Main-Taunus-Kreis: Die Polizei-News

Symbolbild Polizei (Foto: Metropolnews)
Symbolbild Polizei (Foto: Metropolnews)

Main-Taunus-Kreis – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Nach Streit im Straßenverkehr gegen die Brust getreten, Schwalbach am Taunus, Julius-Brecht-Straße, Montag, 14.10.2019, 13:00 Uhr

(jn)Im Zuge von Streitigkeiten zwischen zwei Verkehrsteilnehmern gestern Mittag in Schwalbach hat ein bislang unbekannter Radfahrer gegen die Brust eines 44-jährigen Autofahrers getreten. Gegen 13:00 Uhr waren die Beiden im Bereich der Julius-Brecht-Straße in einen Konflikt geraten, da sich der Radler von dem 44-Jährigen genötigt fühlte. Daraufhin beleidigte der Zweiradfahrer den 44-Jährigen, der sogleich sein Auto verließ, um den Unbekannten zur Rede zu stellen. Dieser reagierte zunächst verbal aggressiv und trat seinem Kontrahenten letztendlich gegen die Brust, so dass dieser zu Fall kam. Der Radfahrer flüchtete im Anschluss auf einem Mountainbike in Richtung der Friedrich-Ebert-Schule und wurde wie folgt beschrieben:

Ca. 50 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß, osteuropäisches Erscheinungsbild, kräftige Figur, kurze helle Haare, grüne Bomberjacke, Jeans, helle Kappe auf dem Kopf, Sportschuhe

Die Ermittlungsgruppe der Polizei in Eschborn ermittelt wegen Körperverletzung sowie Beleidigung und erbittet sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 06196 / 9695 – 0.

An mehreren Bürotüren gehebelt – Bargeld & Laptop gestohlen, Eschborn, Frankfurter Straße, Samstag, 12.10.2019, 17:00 Uhr bis Montag, 14.10.2019, 07:00 Uhr

(jn)Bei einem Einbruch in ein Eschborner Bürogebäude haben unbekannte Täter an insgesamt sechs Büroräumen gehebelt, wobei sie aus einem Büro Bargeld und einen Laptop entwendeten. Dem derzeitigen Ermittlungsstand zufolge hatten sich die Einbrecher zwischen frühem Samstagabend und Montagmorgen auf ungeklärte Art und Weise Zutritt zu dem Bürogebäude in der Frankfurter Straße in Eschborn verschafft und sich an mehreren Bürotüren zu schaffen gemacht. In fünf Fällen blieben sie erfolglos und verursachten jeweils Sachschaden in Höhe von ca. 300 Euro. Erfolgreicher waren die Unbekannten an einer sechsten Bürotür, welche sie aufhebelten und anschließend mehrere Hundert Euro Bargeld aus einer Geldkassette sowie einen Laptop aus den Räumen mitgehen ließen. Hier wird der Gesamtschaden auf etwa 2.400 Euro geschätzt.

Im Rahmen der ersten Ermittlungen berichtete ein Zeuge von drei Personen, welche er am Sonntag dabei beobachtet hatte, als diese das Gebäude verließen. Das Trio, bei dem es sich um zwei Männer und eine Frau gehandelt haben soll, stieg in einen dunklen Pkw mit Frankfurter Kennzeichen. Zudem sollen die drei Personen osteuropäisch ausgesehen haben und einen Müllsack getragen haben. Zeugen und Hinweisgeber, die weitere Angaben zu der Tat machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06192 / 2079 – 0 zu melden.

Unbekannte Beute bei Einbrüchen in Einfamilienhäuser, Hattersheim am Main, Okriftel, Buchenstraße, Schwalbach am Taunus, Eschborner Straße, bis Montag, 14.10.2019

(jn)Was genau Einbrecher bei zwei Einbrüchen in Einfamilienhäuser im Hattersheimer Stadtteil Okriftel und in Schwalbach entwendet haben, ist derzeit noch unklar. Fest steht, dass die bislang unbekannten Täter zwischen Dienstag, 08.10.2019 und Montag, 14.10.2019 gewaltsam in ein Wohnhaus in der Buchenstraße in Okriftel eingedrungen sind, indem sie ein Kellerfenster aufhebelten. Anschließend machten sich die Täter auf die Suche nach Beute und durchwühlten hierfür sämtliche Räume, bevor sie den Tatort unerkannt verließen. Die Höhe des Gesamtschadens steht momentan noch nicht fest. Auch bei dem Einbruch in das Schwalbacher Einfamilienhaus drangen die Täter in die Wohnräume ein, indem sie ein Fenster aufhebelten, wobei Sachschaden in Höhe von einigen Hundert Euro entstand. Im Verlauf der Suche nach Diebesgut stießen die Gauner dann auf hochwertige Uhren und weitere Wertgegenstände, die bislang nicht feststehen.

In beiden Fällen hat das Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei in Hofheim die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 06192 / 2079 – 0 zu melden.

Dreister Dieb stiehlt Handtasche, Flörsheim am Main, Wickerer Straße, Montag, 14.10.2019, 17:30 Uhr

(jn)Ein Handtaschendieb hat am Montagabend in Flörsheim die Handtasche einer jungen Frau gestohlen, während sie mit dem Verladen ihres Einkaufs zugange war. Wie die Bestohlene kurze Zeit später gegenüber der Polizei anzeigte, war sie zunächst auf dem Parkplatz eines Discounters in der Wickerer Straße einkaufen. Gegen 17:30 Uhr habe sie dann ihre Einkäufe in den Pkw geladen, als ein ca. 15 bis 17 Jahre alter Täter in den Einkaufswagen griff und die Handtasche der 37-jährigen Frau mitgehen ließ. Nach dem Diebstahl flüchtete der auffallend dünne Täter, der mit einer schwarzen Kappe sowie einem grauen Pullover und einer grauen Jogginghose bekleidet war, in Richtung Rheinallee.

Die Ermittlungsgruppe der Flörsheimer Polizei nimmt Hinweise zu dem Vorfall unter der Telefonnummer 06145 / 5476 – 0 entgegen. Zudem empfiehlt die Polizei, Handtaschen oder ähnliche Wertgegenstände niemals unbeaufsichtigt zu lassen. Während des Einkaufes sollten Handtaschen niemals im Einkaufswagen abgelegt, sondern möglichst dicht am Körper getragen werden. Der Sperrnotruf für entwendete Zahlungskarten ist die 116 116.

Baumaschine gestohlen, Eschborn, Ludwig-Erhard-Straße, Freitag, 11.10.2019 bis Samstag, 12.10.2019

(jn)Einen Edelstahlschneider im Wert von etwa 1.000 Euro haben Unbekannte in der Nacht von vergangenem Freitag auf Samstag von einer Baustelle in Eschborn gestohlen. Dafür betraten die Diebe den im Bau befindlichen Gebäudekomplex in der Ludwig-Erhard-Straße und entwendeten die Baumaschine aus einem oberen Stockwerke.

Hinweise zu der Tat nimmt die Ermittlungsgruppe der Polizei in Eschborn unter der Rufnummer 06196 / 9695 – 0 entgegen.

Wiederholt berauscht am Steuer, Hattersheim am Main, Okriftel, Rheinstraße, Montag, 14.10.2019, gegen 10:00 Uhr

(jn)Am Montagvormittag wurde in Hattersheim, Okriftel ein 47-jähriger Autofahrer aus Hattersheim kontrolliert, der allem Anschein nach unter Drogeneinfluss unterwegs war. Gegen 10:00 Uhr hielten die Polizisten aus Hofheim das Fahrzeug des 47-Jährigen im Bereich der Rheinstraße an und stellten während der Kontrolle Auffälligkeiten fest, die für einen vorausgegangenen Drogenkonsum sprachen. Ein freiwilliger Drogenvortest reagierte positiv auf THC und Kokain, woraufhin der Delinquent zur Polizeistation gebracht wurde, wo ihm Blut entnommen und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet wurde. Da der Mann bereits in den vergangenen Jahren wiederholt unter Drogeneinfluss am Straßenverkehr teilgenommen hatte, konnte er auch keine Fahrerlaubnis aufzeigen. Gegen ihn wird nun erneut wegen entsprechender Verstöße ermittelt.

