Limburg-Weilburg: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Auto, Fahrbahn, Brücke, Neutral © Buchholz Marcel on Pixabay

Limburg-Weilburg – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Mülltonne gerät in Brand, Weilburg, Vorstadt, Feststellung: Sonntag, 01.12.2019, 19.00 Uhr

(si)Am frühen Sonntagabend ist in der Vorstadt in Weilburg eine Mülltonne in Brand geraten. Zeugen hatten das Feuer gegen 19.00 Uhr bemerkt und die Rettungskräfte verständigt. Der Freiwilligen Feuerwehr Weilburg gelang es schließlich, die Flammen zu löschen. Der entstandene Schaden an der Mülltonne, welche komplett zerstört wurde, wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Im Zusammenhang mit dem Feuer fielen einer Zeugin zwei bisher unbekannte, jüngere Männer auf, welche zu Fuß vom Brandort geflüchtet sein sollen. Die beiden Personen sollen zwischen 1,80 und 1,85 m groß und komplett dunkel gekleidet gewesen sein. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten sich mit der Polizeidirektion Limburg-Weilburg unter Telefon (06431) 91400 in Verbindung zu setzen

Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen, Hünfelden-Mensfelden, Unterstraße, Sonntag, 01.12.2019, 04.30 Uhr

(si)In der Nacht zum Sonntag kam es in Mensfelden zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen. Die beiden Gruppen sollen erstmalig gegen 04.30 Uhr in der Unterstraße aufeinander getroffen sein. Von dort habe sich der zunächst verbale Streit in den Ortskern von Mensfelden verlagert. Laut den Angaben von mehreren Zeugen sei mindestens eine Person während der Streitigkeiten geschlagen und am Boden liegend getreten worden. Die Polizei in Limburg hat die Ermittlungen zum genauen Tathergang aufgenommen und bittet mögliche Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer (06431) 9140 – 0 zu melden.

Nach Auseinandersetzung – Mutmaßliche Schläger festgenommen, Limburg, Tal Josaphat, Freitag, 29.11.2019, 17.20 Uhr

(si)Nach einer vorangegangenen Körperverletzung konnten am Freitagnachmittag drei Tatverdächtige von der Polizei in Limburg festgenommen werden. Ein 19 Jahre alter Mann hatte angezeigt, dass er am Freitagnachmittag nach einem zunächst verbalen Streit von drei Jugendlichen im Tal Josaphat geschlagen und getreten worden wäre. Als zwei 16 Jahre alte Mädchen dem 19-Jährigen zu Hilfe kamen, seien die Angreifer in Richtung Innenstadt geflüchtet. Bei einer sofort eingeleiteten Fahndung nach dem Trio, konnten die drei Tatverdächtigen im Bereich des Neumarktes von einer Streife des Bahnhofpostens angetroffen und kontrolliert werden. Einer der Tatverdächtigen, ein aus Limburg stammender 15-Jähriger, ist bereits mehrfach wegen ähnlich gelagerter Delikte polizeilich in Erscheinung getreten. Seine beiden 16 Jahre alten Begleiter waren bisher noch nicht polizeibekannt. Gegen das Trio wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

Mutmaßliche Ladendiebe festgenommen, Limburg, Werner-Senger-Straße, Samstag, 30.11.2019, 09.45 Uhr

(si)Zwei mutmaßliche Ladendiebe konnte die Limburger Polizei am Samstagvormittag in der Werner-Senger-Straße in Limburg festnehmen. Die beiden Männer sollen gegen 09.45 Uhr einen Mobilfunkladen betreten und zwei Handyattrappen aus der Auslage des Geschäftes gerissen haben. Als das Duo mit der Beute flüchten wollte, gelang es zwei Zeugen, einen der beiden Diebe festzuhalten. Der 34-jährige Tatverdächtige sollte gerade von einer Streife der Limburger Polizei für die weiteren polizeilichen Maßnahmen auf die Polizeistation nach Limburg gebracht werden, als den Beamten ein Mann in der Nähe des Geschäftes auffiel, auf welchen die Beschreibung des zweiten Täters passte. Als die Person die Polizisten bemerkte, flüchtete dieser zunächst und konnte kurze Zeit später von den Beamten im Bereich der Fußgängerzone angetroffen und festgenommen werden. In unmittelbarer Nähe des festgenommenen 44 Jahre alten Mannes konnten die Beamten dann auch eines der entwendeten Handyattrappen auffinden. Gegen die beiden Männer, von denen der 34-Jährige wegen ähnlich gelagerter Delikte bereits hinreichend polizeibekannt ist, wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls eingeleitet.

