Mannheim: Die Polizei-News

Symbolbild, BW, Polizei © Holger Knecht
Symbolbild, BW, Polizei © Holger Knecht

Mannheim – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Mannheim-Innenstadt: Nach Randale an Straßenbahnhaltestellen – Zeugen gesucht

(ots) – Am frühen Samstagmorgen wurde der Mannheimer Polizei ein Randalierer im Bereich der Straßenbahnhaltestelle “Universität” gemeldet.
Gegen 01:30 Uhr hatte ein Zeuge mitgeteilt, dass er von der Bismarckstraße aus beobachten konnte, wie ein Unbekannter auf die Glasscheiben der Werbetafel an der Straßenbahnhaltestelle “Universität” (Fahrtrichtung Paradeplatz) einschlug.

Im Zuge der ersten Ermittlungen vor Ort wurde bekannt, dass die Werbetafel von einem Mann
(ca. 50-60 Jahre, gebeugte Körperhaltung, graue schulterlange Haare, dunkle Jacke, hellbraune Hose, dunkle Schuhe mit auffällig weißen Sohlen) beschädigt wurde.
Im Anschluss habe sich der Täter in Richtung Schlosspark entfernt.

Im Zuge ihrer Fahndungsmaßnahmen fiel den Beamten eine weitere beschädigte Tramhaltestelle auf: Auch an der Haltestelle “Universität” (Fahrtrichtung Hauptbahnhof) waren die Scheiben der Schaukästen eingeschlagen worden. Zudem wies der Fahrkartenautomat dort ebenfalls Beschädigungen auf. Aufgrund der örtlichen Nähe geht die Polizei davon aus, dass es sich in beiden Fällen um ein und denselben Täter handeln dürfte.

Zeugenhinweise werden an das Polizeirevier Innenstadt unter 0621/1258-0 erbeten.

Mannheim-Neckarstadt: Fahrradfahrer umgefahren und dann abgehauen – Polizei sucht nach Zeugen

(ots) – Bei einem Verkehrsunfall im Bereich Neckarstadt-Ost/Wohlgelegen wurde am Freitagmittag ein Radfahrer verletzt. Der Unfallverursacher fuhr einfach weiter, ohne sich um den Verletzten gekümmert zu haben.

Der Geschädigte, ein 26-jähriger Mannheimer, wollte gegen 13:10 Uhr im Bereich Lange Rötterstraße mit seinem Fahrrad die Friedrich-Ebert-Straße an einer Fußgängerfurt überqueren. Seine Ampel zeigte dabei grünes Licht. Als sich der junge Mann auf der Fahrbahn befand, wurde er von einem rechts, aus Richtung Bibienastraße abbiegenden blauen Pkw im Bereich des Vorderrads erfasst.
Der Fahrradfahrer stürzte daraufhin auf die Straße und zog sich hierbei leichte Verletzungen zu.
Sein Rad wurde ebenfalls beschädigt.
Der Unfallverursacher stoppte zwar kurz, fuhr dann aber weiter.

Personen, die Hinweise zu dem bislang unbekannten Fahrer oder zu dessen Auto -es soll sich um einen blauen Sportwagen gehandelt haben- geben können, werden gebeten, die Polizei unter
Tel: 0621/3301-0 anzurufen.

Mannheim-Waldhof: Gegen geparkten Pkw gefahren und dann vom Unfallort geflüchtet – Zeugenhinweise erbeten

(ots) – Ein im Stadtteil Waldhof geparkter Pkw wurde im Laufe des Donnerstags erheblich beschädigt. Nach dem Zusammenstoß entfernte sich der Unfallverursacher unerlaubt von der Unfallstelle.

Der Geschädigte hatte sein Auto, einen schwarzen BMW der 5er-Baureihe mit HD-Kennzeichen in der Zeit zwischen 05:50 Uhr und 15:00 Uhr Im Stillen Winkel ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand abgestellt. Als der Mann nachmittags zu seinem Wagen zurückkehrte, musste er feststellen, dass dieses Unfallbeschädigungen vorne links aufwies. Er hat nun einen Schaden in Höhe von mindestens 5.000 Euro zu regeln.

Hinweise auf den Verursacher liegen der Polizei bislang nicht vor.
Zeugen werden daher gebeten, die Polizei unter 0621/77769-0 anzurufen.

Mannheim-Sandhofen: Frontalzusammenstoß beim Abbiegen

(ots) – In der Nacht von Freitag auf Samstag ereignete sich gegen 23.30 Uhr im Einmündungsbereich der Anschlussstelle der BAB 6 in die B 44 ein Frontalzusammenstoß zwischen zwei Pkw. Ersten Ermittlungen zufolge fuhr ein 54-jähriger Pkw-Fahrer aus Mannheim mit seinem Fiat Punto auf der B 44 stadteinwärts und überfuhr hierbei die Rotlicht zeigende Ampel.

Zur gleichen Zeit bog die von Sandhofen kommende, 20-jährige Pkw-Fahrerin aus Heusenstamm mit ihrem Mercedes-Benz A-Klasse nach links in die Anschlussstelle ab. Durch die Kollision wurde der Fiat Punto gegen den dortigen Ampelmast geschleudert.

Alle vier Insassen der A-Klasse wurden leicht verletzt und zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Die beiden Insassen des Fiat blieben unverletzt.

An dem Fiat Punto entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro, an dem Mercedes-Benz in Höhe von ca. 5.000 Euro. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Die Fahrbahn wurde aufgrund ausgelaufener Betriebsstoffe gereinigt. Während der Unfallaufnahme kam es zu leichten Verkehrsbeeinträchtigungen. Das Autobahnpolizeirevier Mannheim hat den Verkehrsunfall aufgenommen. Die Verkehrsunfallaufnahme West des Polizeipräsidiums Mannheim führt die weiteren Ermittlungen.

Mannheim-Seckenheim: Verkehrsunfall auf Auffahrt zur L597 – korrigierte Fassung

(ots) – Am Donnerstagmorgen, gegen 07:40 Uhr fuhr eine 47-jährige BMW-Fahrerin von der Friedrichsfelder Straße in Richtung Schwabenstraße. Dabei kam ihr eine 26-jährige Peugeot-Fahrerin entgegen, die von der Schwabenstraße auf die Friedrichsfelder Straße fahren wollte.

Aus bislang unbekannten Gründen kam der BMW ins Schleudern und geriet auf die Gegenfahrbahn.
Die Peugeot-Fahrerin konnte trotz Gefahrenbremsung nicht mehr rechtzeitig halten, es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Diese wurden daraufhin in den Grünstreifen neben der Fahrbahn geschleudert.

Die beiden Fahrerinnen wurden bei dem Unfall verletzt und durch den Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht. Durch die Kollision entstand an beiden Fahrzeugen Totalschaden, sie mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro.