Kassel: Die Polizei-News

Symbolbild Polizei, Blaulicht
Symbolbild Polizei

Kassel – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Hausfassade wird durch Mülltonnenbrand beschädigt: Kripo geht von Brandstiftung aus und sucht Zeugen

Kassel-Rothenditmold (ots) – Der Brand in der Hofdurchfahrt eines Mehrfamilienhauses in der Naumburger Straße in Kassel in der Nacht zum Sonntag ist vermutlich vorsätzlich verursacht worden. Durch das Feuer, das im Bereich mehrerer Mülltonnen ausgebrochen war und auf die Fassade des Mehrfamilienhauses übergriffen hatte, war ein Sachschaden von ca. 25.000 Euro entstanden. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Kriminalbeamten des für Brände zuständigen Kommissariats 11 der Kasseler Kripo haben die Ermittlungen übernommen und suchen nun nach Zeugen, die Hinweise auf den oder die mutmaßlichen Täter geben können.

Wie die in der Nacht zum Sonntag an der Brandstelle eingesetzten Beamten des Kriminaldauerdienstes (KDD) der Kasseler Kripo berichten, war das Feuer gegen 4:30 Uhr ausgebrochen. Mehrere in der Hofdurchfahrt der Hausnummer 13 abgestellte Mülltonnen waren durch den Brand zerstört worden. Die Flammen hatten sich von dort zudem auf die Hausfassade ausgebreitet. Durch das schnelle Eingreifen der von Nachbarn alarmierten Feuerwehr blieb es an der Fassade bei einem Schaden auf einer Fläche von etwa zehn Quadratmetern.

Nun bitten die Ermittler des K 11 Zeugen, die zur fraglichen Zeit im Bereich des Brandorts möglicherweise verdächtige Personen beobachtet haben und Hinweise auf den oder die mutmaßlichen Täter geben können, sich unter Tel. 0561 – 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Täter brechen in Friseursalon und Restaurant ein: Kripo sucht Zeugen

Kassel-Bettenhausen (ots) – Gleich zweimal schlugen bisher unbekannte Einbrecher in der Nacht zum Sonntag in Kassel-Bettenhausen zu, indem sie an einem Friseursalon und einem Restaurant Scheiben einschlugen und die Räumlichkeiten durchsuchten. Während die Täter in dem Friseurgeschäft offenbar leer ausgingen, erbeuteten sie in der Gaststätte ein Kellnerportemonnaie. Die für Einbrüche zuständigen Ermittler des Kommissariats 21/22 der Kasseler Kriminalpolizei suchen Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Täterhinweise geben können.

Eine Mitarbeiterin des Restaurants am Leipziger Platz hatte den Einbruch am Sonntagmorgen um 07:45 Uhr festgestellt und die Polizei informiert. Die aufnehmenden Beamten des Kasseler Kriminaldauerdienstes bemerkten dann bei ihrem Eintreffen, dass die Täter auch in den Friseursalon neben der Gaststätte eingestiegen waren. Nach derzeitigem Ermittlungsstand durchwühlten die Einbrecher nach dem Einschlagen der Scheiben beide Geschäftsräume auf der Suche nach Diebesgut. Mit ihrer Beute ergriffen die Täter schließlich die Flucht in unbekannte Richtung. Wann genau die Taten stattgefunden haben, ist derzeit nicht bekannt. Der Zeitraum lässt sich aber auf die Nachtzeit eingrenzen, da das Restaurant am Samstagabend gegen 23 Uhr geschlossen wurde.

Zeugen, die den Ermittlern des K 21/22 Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Kasseler Polizei unter Tel.: 0561- 9100.

Unbekannte beschädigen geparkte Autos – Reifen zerstochen und Spiegel abgetreten – Zeugen gesucht

Kassel/Rothenditmold/Vorderer Westen – (ots) – Mehrere Sachbeschädigungen an geparkten Fahrzeugen ereigneten sich am Wochenende in den Kasseler Stadtteilen Rothenditmold und Vorderer Westen. Während bisher unbekannte Täter in der Nacht zum Samstag in der Mittelfeldstraße an elf geparkten Autos Reifen zerstachen, trat in der Westendstraße am gestrigen Sonntagabend ein offenbar Betrunkener die Außenspiegel an drei Fahrzeugen ab. Die zuständigen Ermittler erbitten Zeugenhinweise.

  • Autoreifen in Rothenditmold zerstochen

In der Mittelfeldstraße agierten die unbekannten Täter offenbar im Schutz der Dunkelheit und richteten einen Gesamtsachschaden von über 1.000 Euro an. Bislang wurden elf Sachbeschädigungen bekannt, die nach ersten Ermittlungen in der Nacht zum Samstag stattfanden. Die Unbekannten, von denen bislang jede Spur fehlt, hatten an den Fahrzeugen einen oder mehrere Reifen zerstochen. Die Täter gingen offenbar wahllos vor, denn es wurden Autos verschiedener Hersteller beschädigt. Mit den weiteren Ermittlungen in diesen Fällen sind nun die Beamten der Ermittlungsgruppe des Polizeireviers Nord betraut. Sie bitten Zeugen, sich bei der Polizei Kassel unter Tel.: 0561-9100 zu melden.

