Main-Taunus-Kreis: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Auto, Brücke, Neutral © Buchholz Marcel on Pixabay
Symbolbild, Polizei © Buchholz Marcel on Pixabay

Main-Taunus-Kreis – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Täterfestnahme auf frischer Tat in Kriftel / 65830 Kriftel, Beyerbachstraße, Autohaus Günther & Schmitt Freitag, 20.09.2019, 23:30Uhr

Mehrere Streifenbesatzungen haben kurz vor Mitternacht fünf Personen auf frischer Tat festgenommen. Die rumänischen Staatsangehörigen allesamt mit Wohnsitz in Nordrhein-Westfalen wurden zuvor von einem Zeugen dabei beobachtet, wie sie sich auf dem Gelände des Autohauses Günther & Schmitt an mehreren Fahrzeugen zu schaffen machten. Anschließend flüchteten die Personen in einem Pkw Volkswagen. Dieser konnte durch besagte Streifen der Polizeistation Hofheim an der Kreuzung Gutenbergstraße /Hattersheimer Straße gestellt werden. Im Fahrzeug konnte entsprechendes Diebesgut sichergestellt werden. Die Beschuldigten wurden für weitere polizeilichen Maßnahmen zur Polizeistation Hofheim verbracht.

Diebstahl von Kraftrad

Tatzeit: Freitag, 20.09.2019, gg. 18:30 Uhr – Samstag, 21.09.2019, gg. 16:00 Uhr Tatort: 65824 Schwalbach, Spechtstraße

Zwischen Samstag und Freitag wurde das am Fahrbahnrand abgestellte Kraftrad des Geschädigten von einer unbekannten Person entwendet. Es handelte sich hierbei um ein schwarzes Motorrad des Herstellers “Skyteam”. Vermutlich wurde das Kraftrad kurzgeschlossen. Aus unbekannten Gründen stellte der/die unbekannte/n Täter das Kraftrad später in einem Feldstück in der Nähe “Am Erlenborn” in Schwalbach ab. Das Kraftrad hat einen Wert von ca. 3000,00 EUR.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeistation Eschborn unter der Tel.-Nr.: 06196-96950 in Verbindung zu setzen.

Sachbeschädigung an Eschborner Rathaus

Tatzeit: Sonntag, 22.09.2019, gg. 01:50 Uhr Tatort: 65760 Eschborn, Rathausplatz, Stadtverwaltung

Unbekannte Täter beschädigten einen Sichtschutzzaun des Rathauses in Eschborn. Durch einen Zeugen wurde gemeldet, dass die drei männlichen Täter gegen die Holzeinfassung der dortigen Abfallcontainer traten, sodass die Zäune aus ihren Verankerungen brachen. Die Täter seien ca. 20-24 Jahre alt und 160cm, bzw. 190cm groß gewesen. Einer habe eine Kapuze getragen.

Es entstand ein Sachschaden von ca. 200,- EUR.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeistation Eschborn unter der Tel.-Nr.: 06196-96950 in Verbindung zu setzen.

Fahrlässige Brandstiftung

Tatzeit: Samstag, 21.09.2019, gg. 13.10. Uhr Tatort: 65779 Kelkheim, Hornauer Straße

In Kelkheim in der Hornauer Straße beabsichtige ein Anwohner Unkraut mit einem Bunsenbrenner zu entfernen. Hierbei geriet die angrenzende Hecke in Brand. Durch das Feuer wurde ein angrenzendes Gebäude, sowie das Gebäudedach geringfügig beschädigt. Durch die Feuerwehr Kelkheim, konnte das Feuer schnell gelöscht werden. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden wird auf ca. 2000,00 EUR geschätzt.

Diebstahl von höherwertigen Fahrrädern

Tatzeit: Samstag, 21.09.2019, gg. 19:30 Uhr – Sonntag, 22.09.2019, 00:30 Uhr Tatort: 65719 Hofheim-Diedenbergen, Kleine Bleiche

Durch unbekannte Täter wurden in Hofheim-Diedenbergen aus einer offenstehenden Garage zwei Fahrräder entwendet. Die Tatzeit liegt zwischen Samstagabend und Sonntag, gg. 00:30 Uhr. Entwendet wurden ein schwarzes KTM (Typ Cento 10 Plus) Damenrad, sowie ein weißes KTM (Typ Maranello 11 Light). Der Gesamtwert beider Räder wird auf ca. 4200,00 EUR geschätzt.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeistation Hofheim unter der Tel.-Nr.: 06192-2079-0 in Verbindung zu setzen.

