Mannheim: Die Polizei-News

Symbolbild Polizei (Foto: Holger Knecht)
Symbolbild Polizei (Foto: Holger Knecht)

Mannheim – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Mannheim: Zusammenstoß zweier PKW nach Rotlichtmissachtung, drei Verletzte

Mannheim (ots) – Am Samstagabend, gegen 21.20 Uhr, befuhr eine 35-jährige mit ihrem Audi die Casterfeldstraße in Richtung MA-Rheinau. An der Einmündung zur B 38a beachtete sie als Linksabbiegerin nicht das Rotlicht der dortigen Ampel und fuhr in den Einmündungsbereich ein. Dort kollidierte sie mit dem Audi A3 eines 56-Jährigen, der in Richtung stadteinwärts unterwegs war. In dem Audi A3 saßen drei Personen. Die Beifahrerin wurde in ein Krankenhaus eingeliefert, die beiden anderen Insassen wurden leicht verletzt. Beide PKW mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 55.000 Euro. Bis 22.45 Uhr war die Casterfeldstraße in Richtung stadteinwärts gesperrt. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet, zu größeren Behinderungen kam es nicht.

Mannheim-Friedrichsfeld: Sattelzug von Fahrbahn abgekommen – L 597 in beide Richtungen aufgrund Bergungsmaßnahmen gesperrt

Mannheim-Friedrichsfeld (ots) – Am Freitag gegen 15:30 Uhr ereignete sich auf der L 597 zwischen Schwetzingen und Mannheim-Friedrichsfeld ein Verkehrsunfall. Ein Lkw-Fahrer war aus Richtung Schwetzingen gekommen, als er ohne fremdes Zutun nach rechts von der Fahrbahn abkam. Der mit Getriebeteilen beladene Sattelzug kam schließlich im angrenzenden Grünstreifen zum Stillstand und drohte dort nach rechts umzukippen. Nach Eintreffen zweier Streifenwagenbesatzungen wurden ein Abschleppdienst und die Feuerwehr verständigt. Die Feuerwehr reinigte eine durch den LKW auf der Fahrbahn entstandene Verschmutzung. Das hinzugerufene Abschleppunternehmen war mit insgesamt sechs Fahrzeugen und zehn Mitarbeitern vor Ort. Ein Kran zur Bergung des LKW konnte trotz einer über der Straße verlaufende Hochspannungsleitung mit genügend Sicherheitsabstand aufgebaut werden. Während der Bergungsmaßnahmen musste die Landstraße von 18:30 Uhr bis ca. 20:00 Uhr voll gesperrt werden. Zu größeren Verkehrsbehinderungen kam es aber nicht.

Mannheim-Neckarstadt: Weitere Schwerpunktkontrolle im Rahmen der BAO-West “Sichere Neckarstadt”

Mannheim (ots) – Nach der Schwerpunktaktion “Überwachung des ruhenden Verkehrs/Abschleppen” von Donnerstag, waren am Freitagnachmittag und Freitagabend erneut Kräfte des örtlichen Polizeireviers im Einsatz: Dieses Mal ging es um die Stärkung des objektiven und subjektiven Sicherheitsgefühls der Neckarstädter Bevölkerung. Mit Unterstützung von uniformierten Beamten des Einsatzzuges Mannheim überwachte die Polizei den Öffentlichen Personennahverkehr.

In der Zeit zwischen 16:00 Uhr und 20:00 Uhr war über ein Dutzend Beamte in Straßenbahnen der Linien 1, 2 und 3 unterwegs, um Präsenz zu zeigen. Bei insgesamt 38 Personenkontrollen gingen den Ordnungshütern 3 Schwarzfahrer ins Netz. Des Weiteren ahndete die Polizei einen dreisten Falschparker, der mit seinem fahrbaren Untersatz für eine Gleisversperrung gesorgt hatte und nahm sich eines stark Betrunkenen an, der die folgenden Stunden in der Gewahrsamszelle des Neckarstädter Reviers verbringen musste, um seinen Rausch auszuschlafen.

Wichtiger jedoch als die objektivierbaren Fakten erwiesen sich diverse Bürgergespräche, in welchen deutlich wurde, dass die bislang durchgeführten Maßnahmen der BAO-West im Allgemeinen und der gestrige Einsatz im Besonderen bei den Neckarstädtern sehr positiv aufgenommen werden. Vor allem bei älteren Fahrgästen löste die sichtbare Präsenz ein “beruhigendes Gefühl” aus, so die Einschätzung eines ÖPNV-Nutzers.

Mannheim-Almenhof: Seniorin betrunken im unfallbeschädigten Auto unterwegs? Polizei erbittet Hinweise!

Mannheim (ots) – Eine verwirrte ältere Fahrzeugführerin wurde der Neckarauer Polizei am Freitagabend im Bereich Almenhof gemeldet.

Laut einer Zeugin stand die Dame ab ca. 19:00 Uhr mit ihrem Citroen Saxo mit Mannheimer Kennzeichen an der Einmündung Franz-Sigel-Straße / Robert-Blum-Straße. Als die Beamten am Ereignisort eintrafen, stellten sie fest, dass die 75-Jährige stark nach Alkohol roch. Zudem wies ihr Auto frische Unfallbeschädigungen auf. Der Wagen war aufgrund massiver Beschädigungen nicht mehr fahrbereit. Da beide Außenspiegel abgerissen waren, gehen die Ermittler davon aus, dass es zuvor zu mehreren Zusammenstößen mit bislang unbekannten Autos/Gegenständen gekommen sein müsste.

