Offenbach, Main-Kinzig: Die Polizei-News

Symblbild, Polizei, Streifenwagen
Symbolbild Polizei

Offenbach, Main-Kinzig – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Bereich Offenbach

Absolut fahruntauglich – Neu-Isenburg

(neu) Mit 1,45 Promille Alkohol in der Atemluft hat die Polizei in der Nacht zu Dienstag einen Autofahrer in der Friedensallee gestoppt. Der 30 Jahre alte Mann war den Beamten gegen 2.45 Uhr durch seine unsichere Fahrweise aufgefallen. Er musste anschließend auf der Polizeiwache eine Blutprobe abgeben, die nun genauer ausgewertet wird. Zudem stellten die Beamten seinen Führerschein sicher.

Sollte sich der Promillewert bei der Untersuchung bestätigen, gilt der 30-Jährige zum Vorfallszeitpunkt als absolut fahruntauglich und er wird sich vermutlich längere Zeit nicht mehr ans Steuer eines Fahrzeugs setzen dürfen.

Holzpaletten angezündet – Dreieich

(neu) Unbekannte haben in der Nacht zu Dienstag, gegen 0.30 Uhr, vor einem Baumarkt in der Frankfurter Straße mehrere Holzpaletten anzündet. Die Feuerwehr war mit mehreren Löschzügen vor Ort, um die Flammen zu bekämpfen. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wurden neben den Paletten mehrere Planen, ein Baum und ein Verkehrsschild beschädigt. Das Gebäude selbst blieb dank dem schnellen Eingreifen der Blauröcke verschont. Der entstandene Sachschaden dürfte sich nach einer ersten Schätzung auf rund 2.500 Euro belaufen.

Zeugen, die entsprechende Beobachtungen gemacht haben, werden um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 gebeten.

Streit am Rande der Kirmes – Egelsbach

(neu) Wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt die Polizei derzeit gegen einen 40 Jahre alten Mann aus Egelsbach und einen 18 Jahre alten Langener.
Zunächst war der Polizei gegen 20.10 Uhr am Rande der derzeit stattfindenden Kirmes eine Schlägerei von mehreren Personen gemeldet worden, weshalb sofort zahlreiche Streifen der umliegenden Reviere und auch aus den Nachbarpräsidien zusammengezogen wurden. Zudem wurde ein Diensthundeführer mit seinem Vierbeiner zur Streitschlichtung nach Egelsbach beordert.

Beim Eintreffen der Ordnungshüter hatte sich die Lage bereits wieder beruhigt. Es stellte sich heraus, dass die beiden Beschuldigten am Berliner Platz aneinandergeraten waren. Die genauen Hintergründe sind jedoch noch unklar und müssen nun ermittelt werden.
Beide Personen beschuldigten sich in einer ersten Befragung gegenseitig, den jeweils anderen angegriffen und auch verletzt zu haben. Bei dem Streit wurde unter anderem mit einer Glasflasche geworfen, beziehungsweise Pfefferspray eingesetzt.

Während der 18-Jährige vor Ort von einem Rettungswagen versorgt werden konnte, wurde der
40-Jährige zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen dauern an.

Frau bei Auffahrunfall leicht verletzt – Langen

(neu) Bei einem Auffahrunfall auf der Bundesstraße 486 ist am Dienstagmorgen bei Langen eine 27 alte schwangere Honda-Fahrerin leicht verletzt worden; sie kam mit Verdacht auf einen Schock zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus.
Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei fuhr die Frau gegen 7 Uhr in Richtung Mörfelden hinter einem VW Tuareg her, der von einem 69 Jahre alten Mann aus Rödermark gesteuert wurde. Offenbar scherte sie kurz vor dem Ende linken Spur noch zum Überholen des VW aus.
Als sie im Rückspiegel erkannte, dass von hinten bereits ein anderer Wagen auf der Überholspur ankam, scherte sie wieder nach rechts und prallte in das Heck des SUV.

Der 69-Jährige wurde bei dem Unfall zum Glück nicht verletzt.
Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 5.000 Euro.

Bereich Main-Kinzig

Beim Wenden den eigenen Ehemann erfasst – Hanau

(neu) Beim Versuch, aus einem Parkhaus in der Nussallee auszufahren hat am Montagnachmittag eine 81 Jahre alte Ehefrau ihren eigenen Ehemann erfasst. Dieser fiel zu Boden um kam schwer verletzt in ein Krankenhaus.

Gegen 17.15 Uhr wollte die Seniorin die Ausfahrtschranke passieren, fand aber nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei den Parkschein nicht. Daraufhin setzte sie im Ausfahrtbereich zurück und prallte dabei gegen einen Pfosten.
Ihr Ehemann, der nun ausstieg und sie einweisen wollte, wurde wenig später vom Wagen der Ehefrau erfasst, als diese erneut rangierte. Der 84-Jährige kam mit Verdacht auf einen Oberschenkelhalsbruch in ein Krankenhaus.

Auf Anregung der Polizei soll nun geprüft werden, ob die Seniorin überhaupt noch in der Lage ist, sicher am Straßenverkehr teilzunehmen.

Eigenes Auto diente als Ersatz für den Hühnerstall – Hanau

(neu) Auf einen ungewöhnlichen “Hühnerstall” hat ein Anwohner die Polizei am Montag in Hanau aufmerksam gemacht. Dem Zeugen fiel auf, dass in der Dresdner Straße seit Sonntag ein grüner Peugeot parkt, in dem offensichtlich ein Huhn lebt.

Auf Nachfrage erklärte die 52 Jahre alte Besitzerin des Kleinwagens gegenüber der hinzugerufenen Polizei, dass sie aktuell auf der Suche nach einer geeigneten Bleibe für das Federvieh sei. Allerdings würde sie den Hahn mehrmals täglich auf einer Wiese “ausführen” und so für ausreichenden Auslauf sorgen.
Auf Anraten der Polizei will die Frau nun eine artgerechte Unterkunft für das Tier suchen.

Hausbesitzer hält bewaffneten Einbrecher fest – Freigericht

(neu) Ein Hausbesitzer hat am frühen Dienstagmorgen in Freigericht-Neuses einen bewaffneten mutmaßlichen Einbrecher auf frischer Tat erwischt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten.
Bei der Durchsuchung des 25 Jahre alten Verdächtigen fanden die Beamten eine Schreckschusspistole, einen Elektroschocker, einen Schlagring und mehrere Messer.

Der Eigentümer des Einfamilienhauses am Neuseser Weinberg wurde kurz vor vier Uhr wach, als der Eindringling im Erdgeschoss offensichtlich auf der Suche nach Alkohol war.
Er hielt den 25-Jährigen so lange fest, bis die Polizei eingetroffen war.
Offensichtlich war der polizeibekannte Verdächtige durch die Terrassentür ins Haus gelangt.

Da er zudem eine größere Menge Münzgeld einstecken hatte, prüfen die Beamten, ob er zuvor noch an anderer Stelle eingebrochen war. Die Ermittlungen dauern an.