Trunkenheitsfahrt und Verfolgungsfahrt

Tatzeit: Samstag, 21.09.2019, gg. 18:15 Uhr Tatort: A 66, zwischen Wallau und Tankstelle (Höhe Unterliederbach), Fahrtrichtung Frankfurt

Ein 39jähriger Fahrzeugführer aus Florstadt fiel einer Hofheimer Polizeistreife aufgrund seiner auffälligen Fahrweise auf. Er sollte deshalb angehalten und kontrolliert werden. Da er die Anhaltesignale missachtete, wurde noch eine weitere Streife zur Unterstützung gerufen. Er versuchte hingegen mit seinem VW Passat durch schnelles Fahren und waghalsige Fahrmanöver den Polizeistreifen zu entkommen. Es kam zu einer Verfolgungsfahrt über mehrere Kilometer. Der Fahrzeugführer entschloss sich dann auf das Gelände der Tankstelle zu fahren. Hier parkte er das Fahrzeug und beabsichtigte dann sich vor den Polizeibeamten zu verstecken. Der Fahrzeugführer wurde festgehalten und kontrolliert. Er stand erheblich unter Alkoholeinfluss. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,90 Promille. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und sein Führerschein wurde sichergestellt.

Unfall mit Personenschaden

Unfallort: 65830 Kriftel, L 3011, zw. Hattersheim – Kriftel Unfallzeit: Samstag, 21.09.2019, gg. 08:50 Uhr

Zur Unfallzeit kam es auf der L 3011 zu einem Verkehrsunfall bei dem eine Verkehrsteilnehmer aus Kriftel leichtverletzt wurde. Im Kreuzungsbereich zur Anschlussstelle zur A66, Fahrtrichtung Wiesbaden, missachtete ein 19 Jahre alter Hattersheimer mit seinem Nissan die Vorfahrt der entgegenkommenden Kriftelerin, welche mit einem BMW unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge wobei die BMW-Fahrerin verletzt wurde. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 20.000. EUR.

Verkehrsunfallflucht

Unfallort: 65795 Hattersheim, An der Taunuseisenbahn Unfallzeit: Samstag, 21.09.2019, zw. 09:45 Uhr – 10:15 Uhr

Zur Unfallzeit kam es im Bereich eines Supermarktparkplatzes in Hattersheim zu einer Verkehrsunfallflucht und einem Sachschaden von ca. 3000,- EUR. Ein Fahrzeugführer aus Hattersheim hatte seinen PKW, einen Opel Grandland X, auf dem Parkplatz abgestellt und hatte sich dann von seinem Fahrzeug entfernt. Als er dann nach seinen Einkäufen zu dem Fahrzeug zurückkehrte, musste er einen frischen Unfallschaden im Bereich seiner Fahrzeugfront und der Fahrerseite feststellen. Der Unfallverursacher hatte sich bereits unerlaubt von der Unfallstelle entfernt.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeistation Hofheim unter der Tel.-Nr.: 06192-2079-0 in Verbindung zu setzen.

Bahnleiche in Rüdesheim

Bad Schwalbach

Am Sonntagmorgen gegen 6.00 Uhr kam es auf der Bahnstrecke Wiesbaden-Koblenz im Bereich Rüdesheim auf Höhe der Drosselgasse zu einem Zusammenstoß eines Güterzuges mit einer Person. Der 24jährige Mann aus Dortmund konnte nur noch tot aus dem Gleisbett geborgen werden. Nähere Umstände sind bislang nicht bekannt. Nach jetzigem Ermittlungsstand wird jedoch ein Fremdverschulden ausgeschlossen. Die Bahnstrecke musste für ca. 4 Stunden gesperrt werden.