Die Polizei bittet daher um Zeugenhinweise unter 0621/83397-0. Die im näheren Umkreis des Auffindeorts durchgeführten Überprüfungen der Polizei verliefen bislang ergebnislos.

Mannheim-Jungbusch: Mann bei Schlägerei auf offener Straße schwer verletzt

Mannheim (ots) – Ein im Mannheimer Stadtteil Jungbusch zwischen zwei Personengruppen ausgetragener Streit eskalierte in der Nacht zum Samstag. Ein 28-jähriger Mann, der schlichtend ins Geschehen eingreifen wollte, wurde schwer verletzt.

Die beiden Streitparteien begegneten sich gegen 01:25 Uhr vor dem Anwesen Hafenbahnstraße 25. Im Zuge der Auseinandersetzung wurde der Geschädigte mit einer Bierflasche beworfen. Der Gegenstand traf den jungen Mann an der Schläfe mit einer solchen Wucht, dass er mindestens eine klaffende Kopfplatzwunde erlitt.

Im Zuge des folgenden Polizeieinsatzes, in welchen 7 Funkstreifen der Mannheimer Polizei eingebunden waren, konnte die Tätergruppierung, aus welcher heraus die Flasche mutmaßlich geworfen wurde, in Tatortnähe dingfest gemacht werden.

Die bisherigen Ermittlungen ergaben, dass übermäßiger Alkoholkonsum mit ereignisauslösend gewesen sein dürfte.

Der Geschädigte musste nach notärztlicher Erstversorgung vor Ort in einem Mannheimer Krankenhaus weiterbehandelt werden. Das Polizeirevier Innenstadt hat Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Mannheim-Rheinau: Einbruch in Wohnhaus, Zeugenhinweise erbeten!

Mannheim (ots) – In ein Wohnhaus in der Atterseestraße in Rheinau-Süd brachen im Laufe des Freitags Unbekannte ein.

Der oder die Täter öffneten mit Brachialgewalt ein Fenster im Erdgeschoss, durchsuchten dann sämtliche Schränke und Kommoden und entkamen schließlich mit Bargeld und Schmuck.

Wer in oder um die Atterseestraße herum in der Zeit zwischen Freitag, 07:30 Uhr und 20:00 Uhr Verdächtiges bemerkt hat, wird gebeten, die Polizei unter 0621/83397-0 oder 0621/174-4444 anzurufen und die gemachten Wahrnehmungen mitzuteilen.

Mannheim-Innenstadt: Erst Auto geklaut, dann Unfall gebaut und schließlich abgehauen; Polizei sucht nach Zeugen!

Mannheim (ots) – Drei bislang Unbekannte stahlen am Freitagabend, gegen 19:45 Uhr in der Mannheimer Innenstadt, im Quadrat G 7 einen auf der Straße stehenden Opel Astra.

Danach flüchtete das Trio vom Tatort. Weit kam es allerdings nicht, denn bereits zwischen K 4 und K 5 schrammte der Fahrer an zwei geparkten Autos entlang und stieß nach weiteren 50 Metern gegen ein am linken Fahrbahnrand abgestelltes Kfz, wo die Fahrt schließlich ein jähes Ende fand. An dem Opel Astra entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden, an den drei weiteren beteiligten Fahrzeugen Sachschaden in Höhe von über 10.000 Euro.

Den Unbekannten gelang es, unerkannt zu entkommen. Die Polizei bittet daher eventuelle Zeugen des Diebstahls und der anschließenden Unfallfahrt um telefonische Meldung unter 0621/1258-0 oder 0621/174-4045.

Mannheim/Neckarau: Betrunkener Pkw-Fahrer landet im Gleisbett

Mannheim (ots) – Am Sonntagmorgen, gegen 04.00 Uhr, befuhr ein 48-jähriger Audi Fahrer die Neckrauer Straße stadteinwärts. Aus zunächst ungeklärter Ursache verlor der Fahrzeuglenker, kurz vor der Einmündung zur Herrlachstraße, die Kontrolle über seinen Pkw, kam nach links von der Fahrbahn ab und landete im Gleisbett der parallel verlaufenden Straßenbahnlinie. Der im Gleisbett stehende Pkw wurde von einem anderen Verkehrsteilnehmer bemerkt, der wiederum die Polizei verständigte. Durch verständigten Beamten konnte schnell die Ursache ermittelt werden. Nachdem die Beamten Alkoholgeruch bei dem 48-Jährigen feststellten, ergab ein Alkoholtest einen Atemalkoholwert von 1,22 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein wurde einbehalten. Er muss sich nun wegen der Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten. An seinem Pkw entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 4000,- Euro. Da dieser nicht mehr fahrbereit war, musste er abgeschleppt werden. Sonstige Sachschäden waren nicht festzustellen. Jedoch war der Straßenbahnverkehr der Linie 1 für ca. 45 Minuten beeinträchtigt.