Eschwege: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Wache, Leuchtschild (Foto: Holger Knecht)
Symbolbild (Foto: Holger Knecht)

Eschwege – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Polizei Eschwege

Diebstahl von Pkw-Anhänger

(ots) – Zwischen Montagabend, 18.00 Uhr und Dienstagmorgen, 07.30 Uhr wurde vom Grundstück einer Tankstelle im Brühl in Eschwege ein Pkw-Anhänger entwendet. Die unbekannten Täter entwendeten den mit einer blauen Plane versehenen Starrdeichselanhänger (SDAH), der mit dem amtl. Kennzeichen ESW-QI 31 zugelassenen ist. Der Wert des Anhängers wird mit 200 Euro angegeben.

Hinweise nimmt die Polizei in Eschwege unter 05651/925-0 entgegen.

Trunkenheitsfahrt – Pkw-Fahrer mit 1,33 Promille angehalten

Eschwege (ots) – Gestern Abend gegen 23.20 Uhr wurde die Polizei in Eschwege telefonisch darüber informiert, dass momentan ein Pkw vom Parkplatz eines Schnellrestaurants in der Landstraße in Eschwege losgefahren sei. Es habe den Anschein, als ob der Fahrer unter Alkoholeinfluss stünde.

Die Beamten der Polizei in Eschwege nahmen dann die Verfolgung des beschriebenen Fahrzeugs auf und konnten den Pkw schließlich zwischen Oberhone und Reichensachsen zwecks einer Personen-und Fahrzeugkontrolle anhalten. Wie sich herausstellte, hatte der aus Wehretal stammende 35-jährige Fahrer tatsächlich Alkohol getrunken. Ein freiwilliger Atemalkoholtest bestätigte dies mit einem Wert von 1,33 Promille.

Daraus folgte dann, dass der Fahrer sich auf der Polizeistation in Eschwege einer Blutentnahme unterziehen musste. Seinen Führerschein behielten die Beamten gleich ein.
Der Mann muss sich nun wegen des Fahrens unter Alkoholeinfluss verantworten.

Polizei Hessisch Lichtenau

Verkehrsunfall mit Rettungswagen

(ots) – Gestern Nachmittag gegen 14.15 Uhr befuhr eine 19-Jährige aus Alheim als Fahrerin eines Rettungswagens die Straße Mühlweg in Hessisch Lichtenau aus Richtung Friedrichsbrücker Straße in Richtung Poststraße.
Eine 38-Jährige aus Hessisch Lichtenau befuhr mit ihrem Pkw die Strecke in entgegengesetzter Richtung. Als die 19-Jährige mit dem RTW an der Kreuzung Mühlweg/Ecke Friedenstraße nach links in die Friedenstraße einbiegen wollte, übersah sie die bevorrechtigte und geradeausfahrende 38-Jährige, so dass es im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß zwischen Rettungswagen und Pkw kam.
Sowohl die 19-jährige als auch die 38-jährige Fahrerin wurden leicht verletzt und zur weiteren Behandlung ins Klinikum nach Hessisch Lichtenau verbracht.
Ein zum Unfallzeitpunkt in dem RTW befindlicher Patient und ein noch anwesender Rettungssanitäter blieben bei dem Unfall unverletzt. Die Fahrzeuge waren beide nicht mehr fahrbereit und mussten später abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf insgesamt 6.000 Euro geschätzt.

(ots) – Am Dienstagvormittag gegen 11.05 Uhr befuhr ein 76-Jähriger aus Großalmerode mit seinem Pkw die Straße Baßberg aus Richtung Eichhofstraße kommend, in Richtung Kasseler Straße. Ein 29-jähriger Pkw-Fahrer, ebenfalls aus Großalmerode stammend, befuhr seinerseits die Kasseler Straße aus Richtung Pfaffenberg kommend, in Richtung Ortsmitte Großalmerode.
Als der 76-Jährige von der Straße Baßberg nach links in die Kasseler Straße einbiegen wollte, übersah er den von rechts kommenden und bevorrechtigten 29-Jährigen und es kam zum Zusammenstoß im Einmündungsbereich. An den Fahrzeugen entstand insgesamt Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro.