Unbekannte beschmutzen Grab, Selters-Niederselters, Bundesstraße 8, Feststellung: Sonntag, 01.12.2019, 12.30 Uhr

(si)Am Sonntagmittag hat sich ein Zeuge bei der Limburger Polizei gemeldet und mitgeteilt, dass auf dem Niederselterser Friedhof ein Grab beschmutzt wurde. Unbekannte hatten Farbe über die Grabstätte geschüttet und dadurch einen Schaden in Höhe von mehreren Hundert Euro verursacht. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

Täter flüchtet nach Diebstahl, Limburg, Schiede, Sonntag, 01.12.2019, 08.45 Uhr

(si)Am Sonntagvormittag hat ein bisher unbekannter Mann in der Straße “Schiede” in Limburg mehrere Wertgegenstände aus einem weißen Chevrolet entwendet. Laut den Angaben der Geschädigten hatte sich der Unbekannte gegen 08.45 Uhr Zutritt zu ihrem Pkw verschafft und unter anderem eine Geldbörse mit mehreren Hundert Euro Bargeld an sich genommen. Als die Frau den Dieb in ihrem Fahrzeug bemerkte und ansprach, soll dieser zu Fuß in Richtung Fußgängerzone davongelaufen sein. Der Täter soll etwa 40 Jahre alt, 1,80 m groß und schlank gewesen sein. Bekleidet sei der Unbekannte mit einem hellen Kapuzenpullover und einer hellblauen Jeans gewesen. Nach der Tat soll ein bisher unbekannter Mann die Verfolgung des Diebes aufgenommen haben. Sowohl dieser Mann als auch weitere Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Polizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 9140 – 0 zu melden.

Hoher Sachschaden bei Einbruch in Restaurant, Limburg-Offheim, Limburger Straße, Sonntag, 01.12.2019, 00.15 Uhr bis 10.15 Uhr

(si)In der Nacht zum Sonntag haben Einbrecher in der Limburger Straße in Offheim einen Sachschaden in Höhe von mindestens 15.000 Euro verursacht. Die unbekannten Täter schlugen die Scheibe einer dortigen Gaststätte ein und verschafften sich durch die entstandene Öffnung Zutritt zu der Lokalität. In dem Gebäude öffneten die Täter dann gewaltsam mehrere Türen und nahmen Wertgegenstände, darunter ein Kaffeevollautomat sowie hochwertiges Fleisch, an sich. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

Baumarkt von Einbrechern heimgesucht, Bad Camberg, Im Gründchen, Samstag, 30.11.2019, 18.30 Uhr bis Sonntag, 01.12.2019, 12.20 Uhr

(si)Von Samstag auf Sonntag wurde in der Straße “Im Gründchen” in Bad Camberg ein Baumarkt von Einbrechern heimgesucht. Die Unbekannten beschädigten die Scheibe einer Eingangstür und verschafften sich auf diesem Weg Zutritt zum Verkaufsraum des Geschäftes. Von dort entwendeten die Täter dann Bargeld in Höhe von rund 30 Euro, mit welchem sie unerkannt die Flucht ergriffen. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

Einbruch in Schankraum, Limburg, Konrad-Kurzbold-Straße, Samstag, 30.11.2019, 04.00 Uhr

(si)In der Nacht zum Samstag hatten es Unbekannte in einer Gaststätte in der Konrad-Kurzbold-Straße in Limburg auf Bargeld abgesehen. Die Einbrecher verschafften sich durch eine eingeschlagene Scheibe Zutritt zum Schankraum und entwendeten von dort mehrere Hundert Euro Bargeld. Zudem rissen sie einen Monitor von der Wand, bevor sie unerkannt flüchteten. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

  1. Bewohnerin überrascht Einbrecher, Weilmünster-Möttau, Hessenstraße, Samstag, 30.11.2019, 01.00 Uhr 01.30 Uhr

(si)In der Nacht zum Samstag hat die Bewohnerin eines Einfamilienhauses in der Hessenstraße in Möttau Einbrecher in die Flucht geschlagen. Die Frau hörte gegen 01.00 Uhr Geräusche im Erdgeschoß ihres Hauses und schaute nach dem Rechten. Ersten Ermittlungen zu Folge, schlossen sich die ertappten Einbrecher daraufhin in einem Badezimmer des Wohnhauses ein und flüchteten durch das Badezimmerfenster, ohne etwas aus dem Wohnhaus entwendet zu haben. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

