Kassel: Die Polizei-News

Bundespolizei_Graffiti-am-Zug_Symbolbild
Bundespolizei Symbolbild

Kassel – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Kassel: Zug mit Farbe besprüht

Bundespolizeiinspektion Kassel

Kassel (ots) – Im Kasseler Hauptbahnhof besprühten bislang Unbekannte einen abgestellten Zug der Hessischen Landesbahn auf einer Fläche von rund 30 Quadratmetern. Der angerichtete Schaden beträgt ca. 2400 Euro. Die Tatzeit liegt im Zeitraum zwischen dem 12. bis 16.09.2019. Ein Bahnmitarbeiter stellte den Schaden fest und verständigte die Bundespolizei.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet.

Wer Angaben zu dem Fall machen kann, wird gebeten, sich unter der Telefon-Nr. 0561/81616-0 bzw. der kostenfreien Service-Nr. 0800 6 888 000 oder über www.bundespolizei.de zu melden.

Kassel-Süd: 20 geparkte Autos von Randalierern zerkratzt – Polizei sucht Zeugen

Kassel-Süd (ots) – Bereits am letzten Wochenende kam es in der Nacht von Freitag auf Samstag in der Kasseler Südstadt zu einer Serie von Sachbeschädigungen an geparkten Autos. Bis zum heutigen Tag wurden der Polizei 20 Fälle bekannt, in denen bislang unbekannte Täter die rechten Fahrzeugseiten zerkratzen und damit einen hohen Sachschaden von insgesamt etwa 40.000 Euro verursachten. Die Beamten der Ermittlungsgruppe des Polizeireviers Mitte führen die weiteren Ermittlungen und erhoffen sich durch eine Veröffentlichung, Täterhinweise aus der Bevölkerung zu erlangen.

Wie die aufnehmenden Polizisten des Kasseler Innenstadtreviers mitteilen, standen die beschädigten Fahrzeuge auf dem Parkstreifen rechtsseitig der Frankfurter Straße in Richtung stadtauswärts, etwa in Höhe der Landau- und Akadamiestraße. In der Zeit zwischen Freitagabend, gegen 19 Uhr, und Samstagmorgen, gegen 9 Uhr, wurden die rechten Fahrzeugseiten, die dem Bürgersteig zugewandt waren, mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt. Die Täter gingen offenbar wahllos vor, denn es handelt sich um Fahrzeuge mehrerer Hersteller.

Zeugen, die Wahrnehmungen im Zusammenhang mit den Taten gemacht haben oder Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Kassel unter Tel.: 0561-9100 zu melden.

Kassel: Kopfstoß nach Auffahrunfall vor Hafenbrücke – Polizei sucht Zeugen

Kassel (ots) – Weil er einem anderen Autofahrer nach einem Verkehrsunfall auf der Schützenstraße in Kassel am gestrigen Dienstagnachmittag einen Kopfstoß verpasst haben soll, muss sich ein 58-Jähriger aus dem Landkreis Göttingen nun wegen Körperverletzung verantworten. Zu diesem Fall sucht die Polizei zudem noch nach Zeugen, die den Auffahrunfall oder die anschließende Auseinandersetzung, die in der Hafenstraße stattfand, beobachtet haben.

Gerufen worden waren die Beamten des zuständigen Polizeireviers Ost gestern gegen 16:50 Uhr wegen einer Schlägerei in der Hafenstraße. Wie sich bei ihrem Eintreffen herausstellte, war der Grund der gemeldeten Auseinandersetzung mutmaßlich ein Auffahrunfall, der sich kurz zuvor, gegen 16:45 Uhr, zwischen dem 58-Jährigen und einem 47-Jährigen aus Baunatal in der Schützenstraße, an der Einmündung zur Ysenburgstraße, ereignet haben soll. Der 47-Jährige schilderte den Beamten, dass er mit seinem schwarzen Mercedes auf der linken Spur der Schützenstraße stadtauswärts in Richtung Hafenbrücke fuhr und an der Ysenburgstraße wegen eines Rückstaus anhalten musste. Dort sei ihm der von hinten kommende 58-Jährige mit seinem weißen Kastenwagen aufgefahren, was dieser wiederum gegenüber den Polizisten bestritt. Nach kurzer Weiterfahrt habe man schließlich rechts in der Hafenstraße vor einem Bistro angehalten. Dort soll der 58-Jährige dem 47-Jährigen im Streit dann den Kopfstoß verpasst haben. Aufgrund dieser Angaben leitete die Streife neben der Unfallaufnahme ein Strafverfahren wegen Körperverletzung gegen den 58-Jährigen ein.

