Ludwigshafen: Gefährliche Körperverletzung mit Messer

Symbolbild, Polizei, Polizist, Handschellen © cocoparisienne on Pixabay
Symbolbild Polizei © cocoparisienne on Pixabay

Ludwigshafen (ots) – Am Sonntag, den 22.09.2019, gegen 04:05 Uhr, kam es in Ludwigshafen in der Heinigstraße zwischen zwei Personengruppen zu einer körperlichen Auseinandersetzung.

In deren Verlauf verletzte ein 18-Jähriger mit einem Messer einen 24-Jährigen schwer und einen 32-Jährigen leicht. Der 24-Jährige musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Lebensgefahr besteht nicht.
Beide Verletzte stammen aus Syrien.

Der 18-jährige Tatverdächtige konnte vorläufig festgenommen werden. Er ist in Deutschland geboren und hat die bosnisch-herzegowinische Staatsangehörigkeit.

Der Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Frankenthal erließ am 22.09.2019 auf Antrag der Staatsanwaltschaft Frankenthal gegen den Beschuldigten Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung.
Diesen Haftbefehl hat der Ermittlungsrichter gegen Meldeauflagen und Abgabe des Reisepasses außer Vollzug gesetzt.

Die Ermittlungen zum Sachverhalt und der Beteiligung weiterer Personen dauern an.