  • Spiegel im Vorderen Westen abgetreten

Im Vorderen Westen kam es am gestrigen Sonntagabend zu den Sachbeschädigungen an Fahrzeugen mehrerer Hersteller. Ein Anwohner der Westendstraße rief gegen 20 Uhr die Polizei, nachdem er beobachtet hatte, wie der unbekannte Täter an einem geparkten Auto den Außenspiegel abgetreten hatte. Der Zeuge sprach den offenbar betrunkenen Randalierer an, woraufhin dieser in die Parkstraße in Richtung Annastraße flüchtete. Die hinzugeeilten Polizisten stellten dann an drei Fahrzeugen die beschädigten Außenspiegel fest. Der gesamte Sachschaden beläuft sich auf rund 1.000 Euro. Trotz der sofort eingeleiteten Fahndung fehlte von dem Täter bereits jede Spur. Er wird von dem Zeugen wie folgt beschrieben: 30 bis 40 Jahre alt, etwa 1,85 Meter groß, normale Statur, dunkle Haare, dunkel gekleidet, sprach mit osteuropäischem Akzent, war offenbar betrunken, da er torkelte und lallte. Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit den abgetretenen Spiegeln gemacht haben oder den Beamten der Ermittlungsgruppe des Polizeireviers Mitte Hinweise auf den Täter geben können, melden sich bitte unter Tel.: 0561-9100.

Diebe stehlen Mercedes Sprinter in Niederzwehren: Kripo sucht Zeugen

Kassel-Niederzwehren (ots) – Der am Wochenende stattgefundene Diebstahl eines Mercedes Sprinters in Kassel-Niederzwehren beschäftigt derzeit die zuständigen Ermittler des Kommissariats 21/22 der Kasseler Kriminalpolizei. Bislang unbekannte Diebe hatten das geparkte Fahrzeug im Wert von etwa 25.000 Euro gestohlen. Die Ermittler erhoffen sich nun durch die Veröffentlichung des Falls, Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge aus der Bevölkerung zu bekommen.

Wie die aufnehmenden Beamten des Polizeireviers Mitte mitteilen, ereignete sich der Diebstahl in der Zeit zwischen Samstagnachmittag, 16 Uhr, und dem gestrigen Sonntagabend, 18 Uhr. Der weiße Mercedes Sprinter war auf einem frei zugänglichen Firmenparkplatz in der Frankfurter Straße, nahe der Silberbornstraße, abgestellt. Wie die offenbar professionell agierenden Täter genau vorgingen, ist derzeit noch unbekannt. Der zwei Jahre alte Sprinter ist mit den Kennzeichen KS-MM 929 zugelassen. Die Polizisten leiteten umgehend eine europaweite Fahndung nach dem Fahrzeug ein, die allerdings bisher nicht zum Auffinden des Sprinters oder der Täter führen konnte.

Die Ermittler der K 21/22 bitten Zeugen, sich bei der Kasseler Polizei unter Tel.: 0561- 9100 zu melden.

Fahndung nach Graffitisprayer führt zur Festnahme von 20-Jährigem

Kassel-Nord (ots) – Bei einer Fahndung nach einem Graffitisprayer konnte eine Polizeistreife in der Nacht zum Sonntag einen Tatverdächtigen in der Kasseler Nordstadt festnehmen. Der 20-Jährige, der zuvor vergeblich versucht hatte vor den Polizisten zu flüchten, muss sich nun wegen mehrerer Sachbeschädigungen durch Graffiti verantworten.

Wie die aufnehmenden Beamten des Polizeireviers Nord berichten, bemerkten sie das Graffiti am Polizeiposten in der Holländischen Straße, nahe des Halitplatzes, in der Nacht zum Sonntag gegen 2 Uhr. Die Farbe des nicht zu entziffernden Schriftzugs war zwar noch frisch, aber bereits angetrocknet. Bei der durch die Polizisten sofort eingeleiteten Fahndung konnte nur wenige Augenblicke später nahe des Polizeipostens ein junger Mann aufgespürt werden, der bei Erblicken des Streifenwagens davonrannte. Die nacheilenden Polizisten konnten den Flüchtenden schnell stoppen. Der 20-Jährige trug noch einen Einweghandschuh mit frischen Farbresten daran und führte mehrere Spraydosen in einem Stoffbeutel mit. Den Tatverdächtigen nahmen die Polizisten mit auf das Revier. Anschließend konnten die Beamten noch weitere frische und gleichfarbige Graffitis an zwei Hausfassaden in unmittelbarer Nähe sowie einen aufgesprühten Schriftzug an der Straßenbahnhaltestelle “Halitplatz” feststellen. Wegen dieser Sachbeschädigungen muss sich der 20-Jährige aus Kassel nun auch noch verantworten. Der entstandene Gesamtsachschaden beläuft sich auf über 2.000 Euro. Hinweise, dass die Graffitis einen politischen Hintergrund haben könnten, liegen derzeit nicht vor. Bei dem Tatverdächtigen fanden die Polizisten noch ein verbotenes Messer auf, weshalb sie zusätzlich eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz einleiteten. Die Ermittlungen gegen ihn dauern an.