Ludwigshafen: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Auto (Foto: Pixabay)
Symbolbild (Foto: Pixabay)

Ludwigshafen – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Unfall in der Mannheimer Straße

Ludwigshafen (ots) – Am Morgen des 18.09.2019, gegen 10 Uhr, kam es in der Mannheimer Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einer Straßenbahn.

Eine 71-jährige Autofahrerin wollte zu diesem Zeitpunkt in die Ludwig-Guttmann-Straße abbiegen und kollidierte dabei mit der vorfahrtsberechtigten Straßenbahn. Die Bahn entgleiste und versperrte in der Folge die Zufahrt zur BG-Klinik. Sowohl das Auto als auch die Bahn waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Unfallstelle war bis 12:25 Uhr für den Auto- und Schienenverkehr voll gesperrt.

Nach dem Zusammenstoß klagte die 71-Jährige über leichte Schmerzen und begab sich in eine Klinik. Weder der Straßenbahnfahrer noch einer der 20 Fahrgäste wurde nach derzeitigen Erkenntnissen verletzt. Durch den Unfall entstand ein Gesamtschaden von etwa 30.000 Euro.

In Toyota eingebrochen

Ludwigshafen-Pfingstweide (ots) – Unbekannte versuchten zwischen Freitag (13.09.2019) und Dienstag (17.09.2019) einen Toyota zu stehlen. Das Auto war im Einmündungsbereich Prager Straße/Londoner Ring geparkt. Die Täter verschafften sich Zugang zum Fahrzeug und legten die Elektrik frei. Es gelang ihnen nicht den Toyota zu entwenden.

Auch in der Budapester Straße war bereits am 13.09.2019 ein Toyota gestohlen worden. Auch in diesem Fall werden Zeugen gebeten, sich zu melden.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per Email kiludwigshafen@polizei.rlp.de entgegen.

In Schrebergärten eingebrochen

Ludwigshafen (ots) – Zwischen dem 16.09.2019, 20 Uhr, und dem 17.09.2019, 13:20 Uhr, brachen Unbekannte in der Wollstraße in zwei Schrebergärten ein. Die Täter bedienten sich dort an gelagerten Getränken und Lebensmitteln.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Ludwigshafen 2 unter der Telefonnummer 0621 963-2222 oder per E-Mail piludwigshafen2@polizei.rlp.de zu melden.

Jugendschutzkontrollen verliefen durchwachsen

Ludwigshafen-Innenstadt/Rheingönheim (ots) – Das Polizeipräsidium Rheinpfalz und die Stadt Ludwigshafen haben am frühen Dienstagnachmittag (17.09.2019, 15 bis 17 Uhr) Jugendschutzkontrollen in Form von Testkäufen durchgeführt.

So wurde durch jugendliche Testkäufer versucht in Kiosken, Bars oder auch Supermärkten Alkohol- und Tabakwaren zu erwerben. Bei insgesamt 17 Testkäufen mussten 13 Verstöße festgestellt werden. Die Testkäufe wurden im Anschluss aufgedeckt.

Den vier Gewerbetreibenden, welche den Verkauf abgelehnt hatte, wurde ein persönliches Lob ausgesprochen.