Die weiteren Ermittlungen führen nun die Beamten der Ermittlungsgruppe des Polizeireviers Ost. Sie bitten Zeugen, die den Auffahrunfall im Bereich Schützenstraße / Ysenburgstraße oder die anschließende Auseinandersetzung in der Hafenstraße beobachtet haben, sich unter Tel. 0561 – 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Kassel/Posen: Autodiebstählen: Tatverdächtiger mit gestohlenem BMW X 5 in Polen gefasst

Kassel/Posen(Polen) – (ots) – Einen schnellen Fahndungserfolg dank guter Zusammenarbeit der Polizeibehörden vermelden die Ermittler des Kommissariats 21/22 der Kasseler Kripo nach dem Diebstahl des BMW X 5 in der vergangenen Nacht in Kassel-Bettenhausen.

Die sofortige europaweite Ausschreibung des gestohlenen SUV im Wert von etwa 30.000 Euro durch die Beamten des Kriminaldauerdienstes (KDD), bei denen die bestohlene Autobesitzerin am heutigen Morgen Anzeige erstattet hatte, sowie die enge Zusammenarbeit der Ermittler des K 21/22 und der polnischen Polizeibehörden führten zur Festnahme eines Tatverdächtigen noch am Steuer des gestohlenen Wagens bei Posen in Polen.

Der polnischen Polizei, die von den Kasseler Kriminalbeamten um Mitfahndung ersucht worden waren, war der weiße X 5 heute Nachmittag, gegen 16 Uhr, ins Netz gegangen und ein Tatverdächtiger am Steuer des Autos festgenommen worden. Der BMW wurde dort sichergestellt.

Nähere Informationen liegen zurzeit noch nicht vor. Die Beamten des K 21/22 stehen nun hinsichtlich der weiteren Ermittlungen im engen Austausch mit ihren polnischen Kollegen.

Kassel: Autodiebe schlagen in Bettenhausen und Baunatal zu – Weißer BMW X5 und mintgrüner VW Multivan gestohlen – Zeugen gesucht

Kassel-Bettenhausen/Baunatal – (ots) -Bisher unbekannte Diebe schlugen in der Nacht zum heutigen Mittwoch in Kassel und Baunatal doppelt zu. Sie stahlen einen weißen BMW X5 und einen mintgrünen VW Multivan.

Die für Fahrzeugdiebstähle zuständigen Ermittler des Kommissariats 21/22 der Kasseler Kriminalpolizei sind auf der Suche nach Zeugen, die im Zusammenhang mit den Diebstählen Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise auf die Täter sowie den Verbleib der Fahrzeuge geben können.

Den Diebstahl in der Borkumer Straße im Kasseler Stadtteil Bettenhausen bemerkte die Besitzerin des BMW am heutigen Vormittag, gegen 8 Uhr, und erstattete sofort Anzeige beim Kriminaldauerdienst der Kasseler Polizei. Bei dem gestohlenen Fahrzeug handelt es sich um einen weißen BMW X5, der etwa 5 Jahre alt ist. Der Wert des Wagens mit dem Kennzeichen KS-JJ 969, der über Vollausstattung verfügt, wird auf etwa 30.000 Euro geschätzt. Wie die Besitzerin bei der Polizei mitteilte, lässt sich die Tatzeit insofern eingrenzen, dass ihr Fahrzeug gestern, gegen 23 Uhr, noch da war.

In Baunatal stahlen vermutlich die gleichen Autodiebe einen knapp 20 Jahre alten, mintgrünen VW Multivan. Der Wagen mit dem Kennzeichen KS-J 9494 war seit gestern, gegen 20 Uhr, in der Straße “Geschwister-Scholl-Platz” in Baunatal abgestellt. Als der Besitzer am heutigen Morgen, gegen 7 Uhr, den Diebstahl bemerkte und die Polizei alarmierte, fehlte von den Tätern bereits jede Spur.
Der Zeitwert des VW wird auf etwa 12.500 Euro beziffert.

In beiden Fällen überwanden die offenbar professionell agierenden Autodiebe auf bislang nicht bekannte Art die Schlösser an den gestohlenen Fahrzeugen. Die eingeleiteten, europaweiten Fahndungen nach dem BMW und dem Multivan verliefen bislang ohne Erfolg.

Zeugen melden sich bitte unter Tel.: 0561-9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen.