Kassel: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Großeinsatz © TechLine on Pixabay
Symbolbild Polizei © TechLine on Pixabay

Kassel – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Polizeirevier Mitte führt Gaststättenkontrollen durch: 18-Jähriger versteckt Marihuana in Damentoilette

Kassel (ots) – Am gestrigen Montagabend 02.12.2019 führten Beamte des Polizeireviers Mitte in der Zeit zwischen 21:30 Uhr und 23:00 Uhr zwei Gaststättenkontrollen in der Kasseler Innenstadt durch.

Bei der gegen 21:30 Uhr stattgefundenen Kontrolle eines Lokals in der Unteren Königsstraße, nahe der Jägerstraße, bemerkten die Polizisten einen jungen Mann, der aus der Damentoilette kam, als sie die Gaststätte betreten hatten. Im Papierspender der Toilette, die verräterisch nach Marihuana roch, fanden sie anschließend eine geringe Grammzahl der Droge auf. Der sofort in Verdacht geratene 18-Jährige räumte schließlich ein, dass er das Marihuana dort versteckt hatte. Der Tatverdächtige aus Kassel muss sich nun wegen des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln verantworten.

Anschließend kontrollierten die Polizeibeamten gegen 22:00 Uhr eine Bar in der Hoffmann-von-Fallersleben-Straße. Dort befand sich unter den anwesenden Gästen, die sie überprüften, ein Jugendlicher. Sie leiteten deshalb ein Verfahren wegen des Verstoßes gegen das Jugendschutzgesetz ein.

Dreiste Trickbetrügerin erbeutet Geld an Weihnachtsmarktstand – Zeugenhinweise erbeten

Kassel-Mitte (ots) – Mit einem sogenannten “Wechselfallentrick” ergaunerte eine bisher unbekannte Täterin am gestrigen Montagabend Bargeld an einem Stand des Weihnachtsmarktes in der Kasseler Innenstadt. Sie überrumpelte durch mehrfaches Hin- und Herwechseln von Geldscheinen die freundliche Verkäuferin des Standes und erbeutete dadurch knapp 50 Euro.

Die weiteren Ermittlungen führen die für Betrugsdelikte zuständigen Beamten des Kommissariats 23/24 der Kasseler Kriminalpolizei. Sie erbitten Hinweise auf die unbekannte Betrügerin, von der eine Beschreibung vorliegt.

Wie die Verkäuferin des Kunsthandwerkstandes auf dem Königsplatz, nahe der Unteren Karlsstraße, den aufnehmenden Polizisten mitteilte, kam die Frau gegen 19 Uhr an den Stand und wollte einen Gegenstand für vier Euro kaufen. Die Betrügerin legte zunächst mehrere Geldscheine auf den Tresen. Nach einigem Hin- und Herwechseln zahlte sie schließlich mit einem 100 Euro Schein und erhielt von der Verkäuferin das entsprechende Wechselgeld. Nur wenige Augenblicke später kehrte sie an den Verkaufsstand zurück und wollte die Ware plötzlich wieder zurückgeben.

Die überrumpelte Verkäuferin wurde nun Opfer des Trickbetrugs, denn sie gab der Kundin den zurückgeforderten 100 Euro Schein, erhielt aber im Austausch nur einen Teil des Wechselgelds zurück. Anschließend verließ die Täterin, die sogar noch den Gegenstand mitnahm, eilig den Stand.

Die Verkäuferin kann die Betrügerin folgendermaßen beschreiben:

  • Etwa 35 Jahre alt, lange blonde Haare, trug eine Brille mit schwarzem Rahmen und eine pinke Wollmütze auf dem Kopf, bekleidet mit einem roséfarbenen Mantel mit Glitzer, schwarzen Overknee Stiefeln und einer Umhängetasche von Lacoste, sprach gebrochen Deutsch mit osteuropäischem Akzent.

Bei Eintreffen der hinzugerufenen Polizeibeamten wenige Minuten später fehlte von der Täterin bereits jede Spur. Die Ermittler des K 23/24 bitten Zeugen, sich unter Tel.: 0561-9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Unbekannte Täter brechen zwei Autos in der Innenstadt auf – Zeugen gesucht

Kassel-Mitte (ots) – Zwei Autobesitzer mussten am gestrigen Montagmorgen in der Kasseler Innenstadt die Aufbrüche ihrer geparkten Fahrzeuge feststellen. In beiden Fällen schlugen bislang unbekannte Täter jeweils eine Scheibe ein und erbeuteten in den Fahrzeugen abgelegte Gegenstände. Ob bei beiden Aufbrüchen dieselben Täter agierten, ist derzeit noch ungeklärt. Die zuständigen Ermittler der Operativen Einheit der Kasseler Polizei suchen nun Zeugen.