5.000 Euro Schaden in fünf Minuten Abwesenheit, Bad Soden am Taunus, Hauptstraße, Montag, 14.10.2019, 12:25 Uhr bis 12:30 Uhr

(jn)Innerhalb von wenigen Minuten ist am Montagmittag ein Mercedes in Bad Soden von einem bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer beschädigt worden. Der entstandene Schaden dürfte sich auf etwa 5.000 Euro belaufen. Um 12:25 Uhr wurde der dunkle Mercedes Vito Höhe der Hausnummer 27-29 auf einer markierten Parkfläche der Hauptstraße abgestellt. Als der Besitzer rund fünf Minuten später zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, musste er Kratzer an der rechten Fahrzeugseite feststellen. Wie ein bisher unbekannter Zeuge erzählte, sei kurz zuvor ein roter Pkw sehr dicht an dem Mercedes vorbeigefahren. Am Steuer des roten Wagens soll eine Frau mit asiatischem Aussehen gesessen haben. Aufgrund der Spurenlage ist davon auszugehen, dass es sich bei dem den Unfall verursachenden Kfz um ein rotes Fahrzeug gehandelt hat.

Der Regionale Verkehrsdienst der Polizeidirektion Main-Taunus ermittelt wegen Unfallflucht und bittet den unbekannten Zeugen sowie andere Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer 06190 / 9360 – 45 zu melden.

Bad Homburg v.d. Höhe: Die Polizei-News

Bad Homburg v.d. Höhe – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Navi-Diebe machen Beute, Glashütten, Schulstraße, 12.10.2019, 16.30 Uhr bis 14.10.2019, 11.00 Uhr

(pa)In Glashütten wurden zwischen Samstagnachmittag und Montagmorgen zwei geparkte Pkw von Unbekannten geöffnet. Ziel der Täter waren jeweils die in den Fahrzeugen befindlichen mobilen Navigationsgeräte. Beide Wagen – ein Audi A3 und ein BMW 5er – waren in der Schulstraße abgestellt. Auf bislang unbekannte Weise öffneten die Täter an beiden Pkw die Fahrzeugtüren, ohne Schäden zu hinterlassen. Aus den Fahrzeugen entwendeten sie daraufhin die Navigationsgeräte, aus dem BMW zudem noch einen MP3-Player sowie Münzgeld. Der Gesamtwert der Tatbeute liegt bei etwa 700 Euro. Es ermittelt die Bad Homburger Kriminalpolizei. Sie bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer (06172) 120 – 0 zu melden.

Einbrecher scheitern an Haustür, Friedrichsdorf, Burgholzhausen, Am Wetenplatz, 13.10.2019, 23.30 Uhr bis 14.10.2019, 08.00 Uhr

(pa)In der Nacht auf Montag machten sich Einbrecher an der Haustür eines Einfamilienhauses in Burgholzhausen zu schaffen. Zwischen Sonntag, 23.30 Uhr und Montagmorgen, 08.00 Uhr versuchten sie die Eingangstür eines “Am Wetenplatz” gelegenen Wohnhauses aufzuhebeln. Die Tür hielt stand. An ihr entstand jedoch ein Schaden von rund 500 Euro. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Bad Homburg unter der Telefonnummer (06172) 120 – 0 zu melden.