  1. Selbstgebackener Christstollen aus Wohnhaus entwendet, Mengerskirchen, Hohe Straße, Samstag, 30.11.2019, 11.15 Uhr bis Sonntag, 01.12.2019, 13.00 Uhr

(si)Zwischen Samstag und Sonntag haben Einbrecher zwei selbstgebackene Christstollen aus einem Wohnhaus in der Hohe Straße in Mengerskirchen entwendet. Die Unbekannten verschafften sich gewaltsam Zutritt zu dem Haus und durchsuchten die Räumlichkeiten nach Wertgegenständen. Ob außer den beiden Christstollen und rund 50 Euro Bargeld nach weitere Gegenstände entwendet wurden, steht derzeit noch nicht fest. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

  1. Einbrecher erbeuten Schmuck, Elbtal-Hangenmeilingen, Am Waldsaum, Freitag, 29.12.2109, 10.15 Uhr bis 18.30 Uhr

(si)Im Laufe des Freitages haben Einbrecher in der Straße “Am Waldsaum” in Hangenmeilingen Schmuck in Höhe von rund 200 Euro entwendet. Die Unbekannten verschafften sich gewaltsam durch eine Terrassentür Zutritt zu dem Wohnhaus und durchsuchten den Wohnbereich nach Wertgegenständen. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

  1. Hoher Sachschaden bei Unfallflucht, Bad Camberg, Rheinstraße, Freitag, 29.11.2019, 07.30 Uhr bis 18.15 Uhr

(si)Im Laufe des Freitags kam es in der Rheinstraße in Bad Camberg zu einem hohen Sachschaden bei einer Unfallflucht. Ein schwarzer BMW X 1 stand zwischen 07.30 Uhr und 18.15 Uhr geparkt am Fahrbahnrand, als ein bisher unbekanntes Fahrzeug die Fahrerseite des BMW touchierte und dabei einen Sachschaden in Höhe von mindestens 5.000 Euro verursachte. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Unfallfluchtgruppe der Polizeistation in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

Sonntag 01.12.2019

–Unfallflucht in Waldbrunn-Hausen– Am heutigen Morgen, gegen 03.20 Uhr, hörte ein Anwohner im Fussinger Weg in Hausen einen lauten Knall. Als der Anwohner nach draußen ging, musste er feststellen, dass sein geparkter PKW stark beschädigt war. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der Anwohner sah jedoch noch, dass ein PKW in Richtung Fussingen davonfuhr; daraufhin stieg er in sein Fahrzeug und machte sich auf die Suche nach dem Flüchtenden. Am Sportplatz in Fussingen wurde er fündig; hier war ein unfallbeschädigter Mazda abgestellt. Ein Fahrer war jedoch nicht mehr vor Ort; die Ermittlungen hierzu dauern an. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 8.500 Euro. Etwaige Zeugen des Unfalls werden gebeten sich mit der Polizei Limburg unter 06431/9140-0 in Verbindung zu setzen.

–Unfall unter Medikamenteneinfluss– Am 01.12.2019, gegen 03.45 Uhr, fiel einer Zeugin auf der B 49 bei Löhnberg ein PKW auf. Dieser fuhr äußerst langsam und in Schlangenlinien. Auf seiner weiteren Fahrt touchierte er mehrfach die Leitplanken. Schließlich hielt der 56-jährige aus dem Westerwaldkreis an; er machte auf die Streife einen teilweise verwirrten Eindruck. Er gab an, dass er Medikamente eingenommen habe, mit denen er kein Fahrzeug führen darf. Der Fahrer musste eine Blutprobe abgeben. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 5.000 Euro.

Samstag 30.11.2019

Für den Bereich der PSt. Limburg Verkehrsunfallflucht an der Raststätte in Bad Camberg Tatort: 65520 Bad Camberg, Zufahrt zum Motel Bad Camberg-West Tatzeit: Do., 28.11.19, 16:00 h bis Fr., 29.11.2019, gg. 07:00 h Ein schwarzer PKW Hyundai war im Zeitraum vom Freitag bis Donnerstag am rechten Fahrbahnrand der Zufahrtstrasse von der L 3031 her, hin zum Motel an der Autobahnraststätte Bad Camberg-West abgestellt. Das dort geparkte Fahrzeug wurde durch ein Unfallereignis am linken Heckbereich beschädigt. Dabei entstand sachschaden in Höhe von rund 3000,oo EUR Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Kollisionsstelle. Bei Unfallaufnahme konnte roter Fremdlack des Verursachers am schwarzen Hyundai festgestellt werden. Mögliche Zeugen werden um Hinweise an die Polizei Limburg zu Tel.: 06431/91400 gebeten.