Unfallflucht

(ots) – Zwischen Sonntagabend, 22.00 Uhr und Montagnachmittag, 15.30 Uhr wurde im Mühlweg in Hessisch Lichtenau ein schwarzer Dacia Logan Kombi beschädigt. Der Dacia stand ordnungsgemäß auf einem Parkstreifen vor einem Wohnhaus und wurde durch einen unbekannten Verkehrsteilnehmer beschädigt, der sich anschließend unerlaubt entfernte.
Beschädigt wurde der linke Außenspiegel an dem Dacia, die Sachschadenshöhe beträgt 250 Euro.

Hinweise nimmt die Polizei in Hessisch Lichtenau unter der Nummer 05602/9393-0 entgegen.

Wildunfälle im Werra-Meißner Kreis

Eschwege

(ots) – Gegen 23.10 Uhr gestern Abend befuhr ein 18-Jähriger aus Eschwege mit seinem Pkw die Bundesstraße B 249 aus Richtung Eschwege kommend in Richtung Weidenhäuser Kreuz und befuhr dann den Zubringer zur Bundesstraße B 27 in Richtung Bad Sooden-Allendorf.
Als am Ende des Zubringers ein Fuchs die Fahrbahn überquerte, verlor der 18-Jährige bei einem Ausweichmanöver die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet nach rechts von der Fahrbahn ab, wo er gegen eine Böschung prallte. Schließlich schleuderte der Pkw dann noch um die eigene Achse herum und trug am Ende einen wirtschaftlichen Totalschaden in Höhe von 4.000 Euro davon.

(ots) – Gegen 05.50 Uhr kollidierte in auf der Landesstraße L 3244 zwischen Wanfried und Aue ein aus dem Südeichsfeld stammender 53-jähriger Pkw-Fahrer mit zwei Wildschweinen. Die zwei Tiere verendeten noch am Unfallort, an dem Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro.

Sontra

(ots) – Ein weiterer Wildunfall ereignete sich gestern gegen 20.55 Uhr auf der Kreisstraße K 28, als eine 54-jährige Sontranerin die Straße von Stadthosbach nach Donnershag mit ihrem Pkw befuhr und auf der Strecke mit einem Reh kollidierte, was nach dem Unfall im Wald verschwand. Am Pkw entstand dadurch lediglich geringer Sachschaden in noch nicht bekannter Höhe.

(ots) – Gegen 04.45 Uhr war ein 39-Jähriger in seinem Pkw auf der Kreisstraße K 24 von Grandenborn nach Röhrda unterwegs, als er ein Wildschwein erwischte. Das Tier lief nach dem Unfall in Richtung Boyneburg davon, der Schaden am Fahrzeug des 39-Jährigen wird auf ca. 3.000 Euro beziffert.

Witzenhausen

(ots) – Auf der Landstraße L 3464 zwischen Wendershausen und Witzenhausen erwischte gegen 05.20 Uhr ein 37-jähriger Pkw-Fahrer aus Felsberg ein Reh, was durch den Aufprall am Unfallort verstarb.
Der Pkw, bei dem ein erheblicher Frontschaden in Höhe von 3.500 Euro entstand, war nicht mehr fahrbereit und musste schließlich abgeschleppt werden.

(ots) – Eine 22-jährige Pkw-Fahrerin aus Reinhardshagen befuhr gestern Abend gegen 20.50 Uhr die Landesstraße L 3389 von Roßbach nach Dohrenbach und erfasste auf der Strecke einen Waschbären, der durch den Aufprall verstarb.
Der Pkw der 22-Jährigen wurde mit einem Sachschaden von 2.000 Euro in Mitleidenschaft gezogen.