffahrunfall verletzt, Bundesstraße 417, zwischen Mensfelden und Linter, Montag, 02.12.2019, 08.30 Uhr

(si)Am Montagvormittag wurde eine 49 Jahre alte Autofahrerin bei einem Auffahrunfall auf der Bundesstraße 417 zwischen Mensfelden und Linter verletzt. Die Frau war gegen 08.30 Uhr auf der Bundesstraße in Fahrtrichtung Linter unterwegs, als sie verkehrsbedingt mit ihrem Hyundai abbremsen musste. Dies bemerkte augenscheinlich eine hinter dem Hyundai fahrende 33 Jahre alte Frau zu spät und fuhr mit ihrem BMW Mini auf den Hyundai auf. Der BMW wurde bei dem Zusammenstoß so stark beschädigt, dass er nicht mehr fahrbereit war. Zudem musste die 49-jährige Hyundai-Fahrerin zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird auf rund 6.000 Euro geschätzt.

Adventszeit – Zeit der Weihnachtsmärkte – Zeit der Taschendiebe

Zu Beginn der Adventszeit finden gerade wieder die ersten von vielen größeren und kleineren Weihnachtsmärkten statt. Neben Baumschmuck-, Glühwein- und Bratwurstbuden haben auch die Taschendiebe wieder “Hochkonjunktur”. Mit den unterschiedlichsten Vorgehensweisen versuchen sie im Gedränge der Marktwege, in den Warteschlangen der Essensstände oder auch unter den Besuchern vor den Verkaufsbuden Geldbörsen, Handys oder sonstige Wertsachen aus den Taschen zu ziehen. Hierzu werden die ausgesuchten Opfer oftmals gezielt abgelenkt, etwa durch ein vermeintlich versehentliches Anrempeln oder Bekleckern der Bekleidung. Oftmals wird der Verlust erst bei der nächsten Bezahlaktion bemerkt – doch dann ist es zu spät. Daher hier einige wesentliche Tipps zu Ihrer eigenen Sicherheit:

  • Nehmen Sie nur so viel Bargeld wie nötig mit.
  • Tragen Sie Geld, Zahlungskarten und Papiere sowie Ihr Smartphone immer in verschiedenen verschlossenen Innentaschen der Kleidung möglichst dicht am Körper. -Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen verschlossen auf der Körpervorderseite oder klemmen Sie sie sich unter den Arm.
  • Lassen Sie Ihre Jacken, Taschen oder sonstige Wertsachen nicht unbeaufsichtigt.
  • Taschendiebe lassen sich am typisch suchenden Blick erkennen: Sie meiden den direkten Blickkontakt zum Opfer und schauen eher nach der Beute.

Auf der Internetseite www.polizei-beratung.de gibt es außerdem eine Vielzahl von Informationsmaterialien zur Prävention gegen Taschendiebstahl und diverse weitere Straftaten.