Mannheim-Rheinau: 43-Jährige respektlos – Begleiter aggressiv – Unfallaufnahme der üblen Art

Symbolbild, BW, Polizei © Holger Knecht
Symbolbild, BW, Polizei © Holger Knecht

Mannheim-Rheinau (ots) – Am Mittwoch gegen 10.40 Uhr ereignete sich auf der Relaisstraße in Höhe der Hausnummer 15 ein Auffahrunfall. Ein 34-jähriger Fahrer eines Daimler Benz Kleinbusses fuhr in Folge von Unachtsamkeit auf einen 3,5 t Daimler-Benz auf, dieser wurde auf dem vor ihm stehenden VW Golf aufgeschoben.

Es entstand Sachschaden in Höhe von 18.000 Euro, zwei beschädigte Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Fahrer des Kleinbusses wurde leichten Verletzungen von einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gefahren.

Während der Unfallaufnahme und Räumung der Unfallstelle kam es zu Störung des Straßenbahnverkehrs der Linie 1, die etwa eine Stunde andauerten.

Die Straßenbahn in Richtung Schönau konnte längere Zeit ihre Fahrt nicht fortsetzen. Eine 43-jährige Frau, die als Fahrgast in der blockierten Bahn war, brachte der Zustand derart aus der Fassung, dass sie einen mit der Unfallaufnahme beschäftigten Polizeibeamten mehrfach in aggressiver Art störte, dass dieser ihr ein Platzverweis erteilte, dem sie dann auch nachkam.

Wenige Minuten danach kam die 43-Jährige mit einem 49-jährigen Mann zurück zur Unfallstelle. Der 49-Jährige erkundigte sich bei seiner Begleiterin, welcher der Polizeibeamten den Platzverweis ausgesprochen habe und ging anschließend in bedrohlicher Körperhaltung auf den Beamten zu. Der Polizeibeamte streckte schützend seinen Arm nach vorne, der ihm vom 49-Jährigem weggeschlagen wurden. Außerdem versetzte der 49-Jährige dem Beamten einen kräftigen Stoß gegen die Brust, dass die Schreibunterlagen des Beamten zu Boden fielen.

Zwei Polizeibeamte versuchten dann den kräftigen Beschuldigten zu fixieren um weitere Angriffe abzuwehren. Dieser riss sich aus den Haltegriffen los, worauf zwei weitere Beamte den Kollegen Hilfe leisten mussten. Schließlich wurde der Mann mit Handschließen gefesselt und zum Polizeirevier Mannheim-Neckarau gebracht.

Bei dem Vorfall wurde ein 25-jähriger Polizeibeamter leicht verletzt, konnte jedoch seinen Dienst fortsetzen. Auch der 49-Jährige wurde leicht verletzt.

Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann wieder auf freien Fuß gesetzt. Gegen ihn wird nun wegen Tätlichen Angriff und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.