Portemonnaie-Raub in Limburg Tatort: 65549 Limburg-Blumenrod, Bodelschwinghstraße Tatzeit: Samstag, 30.11.2019, gg. 04:20 h Ein 20.-jähr. junger Mann aus Limburg-Blumenrod befand sich in der Nacht von Freitag auf Samstag zu Fuß auf dem Heimweg. In der Bodelschwinghstraße wurde er von einem anderen Mann auf 5,oo EUR hin angesprochen. Der junge Mann holte seine Geldbörse hervor und erklärte auf die Anfrage, dass er nur Geldscheine in größerer Stückelung dabeihabe. Unter Androhung von Schlägen, wurde er dann aufgefordert 20,oo EUR herauszugeben. Im nächsten Moment entriss der Täter dem jungen Mann das Portemonnaie aus der Hand und lief davon. Der flüchtige Täter wurde wie folgt beschrieben: Südländisches Erscheinungsbild, ca. 20 – 25 Jahre alt, ca. 180 cm groß, schlanke Gestalt, kurze schwarze Haare, unrasiert, sprach Deutsch mit Akzent, war bekleidet mit blauer Daunenjacke. Eine sofortige Fahndung der Polizei im Nahbereich und Ermittlungen am Tatort verliefen ergebnislos. Mögliche Zeugen werden um Hinweise an die Polizei Limburg zu Tel.: 06431/91400 gebeten.

Für den Bereich der Polizeistation Weilburg Verkehrsunfallflucht: Unfallort: 3579 Löhnberg, Forsthausstraße 2, Parkplatz eines Baumarkts Unfallzeit: Freitag, 29.11.2019 17:46 Uhr Unfallhergang: Auf dem Parkplatz eines Baumarkts in Löhnberg wurde ein orangener Ford Ka an der vorderen Stoßstange beschädigt. Ein PKW war beim Rangieren mit seinem Heck gegen das geparkte Fahrzeug gestoßen. Der Unfall konnte durch eine Zeugin beobachtet werden. Es soll sich bei dem unfallflüchtigen PKW um einen schwarzen SUV handeln. Der Sachschaden beträgt 150EUR Hinweise an die Polizeistation in Weilburg unter Tel. 06471-93860 werden erbeten.

Verkehrsunfall mit Personenschaden: Unfallort: 35789 Weilmünster, B456, Abfahrt Möttau Unfallzeit: Freitag, 29.11.2019, 19:01 Unfallhergang: Der 34-jährige Fahrer eines Ford S-Max befuhr die B 456 aus Richtung Weilburg kommend in Richtung Grävenwiesbach, um die Bundesstraße bei der Abfahrt Möttau zu verlassen. Hierbei übersah er den entgegenkommenden 26-jährigen Fahrer eines BMW der 1er Reihe. Es kam zum Zusammenstoß der beiden PKW. Die Fahrzeugführer wurden zur ambulanten Versorgung ins Krankenhaus verbracht, konnten dies jedoch mit leichten Verletzungen wieder verlassen. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die PKW wurden abgeschleppt. Die Schadenssumme beträgt 11.000 EUR.

Trunkenheit im Straßenverkehr: Tatort: 35781 Weilburg, Frankfurter Straße Tatzeit: Freitag, 29.11.2019, 18:39 Uhr Tathergang: Ein 52-jähriger Rollerfahrer befuhr die Frankfurter Straße in Weilburg. Verkehrsbedingt hielt er dort vor einer Lichtzeichenanlage an und kippte dabei mit seinem Fahrzeug um, ohne dass es zu einer Fremdeinwirkung auf ihn kam. Im Rahmen einer Demo-Veranstaltung waren Polizeibeamte vor Ort eingesetzt.

Diese traten an den Mann heran und konnten feststellen, dass er augenscheinlich alkoholisiert war. Verletzungen zog er sich bei seinem Sturz nicht zu. Er wurde zur Dienststelle sistiert und es erfolgte dort die Anordnung zur Blutentnahme.