Rollerfahrer mit und unter Drogen erwischt, Bad Homburg v. d. Höhe, Ober-Erlenbach, Steinmühlstraße, 14.10.2019, gg. 12.55 Uhr

(pa)Am Montagmittag wurde in Ober-Erlenbach ein Rollerfahrer von der Polizei vorläufig festgenommen. Der 17-jährige war zuvor mit seinem Roller und einem gleichaltrigen Sozius in der Mainzer Straße in Burgholzhausen unterwegs, als ihn eine Polizeistreife einer Kontrolle unterziehen wollte. Statt anzuhalten, ergriff der Jugendliche die Flucht durch die Feldgemarkung in Richtung Ober-Erlenbach. Dort stoppten ihn die Beamten in der Steinmühlenstraße. Bei der anschließenden Kontrolle zeigte der 17-Jährige Anzeichen von Drogenkonsum. Ein positiver Urintest verstärkte den Verdacht, sodass der Rollerfahrer für eine ärztliche Blutentnahme mit zur Polizeidienststelle musste. Bei der Durchsuchung des Jugendlichen fanden die Beamten daraufhin noch Drogen, was eine zweite Strafanzeige zur Folge hatte.

Frau bei Abbiegeunfall verletzt, B8 zw. Königstein und Glashütten, 14.10.2019, gg. 18.45 Uhr

(pa)Am frühen Montagabend kam es auf der Bundesstraße 8 zwischen Königstein und Glashütten zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw. Gegen 18.45 Uhr befuhr ein 57 Jahre alter Mann die Landesstraße 3319 aus Richtung Schloßborn kommend in Fahrtrichtung B8. Er bog mit seinem BMW 5er nach links auf die Bundesstraße in Richtung Glashütten ab. Dabei übersah er eine vorfahrtsberechtigte 58-Jährige, die gerade mit ihrem BMW Z4 Cabriolet von der B8 aus Richtung Königstein kommend nach links auf die Landesstraße in Richtung Schloßborn abbog. Im Kreuzungsbereich stieß der Wagen des 57-Jährigen gegen die Fahrerseite des Cabriolets. Dessen Fahrerin wurde dabei leicht verletzt. An den beiden BMW entstand ein Sachschaden von über 5.000 Euro.

Bus streift Mercedes, Bad Homburg v. d. Höhe, Kisseleffstraße/Kaiser-Friedrich-Promenade, 14.10.2019, gg. 08.55 Uhr

(pa)Am Montagmorgen gegen 08.55 Uhr kam es in Bad Homburg an der Kreuzung Kisseleffstraße/Kaiser-Friedrich-Promenade zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Omnibus und einem Pkw. Beide Fahrzeuge kamen aus der Kisseleffstraße. Sowohl der 47-jährige Busfahrer als auch der 58-jährige Fahrer des Pkw – einer Mercedes C-Klasse – beabsichtigten, nach links in die Kaiser-Friedrich-Promenade abzubiegen. Der Fahrer des Busses fuhr jedoch zunächst auf die Rechtsabbiegerspur. Von dort aus bog er gleichzeitig mit dem Mercedesfahrer links ab. Dabei streifte der Bus die Beifahrerseite des Mercedes. Der entstandene Sachschaden wird auf einige Tausend Euro geschätzt.

Opel touchiert, Bad Homburg v. d. Höhe, Ober-Erlenbach, Ober-Erlenbacher Straße, 13.10.2019, 21.00 Uhr bis 14.10.2019, 11.00 Uhr

(pa)Eine unschöne Feststellung musste am Montagvormittag die Fahrerin eines Opel Meriva in Ober-Erlenbach machen. Die Dame hatte ihren Wagen am Sonntagabend gegen 21.00 Uhr in der Ober-Erlenbacher-Straße ordnungsgemäß am Fahrbahnrand abgestellt. Als sie am Montag gegen 11.00 Uhr wieder zu ihrem Pkw kam, musste sie feststellen, dass offenbar ein anderes Fahrzeug ihren grünen Opel gestreift hatte. Der Kotflügel war beschädigt, die vordere Stoßstange abgerissen. Der Schaden wird auf rund 3.000 Euro geschätzt. Der oder die Verantwortliche hatte sich einfach unerlaubt vom Unfallort entfernt. Deshalb ermittelt nun die Polizeistation Bad Homburg. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich dort unter der Telefonnummer (06172) 120 – 0 zu melden.