  • Handtasche und Paket aus Audi gestohlen

Gegen 8 Uhr bemerkte eine 24-jährige Frau den Aufbruch ihres Audis, der seit 6 Uhr in der Unteren Karlsstraße abgestellt war. Die unbekannten Täter hatten in dieser Zeit eine Seitenscheibe an dem Auto eingeschlagen und die auf der Rücksitzbank abgelegte Handtasche sowie ein Paket mit neuwertiger Bekleidung gestohlen. Mit dem Diebesgut ergriffen sie anschließend die Flucht. Den Sachschaden an dem Audi beziffern die aufnehmenden Polizisten auf 300 Euro.

  • Laptop und Smartphone bei Seat-Aufbruch erbeutet

Der 29-jährige Besitzer eines Seats bemerkte gegen 08:10 Uhr in der Jordanstraße, dass die Heckscheibe seines Wagens eingeschlagen wurde. Sein Auto hatte er am Sonntagabend, gegen 20:30 Uhr, dort geparkt. Nach bisherigen Erkenntnissen hatten die unbekannten Täter aus dem Kofferraum des Autos einen Laptop sowie ein Smartphone erbeutet und waren anschließend unerkannt geflüchtet. Mit ihrem Vorgehen richteten sie an dem Seat einen Schaden von 400 Euro an.

Die Ermittler der Operativen Einheit der Kasseler Polizei bitten mögliche Zeugen, die Hinweise zu den Autoaufbrüchen geben können, sich unter Tel.: 0561- 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

84-Jährige bei Sturz wegen Gerangel an Haltestelle “Altmarkt” verletzt – Polizei sucht Gruppe Jugendlicher

Kassel-Wesertor (ots) – Letzte Woche Dienstag (26.11.19) stürzte eine 84 Jahre alte Frau aus Kassel an der Haltestelle “Altmarkt” in der Kurt-Schumacher-Straße und brach sich dabei die Schulter.

Wie die Seniorin später gegenüber der zu sich nach Hause gerufenen Polizeistreife angab, hatte sich an der Haltestelle gegen 11:15 Uhr eine Gruppe von 8 bis 10 Jugendlichen offenbar aus Spaß gegenseitig herumgeschubst, während sie dort auf die Straßenbahn in Richtung Innenstadt wartete. Sie habe dann plötzlich einen Stoß verspürt, das Gleichgewicht verloren und sei ins Gleisbett gestürzt. Die Jugendlichen hätten ihr anschließend aufgeholfen und sich noch kurz nach ihrem Wohlergehen erkundigt. Allerdings hätten sie dann abgestritten, etwas mit dem Sturz zu tun zu haben und seien verschwunden. Die 84-Jährige hatte sich später wegen ihrer Verletzung in ein Krankenhaus begeben, wo sie ambulant versorgt wurde.

Die Kasseler Polizei ermittelt in diesem Fall wegen fahrlässiger Körperverletzung. Da die zuständigen Ermittler des Polizeireviers Mitte die Jugendlichen bislang nicht ausfindig machen konnten, bitten sie nun um Hinweise auf die Gruppe im Alter von ca. 16 bis 20 Jahren, bei denen es sich nach eigenem Bekunden um Schüler einer Berufsschule gehandelt haben soll. Hinweise von Zeugen nimmt die Polizei unter Tel. 0561 – 9100 entgegen.

Einbrecher werfen Scheibe an Discounter mit Gullydeckel ein – Kripo sucht Zeugen

Kassel-Wehlheiden (ots) – Der am Wochenende stattgefundene Einbruch in einen Discounter im Kasseler Stadtteil Wehlheiden beschäftigt derzeit die Ermittler des Kommissariats 21/22 der Kasseler Kripo. Bislang unbekannte Täter hatten einen Gullydeckel vom Parkplatz des Geschäfts herausgehoben und damit eine Scheibe eingeworfen. Die Einbrecher drangen hiernach aus bislang ungeklärten Gründen nicht weiter in das Innere des Discounters ein und flüchteten letztlich ohne Beute. Die zuständigen Ermittler erbitten Zeugenhinweise.

Wie die aufnehmenden Beamten des Kasseler Kriminaldauerdienstes berichten, fand der Einbruch in den Discounter in der Kohlenstraße, nahe der Pettenkoferstraße, in der Zeit zwischen Samstagabend, 21:30 Uhr, und dem gestrigen Montagmorgen, 06:00 Uhr, statt. Die unbekannten Täter hatten nach ersten Ermittlungen zunächst eine Tür des Geschäfts gewaltsam geöffnet und anschließend die Scheibe der dahinter befindlichen Tür eingeworfen. Den durch das Vorgehen der Einbrecher angerichteten Schaden beziffern die Polizisten auf über 5.000 Euro.

Zeugen, die relevante Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Einbruch gemacht haben oder den Ermittlern des K 21/22 Täterhinweise geben können, melden sich bitte bei der Kasseler Polizei unter Tel.: 0561- 9100.